Rohstoffe: Das steht uns im zweiten Halbjahr bevor

3 years ago


Text only:

Sollte diese Nachricht nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte
hier.
Ihr GeVestor tglich-Newsletter vom 01.07.2014
01.07.2014
Anzeige

Ein frchterlicher Verdacht
Ein erschreckender Verdacht
Ein grausamer Verdacht


es geht um Ihr Geld.
es geht um Ihre Zukunft.
es geht jetzt um alles.


Was sagen Sie dazu? Hier klicken!


Inhalt dieser Ausgabe
Rohstoffe: Das steht uns im zweiten Halbjahr bevor
BIZ warnt: Es gibt eine Crashgefahr
Bilfinger schockt Aktionre mit Gewinnwarnung

5 Brsentipps fr die Urlaubs- und Reisezeit

Rohstoffe: Das steht uns im zweiten Halbjahr bevor


Liebe Leserin, lieber Leser,


die Entwicklung an den Rohstoffmrkten allgemein war auch im zweiten Quartal schwierig. Doch natrlich bleibt jetzt die Frage offen: Wie geht es weiter hin mit den Rohstoffen?


Unser Kolumnist Heiko Bhmer hat fr Sie analysiert, was Sie im zweiten Halbjahr 2014 von Rohstoffen erwarten knnen.


Ich wnsche Ihnen viel Spa bei der Lektre,


Ihr Tino Hahn, Chefredakteur


Anzeige

Aufgepasst!


Das ist die beste TOP Aktie fr den Juli!


Wenn Sie jetzt bereit sind, ein kleines Vermgen zu verdienen, dann sollten Sie sich noch heute den Namen dieser Aktie sichern!
Denn mit dieser TOP-Aktie werden Sie schon bald unglaubliche +3.637% Gewinn erzielen knnen!


Dann werden Sie alle Ihre finanziellen Sorgen ein fr alle Mal vergessen knnen!


Gehren Sie jetzt schnell zu den wenigen Anlegern, die den Namen der Aktie sofort KOSTENLOS erfahren!
Klicken Sie jetzt HIER!


ACHTUNG: Handeln Sie SOFORT! Denn schon in wenigen Tagen knnten Sie die ersten Gewinne verpasst haben!

Rohstoffe: Das steht uns im zweiten Halbjahr bevor


Die Entwicklung an den Rohstoffmrkten allgemein war auch im zweiten Quartal schwierig. Das habe ich Ihnen schon gestern an dieser Stelle mit dem berblick zur Performance einzelner Rohstoffe nher vorgestellt. Doch natrlich bleibt jetzt die Frage offen: Wie geht es weiter hin mit den Rohstoffen?


lesen sie mehr

BIZ warnt: Es gibt eine Crashgefahr


Beim Blick zurck auf das erste Halbjahr an den Finanzmrkten kann man doch beruhigt sei zumindest auf den ersten Blick: Die Kurse sind moderat gestiegen und auch die Schwankungen sind gering. Das sieht doch nach einer gesunden Basis fr weitere Kursgewinne aus. Hier muss ich Sie warnen: Diese aktuelle Ruhe an den Brsen ist trgerisch.


lesen sie mehr
Anzeige

80 Mio. Deutsche stehen vor dem Abgrund.
Wie die Lemminge.


Liebe Leserin, lieber Leser,


ich bin fassungslos, weil 80 Mio. Deutsche in diese Fallen gelockt werden.


Von Politikern und Medien, die jetzt im Sommer 2014 die entscheidenden Wahrheiten verschweigen.


Wahrscheinlich ist es Ihnen bereits selbst aufgefallen vielleicht finden Sie es selbst etwas verdchtig: Fast berall, wo Politiker auftreten, werden die Euro- und die Wirtschaftskrise fr beendet erklrt


Wenn das nicht so traurig und so gefhrlich fr die Zukunft wre, knnte ich darber lachen.


Die Wahrheit ist:


Die Krise ist nicht beendet ist. Genau das Gegenteil ist der Fall. Die Situation jetzt im Sommer 2014 ist so gefhrlich wie noch nie!


Hier erfahren Sie alles ber den wahren Zustand Deutschlands


Politiker und zahlreiche Medien wollen Ihnen weismachen, dass die Krisenlnder im Sden Europas sich angeblich wieder selbst finanzieren und die Milliarden-Rettungsschirme verlassen knnten Die Realitt sieht leider anders aus. Der Zustand einiger Lnder ist katastrophal. Geradezu dramatisch gefhrlich fr uns und fr den Euro Und bei diesen Lndern geht es nicht um vergleichsweise kleine Staaten wie Griechenland oder Portugal, es geht um grere Lnder!


Damit nicht genug Politiker und einige Medien locken uns noch weiter in die Falle:


Ein Stresstest fr die Banken soll noch 2014 angeblich einen Schlussstrich unter die Euro-Krise setzen und das Vertrauen in die Banken wieder herstellen


Was hier in Wahrheit passiert, lsst mir die Schauer ber den Rcken laufen. Und immer wieder wird berichtet: Der Wirtschaftsaufschwung soll jetzt angeblich von Dauer sein


Ich bin vollkommen offen zu Ihnen. Deshalb sage ich Ihnen, welchen Verdacht ich habe:


Ich denke, dass es sich hier mglicherweise um gezielte Falschinformationen handeln knnte.


Die Brger, die Sparer sollen sich sicher fhlen, whrend die tatschlichen Zahlen und Fakten jetzt im Sommer 2014 klar in Richtung Abgrund weisen. Mein Verdacht ist sogar:


Die Mchtigen im Hintergrund wollen nur noch Zeit gewinnen, um die eigenen Pfrnde vor dem nchsten Crash oder dem Platzen der nchsten Blase noch in Sicherheit zu bringen.


Ich muss Ihnen leider sagen:


Das ist wahrscheinlich sogar mehr als ein Verdacht. Ich sehe es als meine Pflicht an, Ihnen diese Informationen zu geben. Damit Sie nicht in die groen Fallen hineinlaufen. Damit Sie finanziell nicht ber die Klippe gehen, wie es mglicherweise schon bald 80 Mio. Deutsche tun werden, die sich in Sicherheit wiegen und auf das Gerede vom Ende der Krise vertrauen.


Hier erfahren Sie alles Weitere! Hier klicken!


Mit freundlichen Gre
Ihr


Gerhard Schneider
Herausgeber


Bilfinger schockt Aktionre mit Gewinnwarnung


Der Mannheimer Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger schockte heute seine Aktionre mit einer dramatischen Gewinnwarnung. In der Folge begab sich die im MDax notierte Bilfinger-Aktie auf Talfahrt und verlor in der Spitze bis zu 17% an Wert.


lesen sie mehr

5 Brsentipps fr die Urlaubs- und Reisezeit


Ferienzeit - Reisezeit. Damit Sie die schnste Zeit des Jahres unbeschwert genieen knnen, muss Ihr Depot sicher und gewinnoptimiert aufgestellt sein.


lesen sie mehr
Anzeige

"Ich halte es fr sehr wahrscheinlich, dass wir meinen bisherigen Rekord von +825% bertreffen!"


Der Analyst Rolf Morrien hat den MSCI WORLD INDEX in der Aufschwungphase zwischen 2003 und 2007 auf beeindruckende Art hinter sich gelassen. Jetzt will Morrien seine bisherige Bestmarke sogar noch bertreffen. Das Magazin VERMGEN sprach mit dem Chefanalysten des Brsendienstes "Power Depot" ber seinen Rekordversuch.
VERMGEN: Herr Morrien, Sie haben gerade ein Schreiben verffentlicht. Darin gehen Sie auf Ihre Arbeit whrend des Brsenaufschwungs 2003 bis 2007 ein. Und Sie stellen einen Vergleich mit dem MSCI WORLD INDEX an. Dieser Vergleich hats in sich!
Denn Sie haben zwischen 2003 und 2007 eine Performance von 825% erreicht. Der MSCI kam in diesem Zeitraum nur auf 126%. Sie haben den Vergleichs-Index also um 699% geschlagen. Als wir in der Redaktion von VERMGEN ber dieses Ergebnis gesprochen haben, konnten wir das zunchst gar nicht glauben.
Rolf Morrien (schmunzelt): Das Ergebnis ist aber Fakt. Ich habe die Performance nachweislich erreicht.
VERMGEN: Dieses Resultat ist vor allem dann bemerkenswert, wenn man einen genaueren Blick auf den MSCI WORLD INDEX wirft. Der Index dient ja dazu, die Leistung von Analysten zu vergleichen. Und jetzt zeigt eine aktuelle Studie, dass es drei Viertel aller Analysten nicht gelingt, den MSCI zu bertreffen. Der beste der wenigen, die es schaffen, hat gerade mal 40% mehr erreicht als der MSCI. Sie dagegen haben ihn in der Hausse-Phase um mehrere Hundert Prozent geschlagen.
Rolf Morrien: Darauf bin ich auch stolz!
VERMGEN: Jetzt laden Sie in Ihrem Schreiben Anleger ein, an einem "Rekordversuch" teilzunehmen. Sie mchten die Marke von +825% bertreffen. Ist dieses Ziel nicht ein bisschen zu hoch gesteckt? Es gehrt doch auch Glck dazu, eine Performance von 825% zu erreichen?
Rolf Morrien: Mit Glck hat das gar nichts zu tun ...
VERMGEN: Womit dann?
Rolf Morrien: Solche Ergebnisse sind mglich, wenn das Brsenumfeld stimmt. Und wenn Sie mit einer Anlage-Taktik arbeiten, die absolut zuverlssig funktioniert.
VERMGEN: Sie haben eine solche Taktik?
Rolf Morrien: Ja, die habe ich: sie bewhrt sich seit ber 10 Jahren.
VERMGEN: Knnen Sie uns Ihre Strategie erlutern.
Rolf Morrien: Gerne! Ich suche nach Aktien mit einem sehr groen Wachstumspotenzial. Unternehmen, die zudem erstklassige Bilanzen vorweisen knnen. Solche Papiere kaufe ich, wenn sie etwa 20% unter dem von mir errechneten, eigentlichen Wert liegen. Und ich halte sie, bis sie zu ihrem "wahren" Wert gestiegen sind. Beziehungsweise solange eine starke Dynamik zu verzeichnen ist. Lsst die Dynamik nach, wird konsequent verkauft. Das heit: Ich halte Aktien nur einige Monate oder sogar Wochen und mache so immer wieder Gewinne, die sich zu satten Ertrgen summieren.
VERMGEN: Jetzt hatten Sie als weitere Voraussetzung fr hohe Performance das Brsenumfeld genannt. Warum starten Sie gerade jetzt zu Ihrem Rekordversuch?
Rolf Morrien: Weil sich ein weiterer Brsenaufschwung abzeichnet und die Ausgangsvoraussetzungen sogar besser sind als vor dem Aufschwung 2003.
VERMGEN: Warum? Knnen Sie das konkretisieren?
Rolf Morrien: Verschiedene Indikatoren deuten darauf hin, dass die kommende Hausse extrem werden wird. Entscheidend ist zum einen die Anleihenproblematik. Nach dem Crash von 2008 haben Anleger Unsummen von der Brse abgezogen. Und zum Groteil in Staatsanleihen investiert. Das war durchaus verstndlich. Damals gab es vernnftige Zinsen.
Doch mittlerweile werfen die Anleihen kaum noch etwas ab. Fr deutsche Papiere mit 5-jhriger Laufzeit bekommt man gerade mal noch 0,89%. Solche Mini-Zinsen knnen sich insbesondere institutionelle Anleger wie Versicherungen nicht mehr leisten. Sie beginnen wieder verstrkt in Aktien zu investieren.
Ein zweiter entscheidender Punkt ist die hemmungslose Gelddruckerei, die wir derzeit erleben. Staaten in aller Welt lassen die Notenpressen rotieren: sie wollen damit die Krise eindmmen. Doch immer mehr Menschen beginnen zu begreifen, dass es so nicht weiter gehen kann ... dass dies zu einer Inflation fhren wird.
Die Brger schichten deshalb immer mehr Geld in Sachwerte um. Bisher vor allem in Immobilien und Edelmetalle. Inzwischen auch immer grere Summen in Aktien. Das wird den Aufschwung nach und nach beflgeln.
Aber ich mchte jetzt gar nicht ins Detail gehen. Das wrde den Rahmen sprengen. Ich habe die Entwicklungen, die der Hausse den Weg bereiten, in meinem Schreiben genau erlutert.
VERMGEN: Stimmt. Diese Erluterung ist uerst lesenwert. Ich kann sie jedem Anleger nur empfehlen (ber diesen Link gelangen Sie zu den Informationen). Auch ich bin beim Lesen zu der berzeugung gekommen, dass schon in krze ein gewaltiger Brsenaufschwung beginnt. Deshalb die Frage: Was erwarten Sie diesmal im Hinblick auf die Performance? Was ist fr Anleger drin? Haben Sie eine Zielmarke?
Rolf Morrien: Nein, das habe ich nicht. Und ich kann auch keine Prognosen abgeben beziehungsweise Zahlen nennen. Mein Ziel ist es, meinen bisherigen Rekord von +825% zu bertreffen. Das uns dies gelingt, halte ich fr sehr wahrscheinlich. Und sollten wir die bisherige Marke nicht berbieten ... Ergebnisse von 500%, 600% oder 700% knnten sich doch auch sehen lassen, nicht?
VERMGEN: Allerdings! Was eine weitere Frage aufwirft: Wer wird sich solche Renditen sichern? Wer wird bei Ihrem Rekordversuch dabei sein?
Rolf Morrien: Ich werde die bisherige Bestmarke mit den Lesern meines "Power Depot" angehen. Und wir haben den Dienst fr 30 weitere, neue Anleger geffnet. Mehr kann ich leider nicht aufnehmen. Der Service wrde darunter leiden.
VERMGEN: Und wie kommen Interessenten an einen der Pltze?
Rolf Morrien: Interessierte Anleger finden alle wichtigen Informationen zu der Aktion in meinem Schreiben. Sie knnen es ber den Link unten aufrufen. Sie knnen dort auch gleich einen Platz reservieren.
Eine Sache mchte ich aber noch erwhnen. Die Leser des "Power Depot" und ich ... wir sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Wir haben klare Investment-Regeln definiert ? und uns auf die spezielle Anlage-Strategie des "Power Depot" verstndigt.
Anleger, die zu uns stoen mchten, sollten prfen, ob Sie mit unseren Voraussetzungen und Regelungen einverstanden sind. Denn es ist wichtig, dass wir alle am gleichen Strang ziehen.
VERMGEN: Das leuchtet ein. Herr Morrien, ich danke Ihnen fr dieses Gesprch.
Mchten Sie dabei sein, wenn Rolf Morrien seinen bisherigen Rekord von +825% angreift? Dann klicken Sie auf diesen Link!
Sie finden hier alle Hintergrund-Informationen, die Voraussetzungen fr die Teilnahme und einen Link, ber den Sie sich einen der 30 limitierten Pltze sichern knnen.
Anzeige

Dringende Nachricht fr newsletter@newslettercollector.com:


MYSTERISE


VORSTAND-CD


ENTSCHLSSELT


Das ist die wahrscheinlich wertvollste CD-ROM der Welt!


Ausnahme-Analyst entdeckt 7 unglaubliche Vorstand-Signale mit +437% Gewinn-Potenzial!


Liebe Anlegerin, lieber Anleger,


bitte gehen Sie sicher, dass gerade NIEMAND diese Nachricht mitliest.


Schlieen Sie Ihre Tr. Stellen Sie sich in eine Ecke oder setzen Sie sich an einen ruhigen Ort. Denn ich mchte ein Geheimnis mit Ihnen teilen.


Vor nicht allzu langer Zeit erhielt ich folgendes Schreiben von Ausnahme-Analyst Jens Gravenktter:


Hallo Herr Reinecke,
bitte schauen Sie sich diese CD SOFORT an und behandeln Sie alle Inhalte hchst vertraulich.
Die Informationen auf dieser CD sind MILLIARDEN wert!
Rufen Sie mich an, sobald Sie sich alles angeschaut haben.
Gre,
Jens Gravenktter


Was ich dann sah, verschlug mir die Sprache.


Es ging um eine Sensation, die ich so in meiner gesamten Zeit als Herausgeber noch nicht erlebt habe.


Ich kann Ihnen leider noch nicht verraten, was ich da zu Gesicht bekam.


Aber ich sage Ihnen: Schon lange begleite ich den Ausnahme-Analysten Jens Gravenktter...


Doch selten ist ihm so ein unglaublicher Coup gelungen!


Mir lief es eiskalt den Rcken herunter als ich die erste Datei auf der CD-ROM ffnete.


Und glauben Sie mir, ich bin alles andere als leicht zu beeindrucken.


STRENG VERTRAULICH:
Jetzt eine von 77 geheimen Vorstand-CDs sichern!



Klicken Sie einfach HIER und sichern Sie sich ab heute traumhafte Gewinne!


Ich habe Anleger gesehen die Millionen verdient haben und ich habe gesehen, wie die Mrkte zusammengebrochen sind.


Doch die Informationen, die ich auf der CD von Jens Gravenktter fand, stellten alles, was ich jemals erlebt hatte, in den Schatten.


Auf der CD fand ich einen Spezial-Report, der Ihnen eine Gewinnchance von +437% sichern wird! Es ist unglaublich, was Jens Gravenktter da gelungen ist.


Der Haken: Nur 77 Anleger werden die Chance erhalten, diese CD in den Hnden zu halten!!


>> Klicken Sie deshalb jetzt sofort hier und sichern Sie sich Ihre Gewinnchance noch heute!!


Sie werden nicht fassen knnen, was Sie sehen...


Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da Antworten auf diesen Newsletter nicht gelesen werden. Bei Fragen erreichen Sie die Autoren und den Verlag per E-Mail unter der folgenden Adresse: info@gevestor.de


Haftungsausschuss und Vervielfltigung
Smtliche Beitrge und Inhalte sind journalistisch recherchiert. Dennoch wird eine Haftung ausgeschlossen. Weiterhin ist die Verlag fr die Deutsche Wirtschaft AG nicht fr die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die ber einen Link erreicht werden. Diese Erklrung gilt fr alle auf dieser Homepage angebrachten Links, die nicht auf Webseiten des Verlags zeigen. Vervielfltigungen jeder Art, als auch die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfltigung auf Datentrger, drfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung und Genehmigung der Verlag fr die Deutsche Wirtschaft AG erfolgen.
Zum Datenschutz
Impressum
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service der
GeVestor Financial Publishing Group
Theodor-Heuss-Strae 2-4
53177 Bonn
Telefon: +49 228 8205-0
Telefax: +49 228 3696-480
info@gevestor.de
www.gevestor.de
Verlagsleiter: Hans Joachim Oberhettinger
Redaktion: Tino Hahn
GeVestor ist ein Unternehmensbereich der
Verlag fr die Deutsche Wirtschaft AG
Vorstand: Helmut Graf, Guido Ems USt.-ID: DE 812639372
Amtsgericht Bonn, HRB 8165

Unsere Anti-Spam-Garantie:


Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter!Sie knnen den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit abbestellen!Sie erhalten zustzlich zu den Newslettern von Zeit zu Zeit auch Informationen zu anderen interessanten Angeboten, die im Zusammenhang mit dem ber das Abonnement geuerten Interesse von Ihnen stehen.


Geprft und gesichert durch die "Aktion Anti-Spam" des Instituts fr faire Werbung im Internet.


Weitere Newsletter abonnieren
Verwalten & Abbestellen

Gevestor.de

Categories: Financially
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017