Schweizer Bauer Newsletter vom 27. Februar 2019

24 days ago


Text only:

Newsletter
Mittwoch, 27. Februar 2019




Politik & Wirtschaft


Milch: Was gegen die Misere tun?


 


Die Produzentenpreise für Molkereimilch sind seit Jahren im Keller. Auch eine deutliche Reduktion der Einlieferungen vermochten keine Trendumkehr einzuleiten, die Abzüge sind gar gestiegen. Welche Mittel gibt es, dass die Preise wieder steigen? Mitdiskutieren und abstimmen. Weiterlesen...


 
 

Politik & Wirtschaft


Kuh-Urteil: Nun spricht der Bauer



Eine Kuh von Landwirt Reinhard Pfurtscheller hat im Sommer 2014 eine deutsche Touristin zu Tode getrampelt. Der Bergbauer bedauert den Vorfall sehr. Ein Einzäunen der gesamten Alp sei aber nicht möglich, sagt er in einem Interview mit dem TV-Sender ORF. Weiterlesen...


Pflanzen


BR gegen Anti-Pestizid-Initiative



Der Bundesrat beantragt dem Parlament, die Volksinitiative «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide» ohne Gegenvorschlag abzulehnen. Mit dem Aktionsplan «Pflanzenschutz» würden bereits grosse Anstrengungen unternommen. Diese sollen mit der Agrarpolitik 2022+ verstärkt werden. Weiterlesen...


«Es gibt nicht die Wunderlösung»



Ohne Pflanzenschutz geht es nicht, denn im Getreide-, Obst- und Gemüseanbau wie in allen anderen landwirtschaftlichen Kulturen sichert er die Menge und Qualität der Erträge. Nun verstärkt auch Agroscope die Information zu diesem hochaktuellen Thema. Eva Reinhard, Leiterin Agroscope, erklärt, was die Forschung leistet und noch leisten kann. Weiterlesen...


Vermischtes


Traktor stürzt 30 Meter in die Tiefe



Im Südtirol hat sich am frühen Mittwochnachmittag ein gravierender Unfall ereignet. Ein Traktor rutschte rund 30 Meter einen steilen Abhang hinunter. Der Landwirt wurde schwer verletzt. Weiterlesen...


Pflanzen


Querhacken statt Roboter



In Rüben ist das Jäten zeitaufwendig. Auch Jätroboter helfen nicht. Das FiBL forscht nun an einer maschinellen Lösung. Weiterlesen...


Politik & Wirtschaft


Fotovoltaik: KEV-Vergütung sinkt



Die Betreiber von Solaranlagen bekommen künftig weniger Fördergelder. Der Bundesrat hat am Mittwoch beschlossen, die Vergütungssätze für die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) nächstes Jahr um 9 Prozent zu senken. Weiterlesen...


Wetter: Prognose für Donnerstag, 28. Februar 2019


Der Donnerstag ist ebenfalls nochmals mehrheitlich sonnig. Der Hochdruckeinfluss lässt jedoch nach, der Wind dreht auf West und nimmt im Tagesverlauf zu. Er führt in der zweiten Tageshälfte zunehmende Bewölkung von Westen her in die Schweiz. Im Osten bleibt es voraussichtlich bis am Abend sonnig. Die Temperatur geht in der Höhe zurück. Im Mittelland liegen die Höchstwerte nochmals bei knapp 15 Grad. In der Nacht auf Freitag setzt aus Westen Regen ein. Dieser zieht sich in den Freitag hin und dauert am Alpennordhang teilweise den ganzen Tag an. Dabei sinkt die Schneefallgrenze rasch gegen 1000 Meter. In welchen Regionen der Niederschlagsschwerpunkt liegt, ist noch etwas unklar. Vor allem in der Höhe wird es deutlich kühler, im Mittelland sinken die Höchstwerte gegen 10 Grad. Das Wochenende ist vom Westwind dominiert. Voraussichtlich ist der Samstag weitgehend trocken, bei wechselnder Bewölkung im Mittelland. Längere Aufhellungen sind im Süden und inneralpin wahrscheinlich. Am Sonntag ist es vor allem in der Nordschweiz bewölkt und zeitweise nass, Richtung Alpen nimmt die Bewölkung ab und trockenes Wetter überwiegt. Es gibt rund 12 Grad. Das wechselhafte und wiederholt nasse Westwindwetter dauert voraussichtlich in den ersten Märzwochen an.
 

Print-Ausgabe


vom 27. Februar 2019



Diese Artikel finden Sie in der aktuellen Ausgabe: • Nichtholzen als Klimapuffer • «Jemanden aufbauen, der übernimmt» • Ein Beitrag für offene Märkte • Spezial: Tier und Technik • Flauer Markt zu Jahresbeginn • «Coop zahlt die höchsten Preise» • «Kein Bauer darf Land verlieren!» • Energiekick für Lamm und Gitzi • Der Hochstamm bleibt attraktiv



Schweizer Bauer jetzt abonnieren und
profitieren


 
 


Als Begrüssungsgeschenk erhalten Sie das neue, multifunktionale Schweizer Bauer Sackmesser!


 
 


Impressum



Redaktion «Schweizer Bauer»
Dammweg 9
Postfach
3001 Bern
Telefon +41 31 330 95 33
Fax +41 31 330 95 30
E-Mail: redaktion@schweizerbauer.ch



Folgen Sie uns auf:



Facebook



Twitter



Youtube



Sie erhalten dieses E-Mail, weil Sie sich auf unserer Website schweizerbauer.ch dafür angemeldet
haben. Wenn Sie unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.


Schweizerbauer.ch

Categories: Financially
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2019