Newsletter Netzwerk Recherche, Nr. 139, 25.07.2016

2 years ago


Text only:


### Newsletter Netzwerk Recherche .

ISSN 1611-8871 .

Ausgabe 139 vom 25.07.2016


# 01: Editorial .


Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

es sind turbulente, auch erschuetternde Tage, die uns alle in den Wochen nach unserer Jahrestagung in Hamburg aufwuehlen: Attentat in Muenchen, Terror in Nizza, Putschversuch in der Tuerkei, toedliche Schuesse in den USA, der Dopingskandal in Russland oder das Erschrecken ueber die Gewalttat in einem Zug bei Wuerzburg. Und dazu die wichtigen, uns noch lange beschaeftigenden Themen wie Brexit, Fluechtlingspolitik, IS-Terror, Dieselaffaere, TTIP und viele mehr. Wir Journalisten sind gefordert. Wir muessen recherchieren, berichten, einordnen und sollen erklaeren, was manchmal nicht erklaerbar ist. Und das immer ganz schnell, bisweilen viel zu schnell.

Gleichzeitig kaempfen wir um unsere Glaubwuerdigkeit, sind konfrontiert mit Hetzparolen (nicht nur) im Netz, sorgen uns um Finanzierungsmodelle fuer den Journalismus der Zukunft.

Was also tun? Eigentlich ganz einfach: Unseren Job. Wissend, dass in all der Hektik auch Fehler passieren koennen - die wir dann auch transparent korrigieren sollten.
Wissend, dass viele unserer Arbeit misstrauen - aber da geht es manch anderer Berufsgruppe nicht anders.
Wissend, dass es einige bei uns gibt, die bewusst manipulieren, die ihre Gesinnung, ihre Klick- oder Auflagenzahlen zum Massstab ihrer Berichterstattung machen - was wir oeffentlich machen sollten, was wir nicht aus falsch verstandener Kollegialitaet verschweigen sollten.
Wissend, dass es Sorgen um die (zukuenftige) Finanzierung von serioesem Journalismus gibt - was wir nicht kleinreden, sondern als grosse Herausforderung an uns alle betrachten sollten.

Viele dieser Fragen, dieser Probleme haben wir auf der Jahrestagung von netzwerk recherche beim NDR in Hamburg diskutiert. Durchaus kontrovers. Aber in einer Atmosphaere, die viele als motivierend empfanden, als sinnvolle Bereicherung fuer ihren tagtaeglich gelebten Redaktionsalltag. Denn es standen Themen im Mittelpunkt, die uns alle beschaeftigen - die freien Journalisten, Lokalreporter genauso wie die Chefredakteure: Wie gehe ich um mit der "Hetze im Netz" oder mit "Pegida vor der Tuer"? Wie kann ich neue Techniken nutzen, um Themen noch besser zu recherchieren und zu publizieren? Was mache ich, wenn Fehler passieren? Wie kann ich mich gegen Einschuechterungen und Einflussnahme auf meine Arbeit wehren? Wie finanziere ich eigene Recherchen, mit wem kann ich kooperieren?

Natuerlich kann solch eine Tagung den Journalismus nicht veraendern, die aktuellen Probleme nicht loesen. Aber sie kann motivieren. Besonders dann, wenn "Entscheidungstraeger" zugeben, dass auch sie nicht alles wissen. Oder wenn die Teilnehmer sich ueber ihre jeweilige Situation austauschen und dabei viele Ideen entwickeln, neue Kontakte knuepfen. Oder wenn auf den Panels nicht nur Hintergruende zu spektakulaeren Recherchen geliefert werden, sondern auch ueber die Pannen, die Fehler waehrend solcher Recherchen offen geredet wird. Wenn die "Enthueller" sich also nicht nur als "grosse" Journalisten praesentieren, sondern als bisweilen ratlose, suchende, auch zweifelnde Kollegen. Also Situationen beschreiben, die den journalistischen Alltag in vielen Redaktionen, Verlagen und Sendern widerspiegeln.

Wer bei der Tagung dabei war, dem bleiben sicher auch andere Momente in bleibender Erinnerung:
Etwa die Begegnungen und Gespraeche mit all den Fluechtlingen, die heuer erstmals als Gaeste dabei waren.

In Erinnerung bleibt ganz sicher auch die Rede vom Praesidenten des EU-Parlaments, Martin Schulz. Seine klaren Worte zur Situation der Presse in der Tuerkei, aber auch zur "Luegenpressekampagne" in Deutschland beruehrten und begeisterten Viele. Die Reaktion waren Standing Ovations ueber etliche Minuten. Fuer ihn und den diesjaehrigen Preistraeger des Leuchtturms von netzwerk recherche, Can Duendar. Seine Dankesrede, seine Anwesenheit waehrend der Tagung, seine vielen Gespraeche mit den Teilnehmern, seine Bescheidenheit, aber auch sein Charisma - die Begegnungen mit ihm, einem wahren "Helden der Pressefreiheit", waren ganz sicher der Hoehepunkt fuer alle. Knast und Anschlaege hat er schon hinter sich, wahrscheinlich auch noch vor sich - da relativieren sich manche Probleme, manche Sorgen von uns hierzulande.

Was noch bleibt: Der Dank an unsere Foerderer wie die Rudolf Augstein Stiftung oder die Bundeszentrale fuer politische Bildung. Und an unsere Partner wie Reporter ohne Grenzen oder Correctiv. Auch an die rund 200 Referenten und Moderatoren fuer ihre Kompetenz und Bereitschaft zur Diskussion auf Augenhoehe. Unser Respekt gilt den rund 150 Helfern, die sich um die Logistik genauso kuemmerten wie um den Liveblog und die Tagungszeitung. Unsere Dankbarkeit gebuehrt auch dem NDR als grosszuegigen und idealen Gastgeber unserer Tagung. Und natuerlich unser Kompliment an die rund - ueberwiegend sehr jungen - 600 Teilnehmer aus dem In- und Ausland fuer ihre Disziplin, ihre Begeisterungsfaehigkeit, ihre Gelassenheit und Freundlichkeit. Alles zusammen ergab eine Atmosphaere, die auch fuer uns, die Organisatoren, eine Belohnung war fuer all die Arbeit und den Stress im Vorfeld und auch waehrend dieser Tagung. Die vielen, vielen positiven Rueckmeldungen sind Ansporn und Motivation, jetzt mit den Vorbereitungen fuer die Jahrestagung 2017 zu beginnen.

Es gruessen,
Kuno Haberbusch,
Albrecht Ude

## Inhaltsverzeichnis.

01: Editorial

Abschnitt Eins: In Eigener Sache
02: Viel zu scrollen und zu klicken - Dokumentation der nr-Jahreskonferenz
03: Leuchtturm-Preis fuer Can Duendar
04: "Verschlossene Auster" an Facebook
05: Medienkodex des Netzwerk Recherche
06: netzwerk gruendet Arbeitskreis Lokaljournalismus
07: "Grow" - Stipendien fuer Gruender im Non-Profit-Journalismus ausgeschrieben

Abschnitt Zwei: Veranstaltungen
08: Tagung "Was Ihr zum Berufsstart wissen muesst"
09: Workshoptage "talent! Junge Medienmacher 2016: Zukunft der Bildung"
10: jungvornweg startet Jugendmedienwettbewerb

Abschnitt Drei: Nachrichten
11: TTIP - Verhandlungsdokumente zum Energiesektor oeffentlich
12: Journalistenschulen geben sich "Qualitaets-Charta"
13: Kontext-TV ueber die soziale Schieflage in der EU
14: Whistleblower-Richtlinie der EU
15: Wikileaks veroeffentlich AKP-Mails
16: Entwurf fuer ein bundesweites Lobbyistenregister
17: Menschenrechtsinstitut vergibt vier Recherche-Stipendien

Abschnitt Vier: Seminare, Stipendien, Preise
18: RoG-Residenstipendium fuer digital Verfolgte
19: Hostwriter Prize
20: Foerderung fuer grenzueberschreitende Recherchen
21: Seminare mit Recherchebezug

Abschnitt Fuenf: Pressespiegel
22: Journalismus
22: nr-Jahrestreffen 2016
23: Can Duendar mit Leuchtturm-Preis ausgezeichnet
24: Verschlossene Auster an Facebook
25: Journalismus und PR
26: Informationsfreiheit
27: Ueberwachung


28: Link-Index
29: Technische Hinweise
30: Impressum

[Ende Inhaltsverzeichnis].

## Abschnitt Eins: In Eigener Sache .


# 02: Viel zu scrollen und zu klicken - Dokumentation der nr-Jahreskonferenz .

nr16 Live-Blog
Waehrend der Konferenz bloggten Studenten der Deutschen Journalistenschule (DJS), der Konrad Adenauer Stiftung/JONA und der Katholischen Journalistenschule ifp. Fotos von Wulf Rohwedder, Raphael Huenerfauth und Nick Jaussi.
https://netzwerkrecherche.org/termine/konferenzen/jahreskonferenzen/nr16/

Aufzeichnungen einzelner Panels in den Raeumen K1 und R3 per Livestreaming von der Spreerunde
http://www.spreerunde.de/nr16

Die Konferenzzeitung "nestbeschmutzer":
http://nrch.de/nestbe16

Das Konferenzpad mit Links auf die Dokumentationen vieler Beitraege:
http://nrch.de/pad16

Das Konferenzprogramm
https://netzwerkrecherche.org/termine/konferenzen/jahreskonferenzen/nr16/programm/programm-raster/

Die Medien und ihre Verantwortung
Rede von Olaf Scholz, Erster Buergermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, auf der nr-Jahreskonferenz am 8. Juli 2016
https://netzwerkrecherche.org/blog/die-medien-und-ihre-verantwortung/


Radiointerviews von Joerg Wagner auf wwwagner.tv live von der Jahreskonferenz

- mit Silke Burmester: "Wo sind denn die Anderen, die auch mal wollen?"
http://www.wwwagner.tv/?p=31143

- mit Hajo Seppelt - Grenzen des Sportjournalismus
http://www.wwwagner.tv/?p=31077

- mit Wolf, Armin: "Das Wichtigste in unserem Job ist, sich anstaendig vorzubereiten"
http://www.wwwagner.tv/?p=31099

- mit Can Duendar und Christian Mihr zur Leuchtturmverleihung
http://www.wwwagner.tv/?p=31125


Die Tweets zur Jahreskonferenz bei Sozialgeschnatter:
https://sozialgeschnatter.wordpress.com/2016/07/17/jahreskonferenz-des-netzwerks-recherche-die-nr16-twitter-presseschau/

(s.a. Pressespiegel, #22)

# 03: Leuchtturm-Preis fuer Can Duendar .

"Der Leuchtturm fuer besondere publizistische Leistungen" des netzwerk recherche geht in diesem Jahr an Can Duendar. Der Chefredakteur der tuerkischen Zeitung Cumhuriyet wird fuer die mutigen Recherchen seiner Zeitung sowie fuer seinen Kampf um die Pressefreiheit ausgezeichnet.

Die Laudatio hielt Martin Schulz, Praesident des Europaeischen Parlaments.

nr-Leuchtturm fuer Can Duendar
https://netzwerkrecherche.org/blog/nr-leuchtturm-fuer-can-duendar/

Laudatio von Martin Schulz (Mitschnitt und Volltext)
http://www.spreerunde.de/nr16/leuchtturm-fuer-besondere-publizistische-leistungen-fuer-can-duendar.html

(s.a. Pressespiegel, #23)

# 04: "Verschlossene Auster" an Facebook .

Die "Verschlossene Auster", der seit 2002 vergebene Negativpreis des netzwerk recherche fuer den schlimmsten Informationsblockierer des Jahres, geht in diesem Jahr an Facebook. Der Grund dafuer ist der intransparente Umgang des Unternehmens mit Hasskommentaren.
Ein Vertreter der Firma war nicht anwesend.

"Facebook ist unsozial", sagte der Datenschuetzer Thilo Weichert in seiner Laudatio:

Verschlossene Auster 2016 fuer Facebook
https://netzwerkrecherche.org/stipendien-preise/verschlossene-auster/verschlossene-auster-2016-fuer-facebook/

Laudatio von Thilo Weichert (Mitschnitt)
http://www.spreerunde.de/nr16/verleihung-der-verschlossenen-auster.html

Laudatio von Thilo Weichert (Volltext)
https://netzwerkrecherche.org/stipendien-preise/verschlossene-auster/laudatio-von-dr-thilo-weichert/

(s.a. Pressespiegel, #24)

# 05: Medienkodex des Netzwerk Recherche .

Die Mitgliederversammlung des netzwerk recherche hat am 08.07. nach intensiver Diskussion einen neuen Medienkodex beschlossen.

Praeambel
Recherche ist die wichtigste Voraussetzung fuer die Glaubwuerdigkeit des Journalismus. Neue Technologien eroeffnen dem Journalismus und der Recherche Chancen und bringen neue Herausforderungen mit sich. Gleichzeitig gefaehrdet der oekonomische Druck die Qualitaet des Journalismus. Das netzwerk recherche setzt sich fuer Qualitaet, Handwerk und gute Rahmenbedingungen der Recherche ein.

1) Journalisten* recherchieren und berichten unabhaengig, sorgfaeltig und umfassend. Sie achten die Menschenwuerde und Persoenlichkeitsrechte.

2) Journalisten recherchieren, gewichten und veroeffentlichen nach dem Grundsatz "Richtigkeit vor Schnelligkeit".

3) Journalisten schuetzen ihre Informanten uneingeschraenkt, vor und nach einer Berichterstattung. Sie klaeren auf ueber Risiken. Die Sicherheit des Informanten hat stets Prioritaet. Journalisten schuetzen ihre Kommunikation gegen unbefugten Zugriff und nutzen digitale Verschluesselungstechniken.

4) Journalisten garantieren handwerklich saubere und ausfuehrliche Recherche aller zur Verfuegung stehenden Quellen.

5) Journalisten machen keine PR.

6) Journalisten verzichten auf jegliche Vorteilsnahme und Verguenstigung.

7) Journalisten unterscheiden erkennbar zwischen Fakten und Meinungen.

8) Journalisten ueberpruefen ihre Arbeit und legen ihre Fehler und Korrekturen offen. Sofern es publizistisch sinnvoll ist, informieren sie ueber ihren Rechercheweg.

9) Journalisten ermoeglichen und nutzen Fortbildung zur Verbesserung ihrer Arbeit.

10) Medienunternehmen sind in der Verantwortung, Journalisten bei der Umsetzung dieses Leitbildes zu unterstuetzen. Wichtige Funktionen haben dabei Redaktions- und Beschwerdeausschuesse sowie Ombudsstellen und eine kritische Medienberichterstattung.

* Es sind stets beide Geschlechter gemeint.


Der Medienkodex des netzwerk recherche im Netz:
https://netzwerkrecherche.org/ziele/zentrale-forderungen/medienkodex/

# 06: netzwerk gruendet Arbeitskreis Lokaljournalismus .

Recherchefreudige Journalisten sind bei regionalen Medien meist Einzelkaempfer. Sie muessen sich nicht nur mit denjenigen auseinandersetzen, ueber die sie kritisch berichten, sondern oft auch mit Widerstaenden innerhalb der eigenen Redaktion. Staerken kann dafuer der Austausch mit anderen engagierten Kollegen.

Deshalb soll innerhalb des netzwerks recherche ein Arbeitskreis Lokaljournalismus gegruendet werden. In welcher Form und Regelmaessigkeit der Austausch geschieht, ist noch offen. Ziel des Arbeitskreises ist es auch, Angebote fuer Lokaljournalisten im Rahmen der Jahreskonferenz oder anderer Veranstaltungen zu etablieren.

nr-Mitglieder, die sich daran beteiligen moechten, melden sich bitte bei Daniel Graeber
mailto:daniel.graeber@netzwerkrecherche.de

# 07: "Grow" - Stipendien fuer Gruender im Non-Profit-Journalismus ausgeschrieben .

Mit einem neuen Stipendienprogramm wollen netzwerk recherche e.V. und die Schoepflin Stiftung den gemeinnuetzigen Journalismus in Deutschland voranbringen. Die Start-up-Stipendien umfassen eine Anschubfinanzierung in Hoehe von jeweils 2.000 Euro ebenso wie Beratung und Vernetzung mit anderen Gruendern. Die Vorbilder heissen Correctiv, Hostwriter, ProRecherche oder Kontext-Wochenzeitung ? erfolgreiche Gruendungen im Non-Profit-Journalismus in Deutschland.

Die Stipendiaten werden auf ihrem Weg von der Idee zur Gruendung begleitet, damit der Start der neuen journalistischen Projekte gelingen kann.

Bewerbungen fuer die "Grow"-Stipendien sind bis zum 15.09.2016 moeglich.
Informationen zur Ausschreibung, zum Auswahlverfahren und zur Jury:
https://netzwerkrecherche.org/nonprofit/start-up-stipendien/,
https://netzwerkrecherche.org/blog/grow-neue-start-up-stipendien-ausgeschrieben/

Kontakt fuer Nachfragen:
mailto:nonprofit@netzwerkrecherche.de

[Ende der Mitteilungen in eigener Sache].

## Abschnitt Zwei: Veranstaltungen.

# 08: Tagung "Was Ihr zum Berufsstart wissen muesst" .

Do./Fr., 08./09.09.2017, Tutzing, Politische Akademie.

Die Akademie fuer politische Bildung (ApB) Tutzing laedt (Journalisten-) Schueler und Studierenden zur Tutzinger Journalistenakademie "Was Ihr zum Berufsstart wissen muesst"

Redakteure von Schuelerzeitungen, Auszubildenden und Berufsanfaengern in allen Medienberufen und allen sonstigen Interessierten bis 25 bietet das die Moeglichkeit, mit Journalisten ihrer Generation, mit etablierten Experten und Visionaeren des digitalen Journalismus ins Gespraech zu kommen.

Wie kann man als freischaffender Journalist wirtschaftlich ueberleben?
Wie kann man ansprechende und politische Inhalte an ein junges Publikum bringen?
Wie sieht die Situation im Ausbildungsstandort Bayern aus?
Welche Erwartungen haben Politik und Medienkritik an Journalisten?
Wie koennen Karrieren im Journalismus verlaufen?
Wie aendern Virtual Reality und andere neue Techniken den Journalismus?

Weitere Informationen und Programm:
https://www.apb-tutzing.de/programm/tagung/36-2-16

# 09: Workshoptage "talent! Junge Medienmacher 2016: Zukunft der Bildung" .

Mi./Do., 28./29.09.2016

Nachwuchsjournalisten zwischen 16 und 24 Jahren sind zur Veranstaltung "talent! Junge Medienmacher 2016: Zukunft der Bildung" in Berlin eingeladen. Veranstalter ist jungvornweg Verlag fuer Kinder- und Jugendkommunikation, Kooperationspartner sind die Deutsche Telekom und die Deutsche Telekom Stiftung.

Die Teilnehmer treffen im Bundestag auf Politiker, mit denen sie ueber Bildung und Digitalisierung diskutieren koennen. In Workshops erarbeiten sie mithilfe gestandener Journalisten eigene Beitraege, die noch waehrend der Veranstaltung veroeffentlicht werden. Es stehen vier verschiedene Workshops zur Auswahl:
1: Bildungsthemen im Radio ? von der Idee bis zum Beitrag
2: Ueberleben als Freiberufler ? Bildungsjournalismus als Beruf
3: Bildungsthemen, die bewegen ? Praxisworkshop Videojournalismuss
4: Online-Journalismus ? neue Darstellungsformen fuer Bildungsthemen

Detailierte Informationen:
http://meetome.de/talent2016/

# 10: jungvornweg startet Jugendmedienwettbewerb .

Einreichungsende: Fr., 11.11.2016

Der Verlag jungvornweg sucht 2016 wieder nach aussergewoehnlichen Medienbeitraegen von Nachwuchsredaktionen. Redaktionen, Autoren und Leser koennen dazu Voerschlaege machen. Alle nichtkommerziellen Redaktionen von Schuelerzeitungen, Studentenradios, Online-Seiten und Blogs, YouTube-Channels sowie anderen Medienprojekten koennen sich am Jugendmedienwettbewerb beteiligen. Der Beitrag muss in den Jahren 2015 oder 2016 erschienen sein. Ab dem 28. November 2016 werden die zehn besten Beitraege veroeffentlicht. Aus diesen waehlt eine Jury aus verschiedenen Medienvertretern den Gewinnerbeitrag aus.

Weitere Informationen:
Link,
Link

## Abschnitt Drei: Nachrichten.


# 11: TTIP - Verhandlungsdokumente zum Energiesektor oeffentlich .

Greenpeace hat nachgelegt: Nach der umfangreichen Veroeffentlichung bis dato geheimer Verhandlungsprotokolle zum transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP im Mai macht die Umweltorganisation nun Verhandlungsdokumente zum Energiesektor oeffentlich.

Brisant: Die von der EU-Kommission vorgeschlagene Deregulierung des Energiesektors koennte die deutsche Energiewende zu Fall bringen. Denn die Foerderung erneuerbarer Energien wuerde danach als "Handelshemmnis" definiert. Als ebenfalls heikel stuft Greenpeace ein, dass das bereits ausverhandelte Handelsabkommen CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) zwischen Kanada und der EU ? an den nationalen Parlamenten vorbei ? vorlaeufig in Kraft treten soll.

CETA gilt als Blaupause fuer TTIP und ueber ihre kanadischen Tochterfirmen koennten US-Konzerne dann ebenfalls Deutschland verklagen. Die umstrittenen Schiedsgerichte sollen nach aktuellem Verhandlungsstand zwar nicht mehr geheim tagen, doch die Richter sollen weiterhin nach Laenge und Streitsumme des Verfahrens bezahlt werden. Konzerne erhalten Sonderrechte, aber keine Pflichten: Buerger, Organisationen oder Staaten koennen umgekehrt nicht gegen Unternehmen klagen. Anlass genug fuer ein breites Buendnis - von BUND, DGB, Brot fuer die Welt bis zum Verband deutscher Schriftsteller ? fuer den 17. September 2016 zu Demonstrationen in sieben Grossstaedten aufzurufen.

https://www.greenpeace.de/presse/presseerklaerungen/neue-interne-ttip-papiere-eu-kommission-droht-energiewende-zu-beerdigen,
https://www.greenpeace.de/themen/umwelt-wirtschaft/vorlaeufig-heisst-endgueltig,
http://ttip-demo.de/home/

# 12: Journalistenschulen geben sich "Qualitaets-Charta" .

Elf deutsche Journalistenschulen haben sich erstmals auf gemeinsame und verbindliche Ausbildungsstandards geeinigt. Die gemeinsame "Charta der Journalistenschulen fuer Qualitaets-Journalismus" wurde auf dem Jahrestreffen des netzwerk recherche vorgestellt.

Die elf beteiligten Schulen:
- Axel Springer Akademie
- Burda Journalistenschule
- Deutsche Journalistenschule
- Evangelische Journalistenschule
- Elektronische Medienschule
- Henri-Nannen-Schule
- Katholische Journalistenschule ifp
- Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
- Koelner Journalistenschule
- Medienakademie Ruhr
- RTL-Journalistenschule

Die "Charta der Journalistenschulen fuer Qualitaets-Journalismus" im Volltext
http://www.djs-online.de/wp-content/uploads/Charta-fuer-Journalistenschulen-DJS.pdf
(PDF-Datei, 6 S., 1,9 MB)

# 13: Kontext-TV ueber die soziale Schieflage in der EU .

Der juengste Beitrag von Kontext TV thematisiert die soziale Schieflage in der EU und deren Ursachen.

Geschaetzt 1.000 Milliarden Euro an Steuergeldern entgehen den Staaten der EU aufgrund von Steuerflucht und Schattenwirtschaft. Genug, um damit saemtliche EU-Staatshaushalte zu sanieren. Unternehmen wie Ikea, Amazon und McDonald's zahlen dank Steueroasen wie Luxemburg fast keine Steuern. Angeklagt werden aber "Whistleblower" wie Antoine Deltour und Raphael Halet.
Laendern wie Griechenland werden Lohnsenkungen, Privatisierungen und Mehrwertsteuererhoehungen aufgezwungen. Bei der Bekaempfung von Steuerflucht geschieht wenig.
Statt die Einnahmensituation von Staaten zu verbessern wurde einseitig auf Ausgabenkuerzungen fokussiert.
Die Privilegierung von Grossunternehmen ist auch ein Kritikpunkt am Freihandelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada.

Die Sendung online:
http://www.kontext-tv.de/de/sendungen/steuerflucht-ceta-und-neue-bankenkrisen-die-soziale-schieflage-der-eu

# 14: Whistleblower-Richtlinie der EU .

Der EU-Datenschutzbeauftragte hat eine Richtlinie fuer den Umgang mit internen und externen Hinweisgebern (vulgo Whistleblowern) veroeffentlicht. Sie enthaelt Empfehlungen, um Risiken fuer die Hinweisgeber zu verkleinern.

Guidelines on processing personal information within a whistleblowing procedure
European Data Protection Supervisor, July 2016
https://secure.edps.europa.eu/EDPSWEB/webdav/site/mySite/shared/Documents/Supervision/Guidelines/16-07-18_Whistleblowing_Guidelines_EN.pdf
(PDF-Datei, 15 S., 816 KB)

# 15: Wikileaks veroeffentlich AKP-Mails .

Die Plattform Wikileaks hat eine Datenbank mit etwa 300.000 E-Mails von und an Funktionaeren der tuerkischen Regierungspartei AKP veroeffentlicht. Laut Wikileaks wurden die E-Mails zwischen 2010 und Anfang Juli 2016 verschickt. Die Veroeffentlichung weiterer Dokumente ist angekuendigt.

Die Suchmaschine fuer die Dokumente:
https://wikileaks.org/akp-emails/

# 16: Entwurf fuer ein bundesweites Lobbyistenregister .

Lobbycontrol und Abgeordnetenwatch haben einen Vorschlag fuer ein verpflichtendes Lobbyregister erarbeitet. Der steht im Netz unter:
https://lobbyregister.org/

# 17: Menschenrechtsinstitut vergibt vier Recherche-Stipendien .

Das Deutsche Institut fuer Menschenrechte hat vier Recherche-Stipendien in Hoehe von je 2.000 Euro zum Thema "Transnationale Wirtschaftsverflechtungen und ihre Auswirkungen auf die Menschenrechte" vergeben. Praemiert wurden herausragende Recherche-Konzepte fuer journalistische Beitraege, die in deutschsprachigen Medien veroeffentlicht werden sollen. Bereits 2014, 2010 und 2008 hatte das DIM Recherchestipendien vergeben.

Details:
http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/presse/recherche-stipendium/recherche-stipendium-2016/

[Ende der Nachrichten].

## Abschnitt Vier: Seminare, Stipendien, Preise.

Fehlt ein Termin mit Recherchebezug? Bitte mailen Sie uns an
mailto:termine@netzwerkrecherche.de .


# 18: RoG-Residenzstipendium fuer digital Verfolgte .

Bewerbung bis spaetestens So., 31.07.2016

Reporter ohne Grenzen (RoG) laedt Journalisten und Blogger aus der ganzen Welt ein, sich um einen zweimonatigen Aufenthalt in Berlin in der zweiten Jahreshaelfte 2016 zu bewerben.

Der Stipendiat bzw. die Stipendiatin erhaelt die Moeglichkeit, fuer zwei Monate in Berlin zu leben (Beginn im Oktober 2016) und in dieser Zeit ein eigenes Projekt umzusetzen. Er oder sie wird von erfahrenen Experten im Umgang mit Gefahren der digitalen Recherche und Kommunikation geschult und erhaelt Einblick in die Arbeitsweise der beiden Gastgeberorganisationen. Das Projekt soll direkte Unterstuetzung fuer Journalisten bieten, die in ihrer Heimat wegen ihrer journalistischen Arbeit verfolgt werden und digitale Ueberwachung fuerchten muessen.

Bewerber sollten
- ein Journalist oder Blogger aus einem repressiven Land sein,
- wegen ihrer Arbeit unterdrueckt, bedroht oder schikaniert worden sein,
- digitale Technologien intensiv in ihrem Arbeitsalltag nutzen und fuerchten, in ihrer Heimat ueberwacht zu werden,
- bereit sein, ihre Kenntnisse ueber digitale Sicherheit zu erweitern,
- den Willen haben, in ihrer Heimat als Multiplikator zu fungieren und ihr waehrend des Stipendiums erworbenes Wissen weiterzugeben,
- ein konkretes Projekt mit Bezug zu digitaler Sicherheit fuer Journalisten vorschlagen, an dem sie waehrend Ihres Aufenthalts arbeiten moechten.

Sie erhalten
- ein Stipendium von 800 Euro pro Monat (einschliesslich Unterkunft, Krankenversicherung, Reisekosten, Nutzung oeffentlicher Verkehrsmittel und anderer Ausgaben fuer den Aufenthalt in Berlin),
- Zugang zu einem internationalen Netzwerk von Unterstuetzern,
- Schulungen von erfahrenen Trainern in digitaler Sicherheit,
- einen Platz in einem freundlichen, aufgeschlossenen Team, um an ihren eigenen Ideen und Projekten zu arbeiten,
- die Moeglichkeit, interessante Veranstaltungen in Berlin zu Fragen digitaler Sicherheit zu besuchen.

Details und Bewerbung:
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/hilfe-schutz/stipendien/raum-der-digitalen-freiheit/call-for-applications/,
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/fileadmin/user_upload/Application_form_Residency_2016.pdf
(PDF-Datei, 2 S., 166 KB)

# 19: Hostwriter Prize .

Bewerbungsende: Mi., 31.08.2016

Hostwriter schreibt zwei Preise und insgesamt 5.000 Euro fuer kollaborativen Journalismus aus. Den "Hostwirter Prize" fuer eine bis Ende August fertige Geschichte und den "Pitch Prize" fuer Pitches, um gemeinsam ein journalistisches Projekt zu realisieren.

Details und Bewerbung:
https://hostwriter.org/sites/prize/index.html

# 20: Foerderung fuer grenzueberschreitende Recherchen .

Bewerbungsende: Do., 27.10.2016

Teams aus mindestens zwei Journalisten, die grenzueberschreitende Recherchen in europaeischen Staaten planen, koennen sich fuer Foerderung durch Journalismfund.eu bewerben. Im Rahmen der "FoX-Grants" sind insgesamt 15.000 Euro zu verteilen.

Informationen zur Foerderung und zur Bewerbung:
http://www.journalismfund.eu/news/announcement-next-upcoming-deadline-27-october-2016,
http://www.journalismfund.eu/apply

# 21: Seminare mit Recherchebezug .

Berliner Schule fuer Journalismus und Kommunikation (BJSK):
Mo., 10.10.2016
Trainer: Michael Schmuck
Preis: 210,- Euro
http://www.bsjk-berlin.de/umfragen-und-statistiken-richtig-nutzen

BJSK: Datenjournalismus - Storytelling, Zahlen, Grafiken
Mi.-Fr., 19.-21.10.2016
Trainer: Michael Hoerz, Jan-Eric Stange, Sebastian Mondial
Preis: 730,- Euro
https://www.bsjk-berlin.de/datenjournalismus-%E2%80%93-storytelling-zahlen-grafiken

[Ende der Seminare, Stipendien, Preise].


## Abschnitt Fuenf: Pressespiegel.


# 22: Journalismus .

Die Entschluesselung der Panama Papers
Gregor Torinus 14.07.2016
Der 2,6 Terabyte grosse Datenberg konnte nur mit neuer Big-Data-Technik durchforstet werden
http://www.heise.de/tp/artikel/48/48827/1.html


Rutschunfall bei "Netzwerk Recherche"-Recherche
Stefan Niggemeier. - Uebermedien, 14.07.2016
http://uebermedien.de/6659/rutschunfall-bei-netzwerk-recherche-recherche/

Paul-Josef Raues Rueckschau der "Netzwerk Recherche"-Jahrestagung: "Ich renn da nicht rum und rufe: Schlagt mich! Schlagt mich!"
Von Paul-Josef Raue. - kress.de, 12.07.2016
https://kress.de/news/detail/beitrag/135396-paul-josef-raue-ueber-die-netzwerk-recherche-jahrestagung-ich-renn-da-nicht-rum-und-rufe-schlagt-mich-schlagt-mich.html
[korrigierte Version]
Bei der WayBackMachine archivierte Originalversion aus dem Cache von Bing:
https://web.archive.org/web/20160718083053/http://cc.bingj.com/cache.aspx?q=kress.de%2fnews%2fdetail%2fbeitrag%2f135396-paul-josef-raue-ueber-die-netzwerk-recherche-jahrestagung-ich-renn-da-nicht-rum-und-rufe-schlagt-mich-schlagt-mich.html&d=5393841201488&mkt=de-DE&setlang=de-DE&w=7kT-NfLlhHGyGx8JrT0Ins6ttIM9Lzpu

Wie ein Temperenzler beim Komasaufen
Von Kai-Hinrich Renner. - Handelsblatt, 15.07.2016
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/medienmacher/medienmacher-wie-ein-temperenzler-beim-komasaufen/13883054-2.html

"Ein Chronist, der luegt, ist erledigt": Ein Lehrstueck ueber Fehler, ihre Entstehung und die Entschuldigung
Von Paul-Josef Raue. - kress.de, 19.07.2016
http://kress.de/news/detail/beitrag/135460-ein-chronist-der-luegt-ist-erledigt-ein-lehrstueck-ueber-fehler-ihre-entstehung-und-die-entschuldigung.html


Wer ist Journalist? Polizeigewerkschafts-Chef Wendt fordert "offiziellen" Presseausweis
Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, hat der Forderung des DJV nach einem "offiziellen" Presseausweis zugestimmt. Alles andere fuehre zu "Wildwuchs". Nur hauptberufliche Journalisten sollten Anspruch darauf haben.
meh. - Tagesspiegel, 13.07.2016
http://www.tagesspiegel.de/medien/wer-ist-journalist-polizeigewerkschafts-chef-wendt-fordert-offiziellen-presseausweis/13868812.html


Raif Badawi Award: Die mutigsten Journalistinnen der islamischen Welt
Sie wehren sich gegen Unrecht, decken korrupte Machenschaften auf oder sagen ihre Meinung in autokratischen Regimen: Fuer ihren Beruf riskieren diese Frauen ihr Leben.
Ein Gastbeitrag von Constantin Schreiber. - Zeit Online, 11.07.2016
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/raif-badawi-award-journalistinnen-arabische-welt/komplettansicht


Tom Kummer hat wieder zugeschlagen Der Fake ist die neue Realitaet?
The same procedure as last year: Seit Jahrzehnten ist Tom Kummer im Journalismus als Faelscher unterwegs, seit Jahrzehnten geben ihm Zeitungen und Magazine Auftraege.
Von Bernhard Poerksen. - Tagesspiegel, 13.07.2016
http://www.tagesspiegel.de/medien/tom-kummer-hat-wieder-zugeschlagen-der-fake-ist-die-neue-realitaet/13863476.html

Plagiate in "Weltwoche" und "Reportagen" : Tom Kummers unlautere Textcollagen
Wegen Faelschungen wurde Tom Kummer zur Persona non grata im Journalismus. Dennoch fand er fuer seine Texte wieder Abnehmer. Nun zeigt sich, dass er in seinen Reportagen ausgiebig abgeschrieben hat.
von Boas Ruh. - NZZ, 09.07.2016
http://www.nzz.ch/feuilleton/medien/plagiate-in-weltwoche-und-reportagen-tom-kummers-unlautere-textcollagen-ld.104200


Leistungsschutzrecht kostet Verleger Geld
Von Jeremias Radke. - heise online, 09.07.2016
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Leistungsschutzrecht-kostet-Verleger-Geld-3262735.html


Charta fuer mehr Qualitaet
von Ulrike Simon. - Horizont.net, 11.07.2016
http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Journalistenschulen-Charta-fuer-mehr-Qualitaet-141353


"Vertrauen verspielt?" ARD-Doku sucht Rezepte fuer Medien-Glaubwuerdigkeit
Von Torsten Wahl. - Berliner Zeitung, 11.07.16
http://www.berliner-zeitung.de/kultur/medien/-vertrauen-verspielt---ard-doku-sucht-rezepte-fuer-medien-glaubwuerdigkeit-24377918

Ausweg, dringend gesucht
Der ARD-Film "Vertrauen verspielt?" fragt nach den Ursachen der Glaubwuerdigkeitskrise der Medien und sucht nach Auswegen.
Von Thomas Gehringer. - Tagesspiegel, 10.07.2016
http://www.tagesspiegel.de/medien/glaubwuerdigkeitskrise-der-medien-ausweg-dringend-gesucht/13855898.html

Glaubwuerdigkeit der Medien : Journalismus in Zeiten der "Luegenpresse"
TV-Kritik von Johan Schloemann. - Sueddeutsche Zeitung, 10.07.2016
http://www.sueddeutsche.de/medien/glaubwuerdigkeit-der-medien-sender-im-brennpunkt-1.3071648


Medien und Brexit : Google-Statistik nicht verstanden
Die Briten haetten sich erst am Tag des Referendums mit der EU auseinandergesetzt: Dies haben zahlreiche Medien auf Grund von Google-Daten berichtet. Das war falsch. Die Datenbasis fuer diese Behauptung war zu klein.
Von Adrienne Fichter. - NZZ, 15.7.2016
http://www.nzz.ch/feuilleton/medien/medien-und-brexit-google-statistik-nicht-verstanden-ld.105912

Brexit und Google: Warum Journalisten aufhoeren sollten, Google Trends zu nutzen
Mit Google Trends versuchen Journalisten gerne Stimmungsbilder abzubilden ? so auch nach dem Brexit-Referendum. Warum das in vielerlei Hinsicht sinnlos ist, verraet euch unser heutiges Fundstueck.
Von Andreas Weck. - t3n, 27.06.2016
http://t3n.de/news/brexit-google-eu-720007/

Brexit: Der Brexit wurde herbeigeschrieben
Nach dem Brexit ist einer wirklich zufrieden: Rupert Murdoch. Dessen Boulevardblaetter haben wie die meisten Zeitungen ueber Jahre gegen die EU agitiert.
Von Sascha Zastiral, London. - Zeit Online, 05.07.2016
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/britische-zeitungen-times-the-sun-brexit-rupert-murdoch/komplettansicht

Die Monstranz EU: Zum Brexit liest man fast nur panische Kommentare. Denn es kommentieren die Tempelwaechter
Von Kurt W. Zimmermann. - ejo-online, 01.07.2016
http://de.ejo-online.eu/aktuelle-beitraege/die-monstranz-eu

Ein Journalisten-Trick geht um die Welt
Als vermeintlicher "Leave.EU"-Unterstuetzer tauchte ich auf der Wahlparty der rechtskonservativen Ukip auf ? und kam so an einige interessante Informationen. Einige Bilder gingen durch die Weltpresse.
Von Mathias Brueggmann. - Handelsblatt, 24.06.2016
http://app.handelsblatt.com/politik/brexit-referendum/handelsblattuk-ein-journalisten-trick-geht-um-die-welt/13786120.html

Verkleideter Journalist : Ich bin kein Brexit-Fan, holt mich hier raus!
Ein "Handelsblatt"-Korrespondent verkleidet sich als Brexit-Anhaenger und ist erbost, dass Agenturen Fotos von ihm machen. Wundern sollte uns aber seine Narretei. Was soll der Quatsch?
Von Michael Hanfeld. - FAZ.net, 28.06.2016
Link


Hyperlokale Blogs in Schwierigkeiten
Bezahlt uns, sonst sind wir weg
Hyperlokale Blogs kaempfen ums Ueberleben. Die ersten haben sich bereits zurueckgezogen. Wer nicht untergehen will, braucht ernsthaftes Marketing.
Von Rene Martens. - taz.de, 30.06.2016
https://www.taz.de/Hyperlokale-Blogs-in-Schwierigkeiten/!5315298/

# 22: nr-Jahrestreffen 2016 .

netzwerk recherche: Wie transparent sollen Medien sein?
Zum Panel "Wenn Fehler passieren ? Wie transparent sollen Medien sein?"
Von Monique Hofmann. ? Menschen Machen Medien online, 19.07.2016
https://mmm.verdi.de/beruf/netzwerk-recherche-wie-transparent-sollen-medien-sein-32827

'Journalismus heute. An der Grenze' - die Jahreskonferenz von 'netzwerk recherche'
rbb24, 10.07.2016
http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/medienmagazin/201607/39123.html

"Junge Freiheit" bei Netzwerk Recherche : "Genderwahn" und "Homolobby"
Chefredakteur Stein beklagt die mediale Ausgrenzung der "Jungen Freiheit". Diese "Opferhaltung" sei klassisch rechts, finden seine Mitdiskutanten.
Von Anne Fromm. - Die Tageszeitung, 10.07.2016
https://www.taz.de/!5317331/

Streit um Standards: Duerfen Journalisten PR?
von Daniel Bouhs. - NDR Zapp, 09.07.2016
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Streit-um-Standards-Duerfen-Journalisten-PR,medienkodex100.html

Populisten und Medien: Populismus nicht weglaecheln
Von Sabine Buerger aus Hamburg. - Der Standard. - 08.07.2016 derstandard.at/2000040714426/Populisten-und-Medien-Populismus-nicht-weglaecheln

Netzwerk Recherche diskutiert Umgang mit AfD und Populisten: "Da hilft nur vorbereiten, vorbereiten, vorbereiten
Von Alexander Becker. - Meedia, 08.07.2016
http://meedia.de/2016/07/08/netzwerk-recherche-diskutiert-umgang-mit-afd-und-populisten-da-hilft-nur-vorbereiten-vorbereiten-vorbereiten/

Julia Stein: "Wir brauchen Whistleblower"
Interview von Ulrich Kuehn. - NDR, 08.07.2016
https://www.ndr.de/kultur/Julia-Stein-Wir-brauchen-Whistleblower,journal436.html

# 23: Can Duendar mit Leuchtturm-Preis ausgezeichnet .

Duendar: "Wichtige Botschaft der Solidaritaet"
Der regierungskritische tuerkische Journalist Can Duendar erklaert im DW-Interview, wieso er von der europaeischen Politik enttaeuscht ist - und wie er mit Falschmeldungen umgeht.
Interview von Seda Serdar. - Deutsche Welle, 11.07.2016
http://www.dw.com/de/d%C3%BCndar-wichtige-botschaft-der-solidarit%C3%A4t/a-19392478

Zwischen Haft und Auszeichnung
WDR 5 Toene, Texte, Bilder, 09.07.2016 | 04:35 Min.
http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-toene-texte-bilder-beitraege/audio-zwischen-haft-und-auszeichnung-100.html

Kampf fuer Pressefreiheit
Portraet des tuerkischen Journalisten Can Duendar
Von Thomas Bormann. - BR 5, 08.07.2016
https://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/medienmagazin/can-duendar-kaempfer-fuer-pressefreiheit-in-der-tuerkei-100.html

Chefredakteur der Cumhuriyet
Hamburg: Can Duendar erhaelt "Leuchtturm fuer besondere publizistische Leistungen"
Presse- und Meinungsfreiheit sind Grundvoraussetzungen fuer die Arbeit von Journalisten, aber nicht in allen Laendern selbstverstaendlich. Fuer seinen mutigen Kampf hierfuer in der Tuerkei wird der Cumhuriyet-Chefredakteur Can Duendar geehrt - von Journalisten in Deutschland.
Von: Deutsch-Tuerkisches Journal Online, 08.07.2016
Link

# 24: Verschlossene Auster an Facebook .

Traffic vor Recht: Facebook erhaelt "Verschlossene Auster" fuer Intransparenz
Sputnik Deutschland, 13.07.2016
http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160713/311375110/traffic-vor-recht-facebook-verschlossene-auster-intransparenz.html

Negativpreis "Verschlossene Auster" fuer Facebook
Hamburger Abendblatt, 10.07.2016
http://www.abendblatt.de/ratgeber/multimedia/article207813679/Negativpreis-Verschlossene-Auster-fuer-Facebook.html

Hasskommentare: Facebook bekommt "Verschlossene Auster 2016"
Spiegel Online, 09.07.2016
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-bekommt-verschlossene-auster-von-netzwerk-recherche-a-1102224.html

Netzwerk Recherche: Facebook erhaelt Negativpreis "Verschlossene Auster" wegen Umgang mit Hate Speech
Von Stefan Krempl. - heise online, 09.07.2016
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Netzwerk-Recherche-Facebook-erhaelt-Negativpreis-Verschlossene-Auster-wegen-Umgang-mit-Hate-Speech-3262789.html

Verleihung des Negativpreises Facebook bekommt "Verschlossene Auster"
tagesschau.de, 09.07.2016
https://www.tagesschau.de/inland/verschlossene-auster-101.html

Negativpreis "Verschlossene Auster" fuer Facebook
Journalistenvereinigung kritisiert Intransparenz des US-Konzerns
Deutschlandradio Kultur, 09.07.2016
http://www.deutschlandradiokultur.de/negativpreis-verschlossene-auster-fuer-facebook.265.de.html?drn:news_id=633039

# 25: Journalismus und PR .


"Journalisten machen keine PR"
Streit um Medienkodex
Von Daniel Bouhs. - BR 5, 15.07.2016
https://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/medienmagazin/medien-journalisten-und-pr-100.html

Data Driven Public Relations: Wie sich die Unternehmenskommunikation veraendert
Von Thomas Pleil. - 12.07.2016
https://thomaspleil.de/2016/07/12/data-driven-public-relations-wie-sich-die-unternehmenskommunikation-veraendert/

Gelenkt: Regierungsbotschaften ueber Social Media
Die Bundesregierung setzt auf Social Media: Immer oefter verbreiten Ministerien Verlautbarungen ueber diese Kanaele. Kritische Nachfragen von Journalisten sind damit ausgeschlossen.
NDR ZAPP, 26.05.2016
https://www.youtube.com/watch?v=ZEvDCLEbEIQ

# 26: Informationsfreiheit .

Rheinland-Pfalz: Buerger nehmen Informationsfreiheitsrechte staerker wahr
heise online
Von Christiane Schulzki-Haddouti. - heise.de, 29.06.2016
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Rheinland-Pfalz-Buerger-nehmen-Informationsfreiheitsrechte-staerker-wahr-3250954.html


"Der Oeffentlichkeit werden wichtige Erkenntnisquellen vorenthalten"
Dieter Deiseroth ueber die gaengige Praxis, Akten zu "bereinigen", um brisante Dokumente zu verbergen
Die Journalistin und Historikerin Gaby Weber (Eichmann wurde noch gebraucht) hat Verfassungsbeschwerde eingelegt, um Zugriff auf staatliche Akten zu erhalten, die von ehemaligen Amtstraegern mit in deren Privatarchiv genommen wurden. Im Interview mit Telepolis kritisiert Dieter Deiseroth, ehemaliger Richter am Bundesverwaltungsgericht, die "Privatisierung" von Akten scharf.
Interview von Marcus Kloeckner. - telepolis, 02.07.2016
http://www.heise.de/tp/artikel/48/48687/1.html,
http://www.heise.de/tp/artikel/48/48687/2.html


"Sag's uns einfach": Buerger nutzen Internetplattform rege
In einigen Kommunen in Sachsen-Anhalt koennen Buerger ihre Verwaltung online ueber Probleme informieren. Das Interesse ist gross.
heise online, 14.07.2016
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sag-s-uns-einfach-Buerger-nutzen-Internetplattform-rege-3266478.html,
http://sagsunseinfach.de/

# 27: Ueberwachung .

25 US-Abgeordnete verbuenden sich gegen Ueberwachung
Unter dem Banner des 4. Zusatzartikels der US-Verfassung wollen 25 Kongressabgeordnete gegen den Ueberwachungsstaat auftreten. Sie haben sich zu einem offiziellen "Caucus" zusammengefunden.
Von Daniel AJ Sokolov. - heise online, 14.07.2016
http://www.heise.de/newsticker/meldung/25-US-Abgeordnete-verbuenden-sich-gegen-Ueberwachung-3266472.html

BND darf auslaendische Journalisten ueberwachen
Reoprter ohne Grenzen, 05.07.2016
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilungen/meldung/bnd-darf-bald-auslaendische-journalisten-ueberwachen/

Britische Polizei: Jaehrlich Hunderte unerlaubte Zugriffe auf vertrauliche Daten
Von Martin Holland. - heise online, 05.07.2016
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Britische-Polizei-Jaehrlich-Hunderte-unerlaubte-Zugriffe-auf-vertrauliche-Daten-3255042.html

Privacy Shield: Umstrittene Regeln fuer Datentransfers in die USA treten in Kraft
Von Martin Holland. - heise online, 12.07.2016
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Privacy-Shield-Umstrittene-Regeln-fuer-Datentransfers-in-die-USA-treten-in-Kraft-3264988.html

Medizin und Ueberwachung: Die Bundesregierung hat es mit dem Gesetz zur elektronischen Gesundheit moeglich gemacht, Daten aus dem Gesundheitswesen zentral zu erfassen und zu analysieren. Das fuehrt zu einer Herrschaftstechnik, bei der sich der Einzelne zwangslaeufig immer mehr dem Druck der Datenerfassung unterwirft
Von Dr. Silke Lueder. - Hamburger Aerzteblatt 07.08.2016
http://www.aerztekammer-hamburg.org/funktionen/aebonline/haeb_07_08_2016/index.html#/20

BND-Reform: Bundesregierung befuerwortet grossflaechige Internetueberwachung
heise online
28.06.2016 13:54 Uhr Stefan Krempl
http://www.heise.de/newsticker/meldung/BND-Reform-Bundesregierung-befuerwortet-grossflaechige-Internetueberwachung-3250327.html

[Ende des Pressespiegel]

# 28: Link-Index .


02: Viel zu scrollen und zu klicken - Dokumentation der nr-Jahreskonferenz
https://netzwerkrecherche.org/termine/konferenzen/jahreskonferenzen/nr16/,
http://www.spreerunde.de/nr16,
http://nrch.de/nestbe16,
http://nrch.de/pad16,
https://netzwerkrecherche.org/termine/konferenzen/jahreskonferenzen/nr16/programm/programm-raster/,
https://netzwerkrecherche.org/blog/die-medien-und-ihre-verantwortung/,
http://www.wwwagner.tv/?p=31143,
http://www.wwwagner.tv/?p=31077,
http://www.wwwagner.tv/?p=31099,
http://www.wwwagner.tv/?p=31125,
https://sozialgeschnatter.wordpress.com/2016/07/17/jahreskonferenz-des-netzwerks-recherche-die-nr16-twitter-presseschau/

03: Leuchtturm-Preis fuer Can Duendar
https://netzwerkrecherche.org/blog/nr-leuchtturm-fuer-can-duendar/,
http://www.spreerunde.de/nr16/leuchtturm-fuer-besondere-publizistische-leistungen-fuer-can-duendar.html

04: "Verschlossene Auster" an Facebook
https://netzwerkrecherche.org/stipendien-preise/verschlossene-auster/verschlossene-auster-2016-fuer-facebook/,
http://www.spreerunde.de/nr16/verleihung-der-verschlossenen-auster.html,
https://netzwerkrecherche.org/stipendien-preise/verschlossene-auster/laudatio-von-dr-thilo-weichert/

05: Medienkodex des Netzwerk Recherche
https://netzwerkrecherche.org/ziele/zentrale-forderungen/medienkodex/

07: "Grow" - Stipendien fuer Gruender im Non-Profit-Journalismus ausgeschrieben
https://netzwerkrecherche.org/nonprofit/start-up-stipendien/,
https://netzwerkrecherche.org/blog/grow-neue-start-up-stipendien-ausgeschrieben/

08: Tagung "Was Ihr zum Berufsstart wissen muesst"
https://www.apb-tutzing.de/programm/tagung/36-2-16

09: Workshoptage "talent! Junge Medienmacher 2016: Zukunft der Bildung"
http://meetome.de/talent2016/

10: jungvornweg startet Jugendmedienwettbewerb
Link,
Link

11: TTIP - Verhandlungsdokumente zum Energiesektor oeffentlich
https://www.greenpeace.de/presse/presseerklaerungen/neue-interne-ttip-papiere-eu-kommission-droht-energiewende-zu-beerdigen,
https://www.greenpeace.de/themen/umwelt-wirtschaft/vorlaeufig-heisst-endgueltig,
http://ttip-demo.de/home/

12: Journalistenschulen geben sich "Qualitaets-Charta"
http://www.djs-online.de/wp-content/uploads/Charta-fuer-Journalistenschulen-DJS.pdf

13: Kontext-TV ueber die soziale Schieflage in der EU
http://www.kontext-tv.de/de/sendungen/steuerflucht-ceta-und-neue-bankenkrisen-die-soziale-schieflage-der-eu

14: Whistleblower-Richtlinie der EU
https://secure.edps.europa.eu/EDPSWEB/webdav/site/mySite/shared/Documents/Supervision/Guidelines/16-07-18_Whistleblowing_Guidelines_EN.pdf

15: Wikileaks veroeffentlich AKP-Mails
https://wikileaks.org/akp-emails/

16: Entwurf fuer ein bundesweites Lobbyistenregister
https://lobbyregister.org/

17: Menschenrechtsinstitut vergibt vier Recherche-Stipendien
http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/presse/recherche-stipendium/recherche-stipendium-2016/

18: RoG-Residenzstipendium fuer digital Verfolgte
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/hilfe-schutz/stipendien/raum-der-digitalen-freiheit/call-for-applications/,
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/fileadmin/user_upload/Application_form_Residency_2016.pdf

19: Hostwriter Prize
https://hostwriter.org/sites/prize/index.html

20: Foerderung fuer grenzueberschreitende Recherchen
http://www.journalismfund.eu/news/announcement-next-upcoming-deadline-27-october-2016,
http://www.journalismfund.eu/apply

21: Seminare mit Recherchebezug
http://www.bsjk-berlin.de/umfragen-und-statistiken-richtig-nutzen,
https://www.bsjk-berlin.de/datenjournalismus-%E2%80%93-storytelling-zahlen-grafiken

22: Journalismus
http://www.heise.de/tp/artikel/48/48827/1.html,
http://uebermedien.de/6659/rutschunfall-bei-netzwerk-recherche-recherche/,
https://kress.de/news/detail/beitrag/135396-paul-josef-raue-ueber-die-netzwerk-recherche-jahrestagung-ich-renn-da-nicht-rum-und-rufe-schlagt-mich-schlagt-mich.html,
https://web.archive.org/web/20160718083053/http://cc.bingj.com/cache.aspx?q=kress.de%2fnews%2fdetail%2fbeitrag%2f135396-paul-josef-raue-ueber-die-netzwerk-recherche-jahrestagung-ich-renn-da-nicht-rum-und-rufe-schlagt-mich-schlagt-mich.html&d=5393841201488&mkt=de-DE&setlang=de-DE&w=7kT-NfLlhHGyGx8JrT0Ins6ttIM9Lzpu ,
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/medienmacher/medienmacher-wie-ein-temperenzler-beim-komasaufen/13883054-2.html,
http://kress.de/news/detail/beitrag/135460-ein-chronist-der-luegt-ist-erledigt-ein-lehrstueck-ueber-fehler-ihre-entstehung-und-die-entschuldigung.html,
http://www.tagesspiegel.de/medien/wer-ist-journalist-polizeigewerkschafts-chef-wendt-fordert-offiziellen-presseausweis/13868812.html,
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/raif-badawi-award-journalistinnen-arabische-welt/komplettansicht,
http://www.tagesspiegel.de/medien/tom-kummer-hat-wieder-zugeschlagen-der-fake-ist-die-neue-realitaet/13863476.html,
http://www.nzz.ch/feuilleton/medien/plagiate-in-weltwoche-und-reportagen-tom-kummers-unlautere-textcollagen-ld.104200,
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Leistungsschutzrecht-kostet-Verleger-Geld-3262735.html,
http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Journalistenschulen-Charta-fuer-mehr-Qualitaet-141353,
http://www.berliner-zeitung.de/kultur/medien/-vertrauen-verspielt---ard-doku-sucht-rezepte-fuer-medien-glaubwuerdigkeit-24377918,
http://www.tagesspiegel.de/medien/glaubwuerdigkeitskrise-der-medien-ausweg-dringend-gesucht/13855898.html,
http://www.sueddeutsche.de/medien/glaubwuerdigkeit-der-medien-sender-im-brennpunkt-1.3071648,
http://www.nzz.ch/feuilleton/medien/medien-und-brexit-google-statistik-nicht-verstanden-ld.105912,
http://t3n.de/news/brexit-google-eu-720007/,
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/britische-zeitungen-times-the-sun-brexit-rupert-murdoch/komplettansicht,
http://de.ejo-online.eu/aktuelle-beitraege/die-monstranz-eu,
http://app.handelsblatt.com/politik/brexit-referendum/handelsblattuk-ein-journalisten-trick-geht-um-die-welt/13786120.html,
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/brueggmann-vom-handelsblatt-verkleidet-sich-als-brexit-anhaenger-14311964.html,
https://www.taz.de/Hyperlokale-Blogs-in-Schwierigkeiten/!5315298/

22: nr-Jahrestreffen 2016
https://mmm.verdi.de/beruf/netzwerk-recherche-wie-transparent-sollen-medien-sein-32827,
http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/medienmagazin/201607/39123.html,
https://www.taz.de/!5317331/,
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Streit-um-Standards-Duerfen-Journalisten-PR,medienkodex100.html,
derstandard.at/2000040714426/Populisten-und-Medien-Populismus-nicht-weglaecheln ,
http://meedia.de/2016/07/08/netzwerk-recherche-diskutiert-umgang-mit-afd-und-populisten-da-hilft-nur-vorbereiten-vorbereiten-vorbereiten/,
https://www.ndr.de/kultur/Julia-Stein-Wir-brauchen-Whistleblower,journal436.html

23: Can Duendar mit Leuchtturm-Preis ausgezeichnet
http://www.dw.com/de/d%C3%BCndar-wichtige-botschaft-der-solidarit%C3%A4t/a-19392478,
http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-toene-texte-bilder-beitraege/audio-zwischen-haft-und-auszeichnung-100.html,
https://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/medienmagazin/can-duendar-kaempfer-fuer-pressefreiheit-in-der-tuerkei-100.html,
http://dtj-online.de/hamburg-can-duendar-erhaelt-journalistenpreis-leuchtturm-fuer-besondere-publizistische-leistungen-77304

24: Verschlossene Auster an Facebook
http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160713/311375110/traffic-vor-recht-facebook-verschlossene-auster-intransparenz.html,
http://www.abendblatt.de/ratgeber/multimedia/article207813679/Negativpreis-Verschlossene-Auster-fuer-Facebook.html,
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-bekommt-verschlossene-auster-von-netzwerk-recherche-a-1102224.html,
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Netzwerk-Recherche-Facebook-erhaelt-Negativpreis-Verschlossene-Auster-wegen-Umgang-mit-Hate-Speech-3262789.html,
https://www.tagesschau.de/inland/verschlossene-auster-101.html,
http://www.deutschlandradiokultur.de/negativpreis-verschlossene-auster-fuer-facebook.265.de.html?drn:news_id=633039


25: Journalismus und PR
https://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/medienmagazin/medien-journalisten-und-pr-100.html,
https://thomaspleil.de/2016/07/12/data-driven-public-relations-wie-sich-die-unternehmenskommunikation-veraendert/,
https://www.youtube.com/watch?v=ZEvDCLEbEIQ

26: Informationsfreiheit
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Rheinland-Pfalz-Buerger-nehmen-Informationsfreiheitsrechte-staerker-wahr-3250954.html,
http://www.heise.de/tp/artikel/48/48687/1.html,
http://www.heise.de/tp/artikel/48/48687/2.html,
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sag-s-uns-einfach-Buerger-nutzen-Internetplattform-rege-3266478.html,
http://sagsunseinfach.de/

27: Ueberwachung
http://www.heise.de/newsticker/meldung/25-US-Abgeordnete-verbuenden-sich-gegen-Ueberwachung-3266472.html,
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilungen/meldung/bnd-darf-bald-auslaendische-journalisten-ueberwachen/,
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Britische-Polizei-Jaehrlich-Hunderte-unerlaubte-Zugriffe-auf-vertrauliche-Daten-3255042.html,
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Privacy-Shield-Umstrittene-Regeln-fuer-Datentransfers-in-die-USA-treten-in-Kraft-3264988.html,
http://www.aerztekammer-hamburg.org/funktionen/aebonline/haeb_07_08_2016/index.html#/20,
http://www.heise.de/newsticker/meldung/BND-Reform-Bundesregierung-befuerwortet-grossflaechige-Internetueberwachung-3250327.html


[Ende des Link-Index].

# 29: Technische Hinweise .

Der formale Aufbau dieses Newsletters folgt dem 'Text E-Mail-Newsletter Standard' (TEN S). Der Zweck dieses Standards ist es, in textbasierten E-Mail-Newslettern die Orientierung zu vereinfachen.

Die Startseite des TEN S ist:
http://www.headstar.com/ten/.

Die deutsche Uebersetzung des TEN S finden Sie hier:
Link.

Als Navigationshilfe fuer Screen Reader beginnen alle Ueberschriften mit einem Doppelkreuz "#" und enden mit einem Punkt "." Die Inhalte sind nummeriert, die Nummern folgen direkt nach dem Doppelkreuz.
Einige lange Hyperlinks in diesem Newsletter werden durch Ihr E-Mail-Programm moeglicherweise auf mehrere Zeilen umgebrochen, so dass sie nicht funktionieren. Kopieren Sie in diesem Fall bitte die komplette Zeichenkette des Hyperlinks in die Adresszeile Ihres Webbrowsers.

Um PDF-Dateien ('Portable Document Format', Dateiendung '.pdf') zu oeffnen, benoetigen Sie einen Viewer. Freie PDF-Betrachter koennen Sie kostenfrei hier laden:
Link.

Um RTF-Dateien ('Rich Text Format' der Firma Microsoft, Dateiendung '.rtf') zu oeffnen, koennen Sie die meisten Textverarbeitungsprogramme nutzen. Sie koennen aber auch einen Viewer von Microsoft gratis herunterladen:
http://www.microsoft.com/office/000/viewers.asp.

Online koennen Sie PDF- und RTF-Dateien mit dem "Online viewer for PDF, PostScript and Word" von Samuraj Data in Schweden (Benutzungsanleitung in Englisch) oeffnen:
http://view.samurajdata.se/.

[Ende technische Hinweise].

# 30: Impressum .

Newsletter Netzwerk Recherche
ISSN 1611-8871

Dieser Newsletter wird herausgegeben vom
netzwerk recherche e.V.
(Amtsgericht Berlin Charlottenburg, Vereinsnummer VR 32296 B).

Anschrift:
Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Strasse 4, 10405 Berlin


Verantwortlich fuer alle Inhalte des Newsletter (V.i.S.d.P. und Verantwortlicher gemaess Paragraph 5 Telemediengesetz (TMG)): Julia Stein.
mailto:info@netzwerkrecherche.de ,
http://www.netzwerkrecherche.org/.

Das netzwerk recherche e.V. hat das Ziel, den Recherche-Journalismus in Deutschland zu foerdern. Es vertritt die Interessen jener Kollegen, die (oft gegen Widerstaende in Verlagen und Sendern) intensive Recherche durchsetzen wollen. Ausserdem foerdert netzwerk recherche die Verbesserung von Aus- und Fortbildung im Bereich Recherche und tritt fuer die Verbesserung der Rahmenbedingungen fuer Recherche-Journalismus ein.

Der Newsletter Netzwerk Recherche ist urheberrechtlich geschuetzt. Das Copyright liegt beim netzwerk recherche e.V.
Das Urheberrecht namentlich gekennzeichneter Artikel liegt bei deren Verfassern.


Bestellen oder abbestellen koennen Sie den Newsletter durch eine E-Mail an:
mailto:abo@netzwerkrecherche.de
oder unter der Webadresse:
Link.

Die Redaktion erreichen Sie mit einer E-Mail an:
mailto:newsletter@netzwerkrecherche.de .
Editorials: Markus Grill, Steffen Grimberg, Kuno Haberbusch, Cordula Meyer, Julia Stein.
Redaktion:
Simon Thomas Ebner {ste} mailto:ebner.st@googlemail.com
Matthias K. Funk {mkf} mailto:mkf@mkfunk.biz
Christoph Giesen {cg} mailto:christoph.giesen@web.de
Beate Koma {bk} mailto:ko-be@gmx.de
Ulrich Kammerer {uk} mailto:ulrich.kammerer@gmx.net
Friedrich Leist {fl} mailto:friedrich.leist@freifrequenz.de
Thomas Mrazek {tm} mailto:kontakt@thomas-mrazek.de
Albrecht Ude {aude} mailto:albrecht@ude.de
Gordana Zecic-Fehren {gzf} mailto:Gordana.Zecic@gmx.de
Textredaktion:
Susanne Tofern mailto:susanne@tofern.net

E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Sie werden ausschiesslich zum Versand dieses Newsletters verwendet. Eingehende E-Mails werden vertraulich behandelt:
https://netzwerkrecherche.org/newsletter-bestellen/.


Rechtlicher Hinweis:
Fuer den Inhalt von Webseiten, auf die in diesem Newsletter ein Link gelegt wird, ist das netzwerk recherche nicht verantwortlich.

[Ende des Impressum].

[Ende des Newsletter Netzwerk Recherche].


Rhein-zeitung.de

Categories: Magazine Newspapers News
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018