Infoletter von blatternet - 1. November 2012

5 years ago


Text only:

Darstellungsprobleme? Schauen Sie sich diesen Newsletter in Ihrem Browser an.


Ein
Produktivitätstrainer ohne Zeit?

Haben
Sie es bemerkt? Letzte Woche erschien still und heimlich kein Infoletter. Besuchten Sie blatternet.de, wurden Sie darauf aufmerksam
gemacht, dass ich aufgrund umfangreicher Seminartätigkeit keine neuen Artikel schreiben konnte.

So
so... Ein Produktivitätstrainer ohne Zeit?

Ja,
klar!

Ist
ein Arzt nie krank? Ist ein Motivationstrainer nie unmotiviert? Hockt ein Fitness-Guru nie auf dem Sofa vor dem Fernseher?

Doch,
natürlich.

Natürlich
ist auch ein Produktivitätstrainer mal gestresst und hat keine Zeit. Doch er erkennt das, erkennt die Ursachen davon und geht diese
Ursachen auch an. Er hält sich nicht mit dem Kurieren der Symptome auf, sondern packt das Problem bei den Wurzeln.

In
meinem Fall waren es schlicht und einfach ein paar aussergewöhnlich strenge Wochen, so dass einige Dinge liegen bleiben mussten. Kein Grund zur
Aufregung und kein Grund, etwas zu ändern.

Aber
ein Grund, Prioritäten bewusst zu setzen.

Ich halte
ja nicht viel von Prioritäten auf der Ebene der Aufgaben. Aber ich
halte sehr viel von Prioritäten auf der Ebene der Ziele.

Deshalb
habe ich mich letzte Woche hingesetzt, mir in aller Ruhe Zeit genommen (mein Geheimmittel gehen Stress und Hektik!) und überlegt:

Welches
von Deinen kurz- und mittelfristigen Zielen ist Dir am Wichtigsten? Auf welches Ziel willst Du jetzt die Priorität setzen?

Ich
habe mich dann für Ziele entschieden, denen ich durch das Schreiben von Artikeln nicht näher komme. Deshalb habe ich eine
Woche pausiert. 

Und
genau das ist meine Antwort auf Stress und Hektik:

Wo
liegt die Ursache? Geht das bald wieder vorbei oder muss ich etwas ändern?Was
soll ich jetzt tun/anpacken? Zuerst mal mir Zeit nehmen und diese Frage in Ruhe(!) beantworten.Auf
welche Ziele lege ich meine Prioritäten? Oder: Vom Ende her denken: Was will ich erreichen? Was muss ich heute tun, um das zu erreichen?
Welche anderen Dinge und Ziele stelle ich für den Moment zurück?Wichtig:
Wann und wie kann ich mich erholen?

Mein
Rezept ist anti-zyklisch: Je mehr Stress, desto wichtiger, dass ich in Ruhe überlege, was ich jetzt tue. 

Mir
hilft das. Und Ihnen?

Ihr




Das
papierlose Büro: Dateinamen und Ordner-struktur

Im letzten Artikel rund um das papierlose Büro erklärte ich, wie
ich mein Papier digitalisiere. In diesem Artikel zeige ich, wie ich die Dokumente so ablege, dass ich sie noch finden - und zwar auch noch in einigen
Jahren.

Neben
einer vernünftigen Ordnerstruktur gehört eine standardisierte Benennung der Dateien dazu. Zusammen mit wenigen Tools kann man so schnell und
effizient Dokumente am richtigen Ort ablegen.

Online
lesen.




Monatsmotto:
Spuren Sie Ihren Monat vor

Der
Oktober - und damit ein Drittel des letzten Jahresquartals - ist fast vorbei.

Für
den November habe ich ein tolles Instrument für Sie, nämlich das Monatsmotto. Lesen Sie hier, wie Ihnen ein Motto
helfen kann, produktiver zu arbeiten.

Online
lesen.


Hat
Ihnen dieser Newsletter gefallen? Dann leiten Sie ihn ruhig per E-Mail weiter.
Möchten Sie sich mit mir vernetzen? Hier die
wichtigsten Links:










Sie
erhalten diesen Newsletter, weil Sie dafür Ihre E-Mail-Adresse auf blatternet.de eingetragen haben. Sie können Sie jederzeit mit einem Klick
auf "Abmelden" (siehe unten) wieder austragen.


Abmelden
Impressum:
blatternet.ch, Ivan Blatter, Tellstrasse 42, 4053 Basel, Schweiz
Tel +41 61 511 94 35, ivan.blatter@blatternet.de, UID: CHE-114.942.972

Blatternet.de

Categories: Others | Miscellaneous
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018