Was Controller können müssen | Fehlerha fte Rechnungen | Aktien bleiben wichtig

21 days ago


Text only:

» Zur Browser Version

 
 
Finance + Controlling
 
 
 
Finance + Controlling
 
 
 
 
 
 
 
 
Premium Partner
 
 
 
 
 
 
Premium Partner
 
 
 
 
 
 
 
 
Anforderungen an Controller von heute
 
 
 
 
Anforderungen an Controller von heute
 

Das Aufgabenfeld von Controllern hat sich verändert. Entsprechend stellen Unternehmen bei der Suche nach neuen Finanzfachkräften auch geänderte Anforderungen. Was muss ein Controller heute mitbringen?  


 
 
 
 
 
 
Typische Fehler bei der Rechnungsstellung vermeiden
 
 
 
 
Typische Fehler bei der Rechnungsstellung vermeiden
 

Jeder Betrieb muss regelmäßig Rechnungen schreiben und bezahlen, denn das gehört zum täglichen Geschäft. Die Umsatzsteuer und der Vorsteuerabzug spielen dabei eine große Rolle. Doch Nachlässigkeiten in der Rechnungsstellung können schnell zu unerwünschten Ergebnissen führen.


 
 
 
 
 
 
So reden Sie richtig
 
 
So reden Sie richtig
 

Unternehmenskommunikation kann ein heißes Eisen sein. Denn unklare Botschaften richten je nach Branche und Anlass schnell Schaden für die Unternehmensreputation an. Dr. Vazrik Bazil gibt Tipps, was gute Reden ausmacht und wie Sie das richtige Wort für den passenden Augenblick finden.


 
 
 
 
 
 
Aktien bleiben trotz Warnsignalen wichtige Anlageklasse
 
 
 
 
Aktien bleiben trotz Warnsignalen wichtige Anlageklasse
 

Der Oktober gilt an den Aktienmärkten nicht umsonst als Crash-Monat. Zwar ist die derzeitige Korrektur nicht ansatzweise mit den Einbrüchen von 1929 und 1987 zu vergleichen. Doch nach der jahrelangen Hausse leuchten bei den Investoren die Warnlichter.


 
 
 
 
 
 
Controller dürfen Kreativarbeit nicht einschränken
 
 
 
 
Controller dürfen Kreativarbeit nicht einschränken
 

Innovationen sind wichtig, damit Unternehmen auf Dauer wettbewerbsfähig bleiben. Doch wie kann das Controlling Kreativität unterstützen oder vielleicht sogar steuern?


 
 
 
 
 
 
Anzeige
 
 
 
 
 
 
 
 
Welche Top-Manager verdienen europaweit am besten?
 
 
 
 
Welche Top-Manager verdienen europaweit am besten?
 

Die Chefs großer deutscher Konzerne belegen bei einem aktuellen Gehaltsvergleich in Europa einen der vorderen Plätze. Nur wenige europäische Firmenbosse beziehen ein noch größeres XXL-Gehalt.


 
 
 
 
 
 
"Jeder Unternehmer muss sich der digitalen Transformation stellen"
 
 
 
 
"Jeder Unternehmer muss sich der digitalen Transformation stellen"
 

Management-Professor Daniel Schallmo spricht im Interview mit Springer Professional über die digitale Transformation von Geschäftsmodellen. Der Experte warnt Unternehmen, nicht zu lange damit zu warten.


 
 
 
 
 
 
Bewertung von Fremdwährungsdarlehen
 
 
 
 
Bewertung von Fremdwährungsdarlehen
 

Fremdwährungsverbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit am Bilanzstichtag von mehr als zehn Jahren sind grundsätzlich mit dem Rückzahlungsbetrag zu bewerten, der sich aus dem Währungskurs im Zeitpunkt der Darlehensaufnahme ergibt.


 
 
 
 
 
 
Das Rating von Vermögensvewaltern hat Grenzen
 
 
Das Rating von Vermögensvewaltern hat Grenzen
 

Autor Michael Deeken beschreibt in diesem Buchkapitel die Entwicklung vom Fondsrating zum Vermögensverwalter-Rating. Er erläutert, wie sich ein Rating sinnvoll begründen lässt und an welche Grenzen es stößt. 


 
 
 
 
 
 
Balanced Scorecards unterstützen die Vertriebssteuerung
 
 
 
 
Balanced Scorecards unterstützen die Vertriebssteuerung
 

Unternehmen, die Balanced Scorecards einsetzen, sind erfolgreicher. Das zeigen Ergebnisse einer Studie. Der Vertrieb gewinnt mit BSCs neue Perspektiven.


 
 
 
 
 
 
Mit dem Business Model Builder Geschäftsmodelle entwickeln
 
 
 
 
Mit dem Business Model Builder Geschäftsmodelle entwickeln
 

Die Digitalisierung zwingt Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle zu transformieren. Springer-Autor Karlheinz Bozem zeigt an einem Fallbeispiel, wie mit Hilfe des Business Model Builders ein wirtschaftlich belastbares Geschäftsmodell für Stadtwerke entwickelt werden konnte.


 
 
 
 
 
 
Buch-TippKommentar Körperschaftsteuer KStG
 
 
 
 
Buch-Tipp
Kommentar Körperschaftsteuer KStG
 
Dieser Kommentar erläutert in kompakter Form die Vorschriften des Körperschaftsteuergesetzes unter Beachtung der einschlägigen Rechtsprechung, Verwaltungspraxis und Literatur. Er spricht aktuelle Probleme sowie ungeklärte Fragen an und zeigt Lösungsvorschläge auf. Der Kommentar richtet sich dadurch gleichermaßen an Praktiker sowie Fachleute aus der Wissenschaft. Die zweite Auflage berücksichtigt eine Vielzahl neuer gesetzlicher Änderungen, Urteile und Verwaltungserlasse.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aktuelle Veranstaltungen
 
 
 
 
 
07.11.2018 - 08.11.2018Bankenchallenge 2025
 
 
 
 
 
07.11.2018 - 08.11.2018
 
Bankenchallenge 2025
 

Chancen nutzen und Wandel gestalten!​​​​​​​


 
 
 
 
 
 
 
 
 
» weitere Newsletter abonnieren

» Newsletter abbestellen

» zur mobilen Version

 
Sie möchten Werbung in diesem Newsletter schalten?
anzeigen-wiesbaden@springer.com
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Abraham-Lincoln-Straße 46 | 65189 Wiesbaden | Deutschland
Tel: +49 (0)611 7878 0
E-Mail: service@springerprofessional.de
 
Amtsgericht Wiesbaden, HRB 9754 | USt-IdNr. DE811148419
Geschäftsführer: Stefanie Burgmaier | Joachim Krieger | Juliane Ritt
 
Die Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Nature
 
 
 
 
Bild 1: © Trueffelpix, Bild 2: © Andrey Popov | Fotolia, Bild 3: © BeTa-Artworks/Fotolia, Bild 4: © chones/stock.adobe.com, Bild 5: © Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Bild 6: © fotomek / Fotolia, Bild 7: © panthermedia, Bild 8: © Thaut Images / Fotolia
 
 

Innovative-verwaltung.de

Categories: Financially
Age: 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018