Lebenswege slowenischer "Gastarbeiterinnen" in der Steiermark

2 years ago


Text only:

Sollte dieser Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.

Schule und GrazMuseum


Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
am 15. Dezember eröffnet im GrazMuseum die Ausstellung „Lebenswege“, die sich mit den Lebensumständen von Frauen als Arbeitsmigrantinnen auseinandersetzt. Für Schüler/-innen bieten wir für kurze Zeit, bis 31. Jänner 2016, Ausstellungsgespräche zur Situation weiblicher „Gastarbeiterinnen“ in der Steiermark der 1960er und 1970er Jahre: Leben als "Gastarbeiterin"
Der Bedeutung der (persönlichen) Vergangenheit für die Zukunft wird in der herbst-Ausstellung „Hall of Half-Life“ nachgegangen. Alle Schüler/-innen, die ihre eigenen Botschaften für die Zukunft hinterlassen möchten, können dies noch bis zum 11. Jänner 2016 im GrazMuseum tun: Aktivführung "Hall of Half-Life"
Führungen und Workshops in der Ständigen Schausammlung zur Grazer Stadtgeschichte sind ohne Termindruck buchbar: „360Graz | Die Stadt von allen Zeiten
Für alle anderen maßgeschneiderten Programme im GrazMuseum rufen Sie uns am besten direkt an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Liebe Grüße
Ihr GrazMuseum


Kontakt:
Johanna Grützbauch
T +43(0)316/872-7600
johanna.gruetzbauch@stadt.graz.at
Schule und GrazMuseum

  

Sie erhalten diese Information, da sich Ihre Emailadresse im Mailverteiler des GrazMuseums befindet. Sollten Sie künftig keine Informationen zu unseren Veranstaltungen erhalten wollen, klicken Sie hier.
Um Ihre Stammdaten zu ändern klicken Sie hier.
Trotz Anwendung größter Sorgfalt können wir keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte in dieser Nachricht übernehmen.
© GrazMuseum \ Sackstraße 18 \ 8010 Graz \ T +43 / 316 872 – 7600 \ grazmuseum@stadt.graz.at

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018