Loading...

Newsletter Oktober 2011

By Spiritlight.de received 7 years ago

Categories: Spirituality | Astrology
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older
  • Html
  • Text

Liebe Lichtfreundinnen und Lichtfreunde,
Der Herbst ist normalerweise eine Zeit der innerer Einkehr. Ob dies in diesem Jahr auch so ist? Mglicherweise erleben wir das Gegenteil, denn dem Sommer, der politisch von der verzweifelten Rettung des Euro geprgt gewesen ist, knnte ein heien Herbst mit Staats- und Bankenpleiten folgen. Auf der anderen Seite befinden wir uns im Endspurt auf das in 85 Tagen beginnende vielbeschworene Jahr 2012. Ein deutlicher Wandel zeigt sich aber bereits in diesem Jahr durch die Schuldenkrisen in Europa und den USA und den sich ausweitenden friedlichen Protestaktionen berall auf der Welt. Energetisch erleben wir am 11. November (11.11.11) wieder einen sehr bedeutsamen Torffnungstag mit vielen energetischen Aktivitten weltweit.
Unser Wirken in dieser Zeit sollte aus meiner Sicht ausgerichtet sein auf die Einheit. Konkret auf das Fhlen und Leben des Einsseins durch die Verschmelzung von Krper und Geist, von Himmel und Erde, von Licht und Dunkel in uns. Denn nur so vermgen wir unser materielles Dasein vollkommen anzunehmen, unser inneres Leid zu erlsen und den Weg zurck in Paradies (oder vorwrts in die Neue Zeit) zu finden. Doch um dorthin zu gelangen, mssen wir meiner Ansicht nach auf etwas verzichten, was vielen bereits als das grundlegende bel unserer Welt erscheint: das Geld. Interessanterweise befindet es sich auch bereits in Auflsung. :-)
Hier sind die Themen dieses Newsletter:
1. Im neunten Zyklus des Maya-Kalender
2. Neue Website: Vision einer Welt ohne Geld
3. Vom Lichtarbeiter zum Einen Sein
4. Die Stillen Beobachter 11:11 am 11.11.11
5. Veranstaltungen im Oktober: Gaia-Kongress, 11:11 Workshop, IKA-Konferenz
6. Video-Tipp: Der grne Planet
---------------------------------------------------------
1. Im neunten Zyklus des Maya-Kalender

In vorhergehenden Newslettern berichtete ich bereits von einer Interpretation des Maya-Kalender nach Johan Calleman, nach der wir uns noch bis zum 28. Oktober dieses Jahres im neunten und letzten Zyklus dieses Kalenders befinden. Er wird universeller Zyklus genannt und bringt uns in Verbindung mit Energien, die in unserer Welt fhlbare Vernderungen hin zu einer umfassenderen universellen oder kosmischeren Sichtweise bewirken.
Seitdem gibt es immer mehr Brger, die gegen die sozialen Ungerechtigkeiten dieser Welt aufbegehren. Abgesehen von den Revolutionen im arabischen Raum, gibt es friedfertige Potestbewegungen gegen die etablierte Politik in Spanien, Portugal, Italien, Israel, Chile und Indien. Vor kurzem begann in den USA die Bewegung Occupy Wall-Street (Besetzt die Wall-Street) mit Demonstrationen gegen den Brsenkapitalismus, die sich zur Zeit im ganzen Lande zu Protesten gegen soziale Ungerechtigkeit ausweiten. Hier ein paar Links zu Beitrgen hierber im Internet:
Allgemein: http://www.sueddeutsche.de/politik/proteste-in-aller-welt-heiliger-zorn-der-jugend-1.1133140  
Israel: http://www.sueddeutsche.de/politik/demonstrationen-fuer-soziale-gerechtigkeit-warum-die-proteste-in-israel-das-land-veraendern-1.1129303
Indien: http://www.sueddeutsche.de/politik/anti-korruptions-bewegung-in-indien-wie-ein-gandhi-anhaenger-die-regierung-blossstellt-1.1132262-2
USA: http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/proteste-wall-street-kritiker-demonstrieren-gegen-wachsende-ungleichheit_aid_672196.html  
Passend dazu in Deutschland der erfolgreiche Einzug der unkonventionellen neuen Piratenpartei in das Berliner Abgeordnetenhaus und zeitgleich der Niedergang der neoliberal ausgerichteten FDP. Interessant fand ich auch, dass seit dem 11. September, dem Tag der 10. Toraktivierung 11:11 mit Solara (Motto: Als Wahre Eine ein wahrhaftiges Leben leben) in deutschen Regierungskreisen offen von einer Insolvenz Griechenlands gesprochen wird. Bis dahin war ein solcher in der ffentlichkeit geuerte Gedanke tabu. Ein Beweis fr die Wirksamkeit unserer energetischen Arbeit?
2. Neue Website: Vision einer Welt ohne Geld
Stellt Euch bitte vor, es gbe in unserer Welt kein Geld mehr. Wie she unser Leben dann aus?
Es gibt kein Finanzamt und niemand braucht mehr Steuern zu zahlen. Es gibt weder Banken noch Versicherungen, keine Krankenkassen, Rentenversicherungsanstalten, kein Harz IV. In allen Geschften gibt es keine Kassen mehr. Telefonieren kostet auch nix mehr, ob von Festnetz oder mit Handy, und Wasser, Strom und Heizung sind frei verfgbar. Es gibt keine Brsen, keine Hedgefonds, keine EZB, keine Whrungen, keine Inflationen, keine Kredite und keine Schulden mehr. Nach meiner Meinung gibt es dann sogar kein Besitz oder Eigentum mehr.
Abgesehen davon, dass wir fr unsere Arbeit dann auch kein Lohn oder Gehalt bekommen und wir auch keine finanziellen Reichtmer mehr anhufen knnen, erscheint uns ein solches Leben doch wie im Paradies, oder? Wenn Ihr mehr darber erfahren mchtet, wie wir uns eine solche Welt ohne Geld erschaffen knnen, dann schaut bitte auf dieser gerade neu entstandene Webseite: www.vision-weltohnegeld.de.
3. Vom Lichtarbeiter zum Einen Sein
Seit mehr als einem Jahrzehnt identifiziere ich mich mit dem Ausdruck des Lichtarbeiters. Vor kurzem kam mir der Impuls, dass dadurch einseitig die lichten, im Sinne von guten und hehren Aspekte unseres Daseins angesprochen werden. Mit der fortschreitenden Integration des Schattens oder der dunklen Aspekte in uns und dem Erkennen, dass es kein Richtig und Falsch gibt, wurde es mir wichtiger, mich auf die Welt des Einen oder des Einen Seins auszurichten.
Dieses Eine vermag alles anzunehmen, vermag die Welt mit all ihren guten und schlechten Seiten wahrzunehmen. Fr das Eine ist alles so OK, wie es IST. Denn nur unser dualistisches Denken aus unserem Ich oder dem Ego heraus, unterscheidet in richtig oder falsch, in Erfolg oder Versagen. Und so lange wir ein falsches Verhalten, ein Misserfolg oder ein Mangel in unserem Leben nicht anzunehmen vermgen, begegnet es uns in unserem Alltag. Der in dem nachfolgenden Beitrag von Solara beschriebene Stillen Beobachter geht fr mich genau in diese Richtung. Eine passende Alternative zum Ausdruck "Lichtarbeiter" habe ich bisher leider nicht gefunden. Was fllt Euch dazu ein?
4. Die Aktivitten der Stillen Beobachter 11:11 am 11.11.11
Bisher hiet es von der Visionrin Solara, dass der von ihr beschriebene Torweg 11:11 am 11. November 2011 enden wrde. Doch zeigte sich fr sie in der letzten Zeit immer deutlicher, dass dies noch nicht der Fall ist und der Weg, der am 11. Januar 1992 mit der ersten Toraktivierung begann, auch noch lngere Zeit andauern wird. Aus meiner Sicht ist dies auch gut so, wenn wir erhalten so mehr Zeit, um den Wandel vom Bewusstsein der Dualitt in die Einheit wahrhaftig zu vollziehen.
Am 11.11.11 wird es auch nicht die 11. Toraktivierung geben. Die Energien dieses Tages sind aus ihrer Sicht wegen der bereits berall auf der Welt geplanten vielen unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktivitten sehr gemischt und deshalb nicht geeignet, einen klaren Fokus auf 11:11 zu halten. Diese letzte Torffnung wird deshalb erst im kommenden Jahr 2012 stattfinden. Am 11. November wird es stattdessen eine besondere Aktivitt geben, bei der es um die Stillen Beobachter geht. Wir alle sind diese Stillen Beobachter, denn sie sind ein Teil unseres umfassenden multidimensionalen Wesens. Sie sind da seit Anbeginn der Zeit und wachen ber diese Welt, neutral, aufmerksam fr alles und erfllt mit wahrer Herzensliebe.
Wer fhlt, am 11.11. als Stiller Beobachter dienen zu sollen, kann dies gleichzeitig mit vielen Anderen berall auf der Welt um 11:11 Uhr GMT (in Mitteleuropa um 12:11 Uhr) tun. Unsere Aktivitten bewirken eine Neuausrichtung unseres gesamten irdischen Daseins zu mehr Wahrhaftigkeit und ffnen das Tor 11:11 in die grere Realitt der Einheit so weit, dass noch mehr Menschen als bisher in der Lage sind, hindurch zu schreiten. Nhere Informationen findet Ihr unter www.nvisible.com/deutsch/11-11-11de.html.
5. Veranstaltungen im Oktober
a) Gaia-Kongress am 22./23. Oktober in Rastatt
Website: www.gaia-kongress.de
b) IKA-Kristallschdel Konferenz am 28. / 29. Oktober auf dem Feldberg
Website: www.ika-international.org/ika102011.php
c) 11:11 Workshop mit Sebastian vom 28.-30. Oktober in Mlazovy, Tschechien, weitere Informationen unter Sebastian1111@me.com oder +49(0)178 4873700
6. Video-Tipp: Der Grne Planet
Der Grne Planet ist ein Film, der in deutscher Sprache nur in neun Teilen auf YouTube angesehen werden kann. Weit weg von der Erde wird dort das Leben auf einem Planeten beschrieben, auf dem Verwandte von uns Menschen leben. Sie sind viel weiter entwickelt und leben in einer paradiesischen Welt im vollkommenen Einklang mit der Natur und mit hohen geistigen Fhigkeiten. Einmal im Jahr treffen sie sich zu einem Planetenrat, um ber Neuigkeiten, Ernteverteilung und Auslandsreisen zu berichten.
Bei diesen Treffen wird immer die Frage gestellt, wer von den Bewohnern auf die Erde reisen mchte, die dort als sehr rckstndig und voller Gefahren bekannt ist. Eine Frau namens Mila entscheidet sich, diese Reise anzutreten und landet in Paris unserer Zeit. Hier wird sie mit unserer unbewussten und aus ihrer Sicht primitiven Lebensweise konfrontiert, wie mit der Umweltverschmutzung, unserer noch auf Geld ausgerichteten Wirtschaft und der Einfltigkeit und Arroganz der Erdenbewohner. Wer sich fr diesen sehr amsanten Film interessiert, schaue bitte unter diesem Link: http://secret-wiki.de/wiki/Der_gr%C3%BCne_Planet_-_Besuch_aus_dem_All.
Ich hoffe, dieser Newsletter hat Euch wieder viele hilfreiche Anregungen gegeben und wnsche Euch eine erfllte Herbstzeit.
Herzliche Gre,
Stefan Andromis Herbert


-  Zum Abmelden des Newsletter sendet bitte ein kurzes E-mail zurck  -
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Spirit & Light  -  Spiritueller Lehrer, Heiler und Botschafter einer Neuen Zeit
Wallstadter Str. 27, DE 68526 Ladenburg - Tel. +49 (0) 6203 936691
www.spiritlight.de  -  www.herzensvisionen.de  -  E-mail: info@spiritlight.de

Share this newsletter on

Loading...

Related newsletters

© 2019