(K)ein Sommer aus Beton

5 months ago


Text only:

Ihr Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Klicken Sie bitte hier. (K)ein Sommer aus Beton Liebe Leserin, lieber Leser,

Halle-Neustadt, Plattenbausiedlung. Jedes dritte Kind wächst hier in Armut auf. Zwei kleine Mädchen haben auf dem betonierten Platz vor einem Hochhaus einen Sonnenschirm aufgespannt und zwei abgenutzte Handtücher darunter ausgebreitet. Sie tragen Sonnenbrillen. Auf die Frage, was sie denn da machen, schallt es einem entgegen: "Wir spielen Urlaub."

Aber nicht aus Vorfreude über die bevorstehende Reise mit der Familie an die Ostsee, nach Italien oder in die Karibik, sondern weil sie mit ihren Eltern und Geschwistern wahrscheinlich nie eine echte Reise machen werden. Finanziell benachteiligten Familien fehlt dafür einfach das Geld. Alles, was ihnen häufig bleibt, ist ein Sommer inmitten von Beton oder auf Balkonien.

Weshalb es aber gerade für solche Kinder und Jugendliche besonders wichtig ist, auch einmal die Seele in einer fremden Umgebung baumeln zu lassen, erfahren Sie in diesem Newsletter.

Für Ihre Unterstützung der Kinder und Jugendlichen danke ich Ihnen im Voraus.

Ihr


Holger Hofmann
Bundesgeschäftsführer Für 120 Euro kann ein Kind an einer Ferienfahrt teilnehmen. Schenken Sie Erholung. Helfen Sie mit! "Pack die Badehose ein…"

Jeder kennt wohl den Evergreen von Cornelia Froboess aus dem Jahr 1951. Und auch für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien ist der Wannsee kein unbekanntes Gewässer auf einer Landkarte, sondern ein Ort, mit dem sie ihre oft einzigen Ferienerinnerungen verbinden. Erfahren Sie in unserem Thema des Monats, weshalb es gerade für bedürftige Kinder besonders wichtig ist, auch mal rauszukommen und wie das Deutsche Kinderhilfswerk ihnen dabei hilft.

Schulranzenübergaben für einen chancengerechten Bildungsstart

Wie jedes Jahr verteilt das Deutsche Kinderhilfswerk rund 1.500 Schulranzen, gefüllt mit Federmappen, Schulheften und einem Sportbeutel, an Kinder aus einkommensschwachen Familien. Die ersten Schulranzen wurden in Weimar und Erfurt an überglückliche ABC-Schützen übergeben. So ausgestattet haben auch diese Kinder die Möglichkeit auf einen chancengerechten Bildungsstart. Um auch nächstes Jahr Erstklässlerinnen und Erstklässlern wieder eine Freude zu machen, werden bereits jetzt dringend Spenden für Schulranzen gesucht. Helfen Sie mit, Bildungsverlierer von Anfang an zu verhindern. 

Kinder Open-Air – herzlichen Dank

Im letzten Newsletter hat das Deutsche Kinderhilfswerk dazu aufgerufen, Eintrittskarten für das Kinder-Open-Air – Rotz’n’Roll Radio Show zu spenden, welches anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention stattfand, um auch Kindern aus einkommensschwachen Familien einen Besuch zu ermöglichen. Zahlreiche Menschen sind diesem Ruf gefolgt. Über 400 sozial benachteiligte Kinder durften deshalb einen Nachmittag voll Spaß, Freude und ganz ohne Sorgen verbringen. Vielen herzlichen Dank an alle engagierten Spenderinnen und Spender!

Armut ist mehr als der Mangel an Geld

Jedes Kind hat das Recht auf Schwimmbad, Kino und Klassenfahrt, auf kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe. Und obwohl die Umsetzung dieses Rechts sich auch langfristig für den Staat lohnt, wird es bislang nur mangelhaft umgesetzt. Denn jedes Kind, dem später einmal ein Berufs- oder Hochschulabschluss gelingt, entlastet die öffentlichen Kassen um bis zu 300.000 Euro. Das Deutsche Kinderhilfswerk hat deshalb zusammen mit der Heinrich-Böll-Stiftung eine Studie veröffentlicht, wie die Teilhabechancen von armutsbetroffenen Kindern verbessert werden können. Die gesamte Studie können Sie kostenlos auf unserer Webseite herunterladen.

"Es gibt nichts Schöneres als strahlende Kinderaugen"

"Es gibt nichts Schöneres auf der Welt als strahlende Kinderaugen. Ich finde, es gibt nichts Wichtigeres als mit den Kindern auf unserer Welt ein Stück Glück zu teilen."

Katrin Schupp

Erfahren Sie hier, was unsere Spenderinnen und Spender bewegt und warum sie sich entschlossen haben, für das Deutsche Kinderhilfswerk zu spenden.

Kennen Sie schon unseren Newsletter Kinderpolitik? Hier bestellen


Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Leipziger Straße 116 - 118
10117 Berlin
Fon: 030 - 308693-0
Fax: 030 - 308693-93
www.dkhw.de
Vereinsregisternummer: 15507
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Umsatzsteuer-ID: DE167064766
Vorstandsvorsitzender: Thomas Krüger
Geschäftsführer: Holger Hofmann

Fotonachweise:
1 © Henning Lüders
2 © Henning Lüders
3 © Henning Lüders
4 © Berit Schwetzke
5 © Oksana Guseva - Fotolia.com
6 © Katrin Schupp Newsletter abbestellen

Kinderpolitik.de

Categories: Politics | Political Party
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017