Newsletter 46/15: Reaktionen auf Ende des Routerzwang s, Amazon Prime Music im Test

3 years ago


Text only:

Der Bundestag hat den Routerzwang abgeschafft - aber wie reagieren die Internet-Provider darauf? Im Internet-Teil unseres Newsletters erfahren Sie, was Vodafone, Telekom & Co. dazu zu sagen haben.    
Mit Amazon hat ein weiterer großer Player die Arena der Musik-Streaming-Dienste betreten. Amazon Prime Music ist jetzt offiziell verfügbar. Außerdem steht Apple Music nun auch für Android-Nutzer bereit. Im Internet-Teil haben wir alle wichtigen Informationen und erste Eindrücke zu beiden Diensten für Sie zusammengestellt.    
simyo-Kunden staunten nicht schlecht, als sie zuletzt eine kräftige Preiserhöhung feststellen mussten - denn der Anbieter hat das Nachbuchen von Datenvolumen massiv verteuert. Im Mobilfunk-Teil erfahren Sie, was passiert ist.    
Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.
Ihre teltarif.de-Redaktion
HTML-Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser lesen
teltarif.de-Newsletter 46/15 vom 12.11.2015
Internet
Mobilfunk
Smartphone
Tablet
Festnetz
 


Liebe Leserinnen und Leser,



der Bundestag hat den Routerzwang abgeschafft - aber wie reagieren die Internet-Provider darauf? Im Internet-Teil unseres Newsletters erfahren Sie, was Vodafone, Telekom & Co. dazu zu sagen haben.
    
Mit Amazon hat ein weiterer großer Player die Arena der Musik-Streaming-Dienste betreten. Amazon Prime Music ist jetzt offiziell verfügbar. Außerdem steht Apple Music nun auch für Android-Nutzer bereit. Im Internet-Teil haben wir alle wichtigen Informationen und erste Eindrücke zu beiden Diensten für Sie zusammengestellt.
    
simyo-Kunden staunten nicht schlecht, als sie zuletzt eine kräftige Preiserhöhung feststellen mussten - denn der Anbieter hat das Nachbuchen von Datenvolumen massiv verteuert. Im Mobilfunk-Teil erfahren Sie, was passiert ist.
    
Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.
Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis


Internet
Reaktionen: Der Routerzwang ist abgeschafft
 
Amazon Prime Music im Test, Android-App für Apple Music
 
Sky On Demand: Erste Eindrücke der neuen Plattform
Mobilfunk
o2 erläutert neue Preisstruktur für Auslandstelefonate
 
simyo-Preiserhöhung: Datenvolumen nachbuchen doppelt so teuer
 
Mit diesen Apps können Sie das Mobilfunk-Netz testen
 
Voice over LTE in Deutschland: So können Sie über LTE telefonieren
Smartphone
Sony Xperia Z5 Test: 36 Grad und es wird noch heißer
 
Apple Watch vs. Pebble: Highend ist nicht immer auch ein Mehrwert
 
Blackberry Priv: Highend-Androide mit Hardware-Tastatur im Hands-On
Tablet
Offiziell: iPad Pro in Deutschland verfügbar
Festnetz
Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick
 
Breitbandziel 2018: Sind 50 MBit/s flächendeckend möglich?
Anzeige:
Ihre Erfahrung mit dem mobilen Internet


Dank LTE steigen die maximalen Datenraten in den Mobilfunknetzen rasant an. Doch wie macht sich dies tatsächlich beim Nutzer bemerkbar?
Mit Ihrer Hilfe möchten wir gerne wissen, wie es um die Qualität der mobilen Internetzugänge bestellt ist. Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Surfen via Smartphone, Tablet & Co.


Nehmen Sie direkt an der Umfrage zur mobilen Datennutzung teil!


Internet


Reaktionen: Der Routerzwang ist abgeschafft


So reagieren die Internet-Provider auf die Abschaffung des Routerzwangs.


Der Bundestag hat den Routerzwang abgeschafft. Davon profitieren Kunden in vielerlei Hinsicht, denn künftig können sie ihren eigenen Wunsch-Router einsetzen. Wann es soweit ist und wie die neuen Regelungen im Detail aussehen, erfahren Sie in unserer Meldung über die Bundestags-Entscheidung zum Routerzwang.
    
Aber wie reagieren die Internet-Provider auf die neue Routerfreiheit? Wir haben uns bei den DSL-Anbietern umgehört und um Stellungnahmen gebeten. Alle Einzelheiten haben wir in unserem Bericht zu den Reaktionen auf das Ende des Routerzwangs zusammengefasst. Besonders betroffen sind auch die Betreiber von TV-Kabelnetzen, denn hier ist der Routerzwang allgegenwärtig. Warum die Umstellungen für Kabelanbieter deutlich komplizierter sein dürften und wie sich die Provider auf die Herausforderung einstellen, haben wir in einem Hintergrund-Artikel für Sie aufbereitet.


Zum Inhaltsverzeichnis


Amazon Prime Music im Test, Android-App für Apple Music


Amazon Prime Music im Test


Seit Kurzem können Amazon-Prime-Mitglieder ein weiteres Feature nutzen: Amazon Prime Music. Die Streaming-Flat für Musik ist deutlich günstiger als Spotify, Apple Music & Co. Allerdings ist bei Amazon Prime Music das Angebot deutlich schmaler. Wir haben den neuen Amazon-Dienst getestet. Dabei sind wir auf Funktionen wie Radiokanäle und spezielle Playlists gestoßen.
Ob der Streaming-Dienst wirklich zu überzeugen weiß, erfahren Sie in unserem Testbericht zu Amazon Prime Music.
    
Unterdessen hat Apple Music eine Android-App erhalten - erstmals können jetzt auch Nutzer des Google-Systems auf ihrem Smartphone drei Monate lang das Apple-Angebot kostenlos ausprobieren. Wir berichten darüber, welche Funktionen Apple den Android-Nutzern noch vorenthält und präsentieren Ihnen unsere ersten Eindrücke.


Zum Inhaltsverzeichnis


Sky On Demand: Erste Eindrücke der neuen Plattform


Erste Eindrücke von Sky on Demand


Der Pay-TV-Sender Sky hat ein neues On-Demand-Streaming-Angebot lanciert: Sky On Demand. Jetzt können Sky-Kunden auf eine größere Programmauswahl zugreifen - so gibt es nun ganze Box-Sets von Serien, die bei Bedarf auf der Festplatte des Receivers landen. Allzu langsam sollte die Internetleitung allerdings nicht sein, sonst sind den Streaming-Freuden enge Grenzen gesetzt. Wir haben uns den Dienst angesehen und präsentieren Ihnen unsere Eindrücke von Sky on Demand. Außerdem erfahren Sie, welche Mindestanforderungen Sky voraussetzt.


Zum Inhaltsverzeichnis


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:


Urteil: Durchgestrichene Preise nicht immer zulässig
Händler darf seine Kunden nicht täuschen  mehr..
1&1 zu Hybrid: Telekom betreibt "Erosion des Wettbewerbs"
Vorstand fordert Ende der "Diskriminierung" bei Hybrid  mehr..
WLAN-Radios von Sony ab sofort ohne Internetradio
Keine Einigung zwischen Sony und vTuner  mehr..
Telekom hat seine Regio-Aktionen eingestellt
Kein Rabatt mehr auf den Grundpreis  mehr..
NetCologne legt Glasfasernetz mit der Fräse unter die Straße
Mini-Trenching-Projekt in Bergisch-Gladbach  mehr..
Schnelles Internet: Alternativanbieter will exklusives Ausbaurecht
Angriff auf Pläne der Telekom  mehr..
Microsoft eröffnet zwei Rechenzentren in Deutschland
Center sollen von T-Systems gemanagt werden  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de




Mobiles Internet mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop: Alles über Technologien,
Kosten, Dienste und die richtigen Einstellungen erfahren Sie in unserem
Ratgeber mobiles Internet.

Mobilfunk


o2 erläutert neue Preisstruktur für Auslandstelefonate


o2 erhöht die Preise für Auslandstelefonate.


o2 hat die Preise für Auslandstelefonate zum Teil drastisch erhöht. Zum Hintergrund äußerte sich o2 zunächst nicht, erst auf Nachfrage von teltarif.de lieferte der Münchner Netzbetreiber Informationen. So seien weiterhin günstige Minutenpreise ins Ausland zu erzielen, dafür müssten Kunden aber Auslandsoptionen buchen - die kosten aber jeden Monat extra. Unklar blieb ursprünglich, ob auch Bestandskunden künftig teurere Minutenpreise für Gespräche ins Ausland bezahlen müssen. In unserer Hintergrund-Meldung zur o2-Preiserhöhung für Auslandstelefonate beantworten wir alle wichtigen Fragen.


Alle Meldungen von teltarif.de


simyo-Preiserhöhung: Datenvolumen nachbuchen doppelt so teuer


simyo verteuert das Nachbuchen von Datenvolumen.


In einigen Tarifen hat simyo die Preise für das Nachbuchen von Datenvolumen glatt verdoppelt! Wie die neuen Konditionen bei simyo aussehen und welche Folgen dies für Kunden hat, zeigen wir Ihnen in unserem Bericht zum teuren Nachbuchen von Datenvolumen bei simyo.
Übrigens: Das gleiche gilt auch bei anderen Telefónica-Marken. Wir berichten, welche Discounter-Marken außerdem betroffen sind.
    
Und an der Service-Front? Da hat simyo einer Kundin versehentlich das ganze Kundenkonto gelöscht - das Kulanz-Angebot wirkt nicht nur auf den ersten Blick skurril. Was eine teltarif.de-Leserin beim Telefónica-Discounter erleben musste, erfahren Sie in unserem Bericht zum gelöschten Kundenkonto bei simyo.


Alle Meldungen von teltarif.de


Mit diesen Apps können Sie das Mobilfunk-Netz testen


Mit diesen Apps messen Sie die Performance des Mobilfunknetzes.


"Welches Netz ist das beste?" Diese Frage ist so alt wie der Mobilfunk selbst. Mit Speedtests können Nutzer mit wenigen Handgriffen die Daten-Performance ermitteln. Community-basierte Dienste sammeln die Ergebnisse ihrer Nutzer und erstellen daraus Heatmap-Karten der Mobilfunknetze. Und andere Apps zeigen wichtige Infos zur aktuell verwendeten Basisstation an. Wir haben eine Übersicht über praktische Tools zusammengestellt, mit denen Sie wichtige Informationen über das Mobilfunknetz auslesen und möglichen Empfangsproblemen auf die Schliche kommen können.


Alle Meldungen von teltarif.de


Voice over LTE in Deutschland: So können Sie über LTE telefonieren


Das ist der Stand bei Voice over LTE in Deutschland.


LTE war ursprünglich nur für Datenübertragungen gedacht. Smartphones müssen daher zum Telefonieren vielfach auf die älteren Standards wie HSPA, UMTS oder GSM umschalten. Mit Voice over LTE (VoLTE) soll sich das ändern. Weitere Vorteile des Standards sind zum Beispiel schnellere Rufaufbauzeiten und eine bessere Sprachqualität. Doch nicht alle Netzbetreiber unterstützen VoLTE und vielfach gibt es noch Probleme mit der Kompatibilität - so fordert Vodafone beispielsweise den Einsatz einer speziell angepassten Firmware. Wir haben den aktuellen Stand zu VoLTE in den deutschen Mobilfunknetzen zusammengefasst und geben Tipps, wie Sie die LTE-Telefonie nutzen können.


Alle Meldungen von teltarif.de


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:


WinSIM & maXXim: Neue LTE-Tarife ab 4,99 Euro im Monat
Auch eine Allnet-Flat mit 10 GB Daten wird angeboten  mehr..
So kompetent sind die Service-Hotlines der Provider
Kunden von o2, Base & Aldi Talk müssen sich gedulden  mehr..
teltarif hilft: Base verlangt nur Teil der Roaming-Schockrechnung
Kundin hatte versehentlich Kostenschutz aufgehoben  mehr..
Telefónica: E-Plus-Integration belastet Ergebnis
Mobilfunkumsätze stabil, Ergebnisprognose angehoben  mehr..
Vodafone-Zahlen: Vertrags­kunden­wachstum bei Mobilfunk & Kabel
Kundenzahl im Prepaid- & DSL-Geschäft rückläufig  mehr..
Vodafone UltraCard, Red Data SIM, Red+: Diese Zweitkarten gibt es
Zusatz-SIM-Produkte teilweise verwirrend  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de




Prepaid-Discounter bieten preiswerte Alternativen zu den Angeboten der Netzbetreiber. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Discounter in den deutschen Mobilnetzen und vergleichen die Preise & Leistungen & in unserem Ratgeber.

Smartphone


Sony Xperia Z5 Test: 36 Grad und es wird noch heißer


Im Test: Sony Xperia Z5
Sony Xperia Z5
Display
5,2 Zoll, 423 ppi
1080 x 1920 Pixel
Prozessor
Snapdragon 810
8 Kerne
Speicher
3 GB RAM
32 GB Speicher
Kamera
23 Megapixel


Auf der IFA hat Sony gleich drei neue Top-Smartphones vorgestellt. Mit dem Sony Xperia Z5 schickt Sony nun ein Modell mit 5,2-Zoll-Touchscreen und der klassischen Full-HD-Auflösung ins Test-Rennen. Das Smartphone soll mit einer besonders guten Kamera punkten. Mit einer neuen Konstruktion des Rahmens will der Hersteller eine bessere Standfestigkeit erreichen. Im Test erweist sich das Sony-Smartphone dann aber als echter Hitzkopf. Was das Z5 wirklich leistet, wie die Akku-Laufzeit ausfällt und welche Besonderheiten das Sony Xperia Z5 mitbringt, erfahren Sie in unserem ausführlichen Testbericht. Auf teltarif.de finden Sie übrigens auch den Test des Sony Xperia Z5 Compact.


Alle Meldungen von teltarif.de


Apple Watch vs. Pebble: Highend ist nicht immer auch ein Mehrwert


Apple Watch vs. Pebble


Die Pebble war eine der ersten ernstzunehmenden Smartwatches auf dem Markt - heute spricht alle Welt lieber von der Apple Watch. Beide trennen Welten: Pebble verlangt für seine Handy-Uhren zwischen 130 und 300 Euro - Apple hingegen verlangt mindestens 400 Euro, wobei die Preise auf bis zu 18 000 Euro ansteigen können. Technisch betrachtet ist die Apple Watch der Pebble um Weiten voraus: AMOLED-Touchscreen, native Apps, Fitness-Sensoren - um nur einige Apple-Watch-Features zu nennen, die der Pebble fehlen. Aber im Alltag schafft es die Pebble durchaus, die Apple Watch im direkten Vergleich alt aussehen zu lassen. In unserem Langzeit-Test geben wir Ihnen einen Einblick, wie der alltägliche Umgang mit Pebble und Apple Watch aussieht und erklären, warum Apples Uhr den Kürzeren zieht.


Alle Meldungen von teltarif.de


Blackberry Priv: Highend-Androide mit Hardware-Tastatur im Hands-On


Erste Eindrücke vom Blackberry Priv


Blackberry, der Smartphone-Pionier, setzt jetzt auf Android: Das Blackberry Priv verfügt über ein 5,4-Zoll-Display und ist als Slider konstruiert, dass heißt, hinter dem Display versteckt sich eine klassische Hardware-Tastatur. Der Hersteller hofft, damit alte Fans und neue Kunden begeistern zu können. Wir haben Blackberrys Android-Slider in der Redaktion und präsentieren Ihnen Bilder des Priv - von der ersten Einrichtung über die Hardware bis hin zu speziellen Sicherheits-Features.


Alle Meldungen von teltarif.de


Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:


OnePlus X im Hands-On: Schlange stehen wie bei Apple
Sehen so Flaggschiff-Killer aus?  mehr..
Samsung Galaxy S5 erhält offenbar doch Android 6.0
Arbeiten am Galaxy S7 schreiten schnell voran  mehr..
Snapdragon 820 offiziell: Highend-CPU ist für die Zukunft gerüstet
Kommt das Galaxy S7 mit dem neuen Chip?  mehr..
Diese Windows Phones bekommen Windows 10 Mobile zuerst
Polnischer Netzbetreiber verrät Details  mehr..
James-Bond-Phones von Sony im Überblick: Nostalgie pur
Vom Xperia Z5 bis zum Ericsson JB988  mehr..
LG WineSmart: Retro-Klapp-Handy mit Android 5.1 & LTE
Diese Specs bietet das Klapp-Smartphone  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de




Messaging mit dem Smartphone: WhatsApp ist aktuell die beliebteste Messaging-App. Doch es gibt viele Alternativen, die wir in unserem Ratgeber vorstellen und vergleichen

Tablet


Offiziell: iPad Pro in Deutschland verfügbar


Apple startet den Verkauf des iPad Pro.


Apple hat am 11. November mit dem Verkauf des iPad Pro begonnen - auch in Deutschland. Seither ist es möglich, das 12,9-Zoll-iPad mit dem extrem leistungsfähigen Chip Apple A9X zu erwerben. Die Telekom nimmt Bestellungen bereits an - verlangt für die LTE-Variante des iPad Pro aber einen stolzen Preis. Im Apple Store sind hingegen auch günstigere Modelle des iPad Pro (ohne Mobilfunk-Schnittstelle) zu haben - dennoch beginnen die Preise erst bei 899 Euro.
Bei der ansteckbaren Tastatur heißt es aber aufpassen, denn sie ist noch nicht mit der deutschen Tastatur-Belegung zu haben. In unserer News zum Deutschland-Start fassen wir alle wichtigen Informationen zum Kauf des iPad Pro von Apple zusammen.


Alle Meldungen von teltarif.de


Weitere Meldungen aus der Rubrik Tablet:


109-Euro-Tablet: Medion Lifetab P7332 von Aldi im Check
Angebot startet am 12. November  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de




Finden Sie ein passendes Tablet! Unsere Tablet-Suche hilft Ihnen bei der Auswahl aus unzähligen Modellen!

Festnetz


Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick


Call by Call: diese Woche günstig
 
Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort
01038
01070
Fern
01038
01070
Mobil
01085
01085
Ausland
siehe Tarifrechner
Stand: 12.11.2015


2,5 Cent pro Minute berechnet 01085 aktuell für ein Gespräch zu deutschen Handys. Bis Ende des Jahres sollen es garantiert nicht mehr als 3,9 Cent pro Minute sein. Die Garantie der 01038 gilt ebenfalls bis Ende des Jahres, wurde allerdings auf 5,9 Cent pro Minute angehoben.
    
Wer ohne Festnetzflatrate ins deutsche Festnetz telefoniert, zahlt über die 01038 zwischen 7 und 19 Uhr nicht mehr als 1,84 Cent pro Minuten. In der Nebenzeit von 19 bis 7 Uhr sinkt mit der 01070 der Minutenpreis auf maximal 0,93 Cent. Dieser Preis ist bis Ende Januar garantiert.
    
Für Gespräche ins Ausland empfehlen wir Ihnen, vor jedem Telefonat einen
Blick in unseren Tarifrechner
zu werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel zu achten - insbesondere,
was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.


Alle Meldungen von teltarif.de


Breitbandziel 2018: Sind 50 MBit/s flächendeckend möglich?


Ist das Breitband-Ziel der Bundesregierung realistisch? teltarif.de-Experten diskutieren im neuen Podcast.


Die Bundesregierung hat das Ziel ausgerufen, bis zum Jahr 2018 flächendeckend Internet-Anschlüsse mit mindestens 50 MBit/s zu ermöglichen. Aber wie realistisch ist das überhaupt? Ob mit LTE, Glasfaser oder Vectoring: Der Netzausbau kostet und die Zeit ist knapp. In unserem neuen teltarif.de-Podcast unterhalten sich unsere Redakteure und Netzexperten über Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Zugangstechnologien und warum Vectoring als Übergangstechnologie gilt. Hören Sie einfach mal rein in unseren Podcast "Strippenzieher und Tarifdschungel"! Das neue Audio-Format erscheint alle 14 Tage und nimmt wichtige Themen rund um Netze und Tarife in den Fokus.


Alle Meldungen von teltarif.de




Sie möchten günstig vom Festnetz ins Ausland telefonieren? Wer Telekom-Kunde ist, kann Call-by-Call nutzen - für alternative Anbieter stehen Callthrough-Angebote bereit! Günstige Tarife findet unser Callthrough-Rechner!

Zu diesem Newsletter



Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.



Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus
ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den
Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.



Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!



Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin



Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie
bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein:
marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen
oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von
teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an
newsletter@teltarif.de.


teltarif.de online:
Startseite | Festnetz | Internet | Mobilfunk | Handy, PDA und Co | Newsletter

Teltarif.de

Categories: Telecommunications
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2019