Loading...

Der goldene Herbst

By Rauchtum.de received 1 year ago

Categories: Inspiration | Personal Development Spirituality | Astrology
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older
  • Html
  • Text
Liebe Räucherfreunde,
viele von Euch sind bestimmt verwundert, warum es schon so lange keinen Newsletter mehr gegeben hat. In erster Linie ist es mir natürlich ein Anliegen, Euch nur dann zu schreiben, wenn es auch wirklich etwas Neues gibt. Zudem bin ich im Sommer auf Festivals und Märkten unterwegs und auch mein Weiterbildungskonto hat einiges an Zeit in Anspruch genommen. Diese Zeit habe ich dann in Wissen und wertvolle Erfahrungen umgetauscht, was wiederum meiner persönlichen Entwicklung und dadurch natürlich auch rauchtum zugutekommt. :-)
Bei meinem letzten Heiler- und Schamanen-Treffen, dem „Aspekte des Heilens“ in Wörschach (Österreich) hatte ich ein paar wunderbare Begegnungen und durfte zudem die Erfahrung machen, was es bedeutet, wenn die Elemente ihre Muskeln spielen lassen. Mein geliebtes Räucherzelt, die Mathilda, wurde gar arg in Mitleidenschaft gezogen. Aber ab und an braucht es anscheinend einen Dämpfer, damit man sich wieder bewusst wird, wie gut es uns geht…
Eine kurze, aber dafür intensive Begegnung hatte ich mit einem Curandero: Georg kam kurz vor meinem Räuchervortrag zu mir und gab mir ein kleines Stück Copal blanco mit folgenden Worten:
„Weißt Du, vor zig Jahren habe ich den Copal blanco schon auf dem Hexenmarkt in Mexiko gekauft. Damals war er noch günstig - richtig günstig - und jetzt ist er mittlerweile so teuer, dass sich die Einheimischen diesen kaum oder gar nicht mehr leisten können. Dies liegt daran, dass am Markt alles von den Gringos aufgekauft wird und das zu fast jedem Preis. Also bitte ich Dich, sei sorgsam und respektvoll mit dem Copal.“
Diese Begegnung hat mich zutiefst berührt und mir wieder einmal aufgezeigt, wie wichtig es ist, dass ich als Händler sorgfältig mit den Geschenken der Natur umgehe. Es liegt in meiner Verantwortung, diese Gratwanderung zwischen Handel und Helfen oder Handel und Ausbeuten zu meistern. Und was fair beginnt, endet leider doch zu oft im Kapitalismus… Wie dem auch sei, ich bin mir über diese Entwicklung sehr bewusst und deswegen versuche ich weitestgehend, meine Mitarbeiter (so nenne ich die Räucherstoffe) über den direkten Weg zu bekommen und faire Preise zu bezahlen, damit auch wirklich alle was davon haben.
Ja, die Entwicklung auf dem „Rohstoffmarkt“ nimmt gerade sehr eigenartige Formen an und wie so vieles auf dem Planeten (Mutter Erde), auf dem wir leben dürfen, wird auch in diesem Sektor die Natur ausgebeutet. Die Parfüm-, Pharma- und Lebensmittelindustrie arbeitet fleißig daran, unsere geliebten Räucherstoffe immer teurer und rarer werden zu lassen. Dies geht sogar so weit, dass die Kirche bereits seit Jahren versucht, den Weihrauch synthetisch herzustellen… Aber lasst uns positiv in die Zukunft schauen und wenn wir achtsam mit den Schätzen der Natur umgehen, wird für uns Räucherer auch immer genug da sein. :-)
Apropos Rohstoffe, so einige neue Mitarbeiter haben den Weg in mein Programm gefunden. Sie warten zwar noch auf ein ausführliches Gespräch mit mir - das kommt dann, wenn nach den Festivals wieder Ruhe eingekehrt ist - aber ich möchte Euch schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack geben:
Es gibt neue Myrrhe- und Elemi-Sorten sowie Raritäten wie aztekisches Traumkraut, Potenzholz, Catuaba, Helmkraut, Zistrose, Zypresse, Ratanhiawurzel, und und und…   Ich werde Euch diesbezüglich nochmals informieren.
Meine Keramikerin war zudem auch wieder recht fleißig und Sie hat passend zum goldenen Herbst eine "Goldedition" kreiert, siehe Räuchergefäße.
Inzwischen habe ich es auch geschafft, meinen Veranstaltungskalender für dieses Jahr zu vervollständigen und siehe da, ganz schön was los im Hause rauchtum. Ich bin wirklich sehr dankbar dafür, dass gerade meine neuen Workshops, „Energetische Hausräucherung“ und „Heilende Balsame – Weihrauch- und Harzbalsam selber machen“, so gut angenommen worden sind.
Hier geht es zu meinem Veranstaltungskalender.
Und weil die Festival- und Marktsaison bei uns noch immer läuft, gibt es zwei anstehende Veranstaltungen, bei denen ich heuer das erste Mal dabei bin und mich schon sehr darauf freue.
Vom 08.09 – 10.09.2017 findet das „Dream Spirit Days - Festival für Ganzheitliches Leben, Yoga & Schamanismus“ in Igls / Tirol statt. Bitte seht Euch das Programm an, denn der ein oder andere Räuchervortrag von mir ist auch dabei. :-) Hier geht es zur Dream Spirit Days Seite.
Vom 15.09. – 17.09.2017 findet die „Dreder Dult“ in der Nähe von Bad Aibling statt. Ein noch echter Markt mit vielen originellen Ausstellern, Kunsthandwerk und allem, was das Herz begehrt. Der Markt wird von Agnes Pfeiffenthaler organisiert, die sich bereits mit dem „Weibamarkt“ einen Namen weit über die Grenzen Bayerns hinaus gemacht hat. Hier geht es zur Weibamamrkt Seite.
Wer mich also live und in Farbe erleben möchte ist herzlich willkommen!
In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen traumhaften Altweibersommer, genießt den Duft und die Farben des Herbstes…
Herzlichst
Euer Roland - rauchtum

Share this newsletter on

Loading...

Related newsletters

© 2019