«Peri-Heil» Newsletter September 2018

5 months ago


Text only:

Darstellungsprobleme? Schaue diesen Newsletter in Deinem Browser an.




 
Voller Einsatz für die Fische 


Liebe Leser und Leserinnen

Wie hat man die letzten Wochen als Fischer gelitten, den Himmel oder – etwas
zeitgemässer – den Niederschlagsradar des Handys vergebens angefleht. Es hat kaum etwas genützt, es wollte einfach nicht richtig
regnen. Auch gegenwärtig ist die Situation noch nicht ganz entschärft. Dass man sich daher für die Fische einsetzen muss, dass
Lebensräume optimiert werden und sich auch die politischen Prioritäten verschieben müssen, dürfte vielen klar geworden sein. Nach
diesem Sommer wird man mehr vom Klima denn vom Wetter sprechen. Erwärmung durch Stauung und künstliches Zurückhalten, Erwärmung
durch zu breite, ungeschützte Wasserläufe, das wird man sich in Zukunft weniger erlauben können. Neben dem Hochwasserschutz braucht es
ebenso den «Wenigwasserschutz»; Beschattung, Tiefwasserrinnen, naturnahe Unterstände und Rückzugsgebiete sowie die Vermeidung
von unnötiger Erwärmung dürfen nicht länger unverbindliche Empfehlungen bleiben.

In Extrem-Situationen rücken die Menschen
zusammen und geben vollen Einsatz um zu retten, was zu retten ist. Wenn Leute ihre Ferien abbrechen oder von früh bis spät alles stehen und
liegen lassen um bei der Rettung der Fische zu helfen, zeigt das, welchen Stellenwert diese Tiere im Leben der Fischer haben. Wer meint, dass sich das
Interesse der Fischer nur um den eigenen Teller dreht, verkennt die grundlegende Bedeutung der Fische für die Fischer. Intakte Fischbestände
sind umso wichtiger, weil sie dafür stehen, dass wenigstens etwas in unserer immer verrückter werdenden Welt noch in Ordnung ist. Und ja,
ohne die Fischer mit ihren ach so tödlichen Angelhaken gäbe es bereits heute wohl kaum mehr nennenswerte Fischpopulationen in unseren
Fliessgewässern.
Noch eine Mutmassung: Kommt die
temperaturresistentere Regenbogenforelle nach diesem Sommer wieder vermehrt auf die Agenda? Wobei selbst Regenbogenforellen keine guten Aussichten
haben, wenn gar kein Wasser mehr fliesst …

In diesem Sinne wünsche ich uns allen viel Tatkraft im Einsatz für die Fische.


Nils Anderson
Chefredaktor


Die September-Ausgabe
von Petri-Heil 

unter anderem mit folgenden Themen:


Den Temperaturen ausgeliefert

Diesen Sommer haben wir uns grosse
Sorgen um das Leben in unseren Gewässern machen müssen. Dass diese Sorgen keine Hirngespinste sind, wird auch von der Wissenschaft
bestätigt. «Petri-Heil» fasst zusammen, wie Fische auf die Wasser­temperaturen reagieren...
> weiterlesen...


Was läuft im September

Der September bedeutet Abschied und
Auftakt – die letzten Hitzetage und die ersten Morgennebel. Für die einen kommt das Ende des Sommers viel zu früh, manche erwarten es
sehnlichst. Wie auch immer, diese Zeit der Übergänge schenkt uns unvergessliche Momente am Wasser...
> weiterlesen...


Topwater-Wobbler

Wenn die Egli anfangen Kleinfische an der
Ober­fläche zu rauben, schlägt die Zeit der Topwater­Köder! Sie sind nicht nur erfolgreich, sondern bieten auch einen
unglaublichen Spassfaktor. Wenn man genau verfolgen kann, wie der Köder an der Oberfläche läuft, ist allein schon die
Topwater-Köderführung ein Erlebnis...
> weiterlesen...


Dein Petri-Heil-Abo ist jetzt auch ein Filmportal

Als Petri-Heil-Abonnent/in hast Du ab sofort Zugriff auf unser Film­portal angelnplus.ch. Eine stetig wachsende Auswahl an Filmen über die Fischerei im Süss- und Salzwasser steht Dir exklusiv zur
Verfügung. Von der Jagd nach Fischen am andern Ende der Welt bis zum preisgekrönten Film über die Forellenfischerei, hier findest Du
die guten Filme über unsere Leidenschaft. Einfach Deine persönliche Abo-Nummer eingeben und Deinen eigenen Zugang einrichten.

Das Petri-Heil-Team wünscht Dir viel Vergnügen beim Stöbern im angelnplus.ch


 

Immer auf dem Laufenden, like unsere Facebook-Seite.


Newsletter abmelden
© 2018 Jahr & Co. VIP Media Verlag, Zentrum Staldenbach 7, CH-8808 Pfäffikon SZ | Impressum


Petri-heil.ch

Categories: Fishing
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2019