Loading...

451: Unavailable For Legal Reasons  - D64-Ticker

  • Html
  • Text
Der D64-Ticker liefert den netzpolitischen Überblick. Täglich.
  
Email wird nicht richtig angezeigt?
Im Browser ansehen.
Heute kommt der Ticker von @mirkohohmann.

(Unzensierte) netzpolitische Jahresrückblicke und die Zukunft der Arbeit

Zensur: 404 – das ist nicht nur die Anzahl Abgeordneter, die für die VDS stimmten, eigentlich steht der HTTP Status Code für nicht erreichbare Websites. Die Internet Engineering Task Force (IETF) hat nun beschlossen, die 451 ergänzend dazu einzuführen, um zensierte Seiten zu kennzeichnen. In Anlehnung an Bradbury’s „Fahrenheit 451“  wird die 451 in Zukunft erscheinen, wenn Internetseiten „aufgrund einer juristischen Aufforderung Dritter unterdrückt“ werden.
heise.de
Jahresrückblick I: Zensiert wurde in 2015 fleißig. Hier daher noch mal der Link zum Freedom of the Net Report 2015. Allerdings wurde auch viel geschrieben, und vor allem viel editiert. Um die Arbeit ihrer Volontäre zu ehren, hat Wikimedia daher zum Jahresrückblick ein vierminütiges Video angefertigt, das uns mit Bildern und Wikipedia-Posts von Januar bis Dezember führt.
Wikimedia Blog
Jahresrückblick II: Ebenfalls zurück blickten Eike Kühl und Patrick Beuth. Sie kürten gemeinsam: Sicherheitslücke des Jahres, Game des Jahres, Gadget des Jahres, Hack des Jahres, Meme des Jahres, Hashtag des Jahres, What could possibly go wrong des Jahres und Comeback des Jahres.
Die Ergebnisse gibt es bei Zeit Online
 
Zukunft der Arbeit: Statt in die Vergangenheit, versuchen sie bei Fast Company nach vorne zu schauen. Was wird der Einzug der Robotik für meinen und deinen Job bedeuten? Idealerweise machen uns Roboter das Leben einfacher, aber einige Berufe werden sie wahrscheinlich übernehmen. Was mit den Betroffenen Arbeitnehmern passiert, ist eine Frage der wirtschaftlichen Entwicklung und der digitalen Bildung (siehe unten).
Fast Company
 


D64 Neujahrsempfang in Berlin


Am 27. Januar 2016 findet in der Factory Berlin der D64-Neujahrsempfang statt. Wir bitten höflich, dass Ihr alle kommt!

Auf dem Podium: Julia Reda, MdEP für die Piraten und Ulrich Kelber (SPD), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesjustizministerium.

Die Tickets sind völlig kostenlos! Order now!
(Fotos: „14-07-01-Julia-Reda-by-RalfR-02“ von Ralf Roletschek - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons und „WLP14-ri-0633- Ulrich Kelber (SPD)“ von Gerd Seidel /. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - von mir leicht zugeschnitten und zusammengestellt)

Digitale Bildung: Genau in dem Bereich muss in Deutschland nachweislich mehr getan werden. Voran geht es nun in Baden-Württemberg. Dort wird Informatik verbindlich im Schulunterricht verankert, um der „fortschreitenden Digitalisierung in unserer Gesellschaft Rechnung tragen“
Kultusministerium BaWü
 
Hello Kitty hacked: Weiter geht es mit dem nächsten Datenklau (Spoiler: Auch diese werden uns ins nächste Jahr begleiten). Nachdem dem Spielzeughersteller Vtech im November die Daten von 6,4 Millionen Kindern gestohlen wurden, meldet nun Sanrio – Besitzer von Hello Kitty – dass die Daten von 3,4 Millionen Nutzern gestohlen wurden. Inklusive Namen, Geburtsdatum, (verschlüsselten) Passwörter und (nicht verschlüsselte) Sicherheitsfragen – mit Antworten natürlich.
wired.com
Verschlüsselung: Ein Mittel zur besseren Sicherung solcher Daten sind Verschlüsselungstechnologien. Dass die Politik eine zwiegespaltene Rolle zur Verschlüsselung hat, ist bekannt – denn verschlüsseln können nicht nur die Guten. Über diese Nachteile kann man offen diskutieren, aber man sollte diese Debatte informiert führen. Wie das nicht geht, hat jetzt Hillary Clinton vorgemacht. Immerhin gab sie auch offen zu: "I don't know enough about the technology"
arstechnica

  

Termine

32C3, 27.-30. Dezember, Hamburg, Speaker*innenquote nicht ermittelbar UXCGN18, 20. Januar, Köln, Speaker*innenquote nicht ermittelbar D64 Neujahrsempfang, 27. Januar, Berlin, 50% Frauen, 50% Männer #OERde16 – Das OER-Festival 2016, 28. Februar - 1. März, Berlin, Speaker*innenquote ist derzeit noch nicht ermittelbar tincon - teenageinternetwork, 27.-29. Mai, Berlin, Speaker*innenquote ist derzeit noch nicht ermittelbar Hinweis: Wir haben die Quoten von Vortragenden der Veranstaltungen manuell gezählt. Basis dafür sind die von den Veranstaltenden veröffentlichten Programme oder Speakenden-Listen. Wir zählen pro Veranstaltung jeden Kopf genau einmal, also auch dann nur einmal, wenn dieselbe Person mehrfach spricht. Details dazu findet ihr in diesem Spreadsheet.
@d64eV
d-64.org
Die Werke bzw. Inhalte von D64 stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 3.0
Alle hier genannten Quellen wurden sorgfältig recherchiert und ausgewählt. Fehler können trotzdem vorkommen, diese bitten wir zu entschuldigen!
Vom Newsletter abmelden | Einstellungen ändern

Share this newsletter on

Loading...

Related newsletters

© 2019