Newsletter von Jesus.ch: BIBELQUIZ,BIBELSTELLEN LERNEN,NEWSTICKER,TAGESVERS,MIT LUTHER DURCH DIE BIBEL,LOSUNG,INSPIRATION,WITZ DES TAGES,ZITAT DES...

18 days ago


Text only:


Newsletter von
Jesus.ch
http://www.jesus.ch
Guten
Tag Herr John Do
Nachfolgend die von Ihnen abonnierten Newsletter
BIBELQUIZ

Wer
muss viel leiden laut Psalm 34,19?

der Uebeltterder
Gerechteder UngerechteJetzt abstimmen!
BIBELSTELLEN
LERNEN

Bibelstellen lernen
1.Petrus 2,24
Der
unsre Snden selbst hinaufgetragen hat an seinem Leibe auf das Holz,
damit wir, den Snden abgestorben, der Gerechtigkeit leben. Durch seine
Wunden seid ihr heil geworden. Luther Christus hat unsere Snden auf
sich genommen und sie am eigenen ...

Der unsre Sünden
selbst hinaufgetragen hat an seinem Leibe auf das Holz, damit wir, den
Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben. Durch seine Wunden
seid ihr heil geworden.
Luther
Christus hat unsere
Sünden auf sich genommen und sie am eigenen Leib zum Kreuz
hinaufgetragen. Das bedeutet, dass wir für die Sünde tot sind
und jetzt leben können, wie es Gott gefällt. Durch seine
Wunden hat Christus euch geheilt.
HFA


NEWSTICKER

  Ruth Mauz und der Verein CARA
Rituelle Gewalt ffentlich machen

An der Vernissage des Buches Das Schweigen brechen
gaben Fachleute Einblick in ihr Wissen. Die Beitrge von Betroffenen
berhrten.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335299

  Knnen Sie mir das vorlesen?
Wie sich das Evangelium in iranischen Bussen
verbreitete

Der christliche Glaube wchst
im Iran rapide. Je nach Schtzung bewegt sich die Anzahl Christen
zwischen 800'000 bis drei Millionen. Viele finden im einstigen
Perserreich durch Trume, Visionen und Wunder zu Jesus
Christus.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335286

 
Regierung will Bibel umschreiben
Menschenrechtler rufen chinesische Christen zum
Widerstand auf

Im Bestreben, die
Religionen zu sinisieren, will die chinesische Regierung die Bibel
neu bersetzen. Menschenrechtsgruppen, unter anderem der bekannte
Aktivist Bob Fu, rufen chinesische Christen zum aktiven Widerstand
auf.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335265

  Konferenz Xundheit
Den Krper strken und damit Gott verherrlichen

Unser Krper und gttliche Gesundheit stehen im
Fokus der Konferenz Xundheit vom 9. bis 10. November 2018 in der
Stiftung Schleife Winterthur. Neben alternativ- und schulmedizinischen
Aspekten wird auch Heilung ein wichtiges Thema
sein.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335281

  Unfassbares
Wunder
Schwer behindertes Baby pltzlich gesund!

Bei einer Vorsorge-Untersuchung erfhrt Rachel
Piferi, dass das Kind in ihrem Leib schwer behindert ist. Das Gehirn sei
kaum entwickelt und viele Organe fehlten. rzte raten zur Abtreibung.
Doch die werdende Mutter beginnt zu beten
...
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335241

  Angst vor
Beeinflussung
Ist die Kirche zu nett?

Auf der Suche nach Gott entschied sich ein
italienischer Student, die Kirche zu meiden. Sein Grund: Sie sei zu
nett und knne durch die angenehme Atmosphre seine Entscheidung fr
Gott beeinflussen. Manipulationsgefahr?
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335308

  Inklusive Liebeserklrung
Digitaler Gottesdienst lst gemischte Gefhle aus

Die Hamburger Hauptkirche St. Nikolai
digitalisierte sich am vergangenen Wochenende: Durch eine
Livebertragung ins Internet konnten Menschen aus aller Welt dem
Gottesdienst folgen und sich per Smartphone sogar live und aktiv
beteiligen.
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335269

TAGESVERS

Liebe
ist geduldig und freundlich. Sie ist nicht verbissen, sie prahlt nicht
und schaut nicht auf andere herab. 1. Korinther 13,4
MIT LUTHER DURCH DIE
BIBEL

5. Mose
6,4-5 und Matthus 15,28

4
Hre, Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein. 5 Und du sollst
den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele
und mit all deiner Kraft.
5. Mose 6, 4-5
Frau, dein
Glaube ist gro. Dir geschehe, wie du willst! Und ihre Tochter wurde
gesund zu derselben Stunde.
Matthus 15, 28
LOSUNG

Psalm
23,4
Ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein
Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten
mich.

2.Korinther 1,5
Wie die Leiden Christi reichlich
über uns kommen, so werden wir auch reichlich getröstet durch
Christus.


INSPIRATION
WITZ DES
TAGES

Drei Jungs streiten
darüber, wessen Vater der schnellste ist.  
Der
erste: «Mein Vater ist Rennfahrer, der ist sicher der
schnellste!» 
Der zweite: «Vergiss es! Meiner ist
Pilot bei der Luftwaffe, der ist viel schneller!» 
Der
dritte: «Nein, mein Papi ist noch schneller!» Die beiden
anderen: «So, und wie macht er das?» «Er arbeitet im
Büro!» 
Grosses Gelächter.  
«Nein, wirklich! Er ist so schnell, dass er am Freitag um vier
Uhr mit der Arbeit aufhört, aber schon um drei Uhr zu Hause
ist!»


ZITAT DES
TAGES

Die Leviten legten ihr
Amt mit fnfzig Jahren nieder und gaben es in die Hnde jngerer
Mnner, und wenn ein Mann lter wird, sollte er den Jngeren viele
Aufgaben berlassen.
Harold St. John
LEBEN IST
MEHR

Leben ist mehr
Keine Mehrheit fr den Heiligen Geist

Ich bin, der da ist, ich der Erste, ich
auch der Letzte.
Jesaja 48,12

»Sechs von zehn glauben an Gott«, war am 3. November
2015 in der Allgäuer Zeitung zu lesen. »Die meisten Deutschen
glauben einer Umfrage zufolge an Gott, aber deutlich weniger an das
ewige Leben. Wie das Meinungsforschungsinstitut Emnid für das
evangelische Magazin Chrismon ermittelte, waren es 62 Prozent, die an
Gott glauben. […] Keine Mehrheit gab es demnach für den
Heiligen Geist (39 Prozent), die Auferstehung Jesu (36), die
Jungfräulichkeit (34) und das ewige Leben (30). Besonders
skeptisch zeigten sich den Angaben zufolge die unter 30-Jährigen,
von denen nur 28 Prozent an die Auferstehung glauben.«

Der
französische Schriftsteller Jean Cocteau (1889–1963) warnte
einst: »Man darf die Mehrheit nicht mit der Wahrheit
verwechseln.« Die Frage, ob es Gott, den Heiligen Geist oder das
ewige Leben gibt und ob die Jungfrauengeburt und die Auferstehung
historische Tatsachen sind, lässt sich nicht anhand von
Umfrageergebnissen beantworten.

Denn völlig unbeeindruckt
von den aktuellen »Mehrheitsverhältnissen « in
Deutschland bezeugt der lebendige Gott in seinem Wort, dass er in
Ewigkeit Gott ist (siehe Tagesvers), dass er der Heilige Geist ist
(Johannes 4,24), dass der Sohn Gottes von einer Jungfrau geboren wurde
(Matthäus 1,23), dass man durch den Glauben an Jesus Christus
ewiges Leben gewinnen kann (Johannes 3,36) und dass Jesus Christus vom
Tod auferstanden ist (1. Korinther 15,3-4).

»Selbst wenn
alle einer Meinung sind, können alle unrecht haben.« Eine
Wahrheit bleibt auch dann noch Wahrheit, wenn die Mehrheit sie als
Lüge ansieht. Orientieren Sie sich daher nicht an der Meinung
anderer, sondern an »dem lebendigen Wort Gottes, das da ewig
bleibt« (1. Petrus 1,23)! pg


Frage:
Folgen Sie in entscheidenden Dingen
der Mehrheit, oder bilden Sie sich selbst ein Urteil?


Tipp:
Man sollte in den wichtigen
Lebensfragen Gottes Wort ernst nehmen und nicht die
Meinungsforscher.

Bibel:
1.
Thessalonicher 2,1-4.13


Quelle: Leben ist mehr
LICHT FR DEN
WEG

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das
Weizenkorn nicht in die Erde fllt und stirbt, bleibt es allein; wenn
es aber stirbt, bringt es viel Frucht. Johannes 12,24

Eines Tages kamen einige Griechen zu
Philippus mit dem edlen Wunsch: »Herr, wir möchten
Jesum sehen.« Aber warum wollten sie Ihn sehen? Vielleicht
wollten sie Ihn mit nach Athen nehmen als populären neuen
Philosophen. Oder vielleicht wollten sie Ihn vor der Kreuzigung und dem
Tod retten, die inzwischen unvermeidlich schienen.


Der Herr Jesus antwortete mit einem
der grossen Prinzipien der Ernte: Ein Getreidekorn muss in den
Boden fallen und sterben, wenn es produktiv sein soll. Wenn Er
sich vor dem Tod retten würde, müsste Er allein
bleiben. Er würde die Herrlichkeit des Himmels für sich
allein geniessen; es gäbe keine geretteten Sünder, die
Seine Herrlichkeit mit Ihm teilen würden. Doch wenn Er
bereit wäre zu sterben, würde Er dadurch einen Weg zur
Errettung schaffen, wodurch viele in den Genuss des ewigen Lebens
kämen. So war es unumgänglich für Ihn, den Opfertod zu
sterben, anstatt ein angenehmes Leben zu führen.


T.G. Ragland sagte einmal:
»Von allen Plänen mit Erfolgsgarantie ist der
sicherste Christi eigener Plan, der darin besteht, dass Er ein
Weizenkorn wurde, in die Erde fiel und starb. Wenn wir uns weigern,
Weizenkörner zu werden... wenn wir nicht bereit sind,
Zukunftsaussichten zu opfern, unseren Ruf, unser Eigentum und
unsere Gesundheit aufs Spiel zu setzen, dann werden wir allein
bleiben. Aber wenn wir fruchtbar sein wollen, müssen wir
unserem geliebten Herrn folgen, indem wir ein Weizenkorn werden
und sterben, dann werden wir viel Frucht hervorbringen.«

Vor Jahren las ich von
einer Gruppe von Missionaren in Afrika, die jahrelang
unermüdlich gearbeitet hatten, ohne eine dauerhafte Frucht
für Gott zu sehen. In ihrer Verzweiflung beriefen sie eine
Konferenz ein, wo sie mit Gebet und Fasten vor Gott kommen
wollten. Bei den Gesprächen sagte einer der Missionare:
»Ich glaube nicht, dass wir je Segen erfahren werden,
solange nicht ein Weizenkorn in die Erde fällt und
stirbt.« Kurz darauf wurde eben dieser Missionar krank und starb.
Da begann die Ernte - der Segen, den er vorhergesagt hatte.


LASS MICH ZU DIR
KOMMEN

Eine
Hymne auf die Liebe


"Und einen Weg noch weit darüber hinaus zeige ich
euch" (1. Kor. 12,31).


Ohne Liebe sind geistliche Gaben
bedeutungslos.


Erste Korinther 13 hat man eine Hymne auf die Liebe genannt oder eine
lyrische Interpretation der Bergpredigt - die Seligpreisungen in
Musik gesetzt. Jedenfalls ist es ein wunderschöner
Schriftabschnitt, der uns wie eine frische Brise aus einem Buch
der Bibel entgegenweht, in dem ein Problem auf das andere folgt.

Man hat dies Kapitel oft
losgelöst von seinem Kontext betrachtet; doch liegt seine
wahre Kraft darin, dass es dem übrigen Brief Ausgewogenheit
und Korrektur verleiht. Die Korinther waren wie alle Christen, die vom
Augenblick ihrer Bekehrung an von Gott mit besonderen Gaben zum
Nutzen der Gemeinde ausgestattet waren. Aber viele missbrauchten
ihre Gaben, indem sie sich eher damit hervorzutun suchten, als
den anderen damit zu dienen. So behandelt Paulus in Kapitel 12
das Konzept der geistlichen Gaben, in Kapitel 14 deren richtige
Anwendung und in Kapitel 13 die Notwendigkeit, sie in Liebe
anzuwenden.

Wie viele
Christen heutzutage, hatten die Korinther vergessen, dass
geistliche Gaben nur in einer wahrhaft geistlichen Person richtig
funktionieren. Sie hatten die Gaben des Geistes; aber sie zeitigten
nicht die Frucht des Geistes (Gal. 5,22), und die erste ist die
Liebe.

In 1. Korinther
13 fängt Paulus an: "Wenn ich in den Sprachen der
Menschen und der Engel rede, aber keine Liebe habe, so bin ich ein
tönendes Erz geworden oder eine schallende Zimbel. Und wenn ich
Weissagung habe und alle Geheimnisse und alle Erkenntnis weiss und
wenn ich allen Glauben habe, so dass ich Berge versetze, aber
keine Liebe habe, so bin ich nichts." Die Liebe muss das
Motiv und die Triebfeder hinter allem sein, was wir tun!

Womit hat dich Gott zum
Dienst begabt? Gebrauchst du deine Gaben in Liebe?


ZUM GEBET: Bitte Gott, deine
Liebe zu reinigen, damit du mit den von Ihm erhaltenen Gaben
wirkungsvoller arbeiten kannst.

ZUM
BIBELSTUDIUM: Lies 1. Korinther 12.
• Wer teilt die Gaben
aus?
• Welche Gaben nennt Paulus?
• Wozu dienen
sie?


CHARLES H.
SPURGEON

"Siehe, ich komme nun schon drei Jahre und suche
Frucht an diesem Feigenbaum und finde keine. Haue ihn ab! Was hindert
er das Land?" Lukas 13,7
Der Weingrtner hatte
die Unfruchtbarkeit des Feigenbaums nicht zum erstenmal festgestellt,
und auch der Herr des Weinbergs war nicht zum erstenmal gekommen,
Feigen zu suchen. Gott, der uns "noch dieses Jahr" gibt, hat uns vorher
schon andere gegeben. Seine verschonende Langmut ist darum nichts Neues;
seine Geduld ist schon frher auf die Probe gestellt
worden.
Zuerst kamen unsere Jugendjahre, eine Zeit, in der wir
Frchte bringen knnen, ber die sich Gott besonders freut. Wie haben
wir unsere Jugendjahre verlebt? Ist unsere Kraft in wildes Holz und in
ppige Zweige geschossen? Wenn das der Fall ist, haben wir Ursache, es
tief zu beklagen, dass wir unsere besten Krfte verschwendet haben.
Unseren Jugendjahren folgen die Jahre des frhen Mannesalters, in denen
wir anfangen, eine Familie zu grnden, und einem Baum gleichen, der
feste Wurzeln schlgt. Auch in dieser Zeit ist Frucht etwas sehr
Kstliches. Haben wir solche getragen? Haben wir Gott die Erstlinge
unserer Kraft geweiht? Wenn wir es nicht getan haben, so mge uns die
Vergangenheit strafen und mit aufgehobenem Finger davor warnen, auch
"noch dieses Jahr" ebenso zu verleben wie die vorigen.
Wer seine
Jugend und das Mannesalter verschwendet hat, der hat sicherlich gengend
Torheiten begangen. Es ist dann mehr als genug, dass er die vergangene
Zeit seines Lebens dem Willen des Fleisches gelebt hat, und es wre
eine beraus grosse Leichtfertigkeit und Schlechtigkeit, wenn er auch
"noch dieses Jahr" im Dienst der Snde verbringen wollte. Viele von uns
befinden sich in der vollen Kraft des Lebens. Haben wir bereits den
halben Weg unserer Lebensreise zurckgelegt und wissen noch nicht,
wohin wir gehen? Sind wir bereits ein halbes Jahrhundert alt und noch
nicht verstndig geworden?
Das Fortleben in der Snde erzeugt
Unempfindlichkeit des Herzens; und wenn die Seele lange Zeit im Schlaf
der Gleichgltigkeit gelegen hat, ist es sehr schwer, sie aus diesem
tdlichen Schlummer aufzuwecken.
VERNDERT IN SEIN
BILD

Prfe
deine Handlungen: Was sind deine Motive?
Aber
ihr habt den Heiligen und Gerechten verleugnet den Urheber des Lebens
aber habt ihr gettet, welchen Gott aus den Toten auferweckt hat
(Apostelgeschichte 3,14.15).

Die Frage,
nach der all unsere Handlungen letztlich beurteilt werden, ist die nach
dem Motiv. So wie Flsse nicht hher als ihre Quelle aufsteigen knnen,
so kann die moralische Qualitt einer Tat niemals hher sein als das
Motiv, aus dem sie entsprang. Aus diesem Grund kann keine aus einem
bsen Motiv begangene Tat gut sein, selbst wenn einiges Gutes daraus
hervorkommen mag. Jede zum Beispiel aus Zorn oder Boshaftigkeit
begangene Tat wird sich am Ende als Pluspunkt fr den Feind und gegen
das Reich Gottes gewendet erweisen!
In Sachen Motive bieten uns
die Phariser - wie zu manchen anderen Gelegenheiten - deutliche
Beispiele.
Sie bleiben die traurigsten religisen Versager der Welt,
und das nicht, weil ihre Lehre Fehler aufwies, noch weil sie
gleichgltig und lau oder oberflchlich oder zgellos waren. Das ganze
Elend lag in der Qualitt ihrer religisen Motive. Sie beteten; aber
sie beteten, um von den Menschen dabei gesehen zu werden. Sie gaben
grosszgig fr den Tempeldienst, manchmal aber, um der Verpflichtung
gegen ihre Eltern zu entkommen, und das war bse. Sie verurteilten die
Snde und standen gegen sie auf, wenn sie diese bei anderen entdeckten;
aber sie taten das aus Selbstgerechtigkeit und mit verhrteten
Herzen.
Dass so etwas keine Kleinigkeit ist, mag man daran
ersehen, dass diese rechtglubigen, anstndigen, religisen Leute in
ihrer Blindheit dahin kamen, den Herrn der Herrlichkeit ans Kreuz zu
schlagen, ohne das leiseste Empfinden von der Ungeheuerlichkeit dieser
Tat zu verspren!
GEBET

Persnlich
Befreiung fr unseren Sohn

Unser Sohn hat kein Einkommen. Er ist sehr gut
ausgebildet, fleissig und diszipliniert. 

Die Therapeutin
sieht einen tiefer liegenden Grund für diese Situation, konnte ihm
aber nicht helfen. Es mag eine unbekannte Schuld und Selbstbestrafung
zugrunde liegen. Wir bitten nun Jesus Christus um Heilung aller mit
Geld verbundenen Ursachen/Handicaps. Und Hilfe bei der Erreichung eines
angemessenen Gehalts. 

Wir danken allen Menschen, die mit
uns beten.



http://www.jesus.ch/n.php?nid=335218

KONTAKTANZEIGEN

  Single Treffpunkt
Singletreff in Solothurn

Samstag, 15. Dezember 2018 ab 18:00h in
Solothurn
 

http://www.jesus.ch/n.php?nid=222706

STELLENMARKT

Festanstellung
Halbjahres- / JahrespraktikantIn

Haben Sie ein Herz dafür, Menschen mit
guten christlichen Medien zu dienen?

Unsere 18
zeitgemässen Magazine bringen Gott in den Alltag. Unser
Nonprofit-Verlag ist in Ins BE zu Hause, nah an der
Sprachgrenze, mitten im Drei-Seen-Land.

Wir verbreiten rund
20‘000 Abos in der Schweiz und suchen ab sofort
für ein halbes Jahr und ab August eine initiative
Persönlichkeit als



http://www.jesus.ch/n.php?nid=335305

Festanstellung
Mitarbeit Service und Stv. Kchenchef

Speisesaal und Küche, das ist deine
Welt.

Ab Anfang 2019 braucht unser
erweitertes Haus und damit unser Team
Verstärkung:



http://www.jesus.ch/n.php?nid=335278

Festanstellung
Pastor

Wir sind
eine lebendige Mehrgenerationengemeinde im schönen Berner Oberland
und suchen per Frühling 2019 oder nach
Vereinbarung einen


Pastor 60-100 %

In dieser Anstellung
wünschen wir uns eine Person mit…



http://www.jesus.ch/n.php?nid=335275

Festanstellung
Pastor / Theologe

DU bist ein begeisterter Theologe,
der es liebt intensiv in der Bibel zu forschen.
Du freust dich
deine Leitungsgabe im Bereich Gottesdienst und Gruppenbegleitung
einzusetzen.
Deine Wissbegier für Theologie treibt dich
dazu an auch neue theologische Ansätze zu suchen.
Du
trägst Barmherzigkeit, Ehrlichkeit, Glauben und eine grosse
Begeisterung für Jesus in dir.
Dich beschäftigen
Fragen der Ethik, Religion und gesellschaftliche Themen.

http://www.jesus.ch/n.php?nid=335273


Festanstellung
Sozialpdagoge

Die
Stiftung Jugendsozialwerk Blaues Kreuz BL sucht
für die Jugendwohngruppen im Park in Basel (Bethesda Park)
per Januar 2019 oder nach
Vereinbarung einen



http://www.jesus.ch/n.php?nid=335271

Ihr Abonnement ändern
oder abbestellen
Wenn Sie Ihr Newsletterabonnement ndern oder
den Newsletter abbestellen mchten,
knnen Sie dies jederzeit ber
folgenden Link tun. Weitere Newsletter-Angebote sind ebenfalls hier
verfügbar
http://www.jesus.ch/newsletter?uid=63469c51f8dd60bcf777a1d5e4f3b0a1
Falls Sie Ihr Newsletterabonnement vollstndig
lschen
mchten, benutzen Sie den folgenden Link.
http://www.jesus.ch/newsletter?delete=63469c51f8dd60bcf777a1d5e4f3b0a1
-------------------------------------------------------------
Beratung
Glaubensfragen & Lebenshilfe - Gerne
beantworten wir Ihre Anfrage:
http://www.jesus.ch/lebenshilfe/beratung
Werden Sie Erlebt-Story-Partner
Wir laden Sie
herzlich ein, mit einer jährlichen Spende von 120 Franken eine
Erlebt-Story zu finanzieren, damit Tausende von Menschen zum Glauben an
Gott ermutigt werden:
http://www.jesus.ch/n.php?nid=311520
Livenet Shop
Bücher, Musik, Filme,
Verteilschriften, Kleider, Geschenkideen:
https://shop.livenet.ch
E-Mail
Ihre kostenlose E-Mail-Adresse @jesus.ch oder
@livenet.ch, Internet-Zugang
https://mail.livenet.ch
Ermutigung per SMS
Bibelverse, SMS-Gottesdienst, News,
Gebet
http://sms.livenet.ch
-------------------------------------------------------------
Der
Newsletter von Jesus.ch erscheint je nach Auswahl
taeglich,
wchentlich oder monatlich.
Anregungen und Fragen bitte an
info@jesus.ch
http://www.jesus.ch
-------------------------------------------------------------

Jesus.ch

Categories: Faith | Conviction
Age: 14 until 18 year 19 until 30 year 31 until 64 years 65 and older

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018