Newsletter Haus der Demokratie und Menschenrechte

5 years ago


Text only:

* AKTUELLES
++ 1.) Gutes Wetter ist bestellt... Frhlingsfest zum Tag der Befreiung im Haus der Demokratie und Menschenrechte: Mi, 08. 05. von 17:00 bsi abends/nachts | Haus & Hof ++
++ 2.) PowerShift und Kooperationspartner/innen laden ein: Rohstoffe fr die Elektromobilitt entwicklungs- und umweltgerecht? Wie Steinkohle aus Kolumbien und Kupfer aus Peru in den Berliner Elektro-Smart kommen... 07.05.2013; ab 19 Uhr ++
++ 3.) Berlin 21 ldt ein zum Mitmachen: Vielfltig nachhaltig fr Berlin zeig, was du machst! ++
++ 4.) Neuerscheinung beim Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag: "Develop-mental Turn" - Neue Beitrge zu einer rassismuskritischen entwicklungspolitischen Bildungs- und Projektarbeit. ++
++ 5.) Fundgrube: Bibiothek der Freien hat digital frei zugngliche libertre Periodika katalogisiert ++
++ 6.) Deutsche Umweltstiftung empfiehlt: Umweltbuch des Monats April 2013: "Kavango-Zambezi" ++
++ 7.) Grne Liga informiert: EU-Brgerinitiative zum Menschenrecht Wasser nimmt die Hrde ++
++ 8.) Berliner Energietisch informiert: Volksbegehren Neue Energie fr Berlin auf "Alarmstufe gelb" ++
++ 9.) Survival International informiert: Wiederentdeckt: Verschollener Bericht zu Genozid an Brasiliens Indigenen ++
++ 10.) Kleiner Stellenmarkt bei der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (bkj) - zum Beispiel: Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi sucht neue Verwaltungsleitung ++
++ 11.) Glckwunsch an das Unabhngige Institut fr Umweltfragen: Zwei UfU-Projekte von der UNSESCO-Kommission ausgezeichnet ++
* AUSSTELLUNGEN
++ noch bis 14. 05. 2013: berflssige Menschen. Bilder des Arbeiterfotografen Walter Ballhause ++
* VORSCHAU VERANSTALTUNGSPROGRAMM 07. 05. - 31. 05. 2013
Di, 07. 05. um 19:30
Lesung: Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn
Mi, 08. 05. ab 17:00
Frhlingsfest zum Tag der Befreiung
Di, 14. 05. um 20:00
Vortrge: Ursachen und Kontinuitten der Stigmatisierung von Erwerbslosen im Spiegel der Geschichte
Di, 21. 05. um 19:00
Offenes Plenum: Attac Berlin ldt ein zum Gruppentreffen
Mi, 22. 05. um 19:00
Veranstaltung der Berliner Tische: Wasser, Strom, S-Bahn - fr alle!
Mo, 27. 05. um 18:00
Vortrag (Spanisch mit bersetzung): 100 jhriges Jubilum der baskische Musikaufnahmen von Rudolf Trebitsch
Di, 28. 05. um 19:00
lucio urtubia: Baustelle Revolution
Do, 30. 05. um 19:00
Vortrag und Diskussion: Ist die Besatzung fr die israelische Wirtschaft profitabel?
Fr, 31. 05. um 19:00
Europaweiter Widerstand gegen "unntze Monsterprojekte"
Fr, 31. 05. um 19:00
Wolfram Beyer: Pazifismus und Antimilitarismus. Vorstellung einer Neuerscheinung
**************************************************
* AKTUELLES
**************************************************
++ 1.) Gutes Wetter ist bestellt... Frhlingsfest zum Tag der Befreiung im Haus der Demokratie und Menschenrechte: Mi, 08. 05. von 17:00 bis abends/nachts | Haus & Hof ++
Der 8. Mai 1945 markiert das Ende des nazideutschen Terrors. Mehr als 55 Millionen Menschen wurden durch den deutschen Krieg gettet oder in den Vernichtungslagern ermordet, darunter ber 20 Millionen Sowjetbrger und ber 6 Millionen Juden. Fr Millionen von KZ-Hftlingen, ZwangsarbeiterInnen, WiderstandskmpferInnen und AntifaschistInnen aus den Lndern Europas ist der 8. Mai der Tag der Befreiung vom Faschismus und des Widerstandes gegen alle seine modernen Ausprgungen. Ein Grund zum Feiern, gegen das Vergessen.
Wir laden alle Menschen ein, die Lust haben, gemeinsam bei Essen und Trinken, Gesprchen und Musik zu feiern.
Mit: Der Singende Tresen, Moskows Rache fr Rambo, Hank the DJ, DJ Schneider und Bert Papenfu.
(Gutes Wetter ist bestellt, Auslieferung voraussichtlich pnktlich!)
http://www.hausderdemokratie.de
**************************************************
++ 2.) PowerShift und Kooperationspartner/innen laden ein: Rohstoffe fr die Elektromobilitt entwicklungs- und umweltgerecht? Wie Steinkohle aus Kolumbien und Kupfer aus Peru in den Berliner Elektro-Smart kommen... 07.05.2013; ab 19 Uhr ++
Termin: Dienstag, 07.05.2013, 19 Uhr 21 Uhr
Ort: Galerie Zeitzone, Adalbertstrae 79 (Ecke Waldemarstrae), 10997 Berlin
ReferentInnen:
- Sebastian Rtters (FIAN): Die bittere Bilanz deutscher Kohleimporte Vorstellung der Studie Bitter Coal
- Nora Rohde (PowerShift): Rohstoffe fr die Elektromobilitt
Elektroautos werden gepriesen als effiziente Alternative zum Verbrennungsmotor und gelobt fr ihren minimalen CO2-Aussto. Doch der Strom fr diese Autos stammt auch aus schmutzigen Kohlekraftwerken. Diese werden u.a. mit Steinkohle aus Kolumbien, Russland oder den USA befeuert.
Und beim Bau der Elektroautos werden Rohstoffe wie Kupfer und Aluminium bentigt, die vor allem aus Entwicklungslndern in Lateinamerika oder Afrika stammen. Das Geschft mit diesen Rohstoffen ist hufig geprgt von brutaler Ausbeutung von Menschen und Umwelt. Eine wirklich entwicklungs- und umweltgerechte Elektromobilitt muss also von vorne herein auch nach Auswegen aus dem globalen Rohstoff-Fluch suchen.
Im Rahmen der Abendveranstaltung wird die neue Studie Bitter Coal von FIAN und urgewald vorgestellt. Danach wird am Beispiel Perus gezeigt, welche Folgen der intensive Abbau von Rohstoffen fr die Bevlkerung vor Ort hat.
Wir laden alle Interessierten herzlich ein, sich zu informieren und mit uns zu diskutieren!
http://power-shift.de/?p=1517
**************************************************
++ 3.) Berlin 21 ldt ein zum Mitmachen: Vielfltig nachhaltig fr Berlin zeig, was du machst! ++
Berlin 21 e.V. bietet Initiativen, Projekten, Vereinen und anderen Interessengemeinschaften die Mglichkeit, sich und ihr Engagement fr eine nachhaltige Entwicklung der Stadt(region) in vielfltiger Form einem breiten Publikum zu prsentieren.
Alle Initiativen, Projekte und Organisationen, die sich auf nachhaltige Weise um die Entwicklung Berlins bemhen, sind aufgerufen sich am Projekt "Vielfltig nachhaltig fr Berlin zeig, was du machst!" zu beteiligen. Dabei wollen wir auch solche Initiativen vorstellen, die sich selbst bisher nicht als Teil der Nachhaltigkeitsbewegung verstehen.
Ziel ist es, einen berblick ber Akteure und Aktivitten einer nachhaltigen Entwicklung in Berlin zu erstellen, um neue Allianzen zu initiieren und mittelfristig eine gemeinsame Nachhaltigkeitsstrategie fr Berlin zu entwickeln.
Zur Prsentation der Projekte werden drei Instrumente genutzt:
eine virtuelle Ausstellung auf berlin21.net
ein gedruckter Katalog
sechs Veranstaltungen in verschiedenen Bezirken
Jetzt bewerben und dabei sein!
http://www.berlin21.net/content/vielfalt
**************************************************
++ 4.) Neuerscheinung beim Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag: "Develop-mental Turn" - Neue Beitrge zu einer rassismuskritischen entwicklungspolitischen Bildungs- und Projektarbeit. ++
Weder die entwicklungspolitische Theorie noch die Praxis ist frei von stereotypen Bildern und Rassismen. Die Broschre Develop-mental Turn macht deutlich: Es bedarf einer grundlegenden Reflexion und Vernderungen der Entwicklungspolitik in Bezug auf Rassismus. Dies muss bei den Einstellungen beginnen: Die Bilder und (Selbst-)Identifizierungen der Helfenden (im Globalen Norden verortet) und der Hilfsbedrftigen (im Globalen Sden verortet) halten sich hartnckig. Sie sind verbunden mit weien Selbstbildern und der kaum aufgearbeiteten kolonialen Vergangenheit.
Die Broschre soll zum Nachdenken anregen und stellt sich nicht mit dem moralischen Zeigefinger ber die Praxis der vielen Engagierten in den entwicklungspolitischen Organisationen. Sie soll Lust machen und motivieren, sich damit zu beschftigen, wie sich rassistische Strukturen auch in den eigenen Projekten und Organisationen wiederfinden und wie dies verndert werden kann.
Develop-mental Turn ist die komplette Neubearbeitung der Broschre Von Trommlern und Helfern (2007). Sie zieht eine erste Bilanz der Debatten und analysiert neue Themen, etwa die Rolle von Migrant/innen und Diaspora in der Entwicklungspolitik, die Dynamiken innerhalb entwicklungspolitischer Institutionen sowie Materialien und Methoden des Globalen Lernens aus rassismuskritischer Perspektive. ber die Hlfte der Texte ist neu, die anderen Artikel sind alle, grtenteils grundlegend, berarbeitet und aktualisiert worden. Checklisten zur Vermeidung von Rassismen in der entwicklungspolitischen ffentlichkeitsarbeit runden die Broschre als Orientierungshilfe fr die eigene Arbeit ab.
http://ber-ev.de/aktuelles
**************************************************
++ 5.) Fundgrube: Bibiothek der Freien hat digital frei zugngliche libertre Periodika katalogisiert ++
Neu: LidiaP (Liste digitalisierter anarchistischer Periodika) Version 2.0 freier Download von mehr als 360 libertren Zeitschriftentiteln in 19 Sprachen aus 134 Jahren
http://www.bibliothekderfreien.de/lidiap/index.htm
**************************************************
++ 6.) Deutsche Umweltstiftung empfiehlt: Umweltbuch des Monats April 2013: "Kavango-Zambezi" ++
Aus der Rezension von Prof. Udo E. Simonis:
(Berlin, 12.04.2013): Eine Viertelmillion Elefanten leben im Einzugsgebiet der Flsse Okavango und Sambesi, 120.000 davon im Norden Botswanas, wo sie einmal am Rande der Ausrottung standen. Dieser Erfolg des Artenschutzes stellt das Land mittlerweile vor groe Probleme, denn die hohe Elefantendichte fhrt zu Konflikten mit den Landnutzungsinteressen der Bevlkerung und bedroht die lokale Flora und Fauna.
Historisch ist man den berbestnden an Wildtieren mit gezielten Ttungsaktionen begegnet. Das gewachsene globale kologische Bewusstsein und die internationale Kommunikation erffnen und erzwingen andere, kooperative Konfliktlsungen. Im Mrz 2012 unterzeichneten, nach Jahren der Gesprche und Verhandlungen, fnf afrikanische Lnder Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe einen Vertrag, der zum grten grenzberschreitenden Naturschutzgebiet der Welt fhrte: KaZa, die Kavango Zambezi Transfrontier Conservation Area...
Weiterlesen:
www.deutscheumweltstiftung.de
**************************************************
++ 7.) Grne Liga informiert: EU-Brgerinitiative zum Menschenrecht Wasser nimmt die Hrde ++
Die Unterschriftensammlung der europischen Gewerkschaften ffentliche Dienste zum Menschenrecht auf Wasser und sanitre Grundversorgung erreichte am ersten Maiwochenende 2013 das ntige Quorum und geht somit als erste erfolgreiche Europische Brgerinitiative in die Geschichte ein! Nach Deutschland, sterreich, Belgien, Slowenien und der Slowakei erreichten nun auch Luxemburg, Finnland und Litauen das ntige Quorum. Bislang wurden bereits 1,5 Millionen Untersttzer gezhlt, davon weit ber eine Million aus Deutschland.
Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) nimmt diesen Erfolg zum Anlass, die Bundesregierung erneut aufzufordern, sich am 6. Mai in den Trilog-Verhandlungen gegenber der EU-Kommission dafr einzusetzen, dass die Wasserwirtschaft aus der Dienstleistungskonzessionsrichtlinie herausgenommen wird. Zum deutschen Untersttzerkreis zhlen neben ver.di: Allianz der ffentlichen Wasserwirtschaft (AW) e.V., GRNE LIGA e.V., BUND, NABU, Berliner Wassertisch, arche nova e.V., EcoMujer e.V., attac, Gemeingut in BrgerInnenhand (GiB), Campact und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB).
Die Untersttzer sind entschlossen, weiterzusammeln, um ein mglichst machtvolles Signal nach Brssel zu senden. Unterschriften knnen noch bis zum 31. Oktober 2013 geleistet werden auf, siehe dazu unter http://www.grueneliga.de/menschenrecht-wasser.html.
www.grueneliga.de
**************************************************
++ 8.) Berliner Energietisch informiert: Volksbegehren Neue Energie fr Berlin auf "Alarmstufe gelb" ++
Wir brauchen 200.000 Stimmen fr den Volksentscheid! Dafr sind nur noch wenige Wochen Zeit.
Wir Berlinerinnen und Berliner haben es jetzt selbst in der Hand. Du kannst mithelfen, damit ganz Berlin ber das Volksbegehren spricht! Mitmachen!
http://berliner-energietisch.net/mitmachen
**************************************************
++ 9.) Survival International informiert: Wiederentdeckt: Verschollener Bericht zu Genozid an Brasiliens Indigenen ++
Ein schockierender Bericht, der ausfhrlich erschreckende Gewalttaten an Brasiliens indigener Bevlkerung zwischen den 1940er und 60er Jahren beschreibt, ist wieder aufgetaucht 45 Jahre nachdem er unter mysterisen Umstnden bei einem Brand zerstrt wurde.
Der Figueiredo-Bericht wurde 1967 vom brasilianischen Innenminister in Auftrag gegeben und erregte weltweit Entsetzen. Er enthllte Verbrechen an der indigenen Bevlkerung Brasiliens durch mchtige Landbesitzer und den staatlichen Indianerschutzdienst (SPI). Der Bericht gab zwei Jahre spter auch den Ausschlag zur Grndung der Menschenrechtsorganisation Survival International.
Der Bericht, der rund 7.000 Seiten umfasst, wurde vom Staatsanwalt Jader de Figueiredo Correia zusammengestellt. Er dokumentierte darin Massenmord, Folter, Versklavung, bakterielle Kriegsfhrung, sexuellen Missbrauch, Landraub und Vernachlssigung indigener Vlker in Brasilien. Manche Vlker wurden komplett ausradiert und viele weitere wurden stark dezimiert.
Der Bericht wurde krzlich in Brasiliens Museum des Indianers wiederentdeckt und wird jetzt von Brasiliens Nationaler Wahrheitskommission geprft, die Menschenrechtsverletzungen zwischen 1947 und 1988 untersucht...
Stephen Corry, Direktor von Survival International, sagte heute, Der Figueiredo-Bericht ist eine grausame Lektre und in einem Aspekt hat sich wenig verndert: Wenn es um das Tten von Indigenen geht, regiert die Straflosigkeit..."
Der ganze Text:
http://www.survivalinternational.de/nachrichten/9192
**************************************************
++ 10.) Kleiner Stellenmarkt bei der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (bkj) - zum Beispiel: Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi sucht neue Verwaltungsleitung ++
Cabuwazi, einer der grten Kinder- und Jugendzirkusse Europas, sucht zum 1. Juni 2013 eine/n neue/n Verwaltungsleiter/in.
Die Stelle mit Einsatzort in Berlin ist auf 25-30 Stunden ausgeschrieben und bietet u.a. eigenstndiges Arbeiten in einem kleinen Verwaltungsteam.
Eine Bewerbung ist noch bis zum 15. Mai 2013 mglich.
Weitere Informationen ber
http://www.bkj.de/jobs/artikel/id/6604.html
**************************************************
++ 11.) Glckwunsch an das Unabhngige Institut fr Umweltfragen: Zwei UfU-Projekte von der UNSESCO-Kommission ausgezeichnet ++
Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Projekte Junge Reporter fr die Umwelt (http://www.junge-reporter.org/ ) und Lehrerbildung EE (http://www.ufu.de/de/projekte/lehrerbildung.html ) als Projekte der UN-Dekade Bildung fr nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln.
Die Projekte zeigen eindrucksvoll, wie zukunftsfhige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury wrdigt das Projekt, weil es verstndlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln, so Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland.
Die Deutsche UNESCO-Kommission hat in Deutschland bereits ber 1.700 Projekte ausgezeichnet: In Schlerfirmen etwa lernen Kinder, konomisch sinnvoll wie umweltvertrglich und sozial gerecht zu handeln. Kindergrten und Schulen richten ihr Konzept an den Prinzipien der Bildung fr nachhaltige Entwicklung aus, bauen Solaranlagen oder engagieren sich fr fairen Handel. Auerschulische Trger organisieren Bildungsangebote rund um das Thema nachhaltige Entwicklung. Dies sind nur einige von vielen Beispielen.
http://www.ufu.de/de/home_de/dekade-projekte.html
**************************************************
* AUSSTELLUNG
**************************************************
noch bis 14. 05. 2013 | Robert-Havemann-Saal & Foyer
werktags von 10:00 - 17:00 & nach Vereinbarung
++ berflssige Menschen ++
Die Ausstellung prsentiert Fotos des Arbeiterfotografen Walter Ballhause. Die Fotos von Arbeitslosen, wie sie umgangssprachlich genannt werden, wurden zwischen 1928 und 1934 in Hannover aufgenommen. Erst in den 1970er Jahren wurden sie wieder entdeckt. Viele Fotos erschienen im Bildband berflssige Menschen mit dem Untertitel Fotografien und Gedichte aus der Zeit der groen Krise. Der Fotograf hatte ihn gemeinsam mit Johannes R. Becher im Jahr 1981 in Leipzig beim Verlag Phillipp Reclam jun. herausgegeben.
Im Jahr 2011 jhrte sich der hundertste Geburtstag von Walter Ballhause. Aus diesem Anlass entwickelte der Bundesverband Arbeiterfotografie, das Forum fr Engagierte Fotografie im Jahr 2012 die Ausstellung Der unsichtbare Fotograf und gab eine gleichnamige Broschre heraus. Die hier prsentierten Fotografien sind eine Leihgabe der Galerie Arbeiterfotografie aus der aktuellen Ausstellung.
Anliegen der Ausstellung ist die Darstellung Erwerbsloser aus dem Blickwinkel eines Arbeiters. Er wusste um deren soziale Situation und stellt sie solidarisch dar. Walter Ballhause zeigt in seinen Fotos sein Bewusstsein einer gemeinsamen Klassenlage von Erwerbsttigen und Erwerbslosen. Er nahm Aspekte der traditionellen Arbeiterkultur auf.
Die Ausstellung soll an die Ursachen der Arbeitslosigkeit und den Umgang der deutschen Faschisten mit Erwerbslosen erinnern. Die Ausstellung und die Veranstaltungen sind der Versuch eines solidarischen Erinnerns und Gedenkens an diejenigen, die wegen Erwerbslosigkeit und Bezug von Sozialtransfers stigmatisiert und verfolgt wurden.
Frderung: Stiftung Menschenwrde und Arbeitswelt
Veranstalter: Anne Allex, Sozialpolitische Wegweiserin in Kooperation mit Gtz Renger, extramural e.V., Arbeiterfotografie Bundesverband. Das Forum fr engagierte Fotografie & Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte
--
Letzte Veranstaltung im Rahmen dieser Ausstellung:
Di, 14. 05. um 20:00 | Robert-Havemann-Saal
Vortrge
Ursachen und Kontinuitten der Stigmatisierung von Erwerbslosen im Spiegel der Geschichte:
Wurzeln der Vorurteile gegen Erwerbslose // Kontinuitten der Stigmata Erwerbsloser seit 1949
**************************************************
* VORSCHAU VERANSTALTUNGSPROGRAMM
* 07. 05. - 31. 05. 2013
**************************************************
Di, 07. 05. um 19:30 | Robert-Havemann-Saal
Lesung
++ Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn ++
mit Zekarias Kebraeb und Franziska Vilmar (AI-Referentin fr Asyl)
Ich bin ein Mensch, kann trotzdem fliegen, weil ich Flgel habe in meiner Seele, strze ich nicht ab und trume
Eritrea, ein Staat im nordstlichen Afrika. Als der 17-jhrige Zekarias Kebraeb nach dem Abitur in ein Militrlager geschickt werden soll, sieht er nur eine Chance seiner hoffnungslosen Zukunft in Eritrea zu entkommen. Er beginnt seine Flucht nach Europa. Monatelang ist er unterwegs und muss feststellen: Eine Flucht ist kein Picknick. Flchtlinge riskieren ihr Leben fr die Freiheit. Zekarias trumt vom Paradies.
Doch in Europa angekommen wird er bitter enttuscht: Auffanglager, Abschiebegefngnis, Asylheim, Ablehnung und Schwierigkeiten mit Polizei und Behrden.
Zekarias Kebraeb liest aus seinem Buch und lsst uns teilhaben an den Erlebnissen seiner Flucht.
Auerdem gibt die Amnesty-Referentin fr Asylpolitik Franziska Vilmar einen Einblick in die schwierige Lage von Flchtlingen in Europa und ldt zur Diskussion ein.
http://www.amnesty-tub.de/?p=285
Veranstalter: Amnesty International (Hochschulgruppe TU Berlin)
**************************************************
Mi, 08. 05. um 17:00 | Haus & Hof
++ Frhlingsfest zum Tag der Befreiung ++
Der 8. Mai 1945 markiert das Ende des nazideutschen Terrors. Mehr als 55 Millionen Menschen wurden durch den deutschen Krieg gettet oder in den Vernichtungslagern ermordet, darunter ber 20 Millionen Sowjetbrger und ber 6 Millionen Juden. Fr Millionen von KZ-Hftlingen, ZwangsarbeiterInnen, WiderstandskmpferInnen und AntifaschistInnen aus den Lndern Europas ist der 8. Mai der Tag der Befreiung vom Faschismus und des Widerstandes gegen alle seine modernen Ausprgungen. Ein Grund zum Feiern, gegen das Vergessen.
Wir laden alle Menschen ein, die Lust haben, gemeinsam bei Essen und Trinken, Gesprchen und Musik zu feiern.
Mit: Der Singende Tresen, Moskows Rache fr Rambo, Hank the DJ, DJ Schneider und Bert Papenfu.
Wer nicht feiert, hat verloren!
Veranstalter: Stiftung und Verein Haus der Demokratie und Menschenrechte, Amnesty International Bezirk Berlin-Brandenburg, Zeitschrift telegraph
**************************************************
Di, 14. 05. um 20:00 | Robert-Havemann-Saal
Vortrge
Ursachen und Kontinuitten der Stigmatisierung von Erwerbslosen im Spiegel der Geschichte:
Wurzeln der Vorurteile gegen Erwerbslose // Kontinuitten der Stigmata Erwerbsloser seit 1949
Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung berflssige Menschen
Ursachen und Kontinuitten der Stigmatisierung von Erwerbslosen im Spiegel der Geschichte Wurzeln der Vorurteile gegen Erwerbslose - Anne Allex
Kontinuitten der Stigmata Erwerbsloser seit 1949 - Anne Seeck
Vorurteile gegen Erwerbslose gibt es, seitdem wir denken knnen. Es erscheint, als ob sie egal in welcher Gesellschaft immer wieder neu aufgewrmt werden. Wie diese Vorurteile entstanden und warum sie weiter transportiert wurden, untersucht Anne Allex fr das Mittelalter und die Neuzeit. Welche Kontinuitten und hnlichkeiten der Stigmata von Erwerbslosen nach dem 2. Weltkrieg in beiden deutschen Staaten bis heute weiter wirken und welche Ursachen dies hat, darber berichtet Anne Seeck.
Frderung: Stiftung Menschenwrde und Arbeitswelt
Veranstalter: Anne Allex, Sozialpolitische Wegweiserin in Kooperation mit Gtz Renger, extramural e.V., Arbeiterfotografie Bundesverband. Das Forum fr engagierte Fotografie & Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte
**************************************************
Di, 21. 05. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Offenes Plenum
++ Attac Berlin ldt ein zum Gruppentreffen ++
Im Mittelpunkt des Treffens steht immer ein aktuelles politisches Thema mit kompetenten ReferentInnen und einer ausfhrlichen Diskussion.
Das Monatsthema ist nachzulesen auf: http://www.attacberlin.de
Alle Interessierten (auch und gerade Nicht- oder noch-Nicht-Attacies) sind herzlich willkommen!
Veranstalter: Attac Berlin
**************************************************
Mi, 22. 05. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Veranstaltung der Berliner Tische
++ Wasser, Strom, S-Bahn - fr alle! ++
Wir sammeln nicht nur Unterschriften, sondern treiben auch die Vernetzung mit verschiedenen Initiativen voran, um das Konzept der Vergesellschaftung in unterschiedlichen Kontexten zu diskutieren. Neben dem Energietisch setzen sich in Berlin auch der Wasser- und der S-Bahntisch fr die Rekommunalisierung und Demokratisierung von
gesellschaftlichen Grundgtern ein. Nachdem wir schon eine Weile mit den anderen Tischen im Gesprch sind, wollen wir nun in einer ffentlichen Veranstaltung erstmals unsere gemeinsamen Perspektiven gegen Privatisierung und fr eine Neubestimmung ffentlicher Daseinsvorsorge vorstellen.
Veranstalter: Berliner Tische
**************************************************
Mo, 27. 05. um 18:00 | Robert-Havemann-Saal
Vortrag (Spanisch mit bersetzung)
++ 100jhriges Jubilum der baskische Musikaufnahmen von Rudolf Trebitsch ++
mit Inaxio Lopez de Arana
Die systematische Musik- und Sprachaufnahmen, die Rudolf Trebitsch (1876-1918) im Sommer 1913 whrend seiner Forschungsreise nach Baskenland durchfhrte, sind das Ergebnis seiner Zusammenarbeit mit unterschiedlichen zeitgenssischen baskischen Persnlichkeiten.
In dem Vortrag wird Lopez de Arana die einzigartige Musikaufnahmen und deren Entstehungsgeschichte uns vorstellen. Sind sie als Schritte in Richtung Kulturaustausch zu verstehen?
http://www.euskaletxea.de/
Veranstalter: Gernika - Deutsch-Baskischer Kulturverein & Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte
**************************************************
Di, 28. 05. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
++ lucio urtubia: Baustelle Revolution ++
Lucio Urtubia wurde 1931 in Navarra, Spanien geboren. Mitte der 50er Jahre desertierte er vom spanischen Militr und lie sich in Paris nieder, wo er Maurer wurde. Schnell schloss er sich anarchistischen Gruppierungen an. Berhmt wurde er schlielich durch direkte Aktionen wie Bankraub oder Flschungen. Sein Meisterstck waren geflschte Schecks der Citibank, deren Erls zur Untersttzung von Guerilla-Bewegungen in Lateinamerika und Europa verwendet wurde. Lucio Urtubia betreibt heute das sozio-kulturelle Zentrum Louise Michel im Stadtteil Belleville im 20. Bezirk von Paris.
Er erzhlt von seinem bewegten Leben und wie es heute weitergeht.
Veranstalter: Jungle World & FAU Berlin mit Untersttzung des AK Geschichte sozialer Bewegungen Ost/West
**************************************************
Do, 30. 05. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Vortrag und Diskussion
++ Ist die Besatzung fr die israelische Wirtschaft profitabel? ++
mit Shir Hever, israelischer Wirtschaftswissenschaftler (Alternative Information Center Jerusalem)
In der israelischen ffentlichkeit waren die Kosten der Besatzung im Verhltnis zu den Profiten, die aus ihr erwuchsen, ein sensibles Thema, das von israelischen Wirtschaftswissenschaftlern bis zum Beginn der Oslo-Verhandlungen weitgehend vernachlssigt wurden.
Als der Friedensprozess politische Bedeutung erlangte, kam es zu diversen Untersuchungen auf diesem Gebiet, von denen einige zu folgendem Schluss kamen: Die Besatzung war in den ersten zwanzig Jahren fr Israel profitabel, wurde dann aber zu einer schweren Belastung fr die israelische Wirtschaft, die in den letzten Jahrzehnten stndig anwuchs.
Wenn also die Besatzung nicht mehr profitabel ist, warum weigern sich israelische Regierungen dennoch, sie aufzugeben? Wer profitiert gegenwrtig noch von der Besatzung und welche internationalen Interessen halten an der Besatzung fest?
Veranstaltung auf Englisch - es wird ins Deutsche gedolmetscht
Veranstalter: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Bll-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem AK Nahost Berlin, realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin. Mitorganisatorin: Jdische Stimme fr gerechten Frieden in Nahost
**************************************************
Fr, 31. 05. um 19:00 | Seminarraum I (Vorderhaus, 1. OG)
Vorstellung einer Neuerscheinung
++ Wolfram Beyer: Pazifismus und Antimilitarismus ++
Krieg ist wieder salonfhig - das Barbarische am Krieg wird medial ausgeblendet: In den Medien fhrt das Militr keinen Krieg, sondern unternimmt "humanitre Aktionen" oder "Luftschlge". Gegen solche Verharmlosungen von Krieg und Gewalt meldet sich seit jeher die Friedensbewegung zu Wort, die auch von anarchistisch-antimilitaristischen Konzeptionen geprgt ist. Deren Ansatz ist, die Ursachen des Krieges zu benennen und konkrete Alternativen zur berwindung von Staat und Militarismus aufzuzeigen. (Buchvorstellung durch den Autor).
Veranstalter: Bibliothek der Freien. Anarchistische Bcherei im Haus der Demokratie
**************************************************
Fr, 31. 05. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
++ Europaweiter Widerstand gegen "unntze Monsterprojekte" ++
Eingeladen sind: Annette Ohme-Reinicke ( Autorin, "Das grosse Unbehagen - Die Protestbewegung gegen Stuttgart 21"), Winfried Wolf ("Bahn fr alle") und eine Akteur-in des (Aktionsbndnisses ABB gegen Fluglrm hier aus Berlin
Stuttgart 21 steht nicht allein in Europa. In Frankreich und Italien gibt es hnliche Groprojekte, deren soziale Nutzlosigkeit und Steuerverschwendung inzwischen von vielen Menschen erkannt werden. In Spanien existieren 17 Gespenster-Flughfen. Sie wurden gebaut und bis heute ist noch kein Flugzeug gestartet oder gelandet auf deren Pisten.
Unterschiedlichste gesellschaftliche Akteur/innen beteiligen sich an diesem Widerstand und durchleben unerwartete Lernprozesse, die das soziale Klima einer Region und einer Stadt verndern.
Veranstalter: Arbeitskreis Geschichte sozialer Bewegungen Ost/West & Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte
**************************************************
Das ganze Programm:
http://www.hausderdemokratie.de/artikel/programm.php4
**************************************************
Sie erhalten unseren Newsletter regelmig, weil Ihre Email-Adresse auf unserer Website eingetragen wurde.
Falls Sie den Newsletter abbestellen mchten, schreiben Sie bitte eine leere Mail an unsubscribe_nl@hausderdemokratie.de
Sie werden dann aus unserer Datenbank gelscht.
**************************************************
Stiftung
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4
10405 Berlin
Tel. 030 - 2016 5520
www.hausderdemokratie.de
newsletter@hausderdemokratie.de
**************************************************

Hausderdemokratie.de

Categories: Politics | Political Party
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018