e-News Februar 2015

3 years ago


Text only:

Highlights


Liberaler Optimismus


Betrachtet man die politischen Entscheidungen der vergangenen Jahre — in der Schweiz wie auch international — scheint der Etatismus auf einem unaufhaltsamen Erfolgsmarsch. Die individuelle Freiheit hingegen wird Stck um Stck weiter eingeschrnkt. Doch wie unumkehrbar ist dieser Trend? Besteht Anlass zu liberaler Resignation? Richard Ebeling beschreibt in einem LI-Paper zum Jahresbeginn warum Liberale nie die Hoffnung auf eine freiheitliche Zukunft aufgeben sollten. Denn eine zentrale Ursache fr das immer wiederkehrende Staatsversagen, die Anmassung von Wissen, gilt auch fr unsere Zukunftserwartung: Die Geschichte ist geprgt von unerwarteten Wendungen. Auch eine Wendung hin zu mehr Freiheit ist daher jederzeit mglich.


mehr lesen


Primat des Tausches


In der Bewltigung gemeinschaftlicher Aufgaben rufen Freunde des Staates regelmssig nach einem Primat der Politik. Damit verbunden ist auch der Aufruf: die Politik sollte sich nicht von konomischen berlegungen leiten lassen. Robert Nef stellt in einem aktuellen Kommentar fest: Viel hufiger sollte nach einem Primat des Tausches gerufen werden. Denn die Wirtschaft ist viel mehr als ein notwendiges bel. Der freiwillige Tausch zum gegenseitigen Nutzen bewirkt eine kontinuierliche gegenseitige ffnung und frdert das Verstndnis fr das Gegenber. Wirtschaft ist damit eine konstruktive und zugleich disziplinierende Kraft, die fr die Lsung gemeinsamer Herausforderungen konsultiert werden sollte, lange bevor der starke Arm staatlichen Zwangs zum Zuge kommt.


mehr lesen


Die Zukunft der finanziellen Privatsphre


Welchen Wert hat das Bankgeheimnis fr die Schweiz? Handelt es sich um ein berufsethisches Gebot, hnlich dem Anwaltsgeheimnis? Handelt es sich um ein berholtes Schlupfloch fr Kriminelle? Oder ist es Ausdruck der Freiheit und Souvernitt der Brger gegenber ihrer Regierung? Solche Fragen sind zu klren, bevor die etablierte Institution des Bankgeheimnisses leichtfertig aufgegeben wird. Im Rahmen einer LI-Konferenz am kommenden 26. Februar in Zrich debattieren Andreas Lusser, Geschftsfhrer und Autor von Einspruch! Warum unser Geld Privatsphre verdient, sowie Hans-Peter Portmann, Nationalrat und Bankdirektor, die aktuelle Verfassung des Bankgeheimnisses und analysieren mgliche Entwicklungen.


mehr lesen


Aktuelle Bcher


Rettet Europa vor der EU
Carlos Gebauer


We the Living
Ayn Rand


Schweizer Politik im konomischen Praxistest
Silvio Borner


Hayek fr jedermann
Karen Horn


Veranstaltungen


Donnerstag, 26. Februar 2015, Zrich


LI-Konferenz Die Zukunft der finanziellen Privatsphre


Referenten:
Andreas Lusser, Nationalrat Hans-Peter Portmann


Donnerstag, 26. Mrz 2015, Universitt Zrich


Liberaler Gesprchskreis Kryptowhrungen - eine technische und politisch-philosophische Einfhrung


Referenten:
Bernhard Mller-Hug, Niklas Nikolajsen


Freitag-Sonntag, 10.-12. April 2015, Berlin


European Students for Liberty Conference


Referenten:
Pierre Bessard, Tom G. Palmer, Nico Sell, Karen Horn, Alan Hardacre, Mark Felix Otto, Mark Littlewood, Gregory Salmieri, Olumayowa Okediran, u.a.





Liberales Institut
Rennweg 42
8001 Zrich, Schweiz
Tel.: +41 (0)44 364 16 66
Fax: +41 (0)44 364 16 69
libinst@libinst.ch
www.libinst.ch
Liberales Institut, Februar 2015


Untersttzen Sie die Aktivitten des Liberalen Instituts


Sollten Sie unsere Mitteilungen nicht mehr erhalten wollen, bitte klicken Sie diesen Link an.

Libinst.ch

Categories: Others | Miscellaneous
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018