Newsletter von Jesus.ch: BIBELQUIZ,NEWSTICKER,TAGESVERS,MIT LUTHER DURCH DIE BIBEL,LOSUNG,INSPIRATION,WITZ DES TAGES,ZITAT DES TAGES,LEBEN IST MEH...

20 days ago


Text only:


Newsletter von
Jesus.ch
http://www.jesus.ch
Guten
Tag Herr John Do
Nachfolgend die von Ihnen abonnierten Newsletter
BIBELQUIZ

Wer
von den drei nachfolgend genannten Mnnern war kein Jnger Jesus:
Paulus, Philippus oder Nathanael? (Johannes
1,35ff)

NathanelPhilippusPaulusJetzt abstimmen!
NEWSTICKER

  Gefangen im Rotlichtmilieu
Die Gesichter hinter der Prostitution

Manche Christen begegnen Prostituierten mit Ablehnung
und Verachtung. Andere hingegen sind von Gottes Liebe fr diese
Menschen ergriffen und setzen sich dafr ein, dass sie Heilung und
Freiheit erfahren knnen. Ein Beispiel gibt der Verein
Parparim.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335184

  Soulstimme Dionne Warwick
Mit Gottesgeschenk in der weltweiten Bestenliste

Dionne Warwick hat nicht nur eine
Popstimme, sondern auch eine Topstimme. Die fnffache Grammy-Gewinnerin
strmte mit ihren Hits die Charts der USA. Am 12. September gab sie ihr
Schweizer Konzert der Tournee What The World Needs Now is
Love.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335210

  Ein Urteil mit
Folgen
Regierung al-Sissi legalisiert 120 Kirchenbauten

Die gyptische Regierung hat Ende Oktober
die Legalisierung von 120 schon bestehenden Kirchen beschlossen. Eine
Reaktion auf ein groteskes Urteil, das international Emprung ausgelst
hatte.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335183

  Zehn
Lebensprinzipien
Leben ist mehr: Die regelmssige Wartung

Vor ber 3'000 Jahren diktierte Gott Mose
die zehn Gebote. Trotzdem sind sie nicht Schnee von gestern, sondern
hochaktuell. Jesus.ch betrachtet die zeitlosen Lebensprinzipien in
einer Serie. Heute das vierte Gebot zum wichtigen
Ruhetag.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=269376

  Im Livenet-Talk
mitdiskutieren
Geburtsstunde eines neuen Livenet-Videoformats

An diesem Wochenende ldt Livenet zu zwei
erlebnisreichen Tagen im und ums Bro auf der Parkterrasse 10 in Bern.
Unter anderem knnen Sie die Geburt des neuen Videoformats
Livenet-Talk miterleben und direkt vor Ort Ihre Fragen
stellen.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=334670

  Neuer brasilianischer Prsident
Gebetserhrung oder Gewaltherrscher?

Am 7. und 28. Oktober fanden in Brasilien
Prsidentschaftswahlen statt. Dies wird sehr unterschiedlich bewertet:
Die einen sehen Jair Bolsonaro als christliche Alternative zu seinem
Vorgnger, die anderen frchten einen Rechtsruck im
Land.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335178

  Pakistan: Gefahr fr christliche Minderheit
Todesurteil gegen Asia Bibi aufgehoben

Neun Jahre sass Asia Bibi hinter Gittern. Wegen
angeblicher Blasphemie forderte die Anklage die Todesstrafe. Nun wurde
das Urteil aufgehoben, das Oberste Gericht ordnete ihre Freilassung an.
Der Freispruch kann zur Gefahr fr andere Christen
werden.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335189

  Album und Buch
Landnotiz und Schlittenfahrt nach Bethlehem

Alex Kurz ist an zwei Verffentlichungen im
Berner Zytglogge-Verlag beteiligt. Als Keyboarder der Band Schweizer
Powern beim dritten Album der Gruppe. Gleichzeitigt folgt in diesen
Tagen die Vernissage seines Bchleins mit
Weihnachtsgeschichten.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335059

TAGESVERS

Nachdem
wir durch den Glauben von unserer Schuld freigesprochen sind, haben wir
Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus. Rmer
5,1
MIT LUTHER DURCH DIE
BIBEL

5. Mose
4,24 und Matthus 12,50

Denn der HERR, dein Gott, ist ein verzehrendes Feuer
und ein eifernder Gott.
5. Mose 4, 24
Denn wer den
Willen tut meines Vaters im Himmel, der ist mir Bruder und Schwester
und Mutter.
Matthus 12,50
LOSUNG

Psalm
35,18
Ich will dir danken in großer Gemeinde; unter vielem
Volk will ich dich rühmen.

Philipper 2,11
Alle Zungen
sollen bekennen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des
Vaters.


INSPIRATION
WITZ DES
TAGES

Die Person, die
dachte, dass es eine gute Idee ist, den
Lichtschalter ausserhalb des
Badezimmers einzurichten, hatte eindeutig keine
Geschwister.


ZITAT DES
TAGES

Das Grundgesetz
garantiert Meinungsfreiheit, nicht Freiheit davon, beleidigt zu werden.
Diese Freiheit geht verloren, wenn die Political Correctness dich zum
Schweigen bringt.
Rick Warren
LEBEN IST
MEHR

Leben ist mehr
Zu spt!

Mit dem Tod eines gottlosen Menschen geht
seine Hoffnung verloren.
Sprüche
11,7

Ich erinnere mich noch daran, dass meine
Eltern eines Tages zum Flughafen fuhren, um in den Urlaub zu fliegen.
Als sie in der Abflughalle standen und auf die grosse Infotafel
blickten, wunderten sie sich, dass ihr Flug nicht aufgelistet war. Am
Check-in-Schalter erfuhren sie dann, dass ihr Flug bereits am Vortag
erfolgte. Ganz erschrocken blickten sie auf ihre Flugtickets und
mussten feststellen, dass sie sich im Datum geirrt hatten. Die
freundliche Mitarbeiterin der Fluggesellschaft bot ihnen an, am
nächsten Tag die Reise anzutreten, damit sie doch noch ihren
Urlaub geniessen konnten. So war doch nicht alles verloren. Nun, solche
Erfahrungen sind sicher ärgerlich, aber sie sind im Vergleich zu
dem, was unser heutiger Bibelvers sagt, nicht der Rede wert.


Dieser Ausspruch des Königs Salomo teilt uns mit, dass es
für einen Menschen, solange er lebt, Hoffnung gibt. Jede Hoffnung
aber hört mit dem Sterben auf. Der Gottlose aus unserem Tagesvers
hat natürlich auf irdisches Glück gehofft. Die Ewigkeit hat
in seinem Denken keine Rolle gespielt. Und doch ist unser ewiges
Schicksal das Wichtigste, was wir zu bedenken haben; denn dort bringen
wir den weitaus längsten Teil unserer Existenz zu. Aber wohin die
Reise einmal gehen wird, das entscheidet sich in unserem relativ kurzen
Erdenleben. Da muss man vor Gott seine Schuld bekennen und seine
Vergebung annehmen. Wenn wir gestorben sind, ist diese Möglichkeit
für immer verloren. Da gibt es niemanden mehr, der eine Nachbuchung
vornehmen würde, sodass man –wenn auch etwas verspätet
– doch noch in den Himmel kommt. Für ihn bleibt dann nur
noch das ewige Getrenntsein von dem Schöpfer, das die Bibel die
Hölle nennt. tl

Frage:
Haben Sie Ihr Ticket in den Himmel schon gebucht?


Tipp:
Denken Sie daran, dass es jeden Tag zu
spät sein kann.

Bibel:
Lukas
16,19-31


Quelle: Leben ist
mehr

LICHT FR DEN
WEG

. ..
dass das Gericht Gottes nach der Wahrheit ist. Rmer 2,2

Gott ist der Einzige im ganzen Universum,
der vollkommen qualifiziert ist, zu richten. Wir dürfen ewig
dankbar sein, dass Er das letzte Gericht nicht uns anvertraut
hat. Denken wir nur an einige der Nachteile, die einen irdischen
Richter einschränken. Es ist unmöglich für ihn,
völlig objektiv zu sein. Er kann durch den Ruf oder die
äussere Erscheinung des Angeklagten beeinflusst werden. Er
kann durch Spitzfindigkeiten beeinflusst werden. Er weiss nicht
immer genau, ob ein Zeuge lügt. Wenn er nicht lügt,
verschweigt der Zeuge vielleicht die Wahrheit. Oder er
verfärbt sie. Oder er ist vielleicht aufrichtig, hat aber
ungenau beobachtet.

Der
Richter kann nicht immer die Motive derer kennen, mit denen er
verhandelt - und in vielen Fällen ist es wichtig, die jeweiligen
Motive klar ans Licht zu bringen.


Sogar ein Lügendetektor kann getäuscht
werden. Abgehärtete Kriminelle können manchmal ihre
physiologischen Reaktionen auf Schuldgefühle kontrollieren.

Aber Gott ist der
vollkommene Richter. Er besitzt absolutes Wissen über alle
Taten, Gedanken und Motive. Er kann das Verborgene des menschlichen
Herzens beurteilen. Er kennt alle Wahrheit; nichts kann vor Ihm
verschwiegen werden. Er sieht nicht die Person an, sondern behandelt
jeden unvoreingenommen. Er kennt die geistigen Fähigkeiten, mit
denen jeder ausgestattet ist; ein geistig Behinderter ist
für seine Handlungen nicht in dem Masse verantwortlich wie
andere. Er kennt die unterschiedliche moralische Kraft Seiner
Geschöpfe; die einen können der Versuchung leichter
widerstehen als andere. Er kennt die unterschiedlichen
Voraussetzungen und Möglichkeiten, die jemand hat, und auch
das Ausmass, in dem jemand bewusst gegen empfangene Erkenntnis
sündigt. Er entdeckt Unterlassungssünden ebenso leicht wie
begangene Sünden, geheime Sünden ebenso wie
öffentliche.


Deshalb brauchen wir uns nicht zu sorgen, dass der Heide, der das
Evangelium nie gehört hat, ungerecht behandelt wird. Oder dass
diejenigen, die das ganze Leben hindurch Unrecht erlitten haben,
nicht gerächt werden. Oder dass gottlose Tyrannen, die in
diesem Leben davongekommen sind, nicht bestraft werden.

Der Richter auf dem Thron
ist ein vollkommener Richter, und Seine Gerechtigkeit ist nach
der Wahrheit.


LASS MICH ZU DIR
KOMMEN

Deine
gegenwrtige Errettung

"...
und [so] erlangt ihr das Ziel eures Glaubens: die Rettung der
Seelen" (1. Petr. 1,9).


Deine gegenwärtige Errettung bewahrt dich vor der
Strafe und der Gewalt der Sünde.


In 1. Korinther 1,18 sagt Paulus: "Das
Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber,
die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft." Das
unterstreicht sehr deutlich die wunderbare Tatsache von der
gegenwärtigen Errettung des Gläubigen von der Sünde.
Petrus betont in unserem Vers die gleiche Wahrheit, wenn er
sagt, die Gläubigen erlangen als Ziel ihres Glaubens die
Errettung ihrer Seelen.


Das griechische, mit "erlangen" übersetzte Wort bedeutet
wörtlich "euch Holende". Das heisst, du holst
etwas ab, das dir aufgrund deines Glaubens an Christus zusteht.
"Das Ziel eures Glaubens" bezieht sich auf das
logische Ergebnis oder auf das Ende des Glaubens. Mit der
"Seele" ist die ganze Person gemeint. Man könnte
den ganzen Vers auch so übersetzen: "Ihr freut euch,
weil ihr das logische Ergebnis eures erprobten Glaubens habt und
beständig festhaltet - eure fortdauernde Errettung von der
Sünde."

Du
brauchst beständige Errettung von der Sünde, weil die
Sünde ein beständiges Problem ist. Du hast das neue
Leben in Christus, du bist in Ihm eine neue Schöpfung und
du bist kein Sklave der Sündenstrafe und Sündenmacht
mehr; doch bist du noch nicht vollständig verherrlicht.
Daher bist du dem Einfluss der Sünde immer noch ausgesetzt. Paulus
personalisiert das Problem in Römer 7, wo er sagt: "Das
Gute, das ich will, übe ich nicht aus, sondern das
Böse, das ich nicht will, das tue ich ... Ich finde also
das Gesetz, dass bei mir, der ich das Gute tun will, [nur] das
Böse vorhanden ist ... Ich elender Mensch! Wer wird mich
retten von diesem Leibe des Todes?" (die Verse 19.21.24). Der Sieg
kommt in Vers 25, wo es heisst: "Ich danke Gott durch Jesus
Christus, unseren Herrn!"


Jesus heisst der grosse Erretter, durch den wir Sieg
über Sünde, Tod und Hölle haben. Das ist das
letzte, aber keineswegs geringste Vorrecht in der kurzen Liste
des Petrus. Wenn du den Herrn Jesus liebst und Ihm vertraust,
wirst du auch die Freude über diese Errettung kennen lernen.

ZUM GEBET: Preise den
Herrn, weil Er dich von den Ketten der Sünde gelöst
hat.

ZUM BIBELSTUDIUM: Bedenke noch
einmal alle geistlichen Segnungen und Hilfsquellen, die wir in
diesem Monat betrachtet haben. Halte sie immer frisch in deinem
Gedächtnis, während du die Herausforderungen dieses
neuen Tages annimmst.



CHARLES H.
SPURGEON

Denn
ich weiss, dass in mir, das ist in meinem Fleische, nichts Gutes wohnt.
Rm. 7, 18.
Eine Lehre, die vielfach verkehrt
wird, ist die Lehre von der Verderbnis menschlicher Natur. Wir sind
alle in Adam gefallen, sind von der Wahrheit abgewichen, sind durch
unser Tun voller Snden geworden; nichts Gutes wohnt in uns; wenn je
etwas Gutes in uns kommen soll, so muss es von Gott gepflanzt werden;
denn es ist nicht einmal der Same zum Guten in uns, wieviel weniger die
Blte und die Frucht.
Diese Lehre verkehrt der Teufel und qult
damit eine Seele, indem er ihr einflstert: "Siehe, wie verderbt du
bist; du weisst nicht, wie schrecklich du gegen Gott gesndigt hast; du
bist zehntausendmal irre gegangen, alle deine alten Snden schreien
gegen dich. Siehe dort, die Verbrechen, die du bei Nacht begangen hast;
erinnere dich, wie du gegen jenen undankbar gewesen bist; gedenke, wie
du an jenem Ort geschworen hast; siehe dein Herz an; kann das je
reingewaschen werden? Es ist unmglich, dass dir vergeben werden kann;
du hast dich zu weit von dem Hirten der Seele verlaufen; du bist ganz
Snde geworden; dein Herz ist ganz boshaft und verzweifelt verderbt, du
kannst bestimmt nicht mehr selig werden."
So wird manche arme
Seele wegen dieser Lehre vom Teufel herumgezerrt, indem er sie
berreden will, ihr Verderben sei ber alle Massen gross, ihre Snden
bersteigen die Barmherzigkeit Gottes, und ihr Todesurteil sei schon
unterschrieben. Aber, arme Seele, stehe du auf; der Teufel hat kein
Recht, dich niederzuwerfen. Deine Snde kann fr die Barmherzigkeit
Gottes nicht zu gross sein. Nicht die Grsse der Snde, sondern der
Mangel an Glauben kann die Ursache zur Verdammung des Menschen werden.
Wer Glauben hat, kann ungeachtet aller seiner Snden selig werden; aber
wer nur Eine Snde hat und keinen Glauben, den wird diese einzige Snde
gnzlich zugrunde richten. Der Glaube an das Blut Christi zerstrt den
Stachel der Snde. Ein Tropfen von dem kostbaren Blut des Heilandes
kann tausend brennende Welten auslschen, wieviel mehr kann es die
Furcht deines armen Herzens vertreiben. Wenn du an Christus glaubst, so
magst du zu dem Berg deiner Schuld sagen: "Entferne dich von hier und
wirf dich ins Meer."
VERNDERT IN SEIN
BILD

Die
ersten Jnger brannten durch ein inwendiges Feuer Die ersten Jnger
brannten durch ein inwendiges Feuer
an den
ihr glaubt, obwohl ihr ihn jetzt nicht seht, (ber den) ihr mit
unaussprechlicher und verherrlichter Freude jubelt (1. Petrus
1,8).

Wen es irgendeine Wahrheit innerhalb
der gesamten Sphre menschlicher Erfahrungen gibt, die es ihrem Wesen
nach wert ist, das ganze Denken herauszufordern, das Herz zu erfreuen
und das ganze Leben "auf den Punkt" zu bringen, so ist es die
Wirklichkeit, die mit der Person Christi zu tun hat! Wenn Er der und
das ist, was die christliche Botschaft von Ihm verkndigt, dann msste
der Gedanke an Ihn das menschliche Herz am meisten von allem
begeistern.
Gott lebt in einem Zustand ununterbrochener
Intensitt. Er erfreut sich alles Guten und beschftigt sich in Liebe
mit allem, was falsch ist. So ist es kein Wunder, wenn der Geist zu
Pfingsten wie das Gerusch eines mchtigen Windes daherkam und sich wie
Feuerzungen auf jede Stirn setzte. Indem Er das tat, handelte Er als
eine der Personen der gepriesenen Gottheit.
Was immer sonst
noch an Pfingsten geschah, eins ist nicht zu bersehen: das pltzliche
Aufbrechen geistlicher Intensitt. Diese ersten Jnger brannten mit
einem andauernden inneren Feuer. Sie waren dermassen intensiv
ergriffen, dass sie sich selbst vllig vergassen!
Was aber
finden wir heute? Wir finden im Gegenteil eine Situation voller lauter,
blinder religiser Aktivitten, die ohne moralische Kraft und
geistlichen Schwung ausgefhrt werden! In den Gemeinden findet man kaum
einen, dessen Puls schneller und dessen Temperatur hher als normal ist.
Wir blicken uns unter den bekennenden Nachfolgern Christi vergeblich
nach der Kraft und der Begeisterung um, die aus der Liebe der Seele zu
Gott entspringt.
Der niedrige Stand moralischer Begeisterung
unter uns wird sicher auf einen Grund hinweisen, der viel tiefer liegt,
als wir es wahrhaben mchten!
GEBET

Persnlich
Bitte, Jesus, hilf unserem Sohn

Unser Sohn hat kein Einkommen. Er ist sehr gut
ausgebildet, fleißig und diszipliniert.

Die Therapeutin
sieht einen tiefer liegenden Grund für diese Situation, konnte ihm
aber nicht helfen. Es mag eine unbekannte Schuld und Selbstbestrafung
zugrunde liegen. Wir bitten nun Jesus Christus um Heilung aller mit
Geld verbundenen Ursachen/Handicaps. Und Hilfe bei der Erreichung eines
angemessenen Gehalts.

Wir danken allen Menschen, die mit uns
beten.



http://www.jesus.ch/n.php?nid=335175

Persnlich
Jesus befreie bitte dein Kind

Jesus befreie bitte dein Kind


"Von ganzem Herzen bitte ich Euch mit mir zu beten für
meinen Sohn, 21 J., der mir gestern mitgeteilt hat, dass er zum Islam
konvertiert ist! ......"

Liebe Mutter

Ich habe eine
Ermutigung für dich und versuche sie auf diesem Weg an dich
weiterzugeben, da leider die Kommentarfunktion unter dem Gebet nicht
funktioniert.

Die Verse aus Jesaja 30, 18-22:


18 Doch sehnt sich der HERR danach, euch gnädig zu sein.
Bald wird er zu euch kommen und sich wieder über euch erbarmen,
denn er ist ein gerechter Gott. Wie glücklich können sich
alle schätzen, die auf seine Hilfe warten. 19 Ihr Einwohner
von Jerusalem, ihr Menschen aus Zion, ihr müsst nicht mehr weinen!
Der Herr wird euch wieder in Liebe annehmen, darauf könnt ihr euch
verlassen. Sobald er euer Schreien hört, kommt er euch zu Hilfe.
20 Und lässt er auch schlimme Zeiten anbrechen, in denen
Sorge und Leid euer tägliches Brot sind, so werdet ihr doch nicht
umkommen. Der Herr wird sich nicht länger vor euch verborgen
halten, sondern er wird euch unterweisen. Mit eigenen Augen werdet ihr
ihn als euren Lehrer erkennen. 21 Und kommt ihr vom richtigen Weg
ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme: »Halt, dies ist der
Weg, den ihr einschlagen sollt! 22 Dann sind eure geschnitzten und
gegossenen, mit Gold und Silber überzogenen Götzenfiguren
für euch auf einmal nur noch Abfall. Verächtlich ruft ihr:
»Bloß weg mit diesem Dreck!« 

Jesaja 54,
13+14:

13 Alle deine Kinder werden von mir lernen, und ich, der
HERR, schenke ihnen tiefen Frieden.
14 Dann ist die Gerechtigkeit
dein festes Fundament. Du brauchst keine Angst mehr zu haben, denn
Kummer und Not dürfen dich nicht mehr bedrücken; nichts wird
dich mehr in Schrecken versetzen. 

Sei
mit Zuversicht gesegnet. Gott kümmert sich um deinen
Sohn.

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335024

Ihr Abonnement ändern
oder abbestellen
Wenn Sie Ihr Newsletterabonnement ndern oder
den Newsletter abbestellen mchten,
knnen Sie dies jederzeit ber
folgenden Link tun. Weitere Newsletter-Angebote sind ebenfalls hier
verfügbar
http://www.jesus.ch/newsletter?uid=63469c51f8dd60bcf777a1d5e4f3b0a1
Falls Sie Ihr Newsletterabonnement vollstndig
lschen
mchten, benutzen Sie den folgenden Link.
http://www.jesus.ch/newsletter?delete=63469c51f8dd60bcf777a1d5e4f3b0a1
-------------------------------------------------------------
Beratung
Glaubensfragen & Lebenshilfe - Gerne
beantworten wir Ihre Anfrage:
http://www.jesus.ch/lebenshilfe/beratung
Werden Sie Erlebt-Story-Partner
Wir laden Sie
herzlich ein, mit einer jährlichen Spende von 120 Franken eine
Erlebt-Story zu finanzieren, damit Tausende von Menschen zum Glauben an
Gott ermutigt werden:
http://www.jesus.ch/n.php?nid=311520
Livenet Shop
Bücher, Musik, Filme,
Verteilschriften, Kleider, Geschenkideen:
https://shop.livenet.ch
E-Mail
Ihre kostenlose E-Mail-Adresse @jesus.ch oder
@livenet.ch, Internet-Zugang
https://mail.livenet.ch
Ermutigung per SMS
Bibelverse, SMS-Gottesdienst, News,
Gebet
http://sms.livenet.ch
-------------------------------------------------------------
Der
Newsletter von Jesus.ch erscheint je nach Auswahl
taeglich,
wchentlich oder monatlich.
Anregungen und Fragen bitte an
info@jesus.ch
http://www.jesus.ch
-------------------------------------------------------------

Jesus.ch

Categories: Faith | Conviction
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018