Finanzsektor und Ethik / Betriebsrenten und Nachhaltigkeit / High Level Political Forum 2018 / Newsletter 11-2018

8 months ago


Text only:

Den Newsletter im Browser lesen.
 

11.09.2018 | NEWSLETTER 11-2018


 

Die Verantwortung des Geldes


Liebe Leserinnen und Leser,
im vergangenen Jahr hat – auch unter Mitwirkung des RNE – die Diskussion um die Verankerung ethischer Prinzipien in der Finanzwirtschaft erheblich an Fahrt aufgenommen. Inwieweit ist der Finanzsektor dazu bereit und in der Lage? Lesen Sie hierzu ein Gespräch zwischen Paschen von Flotow, geschäftsführender Vorsitzender des Sustainable Business Institute (SBI) und RNE-Generalsekretär Günther Bachmann.
„Pensionskassen tun gut daran, ihre Anlagepolitik nachhaltig auszurichten” – das sagt Heidi Pätzold im Interview, Rechtsanwältin in der Hamburger Kanzlei r.hs mit Schwerpunkt Bank- und Versicherungsrecht.
Vom 9. bis 18. Juli beriet das Hochrangige Politische Forum (HLPF) der Vereinten Nationen in New York über die weltweite Umsetzung der Agenda 2030 – Bericht und Einschätzungen von RNE-Ratsmitglied Heidemarie Wieczorek-Zeul und dem RNE-Generalsekretär in diesem Newsletter.
Der RNE hat die bei seiner Jahreskonferenz 2018 entstandenen CO2-Emissionen mit einer Spende an ein Klimaschutzprojekt kompensiert. Ein Zwischenschritt. Das Ziel: klimaneutrale Veranstaltungen. Mehr dazu in diesem Newsletter.
Eine gute Woche wünscht
Ihr Newsletter-Team



 

Aus dem Rat


Neuigkeiten aus der Arbeit des Nachhaltigkeitsrates


„Wir wollen Routinen verändern”


Ist der Finanzmarkt bereit und in der Lage, auch ethische, ökologische und soziale Kriterien in seine Entscheidungsprozesse einzubeziehen? Ein Gespräch über einen nachhaltigen Wandel zwischen Paschen von Flotow, Geschäftsführender Vorsitzender des Sustainable Business Institute (SBI), und RNE-Generalsekretär Günther Bachmann. 


 Weiterlesen


 

Bericht vom High Level Political Forum


Vom 9. bis 18. Juli tagte das Hochrangige Politische Forum (HLPF) der Vereinten Nationen in New York, um über den Stand der weltweiten Umsetzung der Agenda 2030 zu beraten. Bei einer Veranstaltung am Rande des HLPF präsentierte die ehemalige neuseeländische Premierministerin und Leiterin der internationalen Expertengruppe Helen Clark den am 4. Juni in Berlin veröffentlichten Peer Review zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik.  


 Weiterlesen


 

Auf dem Weg zur klimaneutralen Veranstaltung


Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat die bei seiner Jahreskonferenz Anfang Juni entstandenen CO2-Emissionen mit einer Spende an ein Klimaschutzprojekt kompensiert. Ein Zwischenschritt. Das Ziel des Rates ist es, eine Veranstaltung von Beginn an klimaschonend zu planen, um Kompensationen auf mittlere Sicht überflüssig zu machen.


 Weiterlesen


 

Betriebsrenten und Nachhaltigkeit: Kein Nischenthema


Kann ein Umdenken bei der betrieblichen Altersvorsorge dazu beitragen, ESG-Kriterien an den Kapitalmärkten zu verankern? Und wie wahrscheinlich ist ein solches Umdenken? Eine Tagung von WWF, Verbraucherzentrale Bremen und RNE fand erste Antworten.


 Weiterlesen


 

„Pensionskassen tun gut daran, ihre Anlagepolitik nachhaltig auszurichten”


Heidi Pätzold ist Rechtsanwältin in der Hamburger Kanzlei r.hs mit Schwerpunkt Bank- und Versicherungsrecht. Die promovierte Juristin unterstützt die Verbraucherzentralen Hamburg und Bremen im Bereich Finanzdienstleistungen und Nachhaltigkeit und hat die EbAV II-Richtlinie analysiert. Im Interview erläutert sie ihre Erkenntnisse.


 Weiterlesen


 

Aktuelle Stellenausschreibungen des RNE


Für das Projekt Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK) sucht der Rat für Nachhaltige Entwicklung einen Junior-Projektmanager (m/w/d). Die Bewerbungsfrist endet am 21. September 2018. Des Weiteren suchen wir einen Projektmanager (m/w/d) für die Medienarbeit des Rates, Bewerbungsfrist: 30. September 2018. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.


 Weiterlesen


 

 Alle Meldungen unserer Website


 
 

Aktuelle Meldungen


Nachrichten aus der Nachhaltigkeitspolitik


Lebensmittel retten: Bundesweiter Wettbewerb startet


Krummes Gemüse, trockenes Brot oder sehr reifer Käse: Jährlich wandern in Deutschland elf Millionen Tonnen Lebensmittel in den Abfall. Mit der Initiative „Zu gut für die Tonne!" macht sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) dafür stark, diese Verschwendung zu reduzieren. Und viele engagierte Menschen mit kreativen Rettungsideen unterstützen das Anliegen. Mit dem „Zu gut für die Tonne!"-Bundespreis würdigt das BMEL Ideen und Projekte zur Lebensmittelrettung. Jetzt bewerben und mitretten! 


 Weiterlesen


 

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Münster, Eschweiler und Saerbeck


Münster, Eschweiler und Saerbeck sind die Sieger des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2019. Die Auszeichnung wird seit 2012 von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. vergeben. Die Preisträger erhalten von der Allianz Umweltstiftung eine Fördersumme für Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Die Preisübergabe findet in diesem Jahr erstmals in den Kommunen statt. 


 Weiterlesen


 

Die Nominierten des 6. DGNB Preises „Nachhaltiges Bauen“


Sechs Projekte sind für Deutschlands wichtigsten Architekturpreis für nachhaltige Gebäude nominiert worden. Die Auszeichnung wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. verliehen. Die Nominierten setzen als Leuchtturmprojekte echte Maßstäbe in punkto kommunale und unternehmerische Verantwortung. 


 Weiterlesen


 

 Alle Artikel lesen


 

Zitat


"Die betriebliche Altersversorgung kann einen wesentlichen Impuls zur Transformation des Kapitalmarktes leisten."

Alexander Bassen, Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Kapitalmärkte und Unternehmensführung und Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE)


 
 
 

Aktuelle Veröffentlichungen


Neueste Dokumente aus dem Rat für Nachhaltige Entwicklung


 Reden & Denkanstösse

Bericht zur Teilnahme am UN High Level Political Forum (HLPF) 2018 von Heidemarie Wieczorek-Zeul und Günther Bachmann


 Datei herunterladen (306.04 KB)


 
 Reden & Denkanstösse

Helen Clark: The 2018 international Peer Review of the German Sustainable Development Strategy - Key note given at the 2018 UN High-Level Political Forum Side Event, 12 July 2018, New York


 Datei herunterladen (66.42 KB)


 
 Reden & Denkanstösse

Heidemarie Wieczorek Zeul - Reactions from Germany on the 2018 international peer review of the German Sustainable Development Strategy - Speech given at the 2018 UN High-Level Political Forum Side Event, 12 July 2018, New York


 Datei herunterladen (45.13 KB)


 

 Alle Dokumente in der Mediathek auf unserer Website


 
 

Informieren Sie sich weiter


 Der Rat: Aufgaben und Personen


 Veröffentlichungen des Nachhaltigkeitsrates


 Presseinformationen


 Veranstaltungen


 Projekte des Nachhaltigkeitsrates


 

Wenn Sie diesen Newsletter (an: newsletter@newslettercollector.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.
Herausgeber
Rat für Nachhaltige Entwicklung
Geschäftsstelle c/o GIZ
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin
info@nachhaltigkeitsrat.de
www.nachhaltigkeitsrat.de
Redaktion
Katja Tamchina, Medienreferentin RNE (katja.tamchina@nachhaltigkeitsrat.de)
Stefanie Schmidl, Online Redaktion RNE (stefanie.schmidl@nachhaltigkeitsrat.de)
© 2018 Rat für Nachhaltige Entwicklung
Die Verbreitung der Newsletter-Inhalte ist mit Quellenangabe und Links zu den Original-Meldungen auf der Website des Rates für Nachhaltige Entwicklung erlaubt. Im Newsletter veröffentlichte Informationen stellen keine Positionen des Rates oder Meinungsäußerungen von Ratsmitgliedern dar, sofern diese nicht ausdrücklich als Quellen genannt oder zitiert werden.
 


 
                                                           

Nachhaltigkeitsrat.de

Categories: Environment | Nature
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2019