Die grte Aktien-Falle aller Zeiten schnappt zu

7 years ago


Text only:

Wenn diese Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier


Sehen Sie hin: So ist der DAX 2011 gelaufen!
Milliarden an Anleger-Geldern sind vernichtet.


2011 war für jeden Geldanleger eine Katastrophe.


Wirklich für jeden?


Nein, nicht für die Leser von Herrn Günter Hannich: Er hat sie gewarnt und in seinem Dienst Crash Investor liegt der durchschnittliche Gewinn bei den aktuellen Empfehlungen bei sagenhaften +42,86%.


Jetzt warnt Herr Hannich wieder:


Schauen Sie genau hin. Schauen Sie hin, wie es an der Börse weitergehen wird:


So läuft der DAX 2012:

Die größte Aktien-Falle aller Zeiten schnappt zu


Der richtig Crash kommt nächstes Jahr.


Wie 1929 gab es sie schon in 2008. Die reihenweisen Selbstmorde der ehemaligen Börsengurus. Das kommt in 2012 wieder auf uns zu...
Die, die keine Konsequenzen gezogen haben, sind gerade schon wieder dabei, massiv zum Einstieg zu raten.
Ich sage Ihnen heute in aller Klarheit: Retten Sie Ihr Geld. Vertrauen Sie auf keinen Fall den unseriösen Betrügern der letzten Jahre.
Vertrauen Sie statt dessen Günter Hannich. Er führt Sie SICHER durch die Krise. Mit einer positiven Rendite, die andere nur mit einem negativen Vorzeichen sehen.

Retten Sie Ihr Geld jetzt!
Vertrauen Sie dem Mann mit dem visionärem Blick.
Verdienen Sie Geld, wenn andere alles verlieren.



Sehr geehrter Anleger,


wenn Sie sagen, die Verluste beim Crash von 2008, Anfang 2009 und Im Sommer 2011 waren grausam, dann gebe ich Ihnen recht. Er war grausam, abstoßend, hässlich.


Doch ich muss Ihnen noch etwas sagen:


Das war nichts gegen das, was uns in den nächsten Monaten bevorsteht.
Die große Geldvernichtung war noch nichts gegen das, was noch innerhalb 2011 und Anfang 2012 passieren wird.
Bitte unternehmen Sie spätestens jetzt alle notwendigen Schritte, um Ihr Geld in Sicherheit zu bringen und Ihr Leben abzusichern.

Auf den nächsten Seiten zeige ich Ihnen ganz genau, welche Schritte das sind. Sie werden sehen, dass es überraschend einfach ist, Ihr Geld durch das bevorstehende Chaos zu bringen.


Doch zuvor muss ich Ihre Frage beantworten. Denn bestimmt wundern Sie sich:


„Warum malt der Mann den Teufel an die Wand? Die Börsen haben doch schon so viel nachgegeben! Alle sagen doch, dass wir das Schlimmste überstanden haben.“


Ja, wieder haben Sie recht:


Die Börsen haben in den letzten Monaten schon viel verloren und der Einstiegszeitpunkt scheint günstig. Ja, schon rennen „Aktien- Analysten“ herum und empfehlen Ihnen, Ihr übriggebliebenes Geld im großen Stil in Aktien zu investieren. Und genau da ist sie:


Die größte Aktien-Anleger-Falle aller Zeiten schnappt zu


Die Hintermänner an den Börsen, die abgezockten Profis und die großen Anlagehäuser haben die Kurseinbrüche vom Sommer 2011 angeheizt – immer weiter und weiter. Bis jetzt die privaten Anleger wieder beginnen, ihr Geld in Aktien zu investieren. Und dann...


... dann machen die Hintermänner und Profis rechtzeitig Kasse, bevor das große Chaos beginnt, das die Börsen der Welt weiter in den Abwärtstaumel schicken wird. Dann sind die Profis rechtzeitig ausgestiegen – und wer jetzt eingestiegen ist, verliert noch einmal sein ganzes Geld.


Denn es ist schlicht unvermeidbar, dass das Chaos kommen wird. Sehen Sie selbst:


Der Zusammenbruch der Industrie reißt die Börse in den Keller – Lassen Sie die Finger von Aktien!


Die „Aktien-Analysten“ versprechen Ihnen, dass die Kurse jetzt wieder steigen werden. Ich frage Sie: Wie sollten 2011 die Kurse wieder steigen, wenn die Realität so aussieht:


Deutschlands Schlüsselindustrien brechen zusammen!


Der Auftragseingang beim Maschinenbau ging im Juni 2011 im Inlandsgeschäft um sage und schreibe –14% zurück. Und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau sagt ganz deutlich, dass es weiter bergab geht: „Der Rückgang der Inlandsorders liegt vor allem an dem außergewöhnlich hohen Vorjahreswert. Es gibt aber auch erste Zeichen dafür, dass die Investitionsgüterkonjunktur in Deutschland sowie in den Euro-Partnerländern weniger schwungvoll verläuft.“
Mit zig Milliarden und Aber-Milliarden stützt der Staat die deutsche Autoindustrie. Doch jetzt kommt die Wahrheit ans Licht: Die Staatshilfen waren nur ein Strohfeuer. 45 Autobauer weltweit und 275 Zulieferfirmen sind akut vom Bankrott bedroht.

Nach einer Studie der Unternehmensberatung AlixPartners herrscht hinter den verschlossenen Türen der Autokonzerne Untergangsstimmung und pure Panik. In Zahlen: Bereits jetzt machen VW und Opel pro verkauften Neuwagen einen Verlust von 1.800 €! Und das trotz der Prämien und der staatlichen Unterstützung. Doch die gibt es ja schon lange nicht mehr. Jetzt am Ende des Booms wird die Lage richtig ernst ...


Sie sehen: Schlüsselindustrien brechen im Chaos zusammen – und sie werden alle anderen mitreißen: Dienstleister, Computerfirmen und und und ... Die Börsianer tanzen ihren letzten Tanz auf dem Vulkan. Den allerletzten. Deshalb:


Ihr persönlicher Rettungsplan


Es gibt einen Weg, eigenes Geld selbst durch schlimmste Krisen zu bringen. Jetzt in diesem Moment liegt dieser Weg vor Ihnen.


Günter Hannich ist führender Experte für Finanzkrisen. Er hat in jahrzehntelanger Forschung untersucht, auf welchem Weg private Anleger ihr Geld durch die härtesten Wirtschaftskrisen gebracht haben. Dieses Wissen stellt er Ihnen heute zur Verfügung im Informationsdienst: der „Crash Investor“.


Klicken Sie gleich hier, um Ihre erste und vollkommen kostenlose Ausgabe von „Günter Hannichs Crash Investor“ jetzt zum Test anzufordern.


Holen Sie Ihr Geld da heraus, falls Sie bereits wieder in Aktien oder Fonds investiert haben. Und zwar schnell. So schnell wie möglich. Es gibt einen Sicherheitsplan, mit dem Sie Ihr Geld durch das Chaos bringen – egal, was noch kommen wird. Und Sie können diesen Plan heute kostenlos anfordern.



Das große Chaos kommt – Teil 2:
Das neue Heer der Arbeitslosen marschiert aus den Werkshallen auf die Straße (auch vor Ihre Tür?)


Schon jetzt sind die Zahlen dramatisch:


Die Zahl der Arbeitslosen in den 16 Euro-Ländern ist im Januar auf den höchsten Stand seit zehn Jahren geklettert: Schon jetzt sind 15,775 Millionen Europäer ohne Arbeit. In Deutschland sind 7% der Bevölkerung ohne Arbeit und von Arbeitslosengeld und Sozialhilfe abhängig. Doch das ist nur der Anfang ...
Wenn erst einmal die Schlüsselindustrien zusammenbrechen und die große Pleitewelle ins Rollen kommt, werden Arbeitslose in Heerscharen aus den Fabriken marschieren:

Nach der vorsichtigen Schätzung der OECD wird die Arbeitslosenquote in Deutschland bei 11,6% liegen – nach jetzigem Stand der Dinge.


Und was hat das mit Ihnen zu tun? Bereits jetzt warnen die ersten vor sozialen Unruhen, wenn Millionen und Aber-Millionen von Arbeitslosen ihre Miete nicht mehr zahlen können ... wenn Millionen auf der Straße leben (vor Ihrer Tür) ... und noch viel schlimmer:


Wenn der Staat diese Millionen von Arbeitslosen nicht mehr bezahlen kann. Denn es geht weiter:


Das große Chaos kommt – Teil 3:
Die große Steuerlüge dreht uns allen den Saft ab und treibt Deutschland in den Staatsbankrott


Jetzt liegen die Zahlen auf dem Tisch. Und sie sind eine Bankrotterklärung. Aber diesmal geht es nicht um Karstadt, um Quelle, um Hypo Real oder um Opel – es geht um Deutschland:


507.000.000.000 € – ein halbe Billion €. So viel Schulden muss der Staat bis 2013 zusätzlich machen, um sich am Leben zu halten. Und das heißt:


Dann muss der Staat jährlich 80 Milliarden € an Zinsen zahlen, ein Sechstel der gesamten gegenwärtigen Steuereinnahmen.


Deutschland ist bankrott. Der Pleitegeier kreist über Berlin.


Ausgaben in gigantischen Ausmaßen kommen auf Deutschland zu.
Gleichzeitig geht das Geld aus, weil die zusammenbrechenden und ächzenden Firmen keine Steuern mehr zahlen. Dem Staat wird der Saft abgedreht.
Schon für die nächste Bankenrettungsaktion, die uns vor dem Kollaps bewahren soll, ist kein Geld mehr da.

Mit anderen Worten: Die Pleite ist unausweichlich. Sie ist nur noch eine Frage der Zeit.


Und wenn Sie glauben, das kann doch einem Staat nicht passieren, dann werfen Sie jetzt bitte einen kurzen Blick in die USA, nach Kalifornien zu Arnold Schwarzenegger:


Dort hat der Gouverneur bereits Anfang Juli 2009den finanziellen Notstand ausgerufen: Unbezahlter Zwangsurlaub für 200.000 Staatsangestellte, Teile seiner Verpflichtungen kann Kalifornien nur noch mit Schuldscheinen begleichen ...


Und was machen unsere Politiker? Sie machen Wahlkampf! Und lügen, dass es Steuergeschenke statt Steuererhöhungen geben wird.


Und hier kommen Sie ins Spiel: Sind Sie bereit für das große Chaos?


Haben Sie bereits vorgesorgt? Haben Sie sichergestellt, dass Sie als Gewinner aus dem kommenden Drama hervorgehen? Schauen wir uns genau an, was in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren passieren muss – in Deutschland, in den USA, in Großbritannien ...


Ihr persönlicher Rettungsplan


So machen Sie Ihr Geld bankrottsicher


Die Gefahr ist real: Ganze Staaten und Weltmächte wie die USA, Großbritannien, Deutschland können bankrottgehen – das klingt erschreckend. Aber die gute Nachricht ist: Wenn Deutschland pleitegeht, heißt das noch lange nicht, dass auch Sie pleitegehen. Es gibt vollkommen legale, einfache und verblüffend sichere Wege, mit denen Sie Ihr Vermögen vor dem Staatsbankrott retten, ohne Deutschland dabei verlassen zu müssen oder irgendetwas Illegales zu tun. Dazu finden Sie gleich in diesem Brief wichtige Informationen. Oder:


Klicken Sie gleich hier, um Ihre erste und vollkommen kostenlose Ausgabe von „Günter Hannichs Crash Investor“ jetzt zum Test anzufordern.


Phase 1: Arbeitslose ohne Ende beginnen die Straßen zu bevölkern. Diese Menschen können nichts mehr kaufen. Daraufhin geht es den jetzt schon siechenden Unternehmen noch schlechter.


Phase 2: Die Regierung stellt fest, dass die Milliarden für Rettungs- und Konjunkturprogramme nur ein Strohfeuer bewirkt haben. Doch das Geld bewirkt nichts, weil es im Schwarzen Loch des zusammenbrechenden Finanzsystems verschwindet.


Phase 3: Die Unternehmen müssen ihre Waren immer billiger anbieten, um überhaupt noch Käufer zu finden. Dadurch können sie weniger investieren, weniger Löhne zahlen und weniger Leute anstellen. Die Konsumenten können noch weniger kaufen und dadurch geht es den Unternehmen noch schlechter. Sie müssen ihre Waren noch billiger anbieten ... Das ist das Desaster! Das ist die Deflation! Und sie hat bereits begonnen. Aktuelle Teuerungsrate in Deutschland: 0,0%. Das ist Deflation! Doch es geht weiter:


Phase 4: Die Regierungen sehen sich gezwungen, immer mehr Schulden zu machen, weil die Wirtschaftskraft einbricht, die Steuereinnahmen sinken und gleichzeitig die Ausgaben in einer immer verrückter werdenden Spirale ansteigen.


Phase 5: Der Regierung droht Zahlungsunfähigkeit. Um den offiziellen Bankrott aufzuschieben, bleiben nur noch zwei Möglichkeit: Steuern erhöhen? Dann wird die Deflation noch schlimmer! Oder Geld drucken? Die mörderische Deflation mit ihrem grauen Stillstand wird von einer wahnwitzigen Phase der Inflation abgelöst, eine Phase, in der alles Geld – auch Ihr Geld, wenn Sie es jetzt nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen – von einem Tag auf den anderen nichts mehr wert ist.


Doch was heißt dies für Sie? Für unser tägliches Leben hier in den kommenden Monaten und Jahren. Diese Frage kann und will ich nicht beantworten. Nur so viel:


Ich sehe Bilder vor meinen Augen. Hässliche Bilder. Von bettelnden Menschen auf den Straßen. Ich sehe Bilder von verzweifelten Menschen, die alles verloren haben. Ich sehe Bilder von zugenagelten Geschäften. Von verwaisten Innenstädten. Von Familien, die mit ihren Kindern auf der Straße leben und schon über eine Nacht in einem Zelt glücklich sind ...


Handeln Sie heute – Der Rettungsplan für Ihr Geld liegt bereit


Noch können Sie Ihre Zukunft absichern. Noch können Sie Ihr Geld (vollkommen legal und mit geringerem Risiko) so anlegen, dass es vor weiteren Börsen-Crashs, vor Staatsbankrott, vor Bankenpleiten, vor lähmender Deflation und vor rasender Inflation abgesichert ist ... Machen Sie jetzt den entscheidenden Schritt! Fordern Sie „Günter Hannichs Crash Investor“ an. Dieser Informationsdienst enthält einen möglichen Rettungsplan für Ihr Geld!


Und der erste Schritt ist vollkommen kostenlos für Sie:


Wenn Sie heute antworten – und ich bitte Sie ernsthaft darum –, finden Sie ab dieser Sekunde wichtige Ideen für eine sichere Geldanlage.


Sie entdecken, warum Sie jetzt auf keinen Fall wieder in Aktien einsteigen sollten – auch wenn es zwischendurch beim DAX in der Zwischenrally kurzzeitig wieder hochgegangen ist. Es handelt sich nur um eine gefährliche Bärenrally vor dem Total-Zusammenbruch der Aktienmärkte (Ausnahme sind einige wenige Papiere, die sogenannten KGU-Aktien, die vor Inflation sicher sind. Und mit 10% nur einen kleinen Depotanteil ausmachen dürfen).
Sie sehen, was Lebensversicherungen, Fondsbeteiligungen, Immobilien jetzt noch wert sind. Sie wissen, wovon man sich jetzt sofort trennen und was man behalten sollte, um durch die Krise zu kommen.
Sie erfahren umgehend, welche Währungen, Anleihen, Edelmetalle und Rohstoffe Ihnen in düsteren Zeiten sogar noch Gewinne bringen.
Ja, Sie erfahren, wie viel Bargeld in welcher Währung Sie für den Fall der Fälle ab sofort immer griffbereit haben sollten.
Und Sie werden wissen, wie Sie in Gold investieren – in physisches Gold und nicht nur in ein Zertifikat. In physisches Gold, das seine Besitzer bisher durch jede Wirtschaftskrise, durch jeden Crash gebracht hat. (Achtung: Bitte nicht nur in Gold investieren! In den deflationären Zügen der Krise wird der Goldpreis massiv nach unten gehen. Entscheidend ist die richtige Mischung aus Geld- und Edelmetallanlagen.)
Kaufen Sie bitte zudem keine Derivate, auch wenn hier das schnelle Geld lockt (Optionsscheine, Hebelzertifikate). Man kann heute auch anders auf fallende Kurse setzen. Fachterminus: short gehen. Nämlich mit ETFs, die als Sondervermögen vor dem Zugriff ihrer insolventen Hausbank geschützt sind. Günter Hannich hat mit drei Short-ETFs schon richtig Rendite eingefahren (short auf den DAX, short auf den Dow Jones, short auf den Bankensektor). Steigen Sie jetzt ein, und verdienen Sie mit, wenn es weiter runtergeht!

All das erfahren Sie ab sofort in dem neuen Informationsdienst für die finanzielle Sicherheit: im „Crash Investor“ aus der Feder des bekannten n-tv-Experten und Bestseller-Autors Günter Hannich.



Dieser Mann hat 2008 in der ersten Welle des Crashs Millionen von Anleger-Vermögen gerettet. Jetzt zeigt er Ihnen, wie Sie den gefährlichen Teil 2011 und 2012 sicher überstehen


Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre Sicherheit.

Immer wieder ist er als Experte im Fernsehen zu sehen – vor allem dann, wenn es um bevorstehende Crash-Gefahren und Finanzkrisen geht. Kein Wunder: Günter Hannich, geboren 1968, analysiert seit über 20 Jahren das Auf und Ab unserer Finanz- und Wirtschaftssysteme. In mehreren Sachbuch-Bestsellern hat er bereits gezeigt, warum es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der nächste Crash kommt. Der Nachrichtensender n-tv bittet ihn regelmäßig um Stellungnahmen.


Jetzt haben Sie die einmalige Chance, das ganze Wissen dieses Experten für Sicherheit und Wohlstand arbeiten zu lassen. Denn Günter Hannich hat sich angesichts der dramatischen Situation dazu bereit erklärt, die Chefredaktion des „Crash Investors“ zu übernehmen. Darin zeigt er Ihnen redaktionell vollkommen unabhängig, wie man Geld gegen jeden Crash absichern und sogar in Krisen noch vermehren kann.


Günter Hannichs Name steht wie kein anderer für:


Kapitalschutz!


Weil er die aktuelle Krise und die Rezession, in der wir gerade stecken, rechtzeitig vorhergesehen hat, konnte er zeitgemäße und verlässliche Konzepte entwickeln, mit denen Vermögen abgesichert werden kann. Während andere „Analysten“ und Börsengurus über die Blase und den neuen Höchststand des DAX 2007 jubelten und Anleger in riskante Aktien lockten, feilte er an dem Kapitalschutz-System, das Sie jetzt im „Crash Investor“ finden.


Sie sehen im „Crash Investor“, wie Sie durch eine kluge Mischung aus Rohstoffen wie Gold und Silber, durch geschickte Verteilung eigenen Geldes auf sichere Währungen und handverlesene Anleihen nicht nur die Krise ohne Verlust überstehen – ja: Sie entdecken, dass Sie in der Krise sogar Gewinne machen und Ihr Vermögen vermehren können. Entdecken Sie zudem, wie Sie an fallenden Kursen (ohne Derivate) mitverdienen. Bis die Börse am Boden ist.


In einem heute bereits legendären n-tv-Interview sagte Günter Hannich bereits 2003 den genauen Verlauf der Finanzkrise 2008/2009 voraus. Präziser als jeder Wetterbericht zeigte er so rechtzeitig auf, dass der Crash kommen wird und dass die Immobilien das Fass zum Überlaufen bringen würden.


Wenn Günter Hannich bei öffentlichen Vorträgen einen Einblick in seinen Wissensschatz gibt, pilgern die Geldanleger – darunter zahlreiche Prominente – zu Hunderten in die Vortragssäle. Zuletzt etwa in Klagenfurt, als Hannich vor 850 gebannten Zuhörern im überfüllten Vortragssaal zum Thema „Börsenkrach, Deflation & Wirtschaftskrise“ spricht.


Wer jetzt stillhält und sich nicht um sein Geld kümmert, riskiert alles:


Nicht nur Aktien oder Fonds, die verschiedensten Geldanlagen, die heute noch sicher scheinen– innerhalb kürzester Zeit sind sie nur noch Altpapier. Denken Sie daran: Noch vor gar nicht allzu langer Zeit stand der DAX bei 7.000 Punkten. Jetzt sind es 5.000 Punkte. Bereits jetzt haben die deutschen Aktienanleger 27,1% seit dem 08.07.2011 an den Börsen verloren. Bald steht der DAX noch tiefer. 3.600 Punkte sind optimstisch, unter 2.000 Punkte sehr wahrscheinlich.

Denken Sie an 1929: Nur am 24. Oktober 1929, dem Donnerstag vor dem weltberühmten Schwarzen Freitag, bricht der Handel mehrfach wegen Überlastung durch panikartige Verkäufe zusammen. Bis zum Mittag haben sich 11,25 Milliarden $ an „sicheren“ Aktienvermögen in Luft aufgelöst. Aber erst in den Monaten nach dem Schwarzen Freitag 1929 verlieren die Aktienkurse mehr als 90% ihres Wertes.


Bereits in den nächsten Monaten werden mindestens 1 Million Menschen ihre Arbeitsplätze allein in Deutschland verlieren. Sehr wahrscheinlich sogar 1,2 bis 2,3 Millionen Menschen. Als direkte Folge der Krise. Zweistellige Arbeitslosenzahlen werden wieder alltäglich sein. Denken Sie an die Jahre nach 1929: Durch die Banken- und Firmenpleiten bricht die Kaufkraft der Menschen radikal ein. Die Unternehmens- und immer mehr Bankenzusammenbrüche reißen die Bevölkerung weltweit in die Armut. Hunderttausende verlieren ihr gesamtes Hab und Gut.
Und diese Krise dauert Jahre. Es geht nicht um ein paar Monate, die wir schon überstehen werden. Denken Sie an die große Depression nach dem Börsencrash von 1929: Die Aktienkurse haben erst 12 Jahre nach dem Crash ihr altes Niveau wieder erreicht!


Der gefährlichste und teuerste Fehler, den Sie jetzt im Herbst 2011 machen können


Fehler: Sie lassen sich von Gier leiten und steigen in unsichere Aktien ein, wenn es an den Börsen wieder ein bisschen aufwärts geht.


Im Moment sind sie schon wieder unterwegs: die zwielichtigen Aktiengurus, die sagen: „Nutzen Sie die Schnäppchenpreise, um jetzt wieder in Aktien einzusteigen.“ Das wäre das endgültige Fiasko. Denn:


Die Kurse müssen einfach weiter fallen. Mit Sicherheit fällt der DAX im Laufe des Jahres 2011, spätestens 2012, auf 1.600 Punkte. Wahrscheinlich in den dreistelligen Bereich. Wenn jetzt zwischendurch die Kurse mal wieder kurzfristig nach oben gegangen sind: Bleiben Sie ruhig. Lassen Sie die Finger davon. Lassen Sie sich nicht von Gier leiten. Die schlechten Nachrichten kommen. Und dann beginnt er wieder: der freie Fall im DAX und Dow Jones. Und es gibt einen weiteren Grund:


Kennen Sie den Mythos, dass man Aktien nur lange genug liegen lassen muss, damit man damit Geld verdient? Dass man sich zurücklehnen und nicht auf die aktuellen Kurse schauen sollte? Wenn Sie aus diesem Grund jetzt wieder in Aktien investieren – dann brauchen Sie verdammt viel Zeit. Definitiv Jahrzehnte. Denn in Krisenzeiten stimmt diese alte Regel einfach nicht. Sie ist außer Kraft gesetzt. Nach dem Crash von 1929 brauchten die Aktien volle 25 Jahre, um wieder ihren alten Stand zu erreichen. Und dabei ist noch nicht einmal die Inflation eingerechnet.


Handeln Sie heute – und gewinnen Sie das beruhigende Gefühl der finanziellen Sicherheit, egal was auch passiert


Sie verfügen ab sofort über alle Informationen eines der gefragtesten und anerkanntesten Kapitalschutz- Experten. Günter Hannich untersucht seit mehr als 20 Jahren, wie sich Krisen entwickeln und wie Privatleute ihr Geld retten können, wenn alle Märkte zusammenbrechen. Gestützt auf diese jahrzehntelangen Untersuchungen, erteilt Günter Hannich jetzt redaktionell objektiv und vollkommen unabhängig von Banken und Politik klare Informationen, was Sie mit Ihrem Geld in diesen Zeiten machen können, um den großen Crash 2011 zu überstehen. Und dabei noch richtig Rendite zu machen, während der Rest der Welt verarmt.


Jede Woche erhalten Sie das Musterdepot des „Crash Investors“, an dem sich auf Sicherheit bedachte Leser orientieren können. Der Fels in der Brandung der internationalen Wirtschaftskrise. Ihr Rettungsanker. Eine Versicherung gegen die absolute Pleite. Mit redaktionell unabhängigen Tipps und einer genauen Analyse der Marktsituation durch Günter Hannich. Ihr Experte für Kapitalschutz. Abheute. Retten Sie Ihr Geld! Jetzt! Gewinnen ist möglich, wenn andere verlieren.
Immer, wenn etwas auf den Finanzmärkten passiert – positiv wie negativ –, erhalten Sie eine E-Mail, wahlweise ein Fax, mit konkreten Sicherheits- und Anlage-Empfehlungen von Günter Hannich. Beiakutem Handlungsbedarf erhalten Sie unmittelbar eine E-Mail.

In jeder Finanzkrise, in jedem Börsen-Crash, ja sogar in der tiefsten Rezession und Depression gibt es Bereiche, Länder und Investitionen, die nicht betroffen sind. Ja, es gibt sogar private Investoren wie Sie, die ihr Geld während einer solchen weltweiten Krise nicht nur sichern, sondern sogar vermehren. Die als Gewinner aus den schlimmsten Jahren gehen. Seien Sie dabei. Stellen Sie sich auf die Gewinnerseite, wenn die Weltordnung untergeht. Denn: Es wird eine neue kommen. Wenn Sie dann die Asse in der Hand halten, kann Ihnen niemals wieder etwas passieren.


Der „Crash Investor“ zeigt genau diese Instrumente auf, mit denen selbst in schwersten Krisenzeiten noch Gewinne gemacht werden können. Und das vollkommen ohne jegliche Finanztricks, ohne dubiose Koffer voll Bargeld. Vollkommen legal und sofort durchführbar. (Die einzige etwas aufwändigere Sache ist die mit dem physischen Gold. Das lässt sich leider nicht vermeiden. Hier brauchen Sie tatsächlich ein Schließfach für die Lagerung. Die Gebühren sind aber überschaubar – ähnlich den Transaktionskosten bei Aktien. Ansonsten können Sie alles über Internet, Fax und Telefon lösen.)

Das ist die 6-fache Sicherheit für Sie


PLUS Gewinn-Chancen, mit denen Sie Ihr Geld vermehren – egal, was passiert


Depot 1: Das Cash-Depot, mit dem Sie in die sichersten Währungen der Welt investieren – mit bis zu +40,54% Gewinn


Ein Viertel Ihres Vermögens halten Sie in Cash. Aber natürlich nicht auf dem Giro-Konto! Günter Hannich zeigt Ihnen klipp und klar, welche vertrauenswürdige und krisensichere Bank Ihnen die besten Tagesgeldkonditionen bringt, und das bei größter Sicherheit. Und das stets aktuell – so dass Sie Ihr Geld immer rechtzeitig in Sicherheit bringen, egal, welche Bank als Nächstes über den Jordan geht.


Und dazu: die besten und sichersten Fremdwährungskonten. So machen Sie sich unabhängig von den Absturzkandidaten Dollar und Euro und parken Ihr Geld in Währungen, die vor dem globalen Crash sicher sind.



Die Klarnamen aller hier genannten Anlagen in allen 6 Depots erhalten Sie umgehend, wenn Sie Ihre erste Ausgabe von Günter Hannichs Crash Investor zum Test abrufen. Vollkommen kostenlos.



Depot 2: Das Krisen-Gewinner-Unternehmen-Anleihen-Depot


Das sind Wertpapiere, mit denen Sie sicher durch jede Krise gehen. So sieht das Depot jetzt aktuell aus:



Immer aktualisiert und auf alle Eventualitäten eingestellt – denn Sie wissen: In jeder Phase – selbst in den größten Krisen – gibt es Unternehmen, die wachsen und deshalb sichere und lukrative Anleihen ausgeben. Welche Anleihen das sind, sagt Ihnen Günter Hannich.


Depot 3: Das Edelmetall- und Rohstoff-Depot, das Ihnen gerade jetzt die besten Gewinn-Aussichten bietet


Sie erfahren genau, wie viel Sie in Gold investieren und wie genau Sie dabei vorgehen!



Wichtiger Tipp: Investieren Sie in der Krise niemals zu viel in Gold! Das könnte sich gefährlich rächen!


Fordern Sie hier Ihre kostenlose Testausgabe von Günter Hannichs Crash Investor an. Darin finden Sie alle Depots mit Klarnamen von allen Anlagen


Sie sehen dann exakt, welchen Anteil Sie in physisches Gold (Münzen) investieren.


Depot 4: Das KGU-Aktien-Depot für Gewinn-Chancen in jeder Börsenphase


Aktien bleiben gefährlich. Der nächste Crash kann jederzeit kommen. Weil die Lage in den USA so katastrophal ist. Weil der Euro so unsicher ist ...


Seien Sie also vorsichtig, sehr vorsichtig, und investieren Sie nur in diese Aktien:


Aktien, die in der KGU-Analyse von Günter Hannich positiv abschneiden. KGU steht für Krisen-Gewinner-Unternehmen. Das ist eine extrem kleine Anzahl von Aktien, die auch während des Crashs steigende Kurse verzeichnen und weiter verzeichnen werden. Die meisten Unternehmen werden durch die kommende neue Krise heruntergerissen. Viele werden insolvent werden.


Einige wenige jedoch werden genau deswegen gestärkt aus der Krise hervorgehen. Mit neuen, größeren Marktanteilen. Und besseren Produkten. In diese Unternehmen können Sie auch jetzt investieren und mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Sie mittelfristig auf 3 bis 5 Jahre und natürlich auch langfristig ganz außergewöhnliche Gewinne erzielen werden.


Günter Hannich ist es gelungen, durch seine 16 KGU-Kriterien diese Unternehmen sicher zu identifizieren.


Wann platzt
die Blase?


Schauen auch Sie manchmal auf die verrückt steigenden Kurse im DAX und an den Börsen der Welt? Und haben auch Sie gedacht, dass Sie dort wieder einsteigen sollten?


Vorsicht! Vorsicht! Vorsicht!


Ich warne Sie ganz eindringlich: Was derzeit am Aktienmarkt passiert, ist gefährlich. Brandgefährlich. Was an den Aktienmärkten entstanden ist, ist eine Blase. Ja, eine lupenreine Blase. Das sehen Sie schon an den vollkommen wahnwitzigen Kuraus-
schlägen, die den DAX bei jeder negativen Nachricht durchrütteln:


Dann fällt der DAX innerhalb weniger Stunden um mehrere hundert Punkte. Und dann in den nächsten Tagen springt er wieder nach oben. Dann wieder runter ... Und immer so weiter. Das ist ein ganz klares Zeichen: Am Aktienmark haben nur noch die Zocker das Sagen. Die Blase kann jederzeit platzen!


Investieren Sie deshalb nur in die wenigen ausgesuchten KGU-Aktien, die Ihnen Günter Hannich in seinem Crash Investor empfiehlt.



Investieren Sie nur in diese Aktien! Die Namen erfahren Sie schon bei Ihrem 30-Tage-Gratis-Test. So wahren Sie Ihre Chance, dass Sie nach Euro-Crash sogar noch reicher sind als vorher!



Depot 5: Das Einkommens-Depot, das laufend einen warmen Dividenden-Regen auf Ihr Konto spült


Schaffen Sie sich ein regelmäßiges Zusatzeinkommen – auch in Krisenzeiten ist das möglich. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Günter Hannich gezielt Wertpapiere ausgesucht, die bei vertretbarer Sicherheit hohe Dividenden oder Zinserträge generieren.



Depot 6: Das Short-Depot für 10% Ihres Vermögens


Verdienen Sie sofort und kräftig an fallenden Kursen! Schon bald, wenn die Folgen der Mogelpackung um die Griechenland-Rettung offenbar werden, wird es die nächsten Abstürze im DAX und den anderen Indizes geben.


Deshalb gibt Ihnen Günter Hannich das Short-Depot. Damit nehmen Sie Chancen wahr, die sich durch fallende Kurse ergeben – und dabei gehen Sie nur das geringstmögliche Risiko ein. Günter Hannich nennt Ihnen die 3 Indizes, in die Sie jetzt short gehen, um den größtmöglichen Gewinn mitzunehmen.



Die Namen aller Anlagen aus allen Depots erfahren Sie schon bei Ihrem 30-Tage-Gratis-
Test. Starten Sie Ihren Test jetzt kostenlos.


An diesen Depots sehen Sie es: Sicherheit allein reicht uns nicht. Günter Hannich will, dass Sie auch jetzt Gewinne machen!


+42,86% – diese Zahl ist wahrscheinlich die größte Sensation, die ich Ihnen in diesem Brief mitteilen kann!


Mit den aktuellen Empfehlungen aus Günter Hannichs Crash Investor haben sich die Leser nicht nur gegen Euro-Tod, Staatspleiten und neue Crashs abgesichert. Sie haben ihr Geld gleichzeitig vermehrt. Und das nicht um Kleckerbeträge. Es geht um echte Renditen!


Die durchschnittliche Performance aller Empfehlungen, die Günter Hannich in den Muster-Depots seines Crash Investors gibt, liegt aktuell bei +42,86%.


Sie sehen:


Günter Hannich ist mit seinem Crash Investor angetreten, um Ihnen eine Anlage-Strategie für Kapitalsicherheit zu geben. Sie haben zusätzlich die Chance, Ihr Geld zu vermehren – egal, welche Krisen noch auf uns zukommen.


Starten Sie jetzt Ihren 30-Tage-Test


Wenn Sie heute antworten, können Sie den „Crash Investor“ ganz in Ruhe 30 Tage lang testen.


Und direkt Ihr Kapital – oder zumindest einen Teil davon – ganz und gar crashsicher anlegen. Kostenlos.


Sie gewinnen die Sicherheit, nach der Zehntausende von Anlegern im Moment verzweifelt suchen. Sie befreien sich von nagenden Sorgen und gewinnen eine Sicherheit und Ruhe, die unendlich wertvoll sind, wenn stürmische Zeiten bevorstehen.


Sie bekommen dann sofort die crashsicheren Depots des „Crash Investors“ mit krisensicheren Ideen für Geldanlagemöglichkeiten. Sprich: Ab sofort können Sie wieder ruhig schlafen. Ohne Sorgen über dunkle Zeiten, über Depression, über Verlustängste.
Wenn Sie aus irgendeinem Grund denken sollten, dass die Empfehlungen aus dem „Crash Investor“ keine Sicherheit gewährleisten können, reicht eine kurze Nachricht per Telefon, Fax oder E-Mail und die Sache ist für Sie erledigt. Dann ist Ihr Test nach 30 Tagen beendet und Sie zahlen keinen Cent dafür.

Wenn Sie sich jetzt fragen, ob Sie den 30-Tage-Test starten sollten, halten Sie sich vor Augen:


Handeln Sie jetzt – rechtzeitig, bevor die Zeiten noch hässlicher werden. Sorgen Sie dafür, dass Sie dieses Drama unbeschadet überstehen. Am besten sogar gestärkt!


Entdecken Sie, dass Sie sich und Ihr Geld in Sicherheit bringen können – egal, was in den nächsten Wochen und Monaten auch passiert.


Klicken Sie hier, um den Test zu starten


Mit besten Grüßen
Ihr
Gerhard Schneider, Herausgeber „Crash-Investor“


PS: Bitte antworten Sie umgehend! Als Dankeschön für Ihre schnelle Reaktion hat Kapitalschutz-Experte und Chefredakteur Günter Hannich 8. exklusive Geschenke für Sie vorbereitet.


GRATIS FÜR SIE


Bitte antworten Sie sofort – spätestens
innerhalb von 14 Tagen


Als Dankeschön für Ihre schnelle Reaktion haben wir eine ganze Reihe von spektakulären Geschenken für Sie vorbereitet. Sie erhalten in diesem Gratis-Paket Top-Insider-Informationen aus der Feder von Günter Hannich, die es sonst nirgendwo gibt. Nicht im Buchhandel. Nicht im Internet. Nur hier als Gratis-Geschenk für Sie, wenn Sie Günter Hannichs Crash Investor zum Test anfordern.


Ihr 1. Geschenk: Spezialreport „Die 7 großen Geldlügen 2011 – aufgedeckt von Günter Hannich“


Dieser Report zeigt schonungs los auf, wie Sie belogen werden – von der Politik, von der Wirtschaft, von den Banken. Sie erfahren, wie es wirklich um unser Finanzsystem, um den Dollar und den Euro steht und wie Sie jetzt handeln sollten.


Hier anfordern


Ihr 2. Geschenk: Spezialreport „Die 8 größten Geldfallen 2011 – So retten Sie Ihr Geld aus dem Betrugssystem“


Vieles von dem, was Ihnen heute als angeblich „sichere Anlage“ verkauft wird, ist tatsächlich hochgefährlich. Für das Jahr 2011 drohen Ihnen wieder einige Geldfallen – 8 davon zeigt Ihnen dieser Report!


Hier anfordern


Ihr 3. Geschenk: Spezialreport „Das große Versicherer-Sterben 2011 – So retten Sie Ihr Geld heute vor dem Aus“


Immer mehr Versicherer sind schon bald von der Pleite gefährdet! Dieser Report zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Geld rechtzeitig herausholen.


Hier anfordern


Ihr 4. Geschenk: Spezialreport „Sicher durch die Endzeit mit Günter Hannich – So investieren Sie Ihr Geld sicher und renditestark“


Dieser Report zeigt Ihnen die einzigartige Methode zur Absicherung. Sie entdecken, warum Sie bei Günter Hannich genau die Sicherheit finden, die Sie brauchen.


Hier anfordern


Ihr 5. Geschenk: Spezialreport „So investieren Sie richtig in physisches Gold und Silber“


Alle reden von Gold! Doch kaum einer weiß, wie und wo er Gold am günstigsten kaufen kann. Dieser vertrauliche Report zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen.


Münzen oder Barren – was ist das Richtige? Wo Gold lagern? Wo günstig kaufen? Hier erfahren Sie es!


Hier anfordern


Ihr 6. Geschenk: Spezialreport „So investieren Sie richtig in Cash“


In der großen Krise geht ohne Bargeld gar nichts. Bargeld ist die Überlebensversicherung! Hier finden Sie alles, was Sie dazu wissen müssen: Welche Währungen jetzt noch sicher sind. Wie viel Bargeld Sie wo und wie lagern sollten.


Welche Festgeldkonten noch sicher sind.


Hier anfordern


Ihr 7. Geschenk: Spezialreport „Die ,KGU Aktien Analyse‘ nach Günter Hannich“


Holen Sie sich rechtzeitig die Aktien der Unternehmen ins Krisen-Depot, die während und nach der Depression als Erste wie Phönix aus der Asche auftauchen. Günter Hannich hat eine Methode entwickelt, mit der Sie genau diese Aktien schon jetzt finden. In diesem Spezial-Report zeigt er, wie es geht – und nennt erste Namen.


Hier anfordern


Ihr 8. Geschenk: Die exklusive CD mit Live-Videos von Günter Hannich!


Erleben Sie Günter Hannich bei einem seiner wenigen Auftritte!


Antworten Sie gleich, damit Ihnen diese Geschenke nicht entgehen!




Impressum
GeVestor ist ein Unternehmensbereich der
VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Str. 2-4 · D-53177 Bonn
Tel.: 02 28 – 95 50 180 · Fax: 02 28 - 36 96 001
USt.-ID: DE812639372 | Amtsgericht Bonn, HRB 8165 | Vorstand: Helmut Graf
© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 


Abbestellen:
Falls Ihnen unser Angebot nicht zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an und Sie werden automatisch abgemeldet: Abmeldung


Newsanzeigen.de

Categories: Internet
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2019