Loading...

Newsletter SMS 10/2011

By Strassenmodenschau.de received 7 years ago

Categories: Fashion
Age: 7 until 13 year 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older
  • Html
  • Text
 


v. l. OberbÌrgermeister Gregor Kathstede, Thorsten Grönlund (Managing Director Marketing, Product & Sourcing von s.Oliver), Oliver Hein (Managing Director Sales and Shop Operations & POS von s.Oliver), Gerd MÌller-Thomkins (Deutsches Modeinstitut) und Ulla Kock am Brink

20. Größte Straßenmodenschau: Jung geblieben und besser geworden – Krefeld hat Mode „gefeiert“: Einzelhandel begeistert, phantastisches Wetter
Zufriedenheit und strahlende Gesichter prÀgten das Stadtbild in Krefeld bei der 20. „Größten Straßenmodenschau der Welt“ am vergangenen Wochenende. Auch Ulrich Cloos, Leiter des Fachbereichs Stadtmarketing und Regionalentwicklung zeigte sich begeistert: „Die Größte Straßenmodenschau der Welt hat wieder eine ganz besondere Stimmung verbreitet, die so wunderbar zu der tollen Stimmung in unserer Innenstadt passt, in der sich wirklich in allen StraßenzÃŒgen EigentÃŒmer und HÀndler zu einer regelrechten Bewegung pro Innenstadt zusammenfinden. Und unser PreistrÀger s.Oliver hat Krefeld fÃŒr mindestens drei Tage verzaubert, wir alle haben uns verzaubern lassen. Wir hatten ein wunderbares Team um den GeschÀftsfÃŒhrer Oliver Hein zu Gast, das sich mit Krefeld intensiv auseinandergesetzt hat, sich mit der Goldenen Seidenschleife identifiziert hat und diese besondere Auszeichnung auch richtig gefeiert hat. Krefeld ist s.Oliver dafÃŒr sehr dankbar“. Oliver Hein hat es bereits am Tag seiner Anreise gesagt und nach einem Rundgang durch die Innenstadt am Samstag noch einmal bestÀtigt: s.Oliver kommt mit einem eigenen GeschÀft nach Krefeld.
Dem konnte sich Gerd MÃŒller-Thomkins, GeschÀftsfÃŒhrer des Deutschen Modeinstituts, nur anschließen: „Die Kommunikation zum PreistrÀger hat von Anfang an gestimmt“. Auch fÃŒr die Organisation der Veranstaltung fand er nur lobende Worte: „Der Dionysiusplatz mit der SWK-BÃŒhne ist gut eingefÃŒhrt und ergÀnzt die anderen BÃŒhnenprogramme auf angenehme Weise. Große Resonanz kommt hier vor allem vom Nachwuchs“. EinzelhÀndler Hajo Greve lobte als Vertreter der BÃŒhnenkoordinatoren die Organisation und war dankbar fÃŒr das perfekte Wetter, das den GeschÀften in der City „eine dichte Kundenfrequenz“ bescherte. Greve betonte, dass in Krefeld eine besonders engagierte Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Handel bestehe, die sich in einem solchen Großereignis widerspiegelt. Die Modenschau sei eine Visitenkarte fÃŒr eine lebendige Innenstadt. „NatÃŒrlich freuen wir uns ÃŒber die vielen tausend Besucher, die wie jedes Jahr aus der ganzen Region zu uns kommen, wir freuen uns wenn das Wochenende auch besonders umsatzstark ist. Und in diesem Jahr ist es noch ein bisschen besser als im vergangenen“.
Bei den Modenschau-Besuchern gut angekommen sind auch Extrapunkte wie der Couture Express, die Modemeile, die Modelounge und die Kunstaktionen auf der sÃŒdlichen Hochstraße. Diese Sonderaktionen zeigten einmal mehr den besonderen Bezug zur Mode. Auch GemÃŒtlichkeit machte sich breit: Auf dem Dionysiusplatz, auf dem evangelischen Kirchplatz, rund um das Behnisch Haus, ÃŒberall gab es Sitzmöglichkeiten, stilvolle Ruhezonen, KommunikationsrÀume, bis hin zu gemÃŒtlichen Strandkörben im Schatten des heiligen Dionysius. „FÃŒr dieses Engagement haben die Gastronomen einen besonderen Dank verdient, denn es ist immer ungewiss, ob sich diese Vorleistung wirklich rechnet, da gibt es keine Garantie, aber fÃŒr das Krefelder Innenstadterlebnis ist eine solche Inszenierung von unschÀtzbarem Wert“, blickt Ulrich Cloos auch auf eine weitere Gruppe der am Erfolg der Modenschau beteiligten. Cloos beendete das Fazit mit einem Ausblick: „All dies spornt uns als Veranstalter dazu an, gemeinsam mit unseren Partnern jetzt die Weichen fÃŒr das dritte Modenschau Jahrzehnt zu stellen“.


 
 
 
Wenn Sie Ihr Konto löschen oder ändern möchten, klicken Sie bitte

eMail:
Telefon: +49 2151 861502
Stadt Krefeld
Stadtmarketing
Von-der-Leyen-Platz 1
47798 Krefeld
 

  

Share this newsletter on

Loading...

Related newsletters

© 2019