Newsletter Netzwerk Recherche, Nr. 164, 27.08.2018

1 month ago


Text only:


Online-Version anzeigen


Newsletter
Netzwerk Recherche


Ausgabe 164 vom 27.08.2018 .


ISSN 1611-8871 .


# Editorial


Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,


“Sie begehen eine Straftat, sie begehen eine Straftat!” Der Demonstrant, der das ZDF-Team um Arndt Ginzel erst bepöbelt und dann die Polizei eingeschaltet hat, arbeitet also selbst bei der Polizei. Und die Polizei, die die Journalisten rund 45 Minuten lang mit Ausweiskontrollen schikaniert hat, steht nun noch dümmer da, als sie es von Beginn an tat. Die Aufnahmen, wie die Beamten mehrfach den Presseausweis kontrollieren und feststellen, er sei “in Ordnung” offenbaren eine sonderbare Hilflosigkeit der Polizisten. Denn sie wissen nicht genau, was sie tun sollen, außer die Journalisten von der Arbeit abzuhalten. Und dass ein Presseausweis, der fast für jeden zugänglich ist, als Beleg dafür herhalten muss, dass es sich um “echte” Journalisten handelt, ist auch nicht ohne Komik. Andererseits ist die Unsicherheit der Beamten das Schlimme an der Situation. Denn natürlich sind sie qua Amtes am längeren Hebel und haben die Macht, die Arbeit der Kollegen einfach zu stoppen, trotz ihrer offenkundigen Hilflosigkeit.


Warum sind Journalisten ausgerechnet während einer Pegida-Demonstration für die Polizei das glaubwürdigere Feindbild als pöbelnde Demonstranten? Das ist die Frage, die durch die Äußerungen des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, CDU, noch verstärkt wird. Denn auch für ihn war der Fall sofort klar und er twitterte: “Die einzigen, die in diesem Video seriös auftreten, sind Polizisten.” Gerade weil das nicht stimmte, ist es eine sonderbare Bekräftigung. Dass nun ausgerechnet ein LKA-Mann in seiner Freizeit der Auslöser des Gemenges war, lässt den Tweet erst recht absurd erscheinen. Der Innenminister hat klare Worte gefunden für das Verhalten des LKA-Beschäftigen: Er erwarte von allen Bediensteten ein korrektes Verhalten, auch wenn sie sich privat in der Öffentlichkeit aufhielten.


Wichtiger: Es ist alarmierend, dass für die Journalisten wie selbstverständlich zunächst einmal die Rolle der Bösen und Unseriösen vorgesehen ist. Und ausgerechnet Arndt Ginzel trifft es, mal wieder, dem diese Rolle vor Jahren schon einmal angehängt werden sollte, als er gemeinsam mit Thomas Datt im sogenannten Sachsensumpf recherchiert hat. Der Leipziger Polizeipräsident hatte damals eine Strafanzeige wegen Verleumdung von Polizeibeamten gegen die beiden Reporter gestellt. Das Verfahren endete mit einem Freispruch.


Die Geschichte vom bösen Journalisten und dem guten Polizisten wird allzu gerne erzählt. In diesem Fall ließ sie sich schnell vom Tisch wischen. Es ist gut, dass ein erfahrener Kollege wie Arndt Ginzel und sein Kamera-Kollege den Vorfall so minutiös dokumentiert haben. Die Aufklärung ist aber noch nicht abgeschlossen: Warum wurden die Journalisten so lange ausgebremst? Kannten die Beamten ihren demonstrierenden Kollegen? Und wann entschuldigt sich der Ministerpräsident? Aber: natürlich sind Journalisten nicht immer nur die “Guten”. Und die Polizisten sind nicht immer nur die “Bösen”.


Wer aber in diesen Tagen unter den Medien-Aasgeiern weilt, die sich über Jan Ullrich hermachen, den darf man getrost zu den Bösen zählen. Manchmal erinnert vermeintlicher Journalismus auch an Zeiten von Menschenzoos und Völkerschauen. Und auch bei der Berichterstattung über die Lage der Landwirtschaft in Zeiten der Hitze hatte so mancher Journalist Schwierigkeiten, zu unterscheiden zwischen Realität und Bauernverbands-PR. Die “eine Milliarde Euro”–Forderung hat sich auf die Nachrichten-Agenda katapultiert und sich dort fast eineinhalb Tage als Aufmacher gehalten. Und es hat gedauert, bis differenziert und hinterfragt wurde: Wie man auf diese Zahl kommt? Was das Geld nützt, wenn man doch eigentlich Futter braucht? Welche Rolle dabei eigentlich die gestiegenen Getreidepreise spielen? Und wie das ganze am Ende verteilt werden soll? Wie machen die Landwirte das bloß? Sie sind und bleiben unter den größten PR-Profis im Flächenland Deutschland und die Journalisten in den meist großen Städten lassen sie immer wieder damit durchkommen.


Gute Recherchen wünschen


Julia Stein,
Albrecht Ude


Dazu:
twitter.com/Frontal21/status/1031992381816688640


[Anzeige]


## Inhaltsverzeichnis.


01: Editorial


Abschnitt Eins: In Eigener Sache
02: Ankündigung: nr-Fachkonferenz “Wissen ist Macht – Verbraucherjournalismus zwischen Lebenshilfe und PR-Geflüster”
03: nr-Fachkonferenz zum gemeinnützigen Journalismus
04: Grow-Stipendien: Bewerbungsfrist verlängert
05: nr-Stipendien


Abschnitt Zwei: Veranstaltungen
06: “No More Borders” Indiecon 2018 – The Independent Magazine Festival
07: Podiumsdiskussion “Sicherheit durch Überwachung?”
08: Digitale Woche Kiel 2018 vom 08.–15.09.2018
09: Divestment als internationaler Trend: Was ist davon zu halten – und was machen Medien daraus?
10: n-ost Medienkonferenz 2018 in Warschau
11: “Daten in der Demokratie” – SciCAR 2018
12: scoopcamp 2018: Jetzt Ticketrabatt sichern
13: Fachtagung: Krieg und Krise, Terror und Trauma
14: Projekt “Journarrator” für mehr Transparenz: Jeder Journalist kann mitmachen


Abschnitt Drei: Nachrichten
15: DSK veröffentlicht Positivliste für Datenschutz-Folgeabschätzung
16: Weitere Verfassungsbeschwerden gegen Staatstrojaner
17: Call for Papers – vfm-Frühjahrstagung 2019
18: Datenschützer kritisieren die Pläne von Gesundheitsminister Spahn
19: whatthefact für Wahrheitssucher


Abschnitt Vier: Seminare, Stipendien, Preise
20: Recherche-Stipendium des SZ-Magazins
21: Einsteiger-Workshop – Sichere Recherche im digitalen Zeitalter
22: DGB Seminar zu Social Bots und “Fake News”
23: Dokumentarfilme drehen für Einsteiger
24: Reporters in the Field – neue Ausschreibung ist eröffnet
25: Vor Ort NRW-Preis für Lokaljournalismus
26: Studienreise für Nachwuchsjournalisten in die armenische Hauptstadt Jerewan
27: Stipendien für grenzüberschreitende Kooperationen
28: Seminare mit Recherchebezug


Abschnitt Fünf: Pressespiegel
29: Empfehlung [d. Red.]
30: Journalismus
31: Journalismus und PR
32: “Fake News”
33: Überwachung


[Ende Inhaltsverzeichnis].


## Abschnitt Eins: In Eigener Sache.


# 02: Ankündigung: nr-Fachkonferenz “Wissen ist Macht – Verbraucherjournalismus zwischen#: Lebenshilfe und PR-Geflüster” .


Fr., 16.11.2019, Berlin, Stiftung Warentest.


Netzwerk Recherche veranstaltet eine Fachkonferenz zum Verbraucherjournalismus mit Vorträgen und Workshops über Tipps, Tests, Ratschläge und Rankings bei der Stiftung Warentest in Berlin.
Informationen zu Programm und Anmeldung demnächst unter
nrch.de/v18


# 03: nr-Fachkonferenz zum gemeinnützigen Journalismus .


Fr., 21.09.2018, Berlin.


Wer wird eigentlich in Zukunft für Recherche-Journalismus Geld ausgeben? Werden es Verlagshäuser und Sender sein? Leser und Nutzer? Stiftungen und andere Förderer? Welche neuen Ansätze und Ideen zur Finanzierung gibt es bereits – und wie haben sie sich in der Praxis bewährt? Welche Rolle spielt dabei der Nonprofitjournalismus?


Über diese Fragen möchten wir bei unserer nächsten Fachkonferenz diskutieren, die am 21. September in Berlin stattfinden wird – ein Tag mit Praxis-Workshops, Best-Practice-Beispielen, Diskussionen, Lightning Talks und dem Pitch um die Grow-Stipendien für Gründer im gemeinnützigen Journalismus. Der Titel der Veranstaltung: “Journalismus? Nicht umsonst!”


Zugesagt haben Journalisten wie Harald Schumann und Elisa Simantke (Investigate Europe), Christian Schwägerl (RiffReporter), Tabea Grzeszyk (Hostwriter), Nicola Kuhrt (MedWatch), David Schraven (Correctiv) und Hermann-Josef Tenhagen (Finanztip). Aber auch Experten wie Julia Herrnböck (Dossier/Universität Wien), Christopher Buschow (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover), Frauke Hamann (ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius), Volker Lilienthal (Universität Hamburg) und Simon Jochim (Stiftung Entrepreneurship) sind dabei.


Wir sprechen an diesem Tag nicht nur über Geld, Gründer und Finanzierungsfragen, sondern auch über die Innovationskraft des Nonprofitjournalismus, der sich zum Beispiel neuen Erzählformen widmet (Werkstattgespräch: Recherchen visuell erzählen – Supernaked, ein Graphic-Novel-Movie) oder grenzüberschreitende Recherchen mit internationalen Teams ermöglicht (Werkstattgespräch: Investigate Europe – Mit der Recherche Grenzen überschreiten). Wiebke Loosen vom Hans-Bredow-Institut für Medienforschung eröffnet den Tag mit ihrer Keynote “Gründen, erfinden, experimentieren – Wie Pioniere den Journalismus der Zukunft gestalten”.


Das vollständige Programm der Fachkonferenz:
nrch.de/nonprofit18


Anmeldung:
netzwerkrecherche.org/termine/konferenzen/fachkonferenzen/journalismus-nicht-umsonst/anmeldung/


Die Fachkonferenz “Journalismus? Nicht umsonst!” wird ermöglicht durch die Schöpflin Stiftung.
www.schoepflin-stiftung.de/


# 04: Grow-Stipendien: Bewerbungsfrist verlängert .


Bewerbungsende: Mi., 29.08.2018.


Die in diesem Jahr auf je 3.000 Euro aufgestockten Grow-Stipendien werden vergeben an journalistische Start-ups, die einen klaren Recherche-Schwerpunkt haben und nicht profitorientiert sind. Seit der Ausschreibung im Sommer sind spannende Bewerbungen eingegangen, aber das netzwerk recherche hat die Bewerbungsfrist verlängert.


Details:
netzwerkrecherche.org/ziele/gemeinnuetziger-journalismus/grow-stipendien/


# 05: nr-Stipendien .


Gesa Steeger hat ihre von der Olin gGmbH und nr geförderten Recherchen über das gefährliche Leben von Fischereibeobachtern abgeschlossen und in der taz am wochenende vom 12./13. Mai 2018 veröffentlicht. In ihrer Reportage geht es um die “Observer”, unabhängige Experten, die auf den Fangschiffen dafür zuständig sind, dass auf hoher See die internationalen Fischereiabkommen eingehalten werden. Von den Besatzungen werden die “Observer” oft als Feinde angesehen und dementsprechend behandelt. Es gibt inzwischen sogar eine Reihe von ungeklärten Fällen, bei denen “Beobachter” offenbar über Bord gingen und verschwunden sind. Steegers Bericht, der vom Medien-Magazin unter die Top 3 des Monats gewählt wurde, ist abrufbar unter:
taz.de/!5501996/


Ann Esswein und Felie Moucir Zernack (Fotos) haben ihr von nr gefördertes Rechercheprojekt über den geplanten Familiennachzug einer syrischen Flüchtlingsfamilie abgeschlossen und im Tagesspiegel vom 22. Juli 2018 sowie in der Sächsischen Zeitung vom 4./5. August veröffentlicht. Fteim Almousa war Rektorin einer Gesamtschule am Rande von Damaskus. Als das Viertel im Frühjahr 2015 von Regierungstruppen und Oppositionellen bombardiert wurde, weigerte sie sich, die Schule zu schließen. Sie erhielt Morddrohungen, musste fliehen, erst in den Libanon, dann nach Deutschland. Ihr Mann und die Kinder sollten aus dem Libanon nachkommen. Doch aus einer kurzen Trennung wurden für die syrische Familie Jahre. Die Geschichte von Fteim Almousa ist auch als Multimedia-Veröffentlichung erschienen:
interaktiv.tagesspiegel.de/geteiltes-leid/


Aalschmuggel – international
Das schon 2017 abgeschlossene Olin-Stipendium von Marcus Pfeil über den illegalen Handel mit Baby-Aalen hat jetzt auch in der Schweiz und in den Niederlanden zu ansehnlichen Veröffentlichungen geführt:
cdn.republik.space/pdf/2018/07/18/big-business-mit-dem-baby-aal.pdf
(PDF-Datei, 13 S., 3.194 KB)
decorrespondent.nl/8595/de-maffia-smokkelt-nu-babypaling-even-lucratief-als-cocaine-maar-met-een-pakkans-van-bijna-nul/3871153534050-48a661bd


[Ende der Mitteilungen in eigener Sache].


## Abschnitt Zwei: Veranstaltungen.


# 06: “No More Borders” Indiecon 2018 – The Independent Magazine Festival .


Eine Woche, drei Veranstaltungen:
Mo.-Fr., 03.-07.09.2018: Summer School Oberhafen, Hamburg
Fr.-So., 07.-08.09.2018: Fachkonferenz Oberhafen, Hamburg
Sa./So., 08./09.09.2018: Indiemagdays Oberhafen, Hamburg


Die Indiecon Summer School ist ein fünftägiger Intensivkurs für unabhängiges Publizieren. In einem Rapid-Publishing-Projekt erstellen die Teilnehmer ein gedrucktes Magazin sowie eine Augmented-Reality-Anwendung.


Fachkonferenz: Die Indiecon ist ein Festival für unabhängige Magazine (per definitionem: wer macht, ist Chef!) das seit 2014 jährlich in Hamburg stattfindet.


Im Anschluss an die Fachkonferenz eröffnen am 08. und 09. September im Hamburger Oberhafen die Indiemagdays ihre Hallenpforten!


Anmeldung und alle Infos:
indienations.de/2018/


# 07: Podiumsdiskussion “Sicherheit durch Überwachung?” .


Do., 06.09.2018, 19:00 h, Würzburg, Akademie Frankenwarte.


Wie weit darf der Staat gehen, ohne die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger einzuschränken? Darüber diskutieren am Donnerstag, 6. September, 19 Uhr in der Akademie Frankenwarte Würzburg (moderiert von Medienjournalistin Sissi Pitzer vom Bayerischen Rundfunk):


– Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch, Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums, des Innenausschusses sowie Generalsekretär der SPD Bayern ;
– Dr. Doris Aschenbrenner, Technische Universität Delft, Informatikerin und netzpolitische Sprecherin der SPD Bayern ;
– Daniel Moßbrucker, Journalist, Referent für Informationsfreiheit im Internet bei Reporter ohne Grenzen ;
– Der Bamberger Generalstaatsanwalt Thomas Janovsky (Zentralstelle Cybercrime Bayern).


Details:
www.apb-tutzing.de/news/2018/cybersicherheit-pm.php


Programm:
www.apb-tutzing.de/Tagungsprogramme/2018/36-8-18-programm.pdf
(PDF-Datei, 2 S., 77 KB)


# 08: Digitale Woche Kiel 2018 vom 08.–15.09.2018 .


Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) richtet vom Sa., 08.09 bis zum Sa., 15.09.2018 in Kiel eine Digitale Woche aus. Es gibt Veranstaltungen zu den Themen Datenschutz, digitale Sicherheit, Digitalisierung, geistiges Eigentum, und ähnlichem.


Programm und Anmeldung:
www.datenschutzzentrum.de/digitalewoche/


# 09: Divestment als internationaler Trend: Was ist davon zu halten – und was machen Medien daraus? .


Di., 18.09.2018, 18-21 h, Evangelische Hoffnungsgemeinde, Hafenstr. 5, 60327 Frankfurt/Main


Das “Netzwerk Weitblick” für nachhaltigen Journalismus lädt zur Diskussionsrunde über “Divestment und die Rolle der Medien”. Der Abzug von Geldanlagen aus fossilen Energieträgern ist eine weltumspannende Bewegung und soll beitragen zur Transformation in eine emissionsarme Wirtschaft und Gesellschaft. Darum dürften die Fragestellungen, wie darüber berichtet wird und ob Medien aktiv(er) sein müssten, Journalisten aus allen Ressorts interessieren – zumal eine Vertreterin des Presseversorgungswerks dabei ist.
Die Veranstaltung ist kostenlos.


Anmeldungen bitte bis zum 10. September an
post@netzwerk-weitblick.org


Weitere Informationen:
www.netzwerk-weitblick.org/termin/divestment-als-internationaler-trend-was-ist-davon-zu-halten-und-was-machen-medien-daraus/ ,
www.netzwerk-weitblick.org/wp-content/uploads/2018/08/Einladung-Divestment-Medien-18_9_2018-Netzwerk-Weitblick.pdf
(PDF-Datei, 1 S., 1.057 KB)


# 10: n-ost Medienkonferenz 2018 in Warschau .


Do.-So., 20.-23.09.2018, Warschau.


Das Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung e.V. (n-ost) lädt zur Medienkonferenz in Warschau. Sie bietet Raum, um sich mit den globalen Herausforderungen des Journalismus auseinanderzusetzen. Sie bietet einen differenzierten Blick von und über die vier Visegrad-Staaten. Wie in jedem Jahr wird es ein Wochenende intensiver formeller und informeller Diskussionen unter den europäischen Medienschaffenden sein.


Hashtag #nostmc18


Details:
n-ost.org/93-media-conference-2018-face-it


# 11: “Daten in der Demokratie” – SciCAR 2018 .


Fr.-Sa., 24.-26.09.2018, Dortmund, Technische Universität.


Zum zweiten Mal laden der Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus der TU Dortmund, das Science Media Center (SMC) und die Wissenschafts-Pressekonferenz (WPK) zur SciCAR-Konferenz nach Dortmund. Dies Jahr lautet das Motto “Daten in der Demokratie”. Ziel der Konferenz ist die Förderung des Kontaktes zwischen Wissenschaften und Journalismus.


Es wird sowohl deutsch- als auch englischsprachige Vorträge und Workshops geben. Eine Übersetzung vom Deutschen ins Englische ist teilweise vorgesehen.


Informationen und Programm:
www.scicar.de/index.php?article_id=3&clang=0 ,
scicar409635912018.sched.com/


# 12: scoopcamp 2018: Jetzt Ticketrabatt sichern .


Do., 27.09.2018, Hamburg


Aktuelle Trends im Journalismus, neue Tools und Formate: darüber diskutieren rund 250 Journalisten, Entwickler und Mediapreneure beim scoopcamp von nextMedia.Hamburg und dpa. Impulse liefern unter anderem Jochen Wegner (ZEIT Online), Nonny de la Pena (Emblematic Group), Sally Lehrman (The Trust Project) und Marius Thorkildsen (Schibsted). Darüber hinaus warten zahlreiche interaktive Workshops und Diskussionsrunden auf die Gäste.


netzwerk recherche ist Partner der Innovationskonferenz für Medien und bietet einen saftigen Ticketrabatt an: über uns zahlt man nur 99,- Euro (zzgl. MwSt) statt der normalen 159,- Euro für die Ganztagesveranstaltung. Und so funktioniert’s: auf der Buchungsseite auf unter “Werbecode eingeben” klicken und den Ticketcode “Netzwerk_Recherche” eingeben.
Die Aktion läuft die nächsten 7 Tage und ist auf insgesamt 30 Tickets beschränkt.


Details und Buchung
www.scoopcamp.de ,
www.scoopcamp.de/tickets


# 13: Fachtagung: Krieg und Krise, Terror und Trauma .


Fr./Sa., 09./10.11.2018, Universität Hamburg, Allende Platz 1, 2. OG, Raum 250


Emotionale Belastungen in der Arbeit von Journalistinnen und Journalisten – Ursachen, Bewältigung und Prävention will die Fachtagung im November in den Blick nehmen. Sie wird ausgerichtet von ProJournal e.V. und dem Verein für journalistische Aufklärung in der Krisen- und Kriegsberichterstattung e.V.


Infos und Programm:
projournal.net/2018/07/20/fachtagung-krieg-und-krise-terror-und-trauma/ ,
projournaldotnet.files.wordpress.com/2018/07/projournal-fachtagung-trauma_9-10-11-20181.pdf
(PDF-Datei, 2 S., 334 KB)


# 14: Projekt “Journarrator” für mehr Transparenz: Jeder Journalist kann mitmachen .


Journalisten bekommen immer wieder vorgeworfen, zu lügen oder falsch zu berichten. Die User scheinen sich von ihnen immer weiter zu entfernen. Beide können nicht mehr miteinander auf Augenhöhe diskutieren.


Johanna Daher will das ändern und hat das Projekt und den Hashtag “#Journarrator” gestartet. Jeder Journalist kann dazu beitragen, dass mehr Transparenz in die Journalismus-Branche kommt. Die Idee: Journalisten erzählen via Social Media, Videos, in Blog-Artikeln usw. über ihren journalistischen Alltag, geben Einblick in ihre Arbeit, schreiben über ihre Sorgen, Fragen und Probleme. All das unter dem Hashtag “#Journarrator”. Für mehr Transparenz.


Links für mehr Infos und Umsetzungsideen:
johannadaher.com/2018/07/02/ich-will-journarrator-sein/ ,
johannadaher.com/2018/08/03/journarrator-so-kannst-du-mitmachen/


[Ende der Veranstaltungen].


[Anzeige]


Journalismus? Nicht umsonst! – Fachkonferenz zum gemeinnützigen Journalismus


Netzwerk Recherche und die Schöpflin Stiftung laden ein zu einer Tagung über Nonprofitjournalismus, neue Finanzierungsideen und das Verhältnis von Journalismus und Stiftungen am 21. September 2018 in Berlin.


Programm und Anmeldung: nrch.de/nonprofit18


## Abschnitt Drei: Nachrichten.


# 15: DSK veröffentlicht Positivliste für Datenschutz-Folgeabschätzung .


Die Datenschutzkonferenz (DSK) hat eine Positivliste für die Datenschutz-Folgeabschätzung veröffentlicht und bietet damit betroffenen Unternehmen (auch Medienunternehmen) brauchbare Hinweise, wann eine solche Abwägung durchzuführen ist.
Das Instrument der Datenschutz-Folgeabschätzung ist mit der DSGVO zum 25.05.2018 eingeführt worden (Art. 35 Abs. 1 DSGVO).


DSFA Liste Deutschland | Nicht-öffentlicher Bereich | Version 1.0
www.ldi.nrw.de/mainmenu_Aktuelles/submenu_EU-Datenschutzreform/Inhalt/EU-Datenschutzreform/DSFA-Muss-Liste-1_0.pdf
(PDF-Datei, 4 S., 129 KB)


# 16: Weitere Verfassungsbeschwerden gegen Staatstrojaner .


Nach der Normenkontrollklage gegen den “Staatstrojaner” seitens des Datenschutzvereins Digitalcourage (s. letzter Newsletter) gibt es jetzt zwei weitere Verfassungsbeschwerden gegen die Überwachungsmaßnahme.


Der “Staatstrojaner” meint die sogenannte Quellen-Telekommunikationsüberwachung und die Online-Durchsuchung, durch die die Bundespolizei auf Computer, Laptops, Mobilphone usw. von Zielen hätte.


Jetzt haben auch Politiker der FDP Verfassungsbeschwerde dagegen eingereicht. Dahinter stehen Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Gerhart Baum und Burkhard Hirsch, altbekannte Namen im Ringen um Freiheitsrechte, sowie Marco Buschmann und Stephan Thomae, beide im Vorstand der FDP-Bundestagsfraktion .


Eine weitere Normenkontrollklage hat die Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. (GFF) gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren auf den Weg gebracht. Unter den Beschwerdeführern sind der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt, der in Deutschland im Exil lebende türkische Journalist Can Dündar und MdB Konstantin von Notz (Bündnis 90/Die Grünen).


FDP: “Staatstrojaner” ist verfassungswidrig
20.08.2018
www.liberale.de/content/fdp-staatstrojaner-ist-verfassungswidrig


Staatstrojaner: Die nächste Verfassungsbeschwerde kommt aus der FDP
Mehrere bekannte Politiker der FDP haben in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde gegen die Online-Durchsuchung und den Staatstrojaner eingereicht.
von Martin Holland. – Heise Newsticker, 20.08.2018
www.heise.de/newsticker/meldung/Staatstrojaner-Die-naechste-Verfassungsbeschwerde-kommt-aus-der-FDP-4141723.html


GFF erhebt Verfassungbeschwerde gegen massenhaften Einsatz von “Staatstrojanern”
freiheitsrechte.org/trojaner/


# 17: Call for Papers – vfm-Frühjahrstagung 2019 .


“Medien, Mining, Metadaten – Visionen für die Mediendokumentation” lautet das Motto der Frühjahrstagung des Vereins für Medieninformation und Mediendokumentation (vfm) im nächsten Jahr. Die findet vom 08. bis 10. April 2019 beim Mitteldeutschen Rundfunk in Leipzig statt.


Bis zum 30. September 2018 können Vorschläge für Tagungsbeiträge aus Praxis oder Wissenschaft der Medieninformation und -dokumentation eingereicht werden.


www.vfm-online.de/ ,
www.vfm-online.de/tagungen/2019/vfm-FJT_2019_Call-for-Papers.pdf
(PDF-Datei, 1 S., 183 KB)


# 18: Datenschützer kritisieren die Pläne von Gesundheitsminister Spahn .


Unter dem Motto “Das ist #Spahnsinn” kritisiert das Bündnis “Stoppt die E-Card” die Plane von Gesundheitsminister Spahn für eine auf zentralen Servern liegende‚ elektronische Patientenakte. So entstünde “eine gigantische Sammlung sensibler Daten auf einem zentralen Server – für Datendiebe ein extrem attraktives Ziel mit hohem finanziellen Wert.”


Die Pressemeldung im Volltest beim Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung:
www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/786/1/lang,de/


# 19: whatthefact für Wahrheitssucher .


Neu im Feld des Fakten-Checks ist die Nemetschek Stiftung mit einem Faktenquiz: whatthefact. Zu verschiedenen Themenfeldern kann man Fragen im Multiple-Choice Verfahren beantworten und bekommt dann die richtigen Antworten dazu präsentiert. Die Website “für Wahrheitssucher” bietet also einen eher spielerischen Zugang zum Thema Fact Checking, Überraschungen sind garantiert. Das ist ein spannender Ansatz. Bedauerlich ist nur, dass die Quellen der Fakten nicht angegeben sind.
www.whatthefact.info/uebersicht.html


“Fake News” und Fact Checking waren ein breites Thema auf der Jahreskonferenz des netzwerk recherche. Eine Liste der Fact Checking Initiativen gibt es hier:
vg03.met.vgwort.de/na/87213422c8924faaaa4c029de70af81d?l=http://vg03.met.vgwort.de/na/?l=http://www.ude.de/merkzettel/fact-checking-initiativen.pdf
(PDF, 2 S., 88 KB)


[Ende der Nachrichten].


## Abschnitt Vier: Seminare, Stipendien, Preise.


Fehlt ein Termin mit Recherchebezug? Bitte mailen Sie uns an
mailto:termine@netzwerkrecherche.de .


# 20: Recherche-Stipendium des SZ-Magazins .


Einsendeschluss: Fr., 31.08.2018


Das SZ-Magazin vergibt erneut Recherche-Stipendien für aufwändige journalistische Projekte. Drei Stipendien zu je 5.000 Euro sind ausgelobt. Die geförderten Beiträge werden im SZ-Magazin veröffentlicht. Bewerbungen mit Exposé und kurzem Lebenslauf an
mailto:stipendium@sz-magazin.de


Alle Details:
sz-magazin.sueddeutsche.de/redaktion/wir-foerdern-ihre-ideen-85775


# 21: Einsteiger-Workshop – Sichere Recherche im digitalen Zeitalter .


Do./Fr., 06./07.09.2018, Akademie Frankenwarte Würzburg


Wo werden bei der (digitalen) Recherche Daten hinterlassen? Was offenbaren diese Daten über Sie selbst und Ihre Informanten? Wer kann (rechtlich) auf diese Daten zugreifen und wie können sich Journalisten davor schützen? Der Einsteiger-Workshop der Akademie für politische Bildung Tutzing in Kooperation mit der Akademie Frankenwarte Würzburg vermittelt rechtliches und technisches Grundwissen zur Nutzung digitaler Kommunikationsmittel und zeigt Wege, auch in der digitalen Welt sensible Informationen recherchieren zu können.


Trainer ist Daniel Moßbrucker.


Details und Programm:
www.apb-tutzing.de/programm/tagung/36-5-18


# 22: DGB Seminar zu Social Bots und “Fake News” .


So.-Fr., 09.-14.09.2018, DGB Tagungszentrum Hattingen


Guido Brombach und André Schier geben für das DGB-Bildungswerk ein mehrtägiges Seminar mit sehr detailreichen Inhalten zu Inhalten aus sozialen Netzen, Social Bots und “Fake News”.


Informationen und detailliertes Programm:
www.forum-politische-bildung.de/forum/seminar/318313236 ,
www.forum-politische-bildung.de/sites/forum-politische-bildung.de/dateien/seminardocs/Themenplan-318313236.pdf
(PDF-Datei, 3 S., 53 KB)


# 23: Dokumentarfilme drehen für Einsteiger .


Mo.-Fr., 10.-14.09.2018, Hamburg.


Die Teilnehmer arbeiten in kleinen Teams und werden kurze Dokumentarfilme drehen, von der Themenfindung bis zur Postproduktion. Dreh- und Schnitterfahrungen sind von Vorteil.


– Theoretische Einführung mit einem Filmbeispiel
– Themenfindung der eigenen Produktionen
– Recherche zur Filmproduktion
– Bild- und Filmsprache des Dokumentarfilms
– Grundlagen der Interviewführung
– Kamera- und Tontraining


Weitere Informationen:
www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/220679/


# 24: Reporters in the Field – neue Ausschreibung ist eröffnet .


Bewerbungsende: So., 16.09.2018.


Das Programm “Reporters in the Field” unterstützt grenzüberschreitende Geschichten von Journalisten aus ganz Europa. Es gibt Zuschüsse von bis zu 8.000 Euro für internationale Teams, die eine grenzüberschreitende und eingehende Untersuchung einer Geschichte ihrer Wahl durchführen wollen. Ausgewählte Teams werden gefördert und nehmen an Peer-Learning-Workshops teil.


“Reporters in the Field” ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Mediennetzwerk n-ost.


Weitere Informationen:
n-ost.org/77-reporters-in-the-field


# 25: Vor Ort NRW-Preis für Lokaljournalismus .


Bewerbungsende: Mo., 17.09.2018


Mit dem Vor Ort NRW-Preis zeichnet die Stiftung für Lokaljournalismus Vor Ort NRW Projekte aus, die für zukunftsfähigen und vielfältigen Lokaljournalismus stehen. In den Kategorien “Innovatives Format im Lokalen” und “Neue Stimme in Lokalen” werden Preise verliehen, die jeweils mit bis zu 2.500 Euro dotiert sind.


Info und Ausschreibung:
www.vor-ort.nrw/2018/07/12/ausschreibung-vor-ort-nrw-preis-2018-fuer-lokaljournalisten/


# 26: Studienreise für Nachwuchsjournalisten in die armenische Hauptstadt Jerewan .


So.-Sa., 18.-24.11.2018. Bewerbunsende: Do., 20.09.2018.


die Deutsche Gesellschaft e.V. und die Armenian National Platform organisieren vom 18.-24. November 2018 eine Studienreise für Nachwuchsjournalisten in die armenische Hauptstadt Jerewan*. Die
Teilnahme am Programm ist kostenfrei.


Schwerpunktthemen sind die Europäische Nachbarschaftspolitik, die zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit sowie die deutsch-armenischen Beziehungen. Die im Rahmen der Studienreise entstandenen Rechercheergebnisse zu ausgewählten Themenschwerpunkten werden im Anschluss auf der Armenian National Platform veröffentlicht. Die Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden übernommen. Arbeitssprache ist Englisch.


Die Studienreisen werden im Rahmen des Programms “Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland” durch das Auswärtige Amt gefördert.


Alle Details:
www.deutsche-gesellschaft-ev.de/veranstaltungen/bildungsangebote/871-armenien-2018.html?jjj=1535105715392


# 27: Stipendien für grenzüberschreitende Kooperationen .


Bewerbungsende: So., 30.09.2018


Gemischte Teams von afrikanischen, asiatischen und/oder europäischen Journalisten können sich für die Money Trail Grants bewerben, um grenzüberschreitende illegale Finanzströme, Steuermissbrauch und Korruption in Afrika, Asien und Europa zu untersuchen. Interkontinentale Journalistenteams aus mindestens einem afrikanischen, einem asiatischen und/oder einem europäischen Journalisten können sich bewerben.


Das Projekt vergibt Arbeitsstipendien fuer grenzueberschreitende journalistische Kooperationsprojekte an Journalisten in Europa, Afrika und Asien.


Money-Treil ist ein PProjekt von Journalismfund.eu


Alle Details:
money-trail.org/


# 28: Seminare mit Recherchebezug .


ARD.ZDF medienakademie: Datenjournalismus – aus Statistiken werden Stories
Mo.-Mi., 10.-12.09.2018, Hannover, ARD.ZDF medienakademie
Trainer: Sebastian Mondial
Preis: 800.- Euro
www.ard-zdf-medienakademie.de/mak/seminare/51233


ARD.ZDF medienakademie: Datenjournalismus Vertiefung (E-Learning)
Mo., 15.10.2018 bis Fr., 23.11.2018 (6 Module)
Trainer: Sebastian Mondial, Claus Hesseling
Preis: 690.- Euro
www.ard-zdf-medienakademie.de/mak/seminare/51241


Tutzinger Journalistenakademie: Recherchetraining
09.11.2018 – 11.11.2018
In Zusammenarbeit mit ProRecherche und dem Verband bayerischer Jungjournalisten (VBJJ)
Leitung: Michael Schröder / Thomas Schuler
www.apb-tutzing.de/programm/tagung/45-5-18


[Ende der Seminare, Stipendien, Preise].

[Anzeige]


## Abschnitt Fünf: Pressespiegel.


# 29: Empfehlung [d. Red.] .


Die Hysterisierung der deutschen Öffentlichkeit
Gefährder – Marginalie zum öffentlichen Sprachverfall
Von Rüdiger Suchsland. – telepolis, 12.08.2018
www.heise.de/tp/features/Die-Hysterisierung-der-deutschen-Oeffentlichkeit-4133878.html?seite=all


Die Transformation der Sicherheitsarchitektur – die Gefährdergesetze im Lichte des Vorsorge-Paradigmas
von Wiss. Mit. Maren Wegner und Wiss. Mit. Dr. Daniela Hunold. – Kriminalpolitische Zeitschrift, Allgemein, Ausgabe 6/2017
kripoz.de/2017/11/29/die-transformation-der-sicherheitsarchitektur-die-gefaehrdergesetze-im-lichte-des-vorsorge-paradigmas/


Sicherheitslücken an Flugplätzen Reiche werden nicht kontrolliert
Wer mit dem Privatjet einreist, muss weder sein Gepäck prüfen noch seine Daten registrieren lassen. Eine Praxis, die zu erheblichen Sicherheitslücken an europäischen Flugplätzen führt.
Von Harald Schumann ; Elisa Simantke . – Tagesspiegel, 30.07.2018
www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/sicherheitsluecken-an-flugplaetzen-reiche-werden-nicht-kontrolliert/22852408-all.html


# 30: Journalismus .


Vorbildliche Beamte oder Pegida-Handlanger?
In Dresden haben Polizisten Journalisten aufgehalten, die Pegida-Anhänger filmten. Der Ministerpräsident findet das richtig. Die Opposition kritisiert das Vorgehen.
Von Karsten Polke-Majewski. – Zeit online, 19.08.2018
www.zeit.de/politik/deutschland/2018-08/dresden-pegida-journalisten-polizeit-aufgehalten-michael-kretschmer


Populismus und Appeasement
von Michael Kraske. – journalist 08/2018
www.journalist-magazin.de/hintergrund/populismus-und-appeasement


A Free Press Works for All of Us
The cause of investigative reporting, a crucial element of our democracy, benefits enormously from our country’s tradition of a free, unfettered press.
by Stephen Engelberg. – ProPublica, 16.08.2018
www.propublica.org/article/a-free-press-works-for-all-of-us/amp


Der Hass in den Kommentarspalten macht vielen Medien Sorgen
Leser geben zu vielen Berichten im Internet ihre Kommentare ab. Manche Redaktionen müssen jeden Tag tausende davon sichten.
von Andreas Heimann, dpa. – 16.08.2018
www.heise.de/newsticker/meldung/Der-Hass-in-den-Kommentarspalten-macht-vielen-Medien-Sorgen-4140143.html


“taz” bereitet Ende der täglichen Printausgabe vor.
von Jens Twiehaus. – turi2, 11.08.2018
www.turi2.de/aktuell/taz-bereitet-ende-der-taeglichen-printausgabe-vor/


DSGVO: Mehr als 1000 US-Nachrichtenseiten sperren Europa weiter aus
Aus Europa können Internetnutzer auf mehr als 1000 Angebote von US-Medien nicht zugreifen – wegen der DSGVO. Viele US-Angebote wollen das auch nicht ändern.
Von Martin Holland. – Heise Newsticker, 08.08.2018
www.heise.de/newsticker/meldung/DSGVO-Mehr-als-1000-US-Nachrichtenseiten-sperren-Europa-weiter-aus-4131401.html


Juristen gegen Journalisten : Wenn Anwälte Redaktionen verklagen
Redaktionen erhalten immer öfter Schreiben von Anwälten, die gegen eine Berichterstattung über ihre Mandanten drohen. Oft bevor diese überhaupt vollzogen wurde und sich noch im Stadium der Recherche befindet. Journalisten sollen damit möglicherweise eingeschüchtert werden. Verlage und Sendeanstalten wappnen sich.
Von Michael Borgers. – Deutschlandfunk, 17.07.2018
www.deutschlandfunk.de/juristen-gegen-journalisten-wenn-anwaelte-redaktionen.724.de.html?dram:article_id=423153


# 31: Journalismus und PR .


Ungarn: Die geheime AfD-Show
AfD-Vertreter lassen sich im ungarischen Staats-TV als anonyme Bürger interviewen – und schüren Vorurteile gegen Migranten. Einer wirkt sogar als Helfer beim Dreh mit.
Von Marta Orosz. – Correctiv, 10.08.2018
correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2018/08/10/ungarn-die-geheime-afd-show/


Populistische Stimmungsmacher und ihre Schattenspender : Dunkelkammern der Demokratie
Schattenspender haben den AfD-Wahlkampf mit geschätzt 13 Millionen Euro unterstützt – ohne, dass dieses Geld in den Büchern der Partei auftaucht. Auch in England kamen erhebliche Mittel für die Brexit-Kampagne aus nebulösen Quellen. Die Wahlkommissionen agieren hilflos.
Von Peter Kreysler. – Deutschlandfunk, 07.08.2018
www.deutschlandfunk.de/populistische-stimmungsmacher-und-ihre-schattenspender.1247.de.html?dram:article_id=420905


AfD-Schmierenkomödie um verdeckte Wahlkampfhilfe
von Annette Sawatzki. – Lobbycontrol, 24.07.2018
www.lobbycontrol.de/2018/07/afd-schmierenkomoedie-um-verdeckte-wahlkampfhilfe/


“Dark Ads” bei Facebook: Wie mit Falschnachrichten Stimmung für den Brexit gemacht wurde
Von Cristina Helberg. – EchtJetzt, 06.08.2018
correctiv.org/echtjetzt/artikel/2018/08/06/dark-ads-bei-facebook-wie-mit-falschnachrichten-stimmung-fur-den-brexit-gemacht-wurde/


# 32: “Fake News” .


Twitter: Zwitschern im Walde
Twitter-Chef Jack Dorsey versucht in Interviews zu erklären, warum seine Plattform wenig gegen Hate Speech und Verschwörungstheoretiker unternimmt. Das geht schön schief.
Eine Analyse von Dirk Peitz. – Zeit online, 20.08.2018
www.zeit.de/digital/2018-08/twitter-plattform-jack-dorsey-hatespeech-verschwoerungstheorie/komplettansicht


Wikipedia-Gründer Jimmy Wales: “Ich bin das Gegenteil von Donald Trump”
Wie verifiziert man Informationen? Vor dieser Frage steht die Wikipedia-Community täglich. Ein Gespräch mit Gründer Jimmy Wales über Fake-News, Boulevard und Donald Trump
Interview von Julia Jaki, Kapstadt. – Zeit Online, 02.08.2018
www.zeit.de/digital/internet/2018-07/wikipedia-gruender-jimmy-wales-fake-news-diversitaet/komplettansicht2018


# 33: Überwachung .


Diskretion war einmal
Wie große Unternehmen aus allen Branchen – darunter auch der Spiegel und die Zeit – Kundendaten rechtswidrig an Facebook geben und dort unkontrolliert Schattendaten entstehen, für die keiner zuständig sein will
Von Matthias Eberl. – onlinejournalismus.de, 24.08.2018
www.onlinejournalismus.de/2018/08/24/diskretion-war-einmal/


Facebook soll US-Behörden Zugriff auf seinen Messenger gewähren
Das US-Justizministerium will Facebook zwingen, die Verschlüsselung seiner Messenger-App zu umgehen, damit die Behörden Verdächtige belauschen können.
Von Tilman Wittenhorst. – Heise Newsticker, 19.08.2018
www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-soll-US-Behoerden-Zugriff-auf-seinen-Messenger-gewaehren-4141319.html


Missing Link: Der Angriff auf das offene Internet und die Ethik des Netzes. Ein wahrer Wettlauf zu neuen Überwachungsgesetzen ist im Gange. Der neue Chef der Internet Society sieht darin auch einen Angriff auf das Netz auf breiter Front
Interview von Monika Ermert. – heise Newsticker, 05.08.2018
www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Der-Angriff-auf-das-offene-Internet-und-die-Ethik-des-Netzes-4129289.html?seite=all


Geldwäsche-Spezialeinheit : Die unerträgliche Langsamkeit des Zolls
Sie sollte ein wichtiges Instrument im Kampf gegen Mafiosi und Terroristen werden. Doch die Geldwäsche-Spezialeinheit im Zoll geriet zum Sicherheitsrisiko. Wie konnte es so weit kommen?
Von Jörg Diehl. – Spiegel online, 09.08.2018
www.spiegel.de/panorama/justiz/geldwaesche-spezialeinheit-des-zolles-arbeitet-zu-schlecht-und-zu-langsam-a-1222203.html


Polizeigesetz Niedersachsen: “Freiheitsrechte bis zur Unkenntlichkeit beschnitten”
Im Zuge einer Anhörung zur geplanten Reform des niedersächsischen Polizeirechts hagelt es Kritik von vielen Seiten etwa gegen Staatstrojaner.
Von Stefan Krempl. – heise Newsticker, 09.08.2018
www.heise.de/newsticker/meldung/Polizeigesetz-Niedersachsen-Freiheitsrechte-bis-zur-Unkenntlichkeit-beschnitten-4132590.html


Musterpolizeigesetz: Bayerns Polizeigesetz laut Bundesinnenministerium kein Vorbild
Deutschlands Polizeigesetze sollen einheitlicher werden. Ein Gutachten hält Bayerns hartes Gesetz als Vorbild für ungeeignet. Das sei auch nicht geplant, heißt es nun.
Von Frida Thurm. – Zeitz online, 09.08.2018
www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/musterpolizeigesetz-bundesinnenminister-bayern-polizeigesetz-gutachten


Zensierte Google-Suche für China: Angebliche Pläne lösen scharfe Kritik aus
heise Newsticker, 02.08.2018
www.heise.de/newsticker/meldung/Zensierte-Google-Suche-fuer-China-Angebliche-Plaene-loesen-scharfe-Kritik-aus-4127028.html


Google Plans to Launch Censored Search Engine in China, Leaked Documents Reveal
Ryan Gallagher. – The Intercept, 01.08.2018
theintercept.com/2018/08/01/google-china-search-engine-censorship/


Spionage-Affären : Bundesnachrichtendienst kämpft mit Datenlecks
Im Zuge der Aufarbeitung des NSA-Spitzelskandals registriert der deutsche Geheimdienst 300 Verstöße gegen den Schutz von Dokumenten – wohl auch, weil mehr kontrolliert wird als früher.
Von Jost Müller-Neuhof. – Tagesspiegel, 02.08.2018
www.tagesspiegel.de/politik/spionage-affaeren-bundesnachrichtendienst-kaempft-mit-datenlecks/22874768.html


Zwiebelfreunde: Hausdurchsuchungen bei Datenschutz-Aktivisten rechtswidrig
Die Durchsuchungen bei Datenschutz-Aktivisten waren rechtswidrig, beschlagnahmte Gegenstände müssen zurückgegeben werden. Das wurde nun gerichtlich bestätigt.
von Martin Holland. – heise Newsticker, 24.08.2018
www.heise.de/newsticker/meldung/Zwiebelfreunde-Hausdurchsuchungen-bei-Datenschutz-Aktivisten-rechtswidrig-4144826.html


Polizei-Übergriffe nehmen zu, Opfer sind vor allem IT-Projekte
Von Ralf Hutter. – Telepolis, 26.07.2018
www.heise.de/tp/features/Polizei-Uebergriffe-nehmen-zu-Opfer-sind-vor-allem-IT-Projekte-4119397.html


[Ende des Pressespiegel]


# 34: Link-Index .


01: Editorial
twitter.com/Frontal21/status/1031992381816688640


02: Ankündigung: nr-Fachkonferenz “Wissen ist Macht – Verbraucherjournalismus zwischen Lebenshilfe und PR-Geflüster” .
nrch.de/v18


03: nr-Fachkonferenz zum gemeinnützigen Journalismus
nrch.de/nonprofit18 ,
netzwerkrecherche.org/termine/konferenzen/fachkonferenzen/journalismus-nicht-umsonst/anmeldung/ ,
www.schoepflin-stiftung.de/


04: Grow-Stipendien: Bewerbungsfrist verlängert
netzwerkrecherche.org/ziele/gemeinnuetziger-journalismus/grow-stipendien/


05: nr-Stipendien
taz.de/!5501996/ ,
interaktiv.tagesspiegel.de/geteiltes-leid/ ,
cdn.republik.space/pdf/2018/07/18/big-business-mit-dem-baby-aal.pdf ,
decorrespondent.nl/8595/de-maffia-smokkelt-nu-babypaling-even-lucratief-als-cocaine-maar-met-een-pakkans-van-bijna-nul/3871153534050-48a661bd


06: “No More Borders” Indiecon 2018 – The Independent Magazine Festival
indienations.de/2018/


07: Podiumsdiskussion “Sicherheit durch Überwachung?”
www.apb-tutzing.de/news/2018/cybersicherheit-pm.php ,
www.apb-tutzing.de/Tagungsprogramme/2018/36-8-18-programm.pdf


08: Digitale Woche Kiel 2018 vom 08.–15.09.2018
www.datenschutzzentrum.de/digitalewoche/


09: Divestment als internationaler Trend: Was ist davon zu halten – und was machen Medien daraus?
www.netzwerk-weitblick.org/termin/divestment-als-internationaler-trend-was-ist-davon-zu-halten-und-was-machen-medien-daraus/ ,
www.netzwerk-weitblick.org/wp-content/uploads/2018/08/Einladung-Divestment-Medien-18_9_2018-Netzwerk-Weitblick.pdf


10: n-ost Medienkonferenz 2018 in Warschau
n-ost.org/93-media-conference-2018-face-it


11: “Daten in der Demokratie” – SciCAR 2018
www.scicar.de/index.php?article_id=3&clang=0 ,
scicar409635912018.sched.com/


12: scoopcamp 2018: Jetzt Ticketrabatt sichern
www.scoopcamp.de ,
www.scoopcamp.de/tickets


13: Fachtagung: Krieg und Krise, Terror und Trauma
projournal.net/2018/07/20/fachtagung-krieg-und-krise-terror-und-trauma/ ,
projournaldotnet.files.wordpress.com/2018/07/projournal-fachtagung-trauma_9-10-11-20181.pdf


14: Projekt “Journarrator” für mehr Transparenz: Jeder Journalist kann mitmachen
johannadaher.com/2018/07/02/ich-will-journarrator-sein/ ,
johannadaher.com/2018/08/03/journarrator-so-kannst-du-mitmachen/


15: DSK veröffentlicht Positivliste für Datenschutz-Folgeabschätzung
www.ldi.nrw.de/mainmenu_Aktuelles/submenu_EU-Datenschutzreform/Inhalt/EU-Datenschutzreform/DSFA-Muss-Liste-1_0.pdf


16: Weitere Verfassungsbeschwerden gegen Staatstrojaner
www.liberale.de/content/fdp-staatstrojaner-ist-verfassungswidrig ,
www.heise.de/newsticker/meldung/Staatstrojaner-Die-naechste-Verfassungsbeschwerde-kommt-aus-der-FDP-4141723.html ,
freiheitsrechte.org/trojaner/


17: Call for Papers – vfm-Frühjahrstagung 2019
www.vfm-online.de/ ,
www.vfm-online.de/tagungen/2019/vfm-FJT_2019_Call-for-Papers.pdf


18: Datenschützer kritisieren die Pläne von Gesundheitsminister Spahn
www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/786/1/lang,de/


19: whatthefact für Wahrheitssucher
vg03.met.vgwort.de/na/87213422c8924faaaa4c029de70af81d?l=http://vg03.met.vgwort.de/na/?l=http://www.ude.de/merkzettel/fact-checking-initiativen.pdf


20: Recherche-Stipendium des SZ-Magazins
sz-magazin.sueddeutsche.de/redaktion/wir-foerdern-ihre-ideen-85775


21: Einsteiger-Workshop – Sichere Recherche im digitalen Zeitalter
www.apb-tutzing.de/programm/tagung/36-5-18


22: DGB Seminar zu Social Bots und “Fake News”
www.forum-politische-bildung.de/forum/seminar/318313236 ,
www.forum-politische-bildung.de/sites/forum-politische-bildung.de/dateien/seminardocs/Themenplan-318313236.pdf


23: Dokumentarfilme drehen für Einsteiger
www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/220679/


24: Reporters in the Field – neue Ausschreibung ist eröffnet
n-ost.org/77-reporters-in-the-field


25: Vor Ort NRW-Preis für Lokaljournalismus
www.vor-ort.nrw/2018/07/12/ausschreibung-vor-ort-nrw-preis-2018-fuer-lokaljournalisten/


26: Studienreise für Nachwuchsjournalisten in die armenische Hauptstadt Jerewan
www.deutsche-gesellschaft-ev.de/veranstaltungen/bildungsangebote/871-armenien-2018.html?jjj=1535105715392


27: Stipendien für grenzüberschreitende Kooperationen
money-trail.org/


28: Seminare mit Recherchebezug
www.ard-zdf-medienakademie.de/mak/seminare/51233 ,
www.ard-zdf-medienakademie.de/mak/seminare/51241 ,
www.apb-tutzing.de/programm/tagung/45-5-18


29: Empfehlung [d. Red.]
www.heise.de/tp/features/Die-Hysterisierung-der-deutschen-Oeffentlichkeit-4133878.html?seite=all ,
kripoz.de/2017/11/29/die-transformation-der-sicherheitsarchitektur-die-gefaehrdergesetze-im-lichte-des-vorsorge-paradigmas/ ,
www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/sicherheitsluecken-an-flugplaetzen-reiche-werden-nicht-kontrolliert/22852408-all.html


30: Journalismus
www.zeit.de/politik/deutschland/2018-08/dresden-pegida-journalisten-polizeit-aufgehalten-michael-kretschmer ,
www.journalist-magazin.de/hintergrund/populismus-und-appeasement ,
www.propublica.org/article/a-free-press-works-for-all-of-us/amp ,
www.heise.de/newsticker/meldung/Der-Hass-in-den-Kommentarspalten-macht-vielen-Medien-Sorgen-4140143.html ,
www.turi2.de/aktuell/taz-bereitet-ende-der-taeglichen-printausgabe-vor/ ,
www.heise.de/newsticker/meldung/DSGVO-Mehr-als-1000-US-Nachrichtenseiten-sperren-Europa-weiter-aus-4131401.html ,
www.deutschlandfunk.de/juristen-gegen-journalisten-wenn-anwaelte-redaktionen.724.de.html?dram:article_id=423153


31: Journalismus und PR
correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2018/08/10/ungarn-die-geheime-afd-show/ ,
www.deutschlandfunk.de/populistische-stimmungsmacher-und-ihre-schattenspender.1247.de.html?dram:article_id=420905 ,
www.lobbycontrol.de/2018/07/afd-schmierenkomoedie-um-verdeckte-wahlkampfhilfe/ ,
correctiv.org/echtjetzt/artikel/2018/08/06/dark-ads-bei-facebook-wie-mit-falschnachrichten-stimmung-fur-den-brexit-gemacht-wurde/


32: “Fake News”
www.zeit.de/digital/2018-08/twitter-plattform-jack-dorsey-hatespeech-verschwoerungstheorie/komplettansicht ,
www.zeit.de/digital/internet/2018-07/wikipedia-gruender-jimmy-wales-fake-news-diversitaet/komplettansicht2018


33: Überwachung
www.onlinejournalismus.de/2018/08/24/diskretion-war-einmal/ ,
www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-soll-US-Behoerden-Zugriff-auf-seinen-Messenger-gewaehren-4141319.html ,
www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Der-Angriff-auf-das-offene-Internet-und-die-Ethik-des-Netzes-4129289.html?seite=all ,
www.spiegel.de/panorama/justiz/geldwaesche-spezialeinheit-des-zolles-arbeitet-zu-schlecht-und-zu-langsam-a-1222203.html ,
www.heise.de/newsticker/meldung/Polizeigesetz-Niedersachsen-Freiheitsrechte-bis-zur-Unkenntlichkeit-beschnitten-4132590.html ,
www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/musterpolizeigesetz-bundesinnenminister-bayern-polizeigesetz-gutachten ,
www.heise.de/newsticker/meldung/Zensierte-Google-Suche-fuer-China-Angebliche-Plaene-loesen-scharfe-Kritik-aus-4127028.html ,
theintercept.com/2018/08/01/google-china-search-engine-censorship/ ,
www.tagesspiegel.de/politik/spionage-affaeren-bundesnachrichtendienst-kaempft-mit-datenlecks/22874768.html ,
www.heise.de/newsticker/meldung/Zwiebelfreunde-Hausdurchsuchungen-bei-Datenschutz-Aktivisten-rechtswidrig-4144826.html
www.heise.de/tp/features/Polizei-Uebergriffe-nehmen-zu-Opfer-sind-vor-allem-IT-Projekte-4119397.html


[Ende des Link-Index].


## Technische Hinweise .


Der formale Aufbau dieses Newsletters folgt dem ‚Text E-Mail-Newsletter Standard‘ (TEN S). Der Zweck dieses Standards ist es, in textbasierten E-Mail-Newslettern die Orientierung zu vereinfachen.


Die Startseite des TEN S ist:
www.headstar.com/ten/ .


Die deutsche Übersetzung des TEN S finden Sie hier:
www.ude.de/ten/ .


Als Navigationshilfe für Screen Reader beginnen alle Überschriften mit einem Doppelkreuz „#“ und enden mit einem Punkt „.“ Die Inhalte sind nummeriert, die Nummern folgen direkt nach dem Doppelkreuz.
Einige lange Hyperlinks in diesem Newsletter werden durch Ihr E-Mail-Programm möglicherweise auf mehrere Zeilen umgebrochen, so dass sie nicht funktionieren. Kopieren Sie in diesem Fall bitte die komplette Zeichenkette des Hyperlinks in die Adresszeile Ihres Webbrowsers.


Um PDF-Dateien (‚Portable Document Format‘, Dateiendung ‚.pdf‘) zu öffnen, benötigen Sie einen Viewer. Freie PDF-Betrachter können Sie kostenfrei hier laden:
pdfreaders.org/ .


[Ende technische Hinweise]


## Impressum .


Newsletter Netzwerk Recherche
ISSN 1611-8871


Dieser Newsletter wird herausgegeben vom
Netzwerk Recherche e.V.
(Amtsgericht Berlin Charlottenburg, Vereinsnummer VR 32296 B).


Anschrift:
Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin


Verantwortlich für alle Inhalte des Newsletter (V.i.S.d.P. und Verantwortlicher gemäß Paragraph 5 Telemediengesetz (TMG)): Julia Stein.
info@netzwerkrecherche.de ,
www.netzwerkrecherche.org/


Das Netzwerk Recherche e.V. hat das Ziel, den Recherche-Journalismus in Deutschland zu fördern. Es vertritt die Interessen jener Kollegen, die (oft gegen Widerstände in Verlagen und Sendern) intensive Recherche durchsetzen wollen. Außerdem fördert Netzwerk Recherche die Verbesserung von Aus- und Fortbildung im Bereich Recherche und tritt für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Recherche-Journalismus ein.


Der Newsletter Netzwerk Recherche ist urheberrechtlich geschützt. Das Copyright liegt beim Netzwerk Recherche e.V.
Das Urheberrecht namentlich gekennzeichneter Artikel liegt bei deren Verfassern.


Bestellen können Sie den Newsletter hier:
netzwerkrecherche.org/newsletter-bestellen/ .


Bitte klicken Sie hier, um sich vom Newsletter abzumelden.


Die Redaktion erreichen Sie mit einer E-Mail an:
newsletter@netzwerkrecherche.de .
Editorials:
Daniel Drepper, Kuno Haberbusch, Cordula Meyer, Julia Stein.
Redaktion: mailto:newsletter@netzwerkrecherche.de .
Editorials:
Daniel Drepper, Kuno Haberbusch, Cordula Meyer, Julia Stein.

Redaktion:
Albrecht Ude {aude} albrecht@ude.de
Textredaktion:
Thomas Mrazek {tm} kontakt@thomas-mrazek.de
E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Sie werden ausschiesslich zum Versand dieses Newsletters verwendet. Eingehende E-Mails
werden vertraulich behandelt.


Rechtlicher Hinweis:
Für den Inhalt von Webseiten, auf die in diesem Newsletter ein Link gelegt wird, ist das Netzwerk Recherche nicht verantwortlich.


Diese E-Mail wurde an newsletter@newslettercollector.com verschickt. Wenn Sie keine weiteren E-Mails erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

Netzwerk Recherche e.V. -


Rhein-zeitung.de

Categories: Magazine Newspapers News
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018