Newsletter Haus der Demokratie und Menschenrechte

5 years ago


Text only:

* AKTUELLES
++ 1.) Atomwaffen abschaffen? Ja, bitte. Podiumsdiskussion zu 25 Jahren INF-Vertrag am 6. 11. ab 19 Uhr hier im Haus ++
++ 2.) kolko empfiehlt: Bewegung fr einen partizipativen und sozialen Frieden - Positionen der sozialen Bewegungen zum Friedensdialog zwischen Guerilla und Regierung. Veranstaltung mit Maryln Serna Sprecherin der "Minga de Resistencia Social y Comunitaria" und des Congreso de los Pueblos in Hamburg (6.11.) und Berlin (7.11.) ++
++ 3.) Weder glaubwrdig noch kohrent. Pressemitteilung vom Forum Menschenrechte zum 10. MR-Bericht mit Aktionsplan Menschenrechte der Bundesregierung, 31.10.2012 ++
++ 4.) Mayadin al-Tharir bittet um Untersttzung: Tahrir-Haus fr zivilgesellschaftliches Engagement, politische Bildung und freie Kunst in Kairo - Ein Modellprojekt ++
++ 5.) Republikanischer Anwltinnen- und Anwlteverein informiert: Rechtsstaatliche Grundstze in der Trkei missachtet. Organisationen kritisieren Grostrafverfahren gegen Journalistinnen und Journalisten und Anwltinnen und Anwlte. Pressemitteilung vom 23.10.12 ++
++ 6.) Lektrevorschlag: DER HERR GAUCK. Klaus Wolfram in der aktuellen Ausgabe des telegraph ++
++ 7.) Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag BER informiert: Website des entstehenden Eine Welt-Zentrums in Berlin Berlin-Global-Village.de ist online ++
++ 8.) Neuerscheinung beim Unabhngigen Institut fr Umweltfragen: Leitfaden "Solarsupport - Solaranlagen auf die Schulen" ++
* VORSCHAU VERANSTALTUNGSPROGRAMM
... 07. 11. - 30. 11. 2012
Mi, 07. 11. um 19:00
Humanistische Union prsentiert den Kurzfilm "EWE". Abschlieend: Diskussion zur Virdeoberwachung
Do, 08. 11. um 19:30
Links, zwo, drei: die Remilitarisierung El Salvadors. Vortrge und Diskussion
Fr, 09. 11. um 19:00
Verschwundene Klasse unbersichtliches Milieu vereinzeltes Individuum? Oder: Woher kommt die Rebellion? Vortrge und Diskussion
Mo, 12. 11. um 19:00
Vergessener Revolutionr - vergessene Revolution. Richard Mller und die revolutionren Obleute 1918/19.
Mi, 14. 11. um 19:00
Vollversammlung zum Volksbegehren: Energietischplenum
Do, 15. 11. um 19:30
Abendseminar: Evidenzbasierte Pharmazie wie viel Wissenschaft braucht die Selbstmedikation?
Di, 20. 11. um 19:00
Offenes Plenum: Attac Berlin ldt ein zum Gruppentreffen
Mi, 21. 11. um 19:00
Das zionistische Israel: Jdischer Nationalismus und die Geschichte des Nahostkonflikts. Buchvorstellung, Interview und Diskussion
Mi, 28. 11. um 18:00
Gesprchsabend - brgerbestimmt e. V. - Politik von Brgern fr Brger. Fr eine brgerbestimmte Politik im Bundestag!
Fr, 30. 11. um 19:00
Abendveranstaltung: Ernhrungssicherheit geht anders
Fr, 30. 11. um 19:00
Harmlose Bolschewismus-Kritik: ber zwei linke Neuerscheinungen. Vortrag und Diskussion
**************************************************
* AKTUELLES
**************************************************
++ 1.) Atomwaffen abschaffen? Ja, bitte. Podiumsdiskussion zu 25 Jahren INF-Vertrag am 6. 11. ab 19 Uhr hier im Haus ++
Vor 25 Jahren, am 8.12.1987, wurde der INF-Vertrag unterzeichnet. Es war der erste echte Abrstungsvertrag zwischen der UdSSR und der USA und ist damit bis heute von historischer Bedeutung. Der INF-Vertrag verbot den Vertragsparteien landgesttzte nuklearfhige Trgersysteme mit einer Reichweite von 500-5.500 km. Nach Jahrzehnten der nuklearen Aufrstung und kontinuierlicher nuklearer Modernisierung leitete der INF-Vertrag einen Prozess der schrittweisen nuklearen Abrstung ein, der letztlich zu einer Entnuklearisierung Europas fhren kann.
In den kommenden sechs Jahren wird sich entscheiden, ob dieser Trend weiter dominiert oder ob es zu einer erneuten Trendwende kommt: Es steht die politische Entscheidung an, ob die Modernisierung nuklearer Waffen in Europa wiederaufgenommen und damit deren Verbleib in Europa auf weitere Jahrzehnte technisch abgesichert wird.
Nach einem Experten-Workshop am Wochenende ist am morgigen Dienstag Gelegenheit, einige der Gste aus den USA und Russland auf einer Veranstaltung im Haus der Demokratie zu
hren/ zu sehen/ zu befragen:
Di, 06. 11. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
25 Jahre INF-Vertrag der Anfang vom Ende?
Es diskutieren die Bedeutung des INF-Vertrages fr die nukleare Abrstung in Europa und "Global Zero": Hans Kristensen (Federation of American Scientists, www.fas.org, Washington DC), Otfried Nassauer (www.bits.de, Berlin), Juri Gorulew (Minsk)
Veranstalter: berliner institut fr transatlantische sicherheit bits e. V., Luftfahrtmuseum Finowfurth, Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte; mit freundlicher Untersttzung vom Archiv Grnes Gedchtnis und der Rosa-Luxemburg-Stiftung
**************************************************
++ 2.) kolko empfiehlt: Bewegung fr einen partizipativen und sozialen Frieden - Positionen der sozialen Bewegungen zum Friedensdialog zwischen Guerilla und Regierung. Veranstaltung mit Maryln Serna Sprecherin der "Minga de Resistencia Social y Comunitaria" und des Congreso de los Pueblos in Hamburg (6.11.) und Berlin (7.11.) ++
Am 18. Oktober 2012 begannen in Oslo offiziell die Friedensgesprche zwischen Regierung und FARC-Guerilla. Sie werden ber Landfrage, politische Beteiligung, Entwaffnung, Drogen und die Opfer des seit 50 Jahren andauernden Konfliktes sprechen. Doch die Hauptbetroffenen bleiben auen vor. Die sozialen Bewegungen, die buerlichen, indigenen und afrokolumbianischen Gemeinden in den Konfliktgebieten und BewohnerInnen marginalisierter Stadtviertel tragen die Hauptlast des Konfliktes. In erster Linie leiden sie unter Vertreibung, Landenteignung und Mord.
Maryln Serna wird auf der Veranstaltung von der Debatte in Kolumbien zum Dialog zwischen Regierung und Guerilla berichten, die Initiative des Congreso de los Pueblos“ vorstellen und fr Fragen zur Verfgung stehen.
Hamburg, Dienstag 6. November 2012 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Centro Sociale Sternstrae 2 20357 U-Bhf. Feldstrae
Berlin, Mittwoch 7. November 2012 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Versammlungsraum im Mehringhof 2. HH
Gneisenaustr. 2a 10961 U-Bhf. Mehringdamm
http://kolko.net/termine/bewegung-fur-einen-partizipativen-und-sozialen-frieden/
**************************************************
++ 3.) Weder glaubwrdig noch kohrent. Pressemitteilung vom Forum Menschenrechte zum 10. MR-Bericht mit Aktionsplan Menschenrechte der Bundesregierung, 31.10.2012 ++
Mit groem Interesse hat das FORUM MENSCHENRECHTE die Vorstellung des 10. Menschenrechtsberichtes durch die Bundesregierung am 24. Oktober 2012 verfolgt. Umso enttuschter mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass weder der Bericht noch der Aktionsplan Menschenrechte 2012-2014 den Anforderungen an eine glaubwrdige und kohrente Menschenrechtspolitik gerecht werden.
Zur Pressemittelung
http://www.forum-menschenrechte.de/1/aktuelles/aktuelles-start.html
**************************************************
++ 4.) Mayadin al-Tharir bittet um Untersttzung: Tahrir-Haus fr zivilgesellschaftliches Engagement, politische Bildung und freie Kunst in Kairo - Ein Modellprojekt ++
Ein Hauptziel der Organisation Mayadin al-Tahrir ist die Schaffung eines neuen gesellschaftlichen Raums, der Diversitt, Pluralismus und vor allem Dialog ermglicht, sowie kritisches Denken, Erfahrungsaustausch und die Bildung eines neuen progressiven, offenen Bewusstseins untersttzt. Zu diesem Bewusstsein gehren vor allem die Werte der Revolution, die sich auf dem Tahrir-Platz entfaltet haben: Freiheit, soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Menschen- und Brgerrechte, Gewaltlosigkeit und Geschlechterdemokratie...
Die Verwirklichung des Projekts Haus der Kultur und Politik in Kairo hngt im Moment lediglich von finanziellen Mitteln ab.
Gesamte Projektbeschreibung und Bankverbindung fr Geldzuwendungen unter
http://www.mayadinaltahrir.org/altahrir/altahrirhaus/
**************************************************
++ 5.) Republikanischer Anwltinnen- und Anwlteverein informiert: Rechtsstaatliche Grundstze in der Trkei missachtet. Organisationen kritisieren Grostrafverfahren gegen Journalistinnen und Journalisten und Anwltinnen und Anwlte. Pressemitteilung vom 23.10.12 ++
"Fast unbeobachtet werden derzeit in der Trkei systematisch unliebsame Kritiker mit Strafverfahren berzogen und mundtot gemacht. So laufen derzeit in Istanbul zwei Groverfahren gegen 46 kurdische Anwltinnen und Anwlte sowie 44 kurdische Journalistinnen und Journalisten. Fast 100 Pressevertreter und ber 30 Vertreter der Anwaltschaft befinden sich in Haft. Ihnen wird die Mitgliedschaft in der Union der Gemeinschaft Kurdistans (KCK) unterstellt. Dieser Vorwurf knpft allerdings ausschlielich an Ttigkeiten im Rahmen ihrer Berufsausbung an. Die Verfahren werden daher international als rein politisch motiviert kritisiert. Auch der Deutsche Anwaltverein und der Republikanische Anwltinnen- und Anwlteverein entsenden Prozessbeobachterinnen..."
Weiterlesen:
http://www.rav.de/
**************************************************
++ 6.) Lektrevorschlag: DER HERR GAUCK. Klaus Wolfram in der aktuellen Ausgabe des telegraph ++
"Den Herrn Gauck mssen wir ganz objektiv nehmen. Subjektiv wrs gar zu schlimm. Der Mann als Bundesprsident ist die bislang giftigste Pointe auf die bislang ehrlichste Revolution in der deutschen Geschichte.
Erinnern wir uns. Im Herbst 1990 hatte er lngst den Finger gehoben, als die Abgeordneten der Volkskammer ihren westlichen Beratern eine Vertrauensperson fr die Stasi- Akten benennen sollten. Doch das Berliner Neue Forum traute dem Spiel in der Volkskammer nicht, da ein klarer Paragraph ber die generelle Aktenffnung im Einigungsvertrag fehlte, statt dessen aber der Abtransport ins Bundesarchiv angekndigt war, was jahrzehntelange Sperrfristen bedeuten konnte. Daraus entstand die zweite Besetzung der Stasizentrale in der Normannenstrae, u. a. mit Brbel Bohley, Ingrid Kppe, Reinhard Schult, die dort in den Hungerstreik traten. Unser prsumtiver Aktenffner war gegen diese Aktion, weil sie von unten kam und nicht aus dem Hohen Haus. Er lehnte eine auch nur minimale Redezeit fr Kppe und Schult vor der noch im Amt befindlichen Volkskammer ab und stellte schlielich auf dem Sonderforum in Leipzig den Antrag, die drei aus dem Neuen Forum auszuschlieen. Wahrscheinlich wegen mangelnd
er Staatsglubigkeit..."
Weiterlesen:
http://www.ostblog.de/2012/11/der_herr_gauck.php
**************************************************
++ 7.) Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag BER informiert: Website des entstehenden Eine Welt-Zentrums in Berlin Berlin-Global-Village.de ist online ++
Das Eine Welt-Haus an der Glasblseralee in Alt-Stralau steht zwar noch nicht. Aber zumindest virtuell steht die Planung: Auf der neuen Website des Vereins Berlin Global Village erfhrt man die Konzepte, und den Planungsstand und verfolgt den Verlauf der Entstehung des Eine-Welt-Zentrums in Berlin.
Der nchste Schritt ist die bertragung des Grundstcks und der Immobilie vom Land Berlin, entsprechend der Zusage der Berliner SPD und CDU im Koalitionsvertrag, das Projekt zu untersttzen. Wenn das geschehen ist, geht es hoffentlcih ganz schnell, dass die Bagger rollen und Schippen schwingen.
Mehr Informationen auf www.berlin-global-village.de
**************************************************
++ 8.) Neuerscheinung beim Unabhngigen Institut fr Umweltfragen: Leitfaden "Solarsupport - Solaranlagen auf die Schulen" ++
Vorschaubild Weckt Eure Solaranlage! prangt in groen Lettern auf dem Flyer der Kampagne Solarsupport Erneuerbare Energien sichtbar machen! zur Untersttzung schulischer Solaranlagen. ber 600 deutsche Schulen mit einer Solaranlage profitieren von diesem Projekt zur besseren Eingliederung der Anlage in den Unterricht. Doch was machen Schulen und Bildungseinrichtungen, die keine Solaranlage ihr Eigen nennen knnen?
weiterlesen
http://www.ufu.de/de/solarsupport/leitfaden.html
**************************************************
* VORSCHAU VERANSTALTUNGSPROGRAMM
* 07. 11. - 30. 11. 2012
**************************************************
Mi, 07. 11. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Humanistische Union prsentiert den Kurzfilm "EWE"
EWE ist ein Kurzfilm der Berliner Filmemacher Johannes Franke und Florian Bayer. Er erzhlt die Geschichte eines Staates, in dem berwachung zum Alltag gehrt. Jeder Mensch ist sowohl berwacher als auch berwachter, Opfer und Tter zugleich ... Und alle haben sich mit dieser Art zu leben arrangiert. Auch Nicolai, ein erfolgreicher Journalist, hat schon lange die Kameras um sich herum vergessen. Seinem Beobachtungssoll geht er gewissenhaft nach - bis er zum ersten Mal in seinem Leben einen Blick hinter die Fassade der ganzheitlichen, demokratischen berwachung wirft...
Der Film wirft zahlreiche Fragen zur Wirkung von Videoberwachung auf. Was ist der Nutzen, was sind die Gefahren? Wie sehr beeintrchtigt das Beobachtetsein unser Leben? Sind wir noch wir selbst? Darber werden wir im Anschluss des Films mit den beiden Regisseuren sowie einem Experten fr Videoberwachung sprechen.
Weitere Information und erste Bildeindrcke zum Film finden Sie hier:
http://www.ewe-der-film.de
http://berlin.humanistische-union.de/nc/veranstaltungen/veranstaltungsdetail/back/veranstaltungen-6/article/hu-praesentiert-den-kurzfilm-ewe/
Veranstalter: Humanistische Union Berlin-Brandenburg
**************************************************
Do, 08. 11. um 19:30 | Robert-Havemann-Saal
Vortrge und Diskussion
Links, zwo, drei: die Remilitarisierung El Salvadors
mit Zaira Navas (Rechtsanwltin) und David Morales (Rechtsanwalt und Leiter der Menschenrechtsabteilung des Auenministeriums in El Salvador)
Veranstalter: Amnesty International (Gruppen 1467 Lateinamerika und 1514 Mitte-Pankow)
**************************************************
Fr, 09. 11. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Verschwundene Klasse unbersichtliches Milieu vereinzeltes Individuum? Oder: Woher kommt die Rebellion?
Als am 9. November 1918 die Novemberrevolution begann, unterschieden sich die sozialistischen Parteien und Gruppen zwar deutlich in der Bewertung des Kapitalismus und in der Einschtzung der Wege zu seiner berwindung. Dass das Industrieproletariat die wichtigste soziale Sttze der berwindung des Kapitalismus bilden wrde, blieb jedoch noch Jahrzehnte lang gemeinsame ideologische Grundlage. Sptestens seit der Krise des Montankapitalismus und dem Auftreten der Neuen Sozialen Bewegungen nach 1968 ist diese dereinst selbstverstndliche Annahme selbst in die Krise geraten. Im Zeichen der heutigen Weltwirtschafts- und Finanzkrise sind eine Flle sozialer Konflikte und neuer Bewegungen wie die Occupy-Bewegung zu beobachten. Die dringend notwendige Untersuchung der sozialen Potenziale bleibt aber weit gehend ausgespart; an die Stelle der proletarischen Hoffnungstrger/innen ist kein neues revolutionres Subjekt getreten. Und in den politischen Bewegungen grassieren kaum mehr als ungesic
herte Hypothesen ber die soziokonomischen und soziokulturellen Charaktere der heute rebellierenden gesellschaftlichen Akteure. Ob und welche neuen Erkenntnisse es ber die Sozialstruktur und die sozialen Akteure gibt, wollen wir mit Vertreter/innen der Sozialstruktur- und Bewegungsforschung diskutieren.
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit:
Peter Birke (Redakteur von Sozial.Geschichte online; Publik. u.a. Mitherausgeber mit Max Henninger von: KRISEN PROTESTE, Beitrge aus Sozial.Geschichte online, Assoziation A, Berlin 2012)
Michael Vester (Prof. em., Vertreter der These von der pluralisierten Klassengesellschaft, Publik. u.a. Soziale Milieus im gesellschaftlichen Strukturwandel. Zwischen Integration und Ausgrenzung (gemeinsam mit Peter v. Oertzen, Heiko Geiling, Thomas Hermann, Dagmar Mller), suhrkamp tbv, Frankfurt a.M. 2001
Moderation: Bernd Gehrke, Renate Hrtgen (AK Geschichte
sozialer Bewegungen Ost-West)
Veranstalter: Arbeistkreis Geschichte sozialer Bewegungen Ost-West & Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte
**************************************************
Mo, 12. 11. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Revolution revisited: 1848, 1918 und der Friedhof der Mrzgefallenen
Vergessener Revolutionr - vergessene Revolution. Richard Mller und die revolutionren Obleute 1918/19.
Referent: Ralf Hoffrogge
Im Rahmen der Vortragsreihe revolution revisited werden in monatlichen Vortrgen wichtige Themen/Kontroversen der Geschichtsschreibung diskutiert. Ziel ist es, Interesse an der 1848er Revolution und ihrer Aktualitt zu wecken.
Dabei geht es immer auch um die Grundfrage des Gesamtprojektes: Wie wollen wir heute im (wieder)vereinigten Deutschland und Europa an 1848 erinnern? Wren die Revolutionre zufrieden? Oder wrden Sie heute erneut (hier oder woanders) auf den Barrikaden stehen?
http://www.friedhof-der-maerzgefallenen.de/veranstaltungen
Veranstalter: Paul-Singer-Verein
**************************************************
Mi, 14. 11. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Vollversammlung zum Volksbegehren
Energietischplenum
Der Berliner Energietisch ldt wieder ein zum Energietischplenum. Zu der monatlichen Vollversammlung unseres Volksbegehrens sind alle willkommen, die sich mit uns fr eine demokratische kologische und soziale Energieversorgung in Berlin einsetzen wollen.
http://berliner-energietisch.net/termine
Veranstalter: Berliner Energietisch
**************************************************
Do, 15. 11. um 19:30 | Seminarraum I (Vorderhaus, 1. OG)
Abendseminar
Evidenzbasierte Pharmazie wie viel Wissenschaft braucht die Selbstmedikation?
Was ist evidenzbasierte Pharmazie? Warum ist sie von so groer Bedeutung fr die Beratung in der Selbstmedikation? Und weshalb wird sie trotzdem so stark vernachlssigt? Wofr ist Evidenz vorhanden und wo finde ich verlssliche Informationen darber? All diese Fragen werden in den beiden Vortrgen und in der anschlieenden Diskussion thematisiert. Auch Erfahrungen im Offizin-Alltag und Forderungen an die (Standes-)Politik sollen diskutiert werden. 
Unsere Referenten sind:
Wolfgang Becker-Brser (Arzt und Apotheker, Herausgeber und Chefredakteur des unabhngigen Informationsdienstes arznei-telegramm sowie Mitbegrnder der Verbraucherzeitschrift Gute PillenSchlechte Pillen)
und
Hannelore Eitel-Hirschfeld (Offizinapothekerin, Pharmaziertin und Vorstandsmitglied der Apothekerkammer Berlin)
Informationen und Anmeldung unter
http://www.vdpp.de
Veranstalter: Verein Demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten
**************************************************
Di, 20. 11. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Offenes Plenum
Attac Berlin ldt ein zum Gruppentreffen
Im Mittelpunkt des Treffens steht immer ein aktuelles politisches Thema mit kompetenten ReferentInnen und einer ausfhrlichen Diskussion.
Das Monatsthema ist nachzulesen auf: http://www.attacberlin.de
Alle Interessierten (auch und gerade Nicht- oder noch-Nicht-Attacies) sind herzlich willkommen!
Veranstalter: Attac Berlin
**************************************************
Mi, 21. 11. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Buchvorstellung, Interview und Diskussion
Das zionistische Israel
Jdischer Nationalismus und die Geschichte des Nahostkonflikts
mit Tamar Amar‐Dahl und Martin Forberg
Seit Grndung Israels 1948 ist der Nahe Osten in Konflikte verwickelt;
das Palstinaproblem erscheint auf absehbare Zeit unlsbar. Wo liegen die Ursachen dieser Dauerkrise? Die in Israel aufgewachsene Autorin legt die Bedeutung des Zionismus als Grndungsmythos und Staatsdoktrin des Landes offen. Sie zeigt, wie europisches berlegenheitsdenken in das Selbstverstndnis Israels einging und erzhlt die Geschichte des Nahostkonflikts neu.
http://www.aknahost.org/
http://www.aknahost.org/
http://www.juedische-stimme.de/
http://www.schoeningh.de/katalog/titel/978-3-506-77591-7.html
Veranstalter: AK Nahost Berlin & Jdische Stimme fr gerechten Frieden in Nahost; mit freundlicher Untersttzung durch den Verlag Ferdinand Schningh
**************************************************
Mi, 28. 11. um 18:00 | Seminarraum I (Vorderhaus, 1. OG)
Gesprchsabend - brgerbestimmt e. V. - Politik von Brgern fr Brger. Fr eine brgerbestimmte Politik im Bundestag!
Thema des Abends: Vorstellung der Vereinsidee und politische Diskussion.
Der Verein mchte Brger motivieren, unabhngig fr ihren Wahlkreis zur nchsten Bundestagswahl anzutreten. Darber hinaus werden bundesweit relevante Themen auf der Internetseite des Vereins zur Abstimmung gestellt. Die Ergebnisse dieser Abstimmungen knnen dann von den unabhngigen Kandidaten als Antrge in den Bundestag eingebracht werden.
Weitere Informationen auf http://www.buergerbestimmt.de.
Kontakt: vorstand[tt]buergerbestimmt.de
Veranstalter: brgerbestimmt e. V.
**************************************************
Fr, 30. 11. um 19:00 | Robert-Havemann-Saal
Abendveranstaltung
Ernhrungssicherheit geht anders
mit Farida Akhter (UBINIG, Bangladesch)
In Bangladesch zeigt die Basisbewegung Nayakrishi Andolon, wie eine nachhaltige Landwirtschaft zum Wohle der Menschen aussehen kann: ohne Pestizide oder Chemikalien, Biodiversitt frdernd, kologisch an die Umwelt angepasst und auf Nahrungsmittel fokussiert.
Die Veranstaltung wird aus Mitteln des BMZ, der LEZ Berlin und des EED gefrdert.
http://www.unfairtobacco.org
http://www.fian-berlin.de
Veranstalter: Unfairtobacco.org und FIAN Berlin
**************************************************
Fr, 30. 11. um 19:00 | Raum 1102 (Aufgang A, 1. OG)
Vortrag und Diskussion
Harmlose Bolschewismus-Kritik
ber zwei linke Neuerscheinungen
Thema der Veranstaltung ist eine libertre Untersuchung der Versuche von links, eine eigene Bolschewismus-Kritik zu formulieren und zwar am Beispiel zweier Neuerscheinungen: Staat oder Revolution von Hendrik Wallat und Nie wieder Kommunismus? von Gruppe INEX (Leipzig).
Zu den blinden Flecken auch dieser beiden Darstellungen gehrt, dass sie namhafte anarchistische Kritiker wie Kropotkin oder Volin und ihre bolschewismus-kritischen Analysen ignorieren; auch die Machno-Bewegung in der Ukraine wird unterschlagen. Dass mit einer derart selektiven Geschichts-Sicht nur traditionelle autoritre Denkmuster reproduziert werden, liegt auf der Hand es ist also fr reichlich Diskussionsstoff gesorgt.
Veranstalter: Bibliothek der Freien. Anarchistische Bcherei
**************************************************
Das ganze Programm:
http://www.hausderdemokratie.de/artikel/programm.php4
**************************************************
Sie erhalten unseren Newsletter regelmig, weil Ihre Email-Adresse auf unserer Website eingetragen wurde.
Falls Sie den Newsletter abbestellen mchten, schreiben Sie bitte eine leere Mail an unsubscribe_nl@hausderdemokratie.de
Sie werden dann aus unserer Datenbank gelscht.
**************************************************
Stiftung
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4
10405 Berlin
Tel. 030 - 2016 5520
www.hausderdemokratie.de
newsletter@hausderdemokratie.de
**************************************************

Hausderdemokratie.de

Categories: Politics | Political Party
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018