Newsletter von Livenet.ch: BIBELQUIZ,NEWSTICKER,TAGESVERS,MIT LUTHER DURCH DIE BIBEL,LOSUNG,INSPIRATION,WITZ DES TAGES,ZITAT DES TAGES,LEBEN IST M...

1 month ago


Text only:


Newsletter von
Livenet.ch
http://www.livenet.ch
Guten Tag Herr John Do
Nachfolgend die von Ihnen abonnierten
Newsletter


---- Anzeige ----
portofreier Onlineshop
ilovejesus.ch
Bcher mit ber 20% Rabatt, Filme zu
Top-Preisen, Musikneuheiten fr CHF 15.95, supertolle Geschenkartikel
fr jeden Anlass:
Dies alles und viel mehr in unserem portofreien
Onlineshop ilovejesus.ch

Crowdfunding-Projekt: Livenet.ch & Jesus.ch mobile
Nur
noch wenige Tage, damit dieses wichtige Projekt zustande kommt. Jetzt
mitmachen unter:
http://ow.ly/ePVI30fZ7c9
BIBELQUIZ

Auf
welcher Insel empfing Johannes die Offenbarung? (Offenbarung
1,9)

MaltaCypernPatmosJetzt abstimmen!
NEWSTICKER
  Bei der
Schpfung
Und Gott sah, dass es gut war immer noch?

Alles, was der perfekte Gott anfasst, ist gut.
Das sagte er immer wieder bei der Schpfung. Und heute? Auf der Erde
gibt es nur noch wenig Gutes, viele Menschen zieht es eher zum Bsen.
Und tatschlich wollte Gott alle Menschen eigentlich
vernichten.
 

http://www.livenet.ch/n.php?nid=319377

  Fokussiert statt alkoholisiert
Alexandra Burghardt ist neue Botschafterin von
blu:prevent

Alexandra Burghardt ist
Leistungssportlerin und Botschafterin des christlichen Netzwerkes
blu:prevent. Die Jugend- und Prventionsangebote des Blauen Kreuzes
helfen jungen Menschen, verantwortungsvoll mit Alkohol
umzugehen.
 

http://www.livenet.ch/n.php?nid=319382

  Blog von liebesbegehren.ch
FamilyLife Award 2017 geht an Veronika Schmidt

Am 4. November wurde zum zweiten Mal ein
Projekt ausgezeichnet, das durch seine Innovation begeistert und einen
wertvollen Beitrag zu gesunden Ehen und Familien in der Schweiz
leistet.
 

http://www.livenet.ch/n.php?nid=319375

  Nach nur 15 Jahren
Heute senden die Miskito-Indianer eigene Missionare
aus

Als Missionar Steve Bakos vor 15
Jahren zu den Miskito nach Nicaragua kam, schockierte ihn nicht so sehr
Armut der Menschen. Nein, es war der Fakt, dass diese Menschen, obwohl
Nicaragua katholisch ist, noch nie von der Bibel gehrt
hatten.
 

http://www.livenet.ch/n.php?nid=319304

 
Nach dem Kirchensturm
Armenisches Gotteshaus kann wieder aufgebaut werden

In der osttrkischen Grossstadt
Diyarbakir kann jetzt das Armenisch-Evangelische Gotteshaus wieder
aufgebaut werden. Es wurde vor zwei Jahren wie andere Kirchen durch die
Truppen von Prsident Erdoogan zerstrt.
 

http://www.livenet.ch/n.php?nid=319359

  UN-Versammlung
Ungeborene sind kein Thema bei Kinderrechten

Kein UN-Experte machte sich fr das Recht der
Kinder im Mutterbauch stark oder brachte es bei der Versammlung
betreffend der Kinderrechte zur Sprache. Dies, obschon mehr als hundert
Organisationen ersuchten, dass auch Ungeborene ihre Rechte
haben.
 

http://www.livenet.ch/n.php?nid=319356

  Impulstag im
EGW
Multiworship fr Kreative

Was haben Kunstmaler, Musiker, Tnzer, Wortknstler
und Photographen gemeinsam? Am Samstag, 11. November, trafen sie sich;
ihr erklrtes Ziel war, ganze sechs Stunden Nonstop-Worship zusammen
zu erleben.
 

http://www.livenet.ch/n.php?nid=319301

  Neue
evangelische Broschre
Antisemitismus ist Gotteslsterung

Mit einer neuen Broschre wollen Kirchen in
Deutschland dem Judenhass entgegentreten. Antisemitismus ist
Gotteslsterung, heisst es der Informationsschrift, wie die
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
mitteilte.
 

http://www.livenet.ch/n.php?nid=319290

TAGESVERS

Jesus
ist ja nicht ein Hoherpriester, der uns in unserer Schwachheit nicht
verstehen knnte. Vielmehr war er ? genau wie wir ? Versuchungen aller
Art ausgesetzt, allerdings mit dem entscheidenden Unterschied, dass`
er ohne Snde blieb. Hebrer 4,15
MIT LUTHER DURCH DIE
BIBEL

Hosea
14,10 und 1.Korinther 7,29-31

Die Wege des HERRN sind richtig und die Gerechten
wandeln darauf; aber die bertreter kommen auf ihnen zu
Fall.
Hosea 14,10
Die Zeit ist kurz. Fortan sollen auch
die, die Frauen haben, sein, als htten sie keine; und die weinen, als
weinten sie nicht; und die sich freuen, als freuten sie sich nicht; und
die kaufen, als behielten sie es nicht; und die diese Welt gebrauchen,
als brauchten sie sie nicht. Denn das Wesen dieser Welt
vergeht.
1.Korinther 7,29-31
LOSUNG

Jesaja
60,3
Nationen werden zu deinem Licht gehen und Könige zu deinem
strahlenden Lichtglanz.

Lukas 13,30
Siehe, es sind Letzte, die
werden die Ersten sein, und sind Erste, die werden die Letzten
sein.


INSPIRATION
WITZ DES
TAGES


Johanna zum Papa: Ich wünsche mir als Geschenk
ein Pony zu
Weihnachten.


Papa: Geht in
Ordnung.


Johanna: Wirklich, ich liebe dich
über alles!


… Papa an Heiligabend:
So Johanna, dein Coiffeurtermin
steht.


ZITAT DES
TAGES

Wenn du an Jesus
glaubst, wird er in dir geboren. Bruno Zehnder
LEBEN IST
MEHR

Leben ist mehr
Ihre Renteninformation

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts
mangeln. … Nur Güte und Gnade werden mir folgen alle Tage
meines Lebens.
Psalm 23,1.6

Im Laufe jedes Jahres
geht mir von der deutschen Rentenversicherung eine Renteninformation zu.
Darin werde ich informiert, wie hoch meine Rente unter verschiedenen
Randbedingungen sein würde – wie etwa durch Krankheit
bedingte Erwerbsminderung. Aber immer endet das Schreiben mit dem
Abschnitt: »Zusätzlicher Vorsorgebedarf «. Dieser wird
mir allerdings nicht vorgerechnet, aber es wird eindringlich darauf
hingewiesen, dass eine »Versorgungslücke« bleibe und
eine ergänzende Altersvorsorge notwendig sei. Also bin ich
aufgefordert, zusätzliches Vermögen zu sammeln. So viel, dass
es im Alter reicht!

Das Schreiben soll nachdenklich machen. Ich
gestehe, es bringt mich tatsächlich zum Nachdenken. Wem kann ich
mein Alter, meine Altersversorgung anvertrauen? Durch die Aussagen in
der Renteninformation kommen mir Zweifel, ob die staatliche Rente
sicher und ausreichend ist. Ebenso habe ich Zweifel, ob in der
aktuellen Situation zusätzliche Spareinlagen sicher bis ins Alter
kommen! Der Staat hat materiell manches für mich getan.


Ich bin aber froh, dass ich für meine Versorgung in der Zukunft
letztendlich nicht auf den Staat bauen muss, sondern auf einen
Grösseren, auf meinen Herrn Jesus Christus. Aus Erfahrung kann ich
sagen, dass ER mein Leben lang gut für mich gesorgt hat, durch
manche Höhen und Tiefen hindurch. Ich weiss, mein Gott und Herr
ist mächtig genug, auch in der Zukunft für mich sorgen zu
können.

Alle, die diesen »Draht nach oben« noch
nicht genutzt haben, möchten wir herzlich einladen, mit Gott ins
Reine zu kommen, damit auch sie keine Furcht vor dem Alter und vor den
Wechselfällen des Lebens haben müssen. kim


Frage:
Wem vertrauen Sie in Sachen
Altersvorsorge?

Tipp:
Jesus Christus hat
versprochen: Wer sich ihn zum Herrn nimmt, dem wird nichts mangeln. Ein
ganzes Leben lang. Nehmen Sie IHN beim Wort.
Bibel:
Psalm 23


Quelle: Leben ist mehr
CHARLES H.
SPURGEON

"Er
zog mich aus der Grube des Verderbens, aus dem schmutzigen Schlamm, und
stellte meine Fsse auf einen Fels, machte meine Schritte gewiss. . ."
Psalm 40,3

Als unser Heiland den
über die Sünde verhängten Fluch trug, war er in
solch tiefer Erniedrigung, dass er einem Gefangenen glich, der in einem
finsteren Kerker eingeschlossen ist und um sich her nichts als
Verderben sieht, während über seinem Haupt die
Fusstritte hasserfüllter Feinde widerhallen. Unser
Erlöser war in seiner Seelennot so verlassen wie ein
Gefangener, vergessen von allen Menschen, eingemauert in völlige
Vereinsamung und gebunden mit Stricken der Finsternis. Aber Gott
führte ihn aus all seiner Erniedrigung empor und zog ihn
aus der Tiefe der Angst, in die er als unser Stellvertreter
hineingeworfen worden war.


Gott, der unseren Bürgen aus solcher Not errettete, wird nicht
versäumen, auch uns aus den weit geringeren Nöten zu
befreien.

Unser Herr
kam sich vor wie jemand, der keinen Halt für seinen Fuss
finden kann, sondern im Schlamm ausgleitet und versinkt. Dieses Bild
weist nicht nur auf grosses Elend hin, sondern deutet noch besonders
an, dass es ihm an jedem Trost fehlte, der ihn über den
Wassern der Angst hätte halten können.


Lieber Leser, bete den teuren
Erlöser an, der um deinetwillen allen Trostes beraubt war,
während alles nur denkbare Elend ihn umgab. Beachte, wie
dankbar er sich dafür zeigte, dass er unter seinen Mühsalen
und Leiden aufrecht erhalten wurde. Und wenn du ebenfalls
göttliche Hilfe erfahren hast, so versäume nicht, mit
dem Herrn in diesen Lobpreis einzustimmen.


Der Herr Jesus ist der wahre Josef, der aus
der grausamen Grube befreit worden ist, um über alles Herr
zu sein. Welch ein Trost ist es zu wissen, dass Jesus in allem,
was er für uns ist und tut, sicheren Grund unter den
Füssen hat und auch in Zukunft keinen Fehltritt tun wird, weil
Gott seine Tritte befestigt hat.


LICHT FR DEN
WEG

Siehe,
ihr alle, die ihr ein Feuer anzndet, mit Brandpfeilen euch rstet:
Lauft hinein in die Glut eures Feuers und in die Brandpfeile, die ihr
angesteckt habt! Von meiner Hand geschieht euch das. In Qualen sollt
ihr daliegen. Jesaja 50,11
Man kann alle
Dinge auf die richtige oder falsche Art tun, und das gilt besonders,
wenn man nach der Fhrung Gottes sucht. Der heutige Vers beschreibt den
falschen Weg. Er schildert einen Mann, der Feuerholz aufschichtet und
dann dieses Feuer und Brandpfeile dazu benutzen will, um seinen Weg zu
beleuchten.
Es wird hier nichts davon erwhnt, dass er den
Herrn befragt. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass der Mann seinen Weg
zu einem Gebetsanliegen gemacht htte. Er hat unbegrenztes Vertrauen
darin, dass er selbst schon den besten Weg findet. Und in seiner
anmassenden Unabhngigkeit verlsst er sich ganz auf seinen Verstand.
Mit Henleys Worten: er ist der Meister seines Schicksals und der
Kapitn seines eigenen Lebens.
Aber die Folgen sind furchtbar!
Von meiner Hand geschieht euch das. In Qualen sollt ihr daliegen! Der
Mensch, der sich seine eigene Fhrung zusammenbastelt, strzt sich ins
Unglck. Jeder, der so halsstarrig und eigenwillig ist, wird es noch
bereuen. Er wird aus Erfahrung lernen mssen, dass Gottes Weg der beste
ist.
Im Vers 10 dagegen wird uns die Art und Weise beschrieben,
wie wir rechte Fhrung erfahren knnen. Da heisst es: Wer ist unter
euch, der den Herrn frchtet, der auf die Stimme seines Knechtes hrt?
Wer in Finsternis lebt und wem kein Lichtglanz scheint, vertraue auf
den Namen des Herrn und sttze sich auf seinen Gott! Ein solcher
Mensch hat drei Kennzeichen. Erstens frchtet er den Herrn in dem
Sinne, dass er sich davor frchtet, Gott zu missfallen oder ohne
Verbindung mit Ihm zu leben. Zweitens gehorcht er der Stimme des
Gottesknechtes, das heisst des Herrn Jesus. Und drittens ist er bereit
zuzugeben, dass er in der Dunkelheit umhertappt und kein Licht hat. Er
erkennt freimtig an, dass er nicht weiss, welchen Weg er gehen
soll.
Was soll ein solcher Mensch tun? Er soll dem Namen des
Herrn vertrauen und sich auf seinen Gott verlassen. Mit anderen Worten:
er soll sein eigenes Unwissen eingestehen, den Herrn bitten, ihn zu
fhren, und sich voll und ganz auf die gttliche Leitung verlassen.
Unser Gott ist ein Gott der unendlichen Weisheit und Liebe. Er weiss,
was fr uns das Beste ist, und Er lsst nur geschehen, was gut fr uns
ist.
Es kennt der Herr die Seinen und hat sie stets gekannt.
Die Grossen und die Kleinen in jedem Volk und Land. Er lsst sie nicht
verderben, Er fhrt sie aus und ein; Im Leben und im Sterben sind sie
und bleiben sein.
LASS MICH ZU DIR
KOMMEN

Und
die Befreiten des Herrn werden zurckkehren und nach Zion kommen mit
Jubel, und ewige Freude wird ber ihrem Haupt sein. Sie werden Wonne
und Freude erlangen, Kummer und Seufzen werden entfliehen. Jesaja
51,11

In ihrem Textzusammenhang
lässt diese Prophezeiung Jesajas die Vorfreude auf die
fröhliche Rückkehr des auserwählten Gottesvolkes aus der
siebzigjährigen Gefangenschaft in Babylon aufleuchten.

Aber man kann es auch auf
die spätere Zukunft hin deuten, auf die Wiederherstellung
Israels, wenn der Messias es von überall in der Welt ins
Land zurückführen wird. Auch das wird eine Zeit des grossen
Jubels sein.


Doch im weitesten Sinne sind wir auch berechtigt, diesen Vers auf die
Entrückung der Gemeinde Jesu zu beziehen. Die Leiber der
Erlösten aus allen Zeitaltern werden dann aus ihren
Gräbern auferstehen, erweckt durch den Ruf ihres Herrn, die
Stimme des Erzengels und die Trompete Gottes. Die lebenden
Gläubigen, die von einem auf den anderen Augenblick
verwandelt worden sind, werden sich ihnen zugesellen, wenn sie
emporsteigen, um dem Herrn in der Luft zu begegnen. Und dann beginnt
der grosse Festzug zum Vaterhaus.


Es ist durchaus möglich, dass der ganze Weg von
den Heerscharen der Engel gesäumt ist. An der Spitze des
Zuges wird der Erlöser selbst gehen, strahlend durch Seinen
ruhmreichen Sieg über den Tod und das Grab. Dann kommt die
Menge der Freigekauften, einige aus jedem Stamm, jeder Sprache,
jedem Volk und jeder Nation. Zehntausende mal Zehntausende und
Tausende mal Tausende werden es sein, und alle singen im
vollkommensten Wohlklang: »Würdig ist das Lamm, das
geschlachtet worden ist, zu empfangen die Macht und Reichtum,
Weisheit und Stärke und Ehre, Herrlichkeit und
Lobpreis.«

Jeder
einzelne in der Menge ist ein Siegeszeichen für Gottes wunderbare
Gnade. Jeder ist von Sünde und Schande losgekauft und in
Jesus Christus zu einer neuen Schöpfung geworden. Manche
sind für ihren Glauben durch tiefes Leiden gegangen, andere
haben ihr Leben für den Heiland gelassen. Aber nun sind die
Narben und Verstümmelungen vergangen, und die Heiligen
haben alle einen unsterblichen, verherrlichten Körper bekommen.

Abraham und Moses sind
dabei, David und Salomo. Da sind auch die vom Herrn geliebten
Jünger Petrus, Jakobus, Johannes und Paulus. Martin Luther,
John Wesley, John Knox und Johannes Calvin ziehen mit. Aber sie
sind jetzt nicht auffälliger als die verborgenen Leute Gottes, die
auf Erden unbekannt, aber im Himmel stets wohlbekannt waren.

Und jetzt ziehen die Heiligen
in den Königspalast ein. Sorgen und Seufzen sind für
alle Ewigkeit vorbei, und immerwährende Freude wartet auf
sie. Der Glaube ist sichtbar geworden, und die Hoffnung hat ihre
lang erwartete Vollendung gefunden. Menschen, die sich lieben,
grüssen sich und liegen sich glücklich in den Armen.
Überströmende Freude herrscht überall. Und jeder
staunt voller Ehrfurcht über die Gnade, die ihn aus den
Tiefen der Sünde zu solchen Höhen der Herrlichkeit
emporgebracht hat.


VERNDERT IN SEIN
BILD

Die
Bedeutung der richtigen Beziehung zu Gott
Der
Geist selbst bezeugt (zusammen) mit unserem Geist, dass wir Kinder
Gottes sind (Rmer 8,16).

Viele Mnner und
Frauen suchen Ratgeber, die ihnen bei dem tief empfundenen Gefhl der
Leere und Unzulnglichkeit behilflich sein sollen. Jeder scheint den
Wunsch zu haben, eine "heile Persnlichkeit" zu werden. Wie wichtig es
ist, wieder in eine richtige Beziehung zu Gott zu kommen, kann nicht
hoch genug veranschlagt werden. Das erkennen wir, wenn wir ernsthaft
nachdenken, in der Bibel lesen und beten.
Durch das
geheimnisvolle Wirken des Heiligen Geistes bei der Wiedergeburt kommt
die von Petrus so genannte "gttliche Natur" ins Innerste des glubigen
Herzens und nimmt dort Wohnung. "Wenn aber jemand Christi Geist nicht
hat, der ist nicht sein"; denn der Geist selbst bezeugt (zusammen) mit
unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind" (Rmer 8,9.16).
Das
gilt fr einen wahren Christen, und nur fr ihn. Taufe, Konfirmation,
der Empfang der Sakramente, Kirchenmitgliedschaft - all dies ist
bedeutungslos, bevor nicht die entscheidende Tat Gottes in der
Wiedergeburt stattgefunden hat! Religise Externa mgen fr die Seele,
in der Gott wohnt, Bedeutung haben; fr die anderen sind sie nicht nur
sinnlos, sondern sie knnen ihnen zum Fallstrick werden, indem sie die
Betreffenden in falsche und gefhrliche Sicherheit wiegen. "Behte dein
Herz mehr als alles" ist mehr als ein kluger Spruch; es ist eine
feierliche Verpflichtung, die der auf uns gelegt hat, der sich am
meisten fr uns interessiert!
STELLENMARKT

Festanstellung
Kchin / Koch EFZ

Die WG Treffpunkt ist ein
anerkanntes und zertifiziertes Sozialunternehmen, welches im Auftrag
des Kantons Solothurn Angebote im Bereich Kind und Jugend (IVSE A), im
Bereich Sozialtherapie (IVSE B) sowie in der Beruflichen Integration
(IV) bietet. Mit derzeit rund 100 Mitarbeitenden wollen wir unsere
Vision umsetzen, dass jeder Mensch angenommen ist, sein Potential
entfalten und leben kann. Wir wol-len Lebensräume schaffen und
Chancen bieten.



http://www.livenet.ch/n.php?nid=319362

Festanstellung
Dipl. Pflegefachperson HF/ FH

Im Alters- und Pflegeheim Neuhof
mit dazugehöriger Spitex-Organisation gewährleisten wir eine
qualitativ hochwertige, individuelle Pflege und Betreuung für 22
Bewohner/innen und erbringen Spitex-Leistungen für Mieter/innen
der benachbarten Alterssiedlung.

Zur Ergänzung unseres
motivierten Teams suchen wir eine

Dipl. Pflegefachperson HF/ FH 80 - 100%
(Stellenantritt nach Absprache)

Ihre
Aufgaben



http://www.livenet.ch/n.php?nid=319355

Festanstellung
Car-Chauffeur

Für Ferien- und Auftragsfahrten im In- und
Ausland suchen wir zur Ergänzung unseres Teams einen
zuverlässigen

Car-Chauffeur
50 – 100%

Unser Team freut sich auf einen
Kollegen, der das Anliegen für christliche Freizeitarbeit aktiv
mitträgt. Als vertrauenswürdige Persönlichkeit mit
gepflegter Erscheinung sind Sie unser Stellvertreter an vorderster
Front.

Das erwartet Sie bei Surprise Reisen



http://www.livenet.ch/n.php?nid=319306

Festanstellung
Fachperson Tagesstruktur

Die Heilsarmee Schweiz als Kirche
und soziale Non-Profit-Organisation bietet Menschen in herausfordernden
Lebenslagen unkomplizierte Unterstützung an. Für das
Tagesstruktur-Angebot der Primarstufe Margarethen, das im Auftrag des
Erziehungsdepartements Basel-Stadt durch die Heilsarmee Gundeli
geführt wird, suchen wir eine

Fachperson
Tagesstruktur

Die
Aufgabe



http://www.livenet.ch/n.php?nid=319243

Ihr Abonnement
ändern oder abbestellen
Wenn Sie Ihr
Newsletterabonnement ndern oder den Newsletter abbestellen
mchten,
knnen Sie dies jederzeit ber folgenden Link tun.
Weitere Newsletter-Angebote sind ebenfalls hier verfügbar
http://www.livenet.ch/newsletter?uid=3c078017b6f695c4b88cf739607bc231
Falls Sie Ihr Newsletterabonnement vollstndig
lschen mchten, benutzen Sie den folgenden Link.
http://www.livenet.ch/newsletter?delete=3c078017b6f695c4b88cf739607bc231
-------------------------------------------------------------
Beratung
Glaubensfragen & Lebenshilfe - Gerne
beantworten wir Ihre Anfrage:
http://www.livenet.ch/lebenshilfe/beratung
Livenet Shop
Bücher, Musik, Filme,
Verteilschriften, Kleider, Geschenkideen:
https://shop.livenet.ch
365 Mal aktuell & ermutigend
Jeden Tag erscheint auf
Livenet.ch eine Titelstory. Dieser «Leitartikel» und
wichtigste Beitrag des Tages ist zuoberst auf der Webseite zu finden.
Wir laden Sie herzlich ein, mit einer Spende von 100 Franken eine
Titelstory finanzieren:
http://www.livenet.ch/n.php?nid=311511
E-Mail
Ihre kostenlose E-Mail-Adresse @jesus.ch
oder @livenet.ch, Internet-Zugang
https://mail.livenet.ch
Ermutigung per SMS
Bibelverse, SMS-Gottesdienst, News,
Gebet
http://sms.livenet.ch
Werden Sie Livenet Partner
Wir laden Sie herzlich ein, mit
120 Franken im Jahr oder 10 Franken im Monat die Arbeit von Livenet zu
unterstützen. Mit Ihrer Mitgliedschaft helfen Sie, dass Menschen
Jesus finden, Lebenshilfe erhalten und Christen vernetzt werden:
http://www.livenet.ch/n.php?nid=316229
-------------------------------------------------------------
Der
Newsletter von Livenet.ch erscheint je nach Auswahl
tglich,
wchentlich oder sporadisch.
Anregungen und Fragen bitte an
info@livenet.ch
http://www.livenet.ch
Auf
Wiedersehen!
-------------------------------------------------------------

Livenet.ch

Categories: Faith | Conviction
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017