Highlights im September

2 years ago


Text only:

Falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
 
 
 
 
September 2015
 
 
 
 
INHALT
 
KS Leo Nucci und seine philharmonischen Freunde
 
La cenerentola
 
Chowanschtschina
 
Matineen im September
 
La traviata
 
 
 
 
 
 
TICKETS
 
E-SHOP
 
KONTAKT
 
 
 
 
 
»&nbsp mehr
 
»  Karten
 
 
 
 
 
 
 
 
KS Leo Nucci und seine philharmonischen Freunde
 
Der weltweit gefeierte Bariton KS Leo Nucci – Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper – gibt am 15. September einen Liederabend im Haus am Ring. Gemeinsam mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker präsentiert er sein Programm "Belcanto italiano" mit Werken von Donizetti, Verdi, Puccini, Rossini und Bellini.
Solistenkonzert
KS Leo Nucci und seine philharmonischen Freunde
15. September 2015
 
 
 
 
 
»&nbsp mehr
 
»  Karten
 
 
 
 
 
 
 
 
La cenerentola
 
Gioachino Rossinis auf dem Aschenbrödel-Märchen basierende Opera buffa La cenerentola ist ab 16. September wieder in der beliebten Inszenierung von Sven-Eric Bechtolf zu sehen. Margarita Gritskova verkörpert die Titelpartie, Benjamin Bruns singt den Don Ramiro. Gabriel Bermúdez gibt sein Rollendebüt als Dandini, Pietro Spagnoli singt erstmals am Haus am Ring den Don Magnifico. Marco Vinco ist als Alidoro zu erleben, Hila Fahima und Juliette Mars verkörpern die beiden "bösen" Schwestern Clorinda und Tisbe. Es dirigiert: Michael Güttler.
Gioachino Rossini: La cenerentola
16., 19., 23., 26. September 2015
Alle vier Vorstellungen werden im Rahmen von „Oper live am Platz“ live auf den Herbert von Karajan-Platz übertragen.
 
 
 
 
 
»&nbsp mehr
 
»  Karten
 
 
 
 
 
 
 
 
Chowanschtschina
 
Mit Chowanschtschina schuf Mussorgski eine zeitlose Parabel auf den ewigen Kreislauf von Machterwerb und Machtverlust Einzelner auf Kosten des einfachen Volkes. Dmitry Belosselskiy gibt sein Rollendebüt als Iwan Chowanski. Christopher Ventris singt Andrei Chowanski, Herbert Lippert den Golizyn. Ain Anger ist als Dossifei zu erleben, Elena Maximova als Marfa und Norbert Ernst als Schreiber. Am Pult des Orchester der Wiener Staatsoper gibt James Conlon sein Debüt am Haus am Ring. 
Modest Mussorgski: Chowanschtschina
20., 24., 27., 30. September 2015
Die Vorstellungen am 20., 27. und 30. September werden im Rahmen von „Oper live am Platz“ live auf den Herbert von Karajan-Platz übertragen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Matineen im September
 
Die erste Premiere der neuen Spielzeit gilt Giuseppe Verdis Macbeth – seine erste Oper nach William Shakespeare und ein Werk, mit dem der Komponist (und die gesamte italienische Opernszene) Neuland beschritten. Zur Premiere am 4. Oktober 2015 findet eine Woche zuvor, am Sonntag, 27. September, eine Einführungsmatinee im großen Haus statt. In dieser von den Dramaturgen Andreas und Oliver Láng gestalteten Matinee wird nicht nur die Oper vorgestellt, sondern es werden auch mit Künstlern der Produktion Gespräche gefu?hrt, ein Rückblick auf die reiche Wiener Aufführungsgeschichte genommen und es werden Inszenierungskonzept und musikalische Besonderheiten erläutert. 
Einführungsmatinee zu "Macbeth"
27. September 2015 | 11:00
» mehr / Karten
 
Am 13. September präsentieren die Ensemblemitglieder Caroline Wenborne und Monika Bohinec im Rahmen der ersten Ensemblematinee am Sonntag ein vielfältiges Programm mit Arien von Mascagni, Puccini, Wagner Donizetti und Verdi.
Ensemblematinee am Sonntag 1
13. September 2015 | 11:00
» mehr / Karten
 
Die Matinee am 19. September bildet den Auftakt zur diesjährigen Reihe Kammermusik der Wiener Philharmoniker. Das philQuintett Wien spielt Werke von Samuel Scheidt, Tommaso Albinoni, Victor Ewald, Joseph Horovitz und Lennie Niehaus.
Kammermusik der Wiener Philharmoniker 1
19. September 2015 | 11:00
» mehr / Karten
 
 
 
 
 
 
»&nbsp mehr
 
»  Karten
 
 
 
 
 
 
 
 
La traviata
 
Noch bis 21. September steht Giuseppe Verdis La traviata wieder auf dem Programm des Hauses am Ring: Die russische Sopranistin Irina Lungu gibt in der Titelpartie ihr Debüt am Haus, ihre Staatsopern-Rollendebüts geben Pavol Breslik als Alfredo und Jason Bridges als Gaston; KS Carlos Álvarez verkörpert den Giorgio Germont.
Der international gefragte Opern- und Konzertdirigent Michael Schønwandt, der nach Stationen u. a. als Musikdirektor der Königlichen Kapelle und der Königlich Dänischen Oper in seiner Heimatstadt Kopenhagen seit September 2015 „Principal Conductor“ des Opéra Orchestre National de Montpellier ist, kehrt nach 14 Jahren zurück an die Wiener Staatsoper, an der er zuletzt 2001 mit Salome gastierte, und dirigiert hier erstmals La traviata.
Giuseppe Verdi: La traviata
12., 17. und 21. September 2015
Die Vorstellungen am 12. und 17. September werden im Rahmen von „Oper live am Platz“ live auf den Herbert von Karajan-Platz übertragen.
 
 
 
Newsletter weiterleiten
|
Benutzerdaten ändern
|
Newsletter abbestellen
 
 
Wiener Staatsoper GmbH
Opernring 2, 1010 Wien
www.wiener-staatsoper.at | www.staatsoperlive.com
 
 
 
 
 
 
 
 
Generalsponsoren der Wiener Staatsoper
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service von www.wiener-staatsoper.at für registrierte Nutzer.
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie hier.
Wählen Sie hier aus, zu welchen Themen Sie unsere Newsletter erhalten möchten.
» zum Ändern der Kategorien. 
Sollten Sie nicht zu den registrierten Benutzern von wiener-staatsoper.at gehören und trotzdem diese Nachrichten erhalten, so teilen Sie uns dies bitte per Email unter newsletter@wiener-staatsoper.at mit.
Unter dieser Adresse beantworten wir auch gerne alle weiteren Anfragen. Vielen Dank!
 

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017