Professionellere Filialen | Aufsicht von I T-Dienstleistern | Aufwändige Verbriefungen

20 days ago


Text only:

» Zur Browser Version

 
 
Banking
 
 
 
Banking
 
 
 


 


 


 
 
 
 
 
 
Premium Partner
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Premium Partner
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Filialbetrieb muss professioneller werden
 
 
 
 
Der Filialbetrieb muss professioneller werden
 

Zur Bedeutung des stationären Netzes in digitalen Zeiten gehen die Meinungen weit auseinander. Banken und Sparkassen müssen die traditionellen Strukturen und Prozesse grundsätzlich hinterfragen und energisch verschlanken, erklärt Gastautor Lars Reese.


 
 
 
 
 
 
Finanzaufseher wollen IT-Outsourcing kontrollieren
 
 
 
 
Finanzaufseher wollen IT-Outsourcing kontrollieren
 

Die europäische Bankenaufsicht EBA weitet ihren Aktionsradius aus. Ab 2019 sollen technische Dienstleister, die für Finanzinstitute tätig sind, strengen Vorgaben entsprechen. Auch Fintechs müssen sich künftig auf neue Regeln einstellen.


 
 
 
 
 
 
Anzeige
 
 
 
 
 
 
 
 
Neue Regulierung macht Verbriefungen aufwändiger
 
 
 
 
Neue Regulierung macht Verbriefungen aufwändiger
 

Verbriefungen sind wieder ein beliebtes Mittel für Geldinstitute und Unternehmen, um unter anderem ihre Liquidität zu steuern. Mit dem neuen Regulierungspaket kommt auf die Akteure mehr Arbeit zu. Wie Experten die neuen Regeln bewerten.


 
 
 
 
 
 
Aktien bleiben trotz Warnsignalen wichtige Anlageklasse
 
 
 
 
Aktien bleiben trotz Warnsignalen wichtige Anlageklasse
 

Der Oktober gilt an den Aktienmärkten nicht umsonst als Crash-Monat. Zwar ist die derzeitige Korrektur nicht ansatzweise mit den Einbrüchen von 1929 und 1987 zu vergleichen. Doch nach der jahrelangen Hausse leuchten bei den Investoren die Warnlichter.


 
 
 
 
 
 
Anzeige
 
 
 
 
 
 
 
 
Landfrauen kochen im Video für ihre Bank
 
 
 
 
Landfrauen kochen im Video für ihre Bank
 

Für den Erfolg einer Marketing-Kampagne ist nicht das finanzielle Budget entscheidend, sondern die Art und Weise, wie sie die Zielgruppe fasziniert und fesselt. Ein Social-Media-Beispiel von Tobias Hohberger aus dem Social-Media-Team der Raiffeisenbank Knoblauchsland.


 
 
 
 
 
 
Finanzbranche kooperiert häufiger mit Start-ups als vermutet
 
 
 
 
Finanzbranche kooperiert häufiger mit Start-ups als vermutet
 

Versicherer und Banken in Deutschland arbeiten enger mit Fin- und Insurtechs zusammen als bislang angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt der "Fintech-Kooperationsradar" der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC.


 
 
 
 
 
 
Was Berufseinsteiger mit Vertrieb und Finanzberatung verdienen
 
 
 
 
Was Berufseinsteiger mit Vertrieb und Finanzberatung verdienen
 

Junge Berufstätige, die einen Beruf im Vertrieb ergreifen oder in der Finanzbranche durchstarten wollen, haben gute Chancen auf stattliche Gehälter. Wer das meiste Geld nach Hause bringt.



 
 
 
 
 
 
Die November-Ausgabe von Bankmagazin
 
 
Die November-Ausgabe von Bankmagazin
 

In der November-Ausgabe von Bankmagazin geht es unter anderem um die Geschäftsmodelle der Landesbanken. Autorin Barbara Bocks berichtet über die aktuellen Schwierigkeiten und welche Signalwirkung von der Privatisierung der HSH Nordbank ausgeht.  


 
 
 
 
 
 
Bewertung von Fremdwährungsdarlehen
 
 
 
 
Bewertung von Fremdwährungsdarlehen
 

Fremdwährungsverbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit am Bilanzstichtag von mehr als zehn Jahren sind grundsätzlich mit dem Rückzahlungsbetrag zu bewerten, der sich aus dem Währungskurs im Zeitpunkt der Darlehensaufnahme ergibt.


 
 
 
 
 
 
Deutsche Börse will durch Übernahmen wachsen
 
 
 
 
Deutsche Börse will durch Übernahmen wachsen
 

Die Deutsche Börse will sich noch breiter aufstellen. Hierfür sucht sie passende Unternehmen, die sie übernimmt oder als Partner ins Boot holt. Ihr Budget: rund 1,5 Milliarden Euro.


 
 
 
 
 
 
Buch-TippQuick Guide Redemanagement in der Unternehmenskommunikation
 
 
 
 
Buch-Tipp
Quick Guide Redemanagement in der Unternehmenskommunikation
 

Dieses Buch richtet sich an alle, die ihrem Unternehmen oder ihrer Organisation zu einem erfolgreichen Auftritt verhelfen wollen, sei es als Redner, Redenschreiber oder Kommunikationsverantwortlicher. Es zeigt kurz und kompakt, wie ein gelungenes Redemanagement zentrale Punkte in Konzeptionen, Vorträgen oder Reden optimal miteinander verknüpft. Der Autor erklärt die Grundlagen eines erfolgreichen Redemanagements von der Idee über die Anordnung der Inhalte und die konkreten Formulierungen bis hin zu Gedächtnisübungen und dem eigentlichen Auftritt. Zudem bietet das Buch wertvolle Übungen und gibt inspirierende Denkanstöße für Ihre Redepraxis.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aktuelle Veranstaltungen
 
 
 
 
 
08.11.2018 - 09.11.2018Banking & Technology
 
 
 
 
 
08.11.2018 - 09.11.2018
 
Banking & Technology
 

Die klassische Bankenwelt verändert sich. Werden in Zukunft Technologiefirmen den Zahlungsverkehr und die Kreditvermittlung übernehmen?


 
 
 
 
 
 
 
 
 
» weitere Newsletter abonnieren

» Newsletter abbestellen

» zur mobilen Version

 
Sie möchten Werbung in diesem Newsletter schalten?
anzeigen-wiesbaden@springer.com
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Abraham-Lincoln-Straße 46 | 65189 Wiesbaden | Deutschland
Tel: +49 (0)611 7878 0
E-Mail: service@springerprofessional.de
 
Amtsgericht Wiesbaden, HRB 9754 | USt-IdNr. DE811148419
Geschäftsführer: Stefanie Burgmaier | Joachim Krieger | Juliane Ritt
 
Die Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Nature
 
 
 
 
Bild 1: © vege - Fotolia, Bild 2: © mediaphotos, Bild 3: © Sven Bähren / fotolia.com, Bild 4: © BeTa-Artworks/Fotolia, Bild 5: © Raiffeisenbank Knoblauchsland, Bild 6: © fotomek / Fotolia, Bild 7: © Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Bild 8: © fotomek / Fotolia, Bild 9: © Christoph Schmidt / dpa
 
 

Innovative-verwaltung.de

Categories: Financially
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018