So werben Banken | Konservative Bankkunden | Investition in KI

12 days ago


Text only:

» Zur Browser Version

 
 
Banking
 
 
 
Banking
 
 
 


 


 


 
 
 
 
 
 
Premium Partner
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Premium Partner
 
 
 
 
 
 
 
 
Banken stecken Millionen in TV-Werbung
 
 
 
 
Banken stecken Millionen in TV-Werbung
 

Die Bankenbranche kämpft um Neukunden. Die Institute werben mit kostenlosen Girokonten, Prominenten und viel Emotion. Dabei fließen jährlich Millionen Euro in entsprechende Kampagnen, vor allem im Fernsehen.


 
 
 
 
 
 
Kunden halten traditionellen Banken noch die Stange
 
 
 
 
Kunden halten traditionellen Banken noch die Stange
 

Die Menschen in Deutschland denken und handeln konservativ. Das gilt vor allem in finanziellen Angelegenheiten. Doch in Zukunft könnten branchenfremde Dienstleister stärker in den Fokus rücken, wie eine aktuelle Befragung zeigt.


 
 
 
 
 
 
Anzeige


CashCon 2019 23./24.01.2019
Bargeld ist und bleibt das wichtigste Zahlungsmittel. Erfahren Sie auf der CashCon 2019 alles über neue Entwicklungen in puncto progressive Services und kostenoptimiertes Handling sowie die künftige Akzeptanz von Bargeld und Sicherheitsfragen.
Mehr Informationen unter www.cash-con.de.


 
 
 
 
 
 
 
 
Anleger sollten langfristig in KI investieren
 
 
 
 
Anleger sollten langfristig in KI investieren
 

Künstliche Intelligenz (KI) ist eines der zentralen Zukunftsthemen. Daher rückt es auch zunehmend ins Blickfeld der Investoren. Diese konzentrieren sich derzeit vor allem auf zwei Bereiche.


 
 
 
 
 
 
In eigener SacheBankfachklasse-Award 2019 geht an den Start
 
 
 
 
In eigener Sache
Bankfachklasse-Award 2019 geht an den Start
 

Zeigen Sie uns, was in Ihnen steckt! Beim Wettbewerb der Bankfachklasse dreht sich 2019 alles um das Thema "Recruiting junger Mitarbeiter in der Finanzbranche". Die Aufgabe: Entwickeln Sie ein Veranstaltungskonzept.


 
 
 
 
 
 
Anzeige
 
 
 
 
 
 
 
 
Digitale Services sollen Deutsche Bank voranbringen
 
 
 
 
Digitale Services sollen Deutsche Bank voranbringen
 

In ihrer Digitalfabrik arbeitet die Deutsche Bank an innovativen Dienstleistungen und Produkten. Nun stellt sie eine neue Anwendung für das Smartphone vor – die App Yunar.


 
 
 
 
 
 
"Beziehungseffizienz ist kein Modewort"
 
 
 
 
"Beziehungseffizienz ist kein Modewort"
 

Die Digitalisierung in der Finanzabteilung verändert viele Prozesse. Im Interview erläutern Günter Moser und Marc Fischer, warum gerade die Menschlichkeit bei der Digitalisierung nicht auf der Strecke bleiben darf.


 
 
 
 
 
 
Mangelnde Fehlerkultur bremst Innovation
 
 
 
 
Mangelnde Fehlerkultur bremst Innovation
 

Wollen Unternehmen neue Wege gehen, brauchen sie eine gute Fehlerkultur. Dass deutsche Firmen hier Nachholbedarf haben, zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young (EY). In der Finanzbranche fällt die Einschätzung der Führungskräfte besonders kritisch aus. Ein Gastbeitrag.


 
 
 
 
 
 
Digitalisierung in der Praxis umsetzen
 
 
Digitalisierung in der Praxis umsetzen
 

Ein Unternehmen ist gut gerüstet für den digitalen Wandel, wenn es darauf ausgerichtet ist, Veränderungen schnell aufzugreifen und mit allen Geschäftsprozessen darauf zu reagieren. Wie das in der Praxis funktioniert, erklären Anabel Ternès und Sebastian Schieke in diesem Buchkapitel.


 
 
 
 
 
 
"Integrität beschert auch wirtschaftlichen Erfolg"
 
 
 
 
"Integrität beschert auch wirtschaftlichen Erfolg"
 

Den Kampf gegen Korruption führt Transparency Deutschland jetzt seit 25 Jahren. Über Fortschritte, andauernde kriminelle Energie und Vorteile durch Compliance spricht Vorstand Otto Geiß im Interview.


 
 
 
 
 
 
Weniger Aufsicht, mehr Rat
 
 
 
 
Weniger Aufsicht, mehr Rat
 

In disruptiven Zeiten ist ein gutes Zusammenspiel der gesamten Führungsriege eines Unternehmens notwendiger denn je. Dabei muss das jeweilige Rollenverständnis – auch das des Aufsichtsrats – hinterfragt werden.


 
 
 
 
 
 
Buch-TippInternationale Finanzwirtschaft
 
 
 
 
Buch-Tipp
Internationale Finanzwirtschaft
 

Dieses essential stellt in kompakter Form die Zusammenhänge von Export, Import, Investitionen und Kapitalverkehr vor und fragt nach dem optimalen Währungsraum. Die Wirtschaftswissenschaften haben Ansätze entwickelt, die einem Land bei der Festlegung der Rahmenbedingungen und bei der Wahl der Strategie für den Tausch von Waren, Dienstleistungen und Kapital helfen. Die Verfügbarkeit von Ressourcen, ein Alleinstellungsmerkmal und vor allem der Wissensvorsprung haben dabei zentrale Bedeutung.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aktuelle Veranstaltungen
 
 
 
 
 
12.11.2018 - 16.11.2018Euro Finance Week
 
 
 
 
 
12.11.2018 - 16.11.2018
 
Euro Finance Week
 

Mit über 20 Fachkonferenzen, Foren und Workshops sowie vielen  Netzwerkevents bietet die EFW ein einzigartiges Programm.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
» weitere Newsletter abonnieren

» Newsletter abbestellen

» zur mobilen Version

 
Sie möchten Werbung in diesem Newsletter schalten?
anzeigen-wiesbaden@springer.com
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Abraham-Lincoln-Straße 46 | 65189 Wiesbaden | Deutschland
Tel: +49 (0)611 7878 0
E-Mail: service@springerprofessional.de
 
Amtsgericht Wiesbaden, HRB 9754 | USt-IdNr. DE811148419
Geschäftsführer: Stefanie Burgmaier | Joachim Krieger | Juliane Ritt
 
Die Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Nature
 
 
 
 
Bild 1: © Light Impression / Fotolia, Bild 2: © Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Bild 3: © monsitj / Getty Images / iStock, Bild 4: © contrastwerkstatt, Bild 5: © Robert Kneschke / Fotolia, Bild 6: © Moser/Fischer, Bild 7: © gunnar3000 | Fotolia, Bild 8: © Otto Geiß/Transparency Deutschland e.V., Bild 9: © oneinchpunch/Fotolia
 
 

Innovative-verwaltung.de

Categories: Financially
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018