Newsletter 48/15: WhatsApp-Fallen, Highspeed bei E-Pl us, Internet & FRITZ!Box

3 years ago


Text only:

Seit rund zwei Jahren haben alle Kunden im E-Plus-Netz die Möglichkeit, ohne tariflich begrenzte Geschwindigkeit im Internet zu surfen. Mit der Aktion "Highspeed für Jedermann" steht sogar das LTE-Netz für alle Anwender zur Verfügung. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters lesen Sie, wie die Zukunft dieser zum Jahresende auslaufenden Aktion aussehen könnte.    
Die AVM FRITZ!Box stellt nicht nur die Verbindung zum Internet her - sie zeigt auch eine ganze Menge Informationen über die Internetleitung an. Wie Sie diese auslesen und analysieren, zeigen wir Ihnen im Internet-Teil.    
Statt animierter Emojis schieben Betrüger WhatsApp-Nutzern ein kostenpflichtiges Abo ohne Gegenleistung unter. Andere schwarze Schafe locken WhatsApp-Anwender mit der Behauptung, der Messenger "laufe ab", in eine Abo-Falle. Unser Smartphone-Teil verrät, wie Sie sich als Nutzer schützen können und ein unter Umständen versehentlich abgeschlossenes Abo wieder loswerden.    
Zur Weihnachtszeit bietet teltarif.de seinen Fans und Lesern die Möglichkeit, ein neues iPhone 6S oder iPhone 6S Plus zu gewinnen - jeweils in der 128-GB-Version. Auf unserer Aktionsseite erfahren Sie, wie Sie am Gewinnspiel teilnehmen können.    
Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.
Ihre teltarif.de-Redaktion
HTML-Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser lesen
teltarif.de-Newsletter 48/15 vom 26.11.2015
Internet
Mobilfunk
Smartphone
Tablet
Festnetz
 


Liebe Leserinnen und Leser,



seit rund zwei Jahren haben alle Kunden im E-Plus-Netz die Möglichkeit, ohne tariflich begrenzte Geschwindigkeit im Internet zu surfen. Mit der Aktion "Highspeed für Jedermann" steht sogar das LTE-Netz für alle Anwender zur Verfügung. Im Mobilfunk-Teil unseres Newsletters lesen Sie, wie die Zukunft dieser zum Jahresende auslaufenden Aktion aussehen könnte.
    
Die AVM FRITZ!Box stellt nicht nur die Verbindung zum Internet her - sie zeigt auch eine ganze Menge Informationen über die Internetleitung an. Wie Sie diese auslesen und analysieren, zeigen wir Ihnen im Internet-Teil.
    
Statt animierter Emojis schieben Betrüger WhatsApp-Nutzern ein kostenpflichtiges Abo ohne Gegenleistung unter. Andere schwarze Schafe locken WhatsApp-Anwender mit der Behauptung, der Messenger "laufe ab", in eine Abo-Falle. Unser Smartphone-Teil verrät, wie Sie sich als Nutzer schützen können und ein unter Umständen versehentlich abgeschlossenes Abo wieder loswerden.
    
Zur Weihnachtszeit bietet teltarif.de seinen Fans und Lesern die Möglichkeit, ein neues iPhone 6S oder iPhone 6S Plus zu gewinnen - jeweils in der 128-GB-Version. Auf unserer Aktionsseite erfahren Sie, wie Sie am Gewinnspiel teilnehmen können.
    
Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters sowie beim Telefonieren und Surfen.
Ihre teltarif.de-Redaktion


Inhaltsverzeichnis


Internet
Das verrät die AVM FRITZ!Box über die (V)DSL-Leitung
 
Großstörung am Wochenende: Darum war vieles offline
 
Amazon Prime: Daher habe ich den Premium-Service gekündigt
 
BNetzA: Entscheidungsentwurf zum Vectoring-Ausbau steht
Mobilfunk
So kommt das Handysignal ins Stadion
 
E-Plus-Netz: Wie weiter mit Highspeed und LTE für alle?
 
Zehn Jahre Aldi Talk: Mehr Datenvolumen für Neu- und Bestandskunden
 
Welcher Anbieter hat das beste Mobilfunknetz?
Smartphone
Microsoft Lumia 950 (XL) im Hands-On: Handys könnten Überflieger werden
 
Schon wieder: Betrügerische Abo-Fallen bei WhatsApp
 
Verboten: Aktive Blitzerwarn-App im Auto
Tablet
Surface Pro 4 im Test: Kann das teure Multitalent überzeugen?
Festnetz
Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick

Internet


Das verrät die AVM FRITZ!Box über die (V)DSL-Leitung


FRITZ!Box verrät Details zur DSL-Leitung


FRITZ!OS ist schon lange keine bloße Firmware für die markanten Router des Herstellers AVM mehr, sondern ein ausgefeiltes Router-Betriebssystem, das regelmäßig upgedatet wird und dabei neue Funktionen erhält. Aber die FRITZ!Box kann mehr als nur die Internetverbindung herstellen.
FRITZ!Boxen und Router anderer Hersteller informieren den Nutzer auch über den Zustand der eigenen (V)DSL-Leitung. Viele dieser Kennwerte sind nicht immer ganz einfach zu verstehen und zu deuten. Wir haben uns einmal auf eine Spurensuche begeben und erläutern anhand einer aktuellen FRITZ!Box 7490 mit FRITZ!OS 6.30, welche Informationen der Router über die Internetleitung preis gibt.


Zum Inhaltsverzeichnis


Großstörung am Wochenende: Darum war vieles offline


Details zur Störung am Wochenende


Wer als o2-Kunde am Samstag in der Region Ostwestfalen-Lippe, Münsterland und im Ruhrgebiet online gehen oder telefonieren wollte, hatte ein Problem: Zwischen kurz nach 9 Uhr am Morgen und etwa 20:15 Uhr war das o2-Netz offline - sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunknetz. Auch zahlreiche Internetdienste wie Spiegel Online, maxdome, Focus Online oder StudiVZ waren offline - und das sogar weltweit.
    
Alle diese Ausfälle gehen zurück auf ein Rechenzentrum in Gütersloh. Dieses wird von der Bertelsmann-Tochter Arvato Systems betrieben. Und genau hier gab es einen schwerwiegenden technischen Defekt. Unser Beitrag zu den am vergangenen Wochenende ausgefallenen Diensten in Internet, Mobilfunk und Festnetz verrät, was genau passiert ist und wo die Schwachstelle lag.


Zum Inhaltsverzeichnis


Amazon Prime: Daher habe ich den Premium-Service gekündigt


Kommentar zu Amazon Prime


Amazon Prime bietet heute deutlich mehr als noch vor zwei Jahren. Zum Premium-Versand sind unter anderem eine Film- und Musik-Flatrate hinzugekommen. Dafür ist das Angebot aber auch deutlich teurer geworden. In unserem Kommentar zur Kündigung des Premium-Dienstes lesen Sie, warum sich der Autor gegen eine Verlängerung seines früheren Abonnements entschieden hat.
    
Wirklich wichtige Accounts sollten Internet-Nutzer mit einer 2-Wege-Authentifizierung (auch bekannt als 2-Faktor-Authentifizierung) schützen. Zu viele Hacking- und Phishing-Attacken gibt es inzwischen und zu schnell kann mit den Daten von Google, Facebook, Evernote, Dropbox & Co. Schindluder getrieben werden. Mit unserer Meldung zur doppelten Sicherung des Amazon-Kontos bekommen Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, in der Sie erfahren, wie sich beim Online-Shop die 2-Wege-Authentifizierung einrichten lässt.


Zum Inhaltsverzeichnis


BNetzA: Entscheidungsentwurf zum Vectoring-Ausbau steht


Entscheidungsentwurf zum Vectoring steht


Am Montag hat eine Sitzung des Beirats der Bundesnetzagentur (BNetzA) stattgefunden, bei der wegweisende Entscheidungen zu VDSL-Vectoring und zum Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung durch die Telekom und andere Mitbewerber getroffen wurden. Der jetzt vorgestellte Entscheidungsentwurf zeigt, dass sich die Regulierungsbehörde nicht nur über das Angebot der Telekom zum exklusiven Ausbau der Hvt-Nahbereiche Gedanken gemacht hat, wie vorab von den Wettbewerbern gefordert worden war.
    
Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass die BNetzA nicht nur die Forderungen, sondern auch die vereinzelt vorliegenden Ausbauzusagen der Telekom-Wettbewerber in ihrem Entscheidungsentwurf berücksichtigt hat. Mit den Festlegungen wollte die BNetzA offensichtlich ein erneutes Telekom-Monopol verhindern. In unserer Meldung zum Vectoring-Entscheidungsentwurf lesen Sie, welche Konsequenzen auf Telekom und Wettbewerber zukommen.


Zum Inhaltsverzeichnis


Weitere Meldungen aus der Rubrik Internet:


Das sagen die Glasfaser-Anbieter zum Routerzwang
So werden die Provider mit der Neuregelung umgehen  mehr..
Microsoft streicht Support für ältere IE-Versionen
Nutzer sollten rechtzeitig wechseln  mehr..
100 MBit/s: Telekom nimmt sich Magdeburg und Sachsen-Anhalt vor
830 000 zusätzliche Haushalte bis Ende 2018  mehr..
kabeldeutschland.de verabschiedet sich für immer
Altes Portal leitet nun auf Vodafone um  mehr..
Media-Saturn: Express­lieferung innerhalb von drei Stunden
Service nun in rund 170 Städten  mehr..
EWE Tel will flächendeckenden VDSL-Nahbereichsausbau
Kritik an Telekom-Antrag  mehr..
Amazon: Cyber-Monday-Woche gestartet
Auf diese rabattierten Deals können sich Nutzer einstellen  mehr..
Digitale Bewerbungen: Das ist zu beachten
Der Personaler muss es leicht haben  mehr..
Illegale Produkte bei Amazon und Ebay
Gefährlicher Handel mit gefälschten Produkten  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de




Was Sie zu IPTV und "Triple Play" wissen müssen, hat teltarif.de in einem eigenen Ratgeber zusammengefasst.

Mobilfunk


So kommt das Handysignal ins Stadion


Mobilfunk im Stadion


"Wenn hier an einem Montagabend gespielt wird, nutzen die Fans ihr Handy weniger als an einem Samstagsspiel", weiß Enrico Schadock, die Begründung dafür lässt er aber zunächst offen. Schadock ist Abteilungsleiter Netzplanung der Vodafone-Niederlassung Nord-Ost. Eines seiner Projekte in diesem Jahr war die Versorgung des Stadions Alten Försterei in Berlin.
    
Für die Nicht-Fußball-Fans und Nicht-Berliner: Die Alte Försterei ist Berlins größtes, reines Fußballstadion und das zweitgrößte Stadion der Hauptstadt, Heimatstädte des 1. FC Union Berlin. Es fasst 21 700 Fans und beinahe jeder haben ein Handy in der Tasche. Seit diesem Jahr hat das Handy auch Empfang, denn das Stadion hat eine eigene Mobilfunkanlage erhalten. In einer Bilderstrecke stellen wir diese Anlage vor, die in ähnlicher Bauart auch in anderen Stadien eingesetzt wird.


Alle Meldungen von teltarif.de


E-Plus-Netz: Wie weiter mit Highspeed und LTE für alle?


Zukunft von LTE für alle ungewiss


Vor rund zwei Jahren hat die seinerzeit noch eigenständige E-Plus-Gruppe die Aktion Highspeed für Jedermann gestartet. Damit erhalten alle Kunden die Möglichkeit, die jeweils höchste Übertragungsgeschwindigkeit für den mobilen Internet-Zugang zu nutzen, die am aktuellen Aufenthaltsort verfügbar ist. Seither stehen in allen Vertrags- und Prepaidtarifen bis zu 42 MBit/s im Downstream über UMTS zur Verfügung. Im März 2014 kam auch die LTE-Freischaltung für alle Nutzer dazu. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Original-E-Plus- oder Base-SIM oder die Karte einer Discount-Marke genutzt wird.
    
Auch nach der Übernahme der E-Plus Gruppe durch Telefónica wurde Highspeed für Jedermann verlängert. Aktuell gilt das Angebot bis zum Jahresende. Während simquadrat bereits vor Monaten davon sprach, man "gehe davon aus" bis zur für Mitte 2016 geplanten LTE-Freischaltung im UMTS-Netz weiter bis zu 42 MBit/s anbieten zu können, sind andere Marken, die das E-Plus-Netz nutzen, deutlich zurückhaltender. In unserer Meldung zum aktuellen Stand der Highspeed-Aktion von E-Plus erfahren Sie, welche Neuerung darauf schließen lässt, dass der schnelle Internet-Zugang ab Januar wegfallen könnte.


Alle Meldungen von teltarif.de


Zehn Jahre Aldi Talk: Mehr Datenvolumen für Neu- und Bestandskunden


Aldi Talk wird 10 Jahre alt


Der Prepaid-Discounter Aldi Talk feiert seinen zehnten Geburtstag. Aus diesem Anlass bekommen Kunden, die das Aldi Talk Paket 300, das Aldi Talk Paket 500 oder die Allnet-Flat nutzen, ab sofort dauerhaft mehr monatliches Datenvolumen. In unserer Meldung zu den Verbesserungen bei den Tarifen von Aldi Talk berichten wir darüber, wie viel Volumen es in welchen Tarifen gibt und welche weitere Änderung der Discounter für alle Kunden andeutet.
    
Beginnend mit simyo haben in den vergangenen Tagen fast alle Discount-Marken von Telefónica die Preise für das Nachbuchen von Datenvolumen erhöht. Bei manchen Tarifen handelt es sich um eine glatte Verdoppelung des Preises: Insbesondere Kunden, die einen Tarif mit 1 GB Inklusivvolumen haben, müssen nun oft 6 Euro für das Zurücksetzen des Datenzählers bezahlen statt bisher 3 Euro. In unserer Meldung zu Preiserhöhungen von Aldi Talk und Nettokom erfahren Sie, welche Kosten dort nun für das Nachbuchen von Datenvolumen anfallen und welche weiteren Marken betroffen sind.


Alle Meldungen von teltarif.de


Welcher Anbieter hat das beste Mobilfunknetz?


Mobilfunknetze unter der Lupe


Seit einigen Wochen gibt es bei teltarif.de auch einen eigenen Podcast. Passend zum aktuellen Themenmonat beantworten wir in der aktuellen Ausgabe die Frage, welcher Anbieter das beste Mobilfunknetz in Deutschland hat: o2, E-Plus Vodafone oder die Telekom?
Wer sich die neue Podcast-Folge ohne Umschweife anhören möchte, findet in der aktuellen Ausgabe von "Strippenzieher und Tarifdschungel" den Podcast-Player und eine Download-Möglichkeit. Zudem lässt sich der Podcast auch per RSS-Feed abonnieren.


Alle Meldungen von teltarif.de


Weitere Meldungen aus der Rubrik Mobilfunk:


yourfone Weihnachtsaktion: SIM-only-Rabatt gilt dauerhaft
Höheres Datenvolumen bleibt zeitlich limitiert  mehr..
LTE-Datenflat mit 6 GB Volumen für unter 10 Euro
Nutzer surfen mit bis zu 50 MBit/s  mehr..
Vodacom droht Kunden mit Hotline-Sperre
Netzbetreiber stellt strenge Regeln auf  mehr..
Vodafone-Netz: Kostenlose Prepaid-SIM von otelo
Smartphone-Tarif im ersten Monat inklusive  mehr..
Nach Startproblemen: Lidl Connect wird langsam besser
Gesperrte 00800-Nummern können wichtig sein  mehr..
Geklaute Telefonnummer kann zurückgefordert werden
Schnelle Rückübertragung ist wichtig  mehr..
Nokia: So funktioniert Voice over Wi-Fi in der Praxis
WLAN-Telefonie auch ohne GSM-/UMTS-Netz möglich  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de




Sorglos telefonieren zum Pauschal-Preis: teltarif hilft bei der Suche nach dem passenden Angebot. Eine Übersicht der aktuellen Flatrate-Angebote finden Sie in unserem Ratgeber.

Smartphone


Microsoft Lumia 950 (XL) im Hands-On: Handys könnten Überflieger werden


Lunia 950 im Hands-On


Die Lumia-Smartphones 950 und 950 XL kommen Ende November auf den Markt. Im Rahmen eines Presseevents von Microsoft konnten wir uns die beiden neuen Lumia-Flaggschiffe mit Windows 10 Mobile genauer ansehen. Gelingt es den Smartphones, uns bereits nach wenigen Minuten zu überzeugen?
    
Während das Lumia 950 XL mit einem 5,7 Zoll großen Display ausgestattet ist, verfügt das Lumia 950 nur über einen 5,2-Zoll-Screen. Beide Displays lösen mit 2560 mal 1440 Pixel auf. Als eine Besonderheit ist noch die 20-Megapixel-Kamera zu nennen, die bei beiden Geräten für die Fotos sorgt. In unserem Hands-On-Test zu Lumia 950 und Lumia 950 XL lesen Sie, welche Eindrücke wir von diesen ersten Smartphones mit Windows 10 Mobile gewonnen haben.


Alle Meldungen von teltarif.de


Schon wieder: Betrügerische Abo-Fallen bei WhatsApp


Erneut Abofallen bei WhatsApp


WhatsApp-Nutzer sollten derzeit vor Nachrichten auf der Hut sein, die das Aktivieren animierter Emojis versprechen. Wer den darin enthaltenen Anweisungen folgt und Links, Schaltflächen oder Bilder antippt, tappt in eine Abofalle, die sich mit 12 Euro monatlich auf der Handyrechnung niederschlägt, warnt der Verband der Internetwirtschaft (Eco) auf seinem Blog botfrei.de. In unserer Meldung zur Abofalle bei WhatsApp lesen Sie, was betroffene Nutzer unternehmen können.
    
Mittlerweile gibt es offenbar eine weitere Variante der WhatsApp-Falle: Plötzlich aufspringende Werbeeinblendungen, die vor einem Ende des eigenen WhatsApp-Abos warnen. Auch hier handelt es sich um Betrug. In unserem Bericht zur Gefahr für WhatsApp-Nutzer erfahren Sie, was tatsächlich geschieht, wenn Sie auf das unseriöse Angebot hereinfallen, und wie Sie ein möglicherweise nicht gewolltes Abo wieder loswerden.


Alle Meldungen von teltarif.de


Verboten: Aktive Blitzerwarn-App im Auto


Urteil gegen Blitzer-Apps


Wer im Auto auf seinem Smartphone eine App zur Warnung vor Geschwindigkeitskontrollen aktiv nutzt, riskiert Ärger mit der Polizei. So eine App ist wie ein Navigationsgerät mit Vorwarnfunktion zu betrachten, erklärt der ADAC mit Verweis auf ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Celle.
Im verhandelten Fall hatte der Autofahrer sein Smartphone in einer Halterung stecken, Polizisten sahen bei einer Kontrolle die laufende Blitzer-App. In unserem Bericht zu Blitzerwarn-Apps im Auto erfahren Sie, wie das Gericht die Entscheidung begründet hat, welche Bußgelder drohen und wie ein Verkehrsrechtsanwalt den Fall bewertet.


Alle Meldungen von teltarif.de


Weitere Meldungen aus der Rubrik Smartphone:


Teure Zusatz-Garantie für neues Smartphone ist oft wertlos
Manchmal werden zu viele Risiken ausgeschlossen  mehr..
Honor & Motorola: Black-Friday-Rabatte von bis zu 209 Euro
Preisvergleich sollte dennoch vorgenommen werden  mehr..
Nokia 230: Neues Feature Phone mit Dual-SIM
Ab Januar in Deutschland verfügbar  mehr..
Umi Rome: Octa-Core-Handy mit 3 GB RAM unter 120 Euro
Nutzer können auf Dual-SIM zurückgreifen  mehr..
Kreise: iPhone 7 wird wasserfest und bekommt mehr Arbeitsspeicher
Außerdem Hinweise auf Infrarot-Scanner  mehr..
Blackberry Priv: Android-Smartphone mit Tastatur kommt später
Vodafone kündigt neues Blackberry-Flaggschiff an  mehr..
iPhone 6S ohne Vertrag mit bis zu 100 Euro Preisvorteil
Netlock bei Vodafone-Geräten beachten  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de




So finden Sie Ihr neues Smartphone! Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Handy sind, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Handy-Suche!

Tablet


Surface Pro 4 im Test: Kann das teure Multitalent überzeugen?


Surface Pro 4 unter der Lupe


Das Surface Pro 4 ist nun eine gute Woche auf dem deutschen Markt erhältlich und seither wir testen das neue 2-in-1-Flaggschiff. Wir hatten die Ausstattungsvariante mit dem Intel Core i5-6300U Dual-Core-Prozessor im Test.
Weiterhin ist in dem Modell eine 256 GB große SSD verbaut, auf der Windows 10 Pro installiert ist. Das Display misst 12,3 Zoll in der Diagonale und löst mit 2736 mal 1824 Pixel auf. In unserem Testbericht zum Microsoft Surface Pro 4 verraten wir Ihnen, wie die einzelnen Features zusammenwirken und ob der Kaufpreis von rund 1600 Euro gerechtfertigt ist.


Alle Meldungen von teltarif.de




Finden Sie ein passendes Tablet! Unsere Tablet-Suche hilft Ihnen bei der Auswahl aus unzähligen Modellen!

Festnetz


Günstige Call-by-Call-Tarife im Überblick


Call by Call: diese Woche günstig
 
Hauptzeit
Mo-So 7-19
Nebenzeit
Mo-So 19-7
Ort
01038
01070
Fern
01085
01070
Mobil
01085
01085
Ausland
siehe Tarifrechner
Stand: 26.11.2015


Weiterhin und bis zum Ende des Jahres gilt für Gespräche zu deutschen Handynummern die Tarif-Garantie der 01085, nicht mehr als 3,9  Cent pro Minute zu berechnen. Aktuell berechnet der Anbieter 2,5 Cent pro Minute.
    
Wer Ferngespräche führen möchte, zahlt über die 01085 in der Hauptzeit von 7 bis 19 Uhr 1 Cent pro Minute. Über die 01038 können Ortsgespräche in der Hauptzeit für maximal 1,84 Cent pro Minute geführt werden. In der Nebenzeit eignet sich für Orts- und Ferngespräche erneut die 01070 mit maximal 0,61 Cent pro Minute.
    
Für Gespräche ins Ausland empfehlen wir Ihnen stets, vor jedem Telefonat einen Blick in unseren Tarifrechner zu werfen und exakt auf das jeweilige Gesprächsziel zu achten - insbesondere, was die Aufteilung zwischen Festnetz- und Mobilfunkanschluss im Ausland angeht.


Alle Meldungen von teltarif.de


Weitere Meldungen aus der Rubrik Festnetz:


Telekom: Keine Probleme bei Call by Call über All-IP
Nach IP-Umstellung melden Nutzer Probleme  mehr..
Wettbewerber wollen Neudefinition des Nahbereiches
Vectoring-Problem soll dadurch gelöst werden  mehr..

Alle Meldungen von teltarif.de




Sparen überall dort, wo Call by Call nicht funktioniert: Die Nutzung von Calling Cards für sogenannte Callthrough-Gespräche eignet sich immer dann, wenn Call by Call nicht möglich ist. Vergleichen Sie selbst mit unserem Calling-Card-Rechner.

Zu diesem Newsletter



Dieser Newsletter wurde von teltarif.de erstellt. Gerne können Sie ihn an Ihre Freunde weiterschicken oder - unter Quellenangabe - einmalig ganz oder auszugsweise in anderen Medien publizieren. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Mail an newsletter@teltarif.de. In der Newsletter-Verwaltung können Sie den Status Ihres Abonnements einsehen, Ihre Mail-Adresse ändern oder den Newsletter abbestellen bzw. die Zustellung für eine Zeit lang pausieren lassen.



Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in das Formular zur Abfrage des Abostatus
ein. Sie erhalten als Antwort Ihre Statusseite, auf der Sie unter den
Link 'Benutzerdaten ändern' alles weitere einstellen können, wie Ihre E-Mail-Adresse oder den Abo-Typ.



Ihre Themenwünsche:
Vermissen Sie ein bestimmtes Thema bei teltarif.de? Wenn ja, freuen wir uns auf Ihre Vorschläge. Senden Sie uns eine E-Mail an redaktion@teltarif.de!



Impressum/Herausgeber:
teltarif.de Onlineverlag GmbH, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin
Telefon: 030 / 453 081-400 (keine Tarifauskünfte!)
Hotline: 0900 1 330 100 (1,86 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Telekom, CNS24)
Eingetragen beim AG Berlin-Charlottenburg, HRB 70507
Umsatzsteuer-ID: DE201038407
Geschäftsführer: Kai Petzke
V.i.S.d.P.: Kai Petzke, Alt-Moabit 96c, 10559 Berlin



Bei Interesse an einer Werbeeinblendung im Newsletter richten Sie
bitte Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Hein:
marketing@teltarif.de. Haben Sie Ideen
oder Hinweise zu unseren Themen und möchten mit der Redaktion von
teltarif.de Kontakt aufnehmen, freuen wir uns über eine E-Mail an
newsletter@teltarif.de.


teltarif.de online:
Startseite | Festnetz | Internet | Mobilfunk | Handy, PDA und Co | Newsletter

Teltarif.de

Categories: Telecommunications
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2019