Newsletter vom 14. Juni 2017

1 year ago


Text only:

Online-Version




Langzeitstudie über den Dokumentarfilmkinobesucher


Dokumentarfilme entwickeln sich im Kino weitgehend unabhängig vom Gesamtmarkt und
sprechen ein ganz eigenes Publikum an. Insgesamt haben in den Jahren 2011 bis 2016 an den Kinokassen in Deutschland jeweils zwischen 1,2 und 2,3
Millionen Menschen ein Ticket für einen Dokumentarfilm gekauft. Mehr als drei Viertel (78%) davon haben dann aber auch nur einen Dokumentarfilm
im Jahr gesehen – auch wenn die Zielgruppe überproportional von Heavy Usern besetzt ist und im Durchschnitt rund 16 Mal im Jahr ins Kino
geht. Diese Zahlen belegt eine heute veröffentlichte aktuelle Studie der FFA, mit der erstmals die Besucher von Dokumentarfilmen über einen
längeren Zeitraum betrachtet und analysiert werden.


weiterlesen...


Gefördert, produziert, released - und was nun?


Gestern fand zum sechsten Mal die Fachveranstaltung
„Update Games am Standort Bayern“ in München statt. Mit Vorträgen, Showcases und Panels gibt die jährliche
Veranstaltung einen Überblick über das gegenwärtige Gamesschaffen in Bayern und thematisiert rechtliche Fragen, die bei der Produktion
von Spielen relevant sind. Themen in diesem Jahr waren VR/AR und die Bedeutung der Gamesförderung für den Standort sowie Erfahrungsberichte
über die Entwicklung von Studios. Rund 100 Personen der Film- und Gamesbranche sowie Vertreter der Hochschulen aus München, Füssen,
Berlin, Regensburg, Frankfurt und Nürnberg nahmen an der Veranstaltung teil.


weiterlesen...


Drehstart TRAUTMANN


Gestern begannen in Nordirland die Dreharbeiten zu TRAUTMANN, dem neuen Film von Marcus
H. Rosenmüller („Wer früher stirbt ist länger tot“, „Sommer in Orange“, „Beste Zeit“, „Beste
Chance“, „Beste Gegend“) mit DAVID KROSS in der Hauptrolle.

Rosenmüller, der zusammen mit Nicholas Schofield und Produzent Robert Marciniak auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, realisiert
mit TRAUTMANN seinen ersten englischsprachigen Film.


weiterlesen...


FFA vergibt 3,6 Mio. Euro


In ihrer dritten Sitzung des Jahres hat die FFA-Kommission für Produktions- und
Drehbuchförderung insgesamt 3.647.000 Euro bewilligt. Mit 3.537.000 Euro wird die Produktion von zehn Kinoprojekten unterstützt,
während die Erstellung von vier Drehbüchern und einem Treatment mit 110.000 Euro gefördert wurde.


weiterlesen...


Alien Covenant


https://youtu.be/Ttzb4kmZ6Cw

Das Alleinstellungsmerkmal der ersten „Alien“ Filme bestand einst in einer fulminant INNERLICHEN Zuschauerwirkung. Die Bedrohung war
allgegenwärtig, und vor allem deshalb so schrecklich, weil man die (das?) Monster nie sah. Die Wirkung vollzog sich hauptsächlich in der
Fantasie des Zuschauers.

Dieses Prinzip wurde inzwischen längst aufgegeben. Die blutrünstigen Kreaturen werden mittlerweile per CGI visuell intensiv bespielt. Der
Horror wird damit äußerlich. Und viel leichter zu ertragen.


weiterlesen...


Drehbücher für den Kindertiger 2017 gesucht


Für die zehnte Ausgabe des Drehbuchpreises Kindertiger können ab sofort wieder
Drehbücher von Kinderfilmen eingereicht werden, die bereits im Kino aufgeführt wurden. Der von VISION KINO und KiKA verliehene und von der
Filmförderungsanstalt (FFA) initiierte Drehbruchpreis Kindertiger ist erneut mit 20.000 Euro dotiert.


weiterlesen...


Austragen - Bearbeiten Sie Ihr Abonnement
REGIE.DE - Die Adresse für Filmschaffende
Torstr. 109
10119 Berlin


Regie.de

Categories: Audio | TV | Photos Media
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018