Newsletter der Deutschen Nationalbibliothek Oktober 2016

1 year ago


Text only:

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hierNewsletter der Deutschen Nationalbibliothek Oktober 2016HomeArchivFreundeskreis 
DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK // NEWSLETTER // OKTOBER 2016„m4 Mountains – die vierte Dimension“ mit Reinhold Messner
  Der Bildband „m4 Mountains – Die vierte Dimension“ präsentiert Berge auf völlig neue Weise: Am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entstanden auf Basis von Satellitenaufnahmen digitale Abbilder der Gebirgslandschaften. So wurden „virtuelle“ Darstellungen der Berge aus zuvor undenkbaren Perspektiven möglich. Die Autoren Stefan Dech und Nils Sparwasser vom Earth Observation Centre des DLR und Reinhold Messner stellen die Ergebnisse mehrjähriger Forschungsarbeiten vor. Zur Buchpremiere am Mittwoch, 19. Oktober um 19:30 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main werden die Bilder auf Leinwand projiziert. Satellitengestützte Visualisierungstechnik und fototechnisches Know-how, Erlebnisberichte und historisches Wissen fügen sich zu einem Gesamtbild, das die Geschichte des Alpinismus neu beleuchtet. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Piper Verlag. Eintritt 10 € / ermäßigt 8 €. Kartenreservierung unter veranstaltungen@dnb.de oder Tel. 069 1525-1101. Vorverkauf in der Deutschen Nationalbibliothek.
 
Berge vierdimensionalChristoph Scheuermann „Unter Briten“
Das britische Referendum hat die Europäische Union in eine bislang nicht gekannte Lage versetzt. Was folgt? Wie geht es weiter in Großbritannien, in Europa? Welche Strategie wird die neue Premierministerin Theresa May verfolgen? Und wie denken die Briten heute über das Referendum, auch diejenigen, die sich für einen Austritt des Landes aus der EU ausgesprochen haben? Christoph Scheuermann, Korrespondent des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ in London, spricht am Freitag, 21. Oktober um 19:30 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main mit Wolfgang Niess (SWR) über sein Buch „Unter Briten. Begegnungen mit einem unbegreiflichen Volk“. Eine Kooperation mit Deutsche Verlags-Anstalt, Hessische Landeszentrale für politische Bildung und Deutsch-Britische Gesellschaft Rhein Main e. V. Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Anmeldung unter achim.guessgen@hlz.hessen.de oder Tel. 0611 324020.
 
Ein Land voller Exzentriker?  Programm zur Frankfurter Buchmesse
  Jährlich treffen sich Verlage, Presse, Buchhandel, Bibliotheken sowie Autorinnen und Autoren und ihr Publikum im Herbst auf der Frankfurter Buchmesse – in diesem Jahr vom 19. bis 23. Oktober. Die Deutsche Nationalbibliothek ist ebenfalls mit einem Messestand vertreten. Besuchen Sie uns in Halle 4.2 am Stand K 83.
 
Vom 19. bis 22. Oktober laden wir Sie außerdem zu kostenlosen Führungen durch unser Bibliotheksgebäude an der Adickesallee ein, mit einem Blick hinter die Kulissen vom Dach bis in die unterirdischen Magazine sowie in die Sondersammlung des Deutschen Exilarchivs 1933–1945. Die Angebote können Sie spontan und ohne Anmeldung nutzen. Am 19. Oktober um 10:30 Uhr bieten wir eine kostenlose Benutzungseinführung an. Die Schulung beinhaltet auch die Vermittlung von effektiven Recherchestrategien und eine Einführung in die Nutzung elektronischer Publikationen. Hier bitten wir um eine Anmeldung unter Tel. 069 1525-2500. (Foto: Alexander Heimann)
 
Alle TermineNicol Ljubić „Grenzen nieder schreiben“
Als politischer Autor widmet sich Nicol Ljubić vielfach den Themen Migration und Fremdsein und schreibt damit immer wieder gegen Grenzen an. Im Gespräch mit der MDR-Literaturredakteurin Katrin Schumacher gibt der Adalbert-von-Chamisso-Förderpreisträger Einblicke in sein Werk und präsentiert erste Auszüge aus seinem im kommenden Jahr erscheinenden Roman. Lesung und Gespräch am Donnerstag, 27. Oktober um 19 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig. Eine Veranstaltung des 20. Literarischen Herbstes in Kooperation mit der Deutschen Nationalbibliothek, mit freundlicher Unterstützung der Robert Bosch Stiftung. Der Eintritt ist frei. (Foto: Yves Noir)
 
Grenzüberschreitende Literatur  Studi-Spezial: Benutzungseinführungen für Studierende in Leipzig
  Für Studienanfänger finden während der Erstsemesterwoche in der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig spezielle Benutzungseinführungen zu den Möglichkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens und Recherchierens in der Bibliothek statt: Donnerstag, 6. Oktober und Freitag, 7. Oktober jeweils um 11 Uhr.
Die Angebote des Deutschen Musikarchivs sind Thema einer eigenen Einführungsveranstaltung am Mittwoch, 5. Oktober um 10 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich (Gruppen bitten wir um vorherige Terminabsprache unter info-l@dnb.de). Treffpunkt ist das Foyer.
 
Studieren, leicht gemachtVORGEMERKT: Jochanan Shelliem „Im Namen des Volkes!“ – Hinter den Kulissen des Nürnberger Prozesses am 2. November
Der ARD-Hörfunkjournalist Jochanan Shelliem stellt am Mittwoch, 2. November um 19 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig sein Hörbuch-Feature „Im Namen des Volkes. Hinter den Kulissen des Nürnberger Prozesses“ vor, das einen Meilenstein deutscher Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Historische Tonbandaufzeichnungen, Zeitzeugeninterviews sowie vertonte Schlüsseldokumente hat Jochanan Shelliem zu einem Hörbild collagiert, das einen profunden Eindruck über die Abläufe und Geschehnisse des Prozesses gibt, eine bedrückende Nähe zu den angeklagten NS-Verbrechern schafft und ein Bild von erschütternder Intensität hinterlässt. Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2016 in der Kategorie „Bestes Sachbuch“. Eine Veranstaltung des Deutschen Exilarchivs 1933–1945. Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Anmeldung unter veranstaltungen@dnb.de oder Tel. 0341 2271-286 (Cover: akg-images/Der Audio Verlag)
 
NS-Verbrechen vor Gericht  Mehr wissen: Ein Jahrhundertprozess
  Am 1. Oktober 1946 erfolgte am Internationalen Militärgerichtshof in Nürnberg das Urteil im Hauptkriegsverbrecherprozess gegen die Führungselite des NS-Regimes. Angeklagt waren 24 Vertreter aus Politik, Militär und Wirtschaft für Verschwörung, Verbrechen gegen den Frieden, für Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Nach 218 Verhandlungstagen wurden zwölf von ihnen zum Tode verurteilt. Hermann Göring entzog sich der Urteilsvollstreckung durch Selbstmord. In den insgesamt 13 Nürnberger Prozessen mussten sich, erstmals in der Geschichte, Anführer, Organisationen und Eliten eines Regimes vor einem unabhängigen, internationalen Gericht für ihre Verbrechen verantworten. Die Prinzipien des Gerichts in Nürnberg schufen die Grundlage für Gerichtsverfahren gegen andere Kriegsverbrecher und für das internationale Völkerrecht. Die Dokumentation des Hauptkriegsverbrecherprozesses finden Sie neben weiteren Medien zu den Nürnberger Prozessen im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek. (Cover: Kiepenheuer & Witsch)
 
Mehr zu den Nürnberger ProzessenDieser Newsletter ist ein kostenloser Service der Deutschen Nationalbibliothek. Er wird ausschließlich an Interessenten versandt, die sich zuvor auf unserer Webseite angemeldet haben.
 
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.
 
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Newsletter? Dann wenden Sie sich an die Newsletter-Redaktion unter: newsletter-redaktion@dnb.de
 
Möchten Sie sich mehr für die Deutsche Nationalbibliothek engagieren? Werden Sie Mitglied unseres Freundeskreises „Gesellschaft für das Buch“ und nutzen Sie unsere attraktiven Angebote.
 
Mitglied werden
Impressum
Deutsche Nationalbibliothek // Bundesunmittelbare Anstalt des Öffentlichen Rechts
vertreten durch die Generaldirektorin Dr. Elisabeth Niggemann
Adickesallee 1 // 60322 Frankfurt am Main // Deutschland
Tel. + 49-69-1525-0 // Fax + 49-69-1525-1010
E-Mail: postfach@dnb.de // www.dnb.de // Datenschutz
ISSN 2194-0363
Werden Sie Fan unserer Facebook-Seite oder folgen Sie uns auf Twitter
 

D-nb.de

Categories: Others | Miscellaneous
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017