Angekündigt: China übernimmt Europa

7 years ago


Text only:

Sollte diese Nachricht nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
 
    Ihr GeVestor täglich-Newsletter vom 14.09.2011
 
 
 
Inhalt dieser Ausgabe
 
 
Staatszugriff auf Finanzen: damit müssen Sie rechnen - Steuern/Abgaben
 
 
Analyse für Dax-Werte: September und Oktober im Performance-Vergleich
 
 
Zinsflaute umschiffen - hier die beste Garantie-Anlage
 
 
Bankenkrise spitzt sich zu: Daten aus der Eurozone - 2012 Krisenjahr
 
 
Angekündigt: China übernimmt Europa. Devisenstrategie und der Euro
 
 
  
Angekündigt: China übernimmt Europa

Liebe Leserin, lieber Leser,
Vorsorge ist wichtig - also auch hohe Zinsen. Die meisten Marktangebote passen allerdings nicht dazu: Viel zu wenig verdient, wer derzeit Tagesgelder in Anspruch nehmen muss oder sein Vermögen in Bundesanleihen investiert.
Je nach Laufzeit verdienen Sie damit weniger, als die Inflation Ihnen regelrecht wegfrisst. Wir haben deshalb eine konkrete Handlungsempfehlung für Sie, wie Sie die Zinsflaute umschiffen.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre,
Ihr Tino Hahn, Chefredakteur


 
 
 
 
Anzeige
 
 


 
 
 
Mit Bekannten teilen:       
 
 
Staatszugriff auf Finanzen: damit müssen Sie rechnen - Steuern/Abgaben

Demnächst wird es teuer: die SPD will jetzt schon die Vermögenssteuer - ein Aufgalopp für "mehr"


» lesen sie mehr


 
 
 
Analyse für Dax-Werte: September und Oktober im Performance-Vergleich

Alte Börsenregel: investieren Sie im September. Wirklich? Unsere Analyse dazu mit Überraschungen.


» lesen sie mehr


 
 
 
Zinsflaute umschiffen - hier die beste Garantie-Anlage

Vorsorge ist wichtig - also auch hohe Zinsen. Die meisten Marktangebote passen nicht dazu.


» lesen sie mehr


 
 
 
 
Anzeige
 
 

Der Silber-Hammer 2011:


18 Mal in Folge Gewinne erzielt
+113,3%, +208,8%, +328,6%, +106,3% (s. Tabelle rechts)
Kein einziger Verlust
Nächste Silber-Trades in Kürze

"Wie geht es weiter,
Herr Heißmann?"


 


Klicken Sie hier und lesen Sie, wie es weiter geht


 
 
 
 
 
Bankenkrise spitzt sich zu: Daten aus der Eurozone - 2012 Krisenjahr

Neue Zahlen aus den Finanzhäusern: Banken mit hohen Schulden bis 2012


» lesen sie mehr


 
 
 
Angekündigt: China übernimmt Europa. Devisenstrategie und der Euro

China knabbert die Eurozone an. Eine schonungslose Analyse für die Zukunft.


» lesen sie mehr


 
 
 
 
Anzeige
 
 

Frappierende Parallelen zur Super-Aktie:
Das könnte die nächste AMAZON sein!


Lieber Anleger,


stellen Sie sich vor, Sie wären bei der AMAZON-Aktie von Anfang an dabei gewesen. Dann hätten Sie eine Rally miterlebt, wie es sie selbst an der Börse nur selten gibt.


Denn AMAZON ist seit dem Börsengang von 1,54 auf mittlerweile 209,48 Dollar geklettert. Das entspricht einem Anstieg um sage und schreibe 13.602 % (!)


Aus einer Investition von 5.000 Euro wären unglaubliche 680.100 Euro geworden.


Hätten Sie diese Rally gerne mitgemacht? Dann müssen Sie jetzt eine Aktie kennen lernen, die frappierende Parallelen zur frühen AMAZON aufweist.


Wie AMAZON hat die AG als erster Internet-Anbieter einen riesigen weltweiten Markt besetzt. Sein Volumen liegt z. B. in Europa bei 80 Milliarden Euro. Und insbesondere die Entwicklung der Schwellenländer lässt ein gewaltiges Wachstum erwarten. Experten prognostizieren allein für China eine Ver-4-fachung des Markt-Volumens innerhalb der nächsten 10 Jahre.


Und jetzt passen Sie auf: Der Newcomer hat in diesem riesigen Markt bislang praktisch keinen ernsthaften Konkurrenten. Und er wird möglicherweise nie einen haben. Denn durch geschickte Vertragspolitik mit 25.000 Partner-Unternehmen hat er potenziellen Konkurrenten schwer zu überwindende Hürden in den Weg gestellt. Doch das ist längst nicht alles!


Der Internet-Händler hat auf seiner Webseite Einrichtungen integriert, die den Funktionen bei AMAZON ähneln (z. B. die „Empfehlung“). Diese nützlichen Funktionen – z. B. Produktauswahl-Hilfen – existieren in dieser Form sonst nirgends; sie führten dem Unternehmen zahlreiche Kunden zu, die die angebotenen Artikel, normalerweise im Laden gekauft hätten.


Und es gibt weitere Parallelen: Wie AMAZON hat der Internet-Händler sein Angebot nach und nach ausgeweitet. Hunderte zusätzlicher Artikel rund um das Haupt-Produkt wurden ins Programm aufgenommen.


Gleichzeitig hat die AG ihre Aktivitäten wie AMAZON auf immer mehr Länder ausgedehnt. Und jedes neue Land sorgt für überdurchschnittliche Profite. Denn anders als etwa Produktionsbetriebe muss das Unternehmen keine Fabriken bauen. Der Internet-Händler braucht lediglich die Webseite zu übersetzen und Verträge mit Partnern wie Transport-Unternehmen abzuschließen.


Es ist daher kein Wunder, dass die „Kopie der frühen AMAZON“ ihren Umsatz Jahr für Jahr gewaltig steigern konnte. Und dass der Aktienkurs seit dem Börsengang bereits 553% gestiegen ist.


Mein Tipp: Holen Sie sich diese einzigartige Aktie jetzt ins Depot! Fordern Sie eine von 50 limitierten GRATIS-Studien über die AG an. Dort haben wir für Sie alle wichtigen Fakten und Zahlen zusammengestellt.


Doch bitte beeilen Sie sich! Angesichts der außergewöhnlichen Entwicklungs-Chancen des Newcomers erwarten wir eine große Nachfrage nach der Studie. Klicken Sie deshalb sofort hier!


 
 
 
Mit Bekannten teilen:       
 
 

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da Antworten auf diesen Newsletter nicht gelesen werden. Bei Fragen erreichen Sie die Autoren und den Verlag per E-Mail unter der folgenden Adresse: info@gevestor.de


Haftungsausschuss und Vervielfältigung
Sämtliche Beiträge und Inhalte sind journalistisch recherchiert. Dennoch wird eine Haftung ausgeschlossen. Weiterhin ist die Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angebrachten Links, die nicht auf Webseiten des Verlags zeigen. Vervielfältigungen jeder Art, als auch die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung und Genehmigung der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG erfolgen.
Zum Datenschutz
 
Impressum
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service der
GeVestor Financial Publishing Group
Theodor-Heuss-Straße 2-4
53177 Bonn
Telefon: +49 228 8205-0
Telefax: +49 228 3696010
info@gevestor.de
www.gevestor.de
Verlagsleiter: Hans Joachim Oberhettinger
Redaktion: Tino Hahn
GeVestor ist ein Unternehmensbereich der
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Vorstand: Helmut Graf · USt.-ID: DE 812639372
Amtsgericht Bonn, HRB 8165

Unsere Anti-Spam-Garantie:


Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter!Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit abbestellen!Sie erhalten zusätzlich zu den Newslettern von Zeit zu Zeit auch Informationen zu anderen interessanten Angeboten, die im Zusammenhang mit dem über das Abonnement geäußerten Interesse von Ihnen stehen.


Geprüft und gesichert durch die "Aktion Anti-Spam" des Instituts für faire Werbung im Internet.


 
Weitere Newsletter abonnieren
Newsletter abmelden
 

Newsanzeigen.de

Categories: Internet
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2019